+ Antworten
Seite 4 von 28 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 280

  1. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.329

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Du hast gefragt, warum die Frauen sich verhüllen und trotzdem aufbrezeln
    Ich sag, weiß ich nicht, frag sie und du sagst, hab ich schon
    Was fragst du denn dann hier, wenn du die Antwort kennst?

    Was an meiner Frage dich jetzt so gestört hat, kann ich mir nicht erklären. Aber du wirst schon deinen Grund dafür haben
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  2. Inaktiver User

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Und wenn ich schreibe wie die Antworten waren, dann werden du und Holzkante mir gleich sonstwas unterstellen.
    Wenn du beispielhaft berichtest, was von Dir befragte Muslimas antworten, warum sie sich z.B. verhüllen - wieso sollte man DIR was unterstellen? Mich würde das auch interessieren. Ich hab noch nie eine verschleierte Frau gefragt, weil ich (!) finde, es geht mich nichts an. Neugierig wäre ich allerdings schon. Zumal im Koran die Suren zur Verschleierung mehr als uneindeutig sein sollen, was ich so gelesen hab. Also kann es allein die Religion wohl nicht sein. Oder doch?

  3. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    4.339

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Meinst du nicht, dass eine Diskussion Beispiele aus dem Erlebten aushalten können sollte? Das sind halt meine Ansatzpunkte.
    Es geht nicht um die Beispiele, sondern um deine abwertenden Formulierungen.
    Die Petition "Stoppt den Krieg in Kurdistan" ist auf change.org und das Spendprojekt
    "Leben im Krieg - Hoffnung auf Zukunft" auf der Homepage der kfd Trier zu finden.


    Netzfund: „Türkei erhält deutsche Kriegswaffen im Wert von 180 Mio Euro“ (Headline Spiegel, Juli 2019)
    „Türkei gibt Militäroffensive in Syrien bekannt“ (Headline Spiegel, 9.10.2019)
    Wer Waffen sät, wird Geflüchtete ernten. So einfach ist das, Regierung! #Rojava


  4. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    498

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Zitat Zitat von Holzkante Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um die Beispiele, sondern um deine abwertenden Formulierungen.
    Welche Formulierungen genau meinst du?

  5. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    4.339

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Welche Formulierungen genau meinst du?
    Ach bitte, was denkst du, warum ich sie zitiert hatte?
    Die Petition "Stoppt den Krieg in Kurdistan" ist auf change.org und das Spendprojekt
    "Leben im Krieg - Hoffnung auf Zukunft" auf der Homepage der kfd Trier zu finden.


    Netzfund: „Türkei erhält deutsche Kriegswaffen im Wert von 180 Mio Euro“ (Headline Spiegel, Juli 2019)
    „Türkei gibt Militäroffensive in Syrien bekannt“ (Headline Spiegel, 9.10.2019)
    Wer Waffen sät, wird Geflüchtete ernten. So einfach ist das, Regierung! #Rojava


  6. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.765

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Bei mir in der Gruppe waren mehrere Frauen, bis auf zwei waren alle verschleiert.

    Eine kam aus einer Familie, in der Verschleierung nicht üblich war. Sie hatte in die neue Familie eingeheiratet, in der fast alle verschleiert sind und musste ab da auf Wunsch ihres Mannes ein Kopftuch tragen.
    Das hat sie hingenommen. Gerade bei ihr tat mir das besonders leid. Der Mann hat sich nach ein paar Jahren Imamehe, eine Zweitfrau angeschafft. Die Ehefrau 1 hat das dann nicht mehr ausgehalten und ist gegangen und musste ihre Kinder bei ihm lassen. Mit der neuen Frau hat er ein paar Kinder gemacht und die Kinder aus der ersten Imamehe nicht mehr geregelt zur Mutter gebracht, worunter sie sehr gelitten hat.
    Am Ende hat ihre Familie entschieden, dass sie nicht alleine leben darf, weil sich das nicht schickt und sie musste zu ihren Eltern zurück, die sie nun pflegt.

    Die anderen Frauen waren aus Cousins- und Cousinen-Ehen und trugen deswegen, wie in der Großfamilie üblich, Schleier und hinterfragten das nicht. Sie haben das als Pflicht angesehen, ein Kopftuch zu tragen, Mohammed habe das so befohlen und fertig.

    Eine Frau trug eins, aber sie wollte es auch aus Tradition oder eben, weil sie fest davon überzeugt war, dass es ihre religiöse Pflicht sei.

    Wir hatten auch eine Schülerin, die sich für "sauberer" hielt als andere, die eben kein Kopftuch trug und sich damit auch ab und an hervortat.

  7. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.024

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Zitat Zitat von Holzkante Beitrag anzeigen
    Anstelle einer xten Neuauflage von Aufzählungen, Bewertungen und Kritik würde ich mir Ideen und Vorschläge wünschen, ..
    Ach?

    Interessiert es dich auch, was andere sich wünschen?

    Ich wünsche mir, dass man nicht so mit mir redet. Das ist von oben herab. Am besten man fängt als gutes Beispiel an, Ideen einzubringen.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  8. Inaktiver User

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Gerade bei ihr tat mir das besonders leid. Der Mann hat sich nach ein paar Jahren Imamehe, eine Zweitfrau angeschafft. Die Ehefrau 1 hat das dann nicht mehr ausgehalten und ist gegangen und musste ihre Kinder bei ihm lassen. Mit der neuen Frau hat er ein paar Kinder gemacht und die Kinder aus der ersten Imamehe nicht mehr geregelt zur Mutter gebracht, worunter sie sehr gelitten hat.
    Das wäre eine Frau, die ich gefragt hätte, ob sie Hilfe möchte, damit sie ihre Kinder bei sich haben kann. In D gilt ja immer noch das BGB, auch für hier lebende Muslime, selbst wenn die das nicht wahrhaben wollen.

  9. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.024

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    In Deutschland darf man sich doch keine Zweitfrau nehmen. Das kann doch gar nicht in Deutschland gewesen sein.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  10. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.024

    AW: Stellung der Frau in muslimischen Communities - und was geht uns das an?

    Ich habe auch so ein Erlebnis. Ich wollte einer Flüchtlingsfamilie helfen, sich hier in der Nachbarschaft zu integrieren. In der Familie lebten drei Söhne. Einer davon war behindert. Ich lud also die Mutter mit dem behinderten Kind zu mir nach Hause ein. Aber die kamen nie vorbei. Dafür kamen ihre beiden anderen Söhne bei mir vorbei. Ich fand das nicht besonders lustig. Ich habe sie auch nicht reingelassen. Mein Mann kam dazu. Da wurden sie dann auch ganz zurückhaltend ...

+ Antworten
Seite 4 von 28 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •