+ Antworten
Seite 113 von 140 ErsteErste ... 1363103111112113114115123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.121 bis 1.130 von 1399
  1. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.172

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Weil nur ihr Recht habt und alles x Mal wiederholen dürft. Oder wie?
    In eigener Sache und auch zum hundertsten mal: ich respektiere andere Ansichten, nicht aber das Recht, für Andere so zu entscheiden, dass massiv und alles entscheidend in ihr Leben eingegriffen wird. Der Zwang, eine Schwangerschaft gegen meinen Willen auszutragen fühlt sich für mich! an wie die Verschleppung in die Sklaverei; mein Leben fortan komplett fremdbestimmt, auch bei Adoption. Da geht es nämlich - anders als bei Abbruch - um einen wirklichen, denk- und reflexionsfähigen Menschen mit Gefühlen


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.703

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Ich weiß nicht. Ich kriege gerade zwei Dinge nicht ganz zusammen.

    Einerseits die Notlage eines Gewissenskonfliktes.

    Andererseits die Einstellung "Mein Bauch, mein Embryo, meine Entscheidung!"

    Letzteres hört sich für mich nicht wirklich nach Gewissenskonflikt, sondern eher nach einer Grundsatzdiskussion an.


  3. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    650

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    In eigener Sache und auch zum hundertsten mal: ich respektiere andere Ansichten, nicht aber das Recht, für Andere so zu entscheiden, dass massiv und alles entscheidend in ihr Leben eingegriffen wird. Der Zwang, eine Schwangerschaft gegen meinen Willen auszutragen fühlt sich für mich! an wie die Verschleppung in die Sklaverei; mein Leben fortan komplett fremdbestimmt, auch bei Adoption. Da geht es nämlich - anders als bei Abbruch - um einen wirklichen, denk- und reflexionsfähigen Menschen mit Gefühlen
    Das ist doch nun wirklich nicht schlüssig, denn dann musst Du gegen jede Form der Abtreibung sein. Denn mit der Abtreibung entscheidet jemand (werdende Mutter) für bzw. gegen einen anderen (Embryo).

  4. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.172

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht. Ich kriege gerade zwei Dinge nicht ganz zusammen.

    Einerseits die Notlage eines Gewissenskonfliktes.

    Andererseits die Einstellung "Mein Bauch, mein Embryo, meine Entscheidung!"

    Letzteres hört sich für mich nicht wirklich nach Gewissenskonflikt, sondern eher nach einer Grundsatzdiskussion an.
    Es mag dich überraschen, du musst jetzt ganz tapfer sein: es gibt nicht DIE Schwangere, jede hat ihre eigene Geschichte, ihre ganz persönlichen Gründe. Für die sie sich nicht rechtfertigen muss

  5. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.139

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    1. ist "mein Embryo" als Begriff gar nicht anders zu fassen.
    Den Begriff hast du eingebracht und niemand sonst. Rhetorik, nichts weiter.
    People are so crackers.
    John Lennon

  6. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.172

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Das ist doch nun wirklich nicht schlüssig, denn dann musst Du gegen jede Form der Abtreibung sein. Denn mit der Abtreibung entscheidet jemand (werdende Mutter) für bzw. gegen einen anderen (Embryo).
    Nein. hat kein Bewusstsein.

  7. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.166

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Nein. hat kein Bewusstsein.
    "Es" hat das, was wir ihm zuschreiben.
    Die eine schreibt ihm die Eigenschaft eines Menschen zu, die andere die Eigenschaft eines Zellhaufens.
    Es ist nichts von beidem und gleichzeitig beides. Es ist eine Zuschreibung.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  8. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.172

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Nja. Seele vs Nervensystem, Glaubenssache, damit hast du recht und wenn wir einfach dabei belassen könnten, könnten wir es endlich gut sein lassen. Ohne die Andersgläubigen zu diffamieren

  9. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.097

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    ...
    Letzteres hört sich für mich nicht wirklich nach Gewissenskonflikt, sondern eher nach einer Grundsatzdiskussion an.
    Und mit Grundsatzdiskussionen hast Du ja so überhaupt nichts am Hut...

    Und ansonsten: MEINE Notlage, MEIN Gewissenskonflikt, MEINE befruchtete Eizelle: MEINE Entscheidung. Was genau sollte da widersprüchlich sein?


  10. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    650

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Den Begriff hast du eingebracht und niemand sonst. Rhetorik, nichts weiter.
    Soso...

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Und mit Grundsatzdiskussionen hast Du ja so überhaupt nichts am Hut...

    Und ansonsten: MEINE Notlage, MEIN Gewissenskonflikt, MEINE befruchtete Eizelle: MEINE Entscheidung. Was genau sollte da widersprüchlich sein?
    Keine Ahnung, wie oft das hier im Strang schon genau so dargestellt wurde. Von mir kam das auf gar keinen Fall.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •