+ Antworten
Seite 59 von 59 ErsteErste ... 949575859
Ergebnis 581 bis 588 von 588
  1. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.209

    AW: Landtagswahlen Brandenburg + Sachsen 1.9. Thüringen 27.10.

    Zitat Zitat von kurant Beitrag anzeigen
    ...Wie könnte auch die Bundespolitik jemals auf die Landespolitik abstrahlen ? Entschuldige bitte meinen abwegigen Gedanken. Nicht zuletzt deshalb hat ja auch die CDU in den beiden Landtagswahlen im Osten so gut abgeschnitten.
    Vermutlich haben kurant und ich andere Voraussetzungen/Anschauungen, aber dennoch ganz viele gemeinsame Schnittpunkte. Und ich sehe es ebenfalls, das Bundespolitik auch auf die Landtagswahlen Einfluss hat. Reine Kommunalpolitik ist noch mal was anderes, da gehts eher schon mal um Personen, die man kennt und denen man zutraut etwas für die Gemeinde/Kommune zu erreichen.
    Putzigerweise trötet ja die AfD in Thüringen nicht mit Wirtschaftspolitik an erster Stelle, da gibts scheinbar nicht so eklatant viel zu kritisieren (trotz 5 Jahren RRG läuft es noch), wie mit der Migrationspolitik. Und das ist Bundespolitik, nicht Ländersache.
    Wir wollen endlich ein Abschiebegefängnis in Thüringen. Wir wollen Abschiebeflüge vom Erfurter Flughafen“, rief Höcke seinen Parteianhängern zu und erntete großen Applaus. „In Thüringen gibt es keine Willkommenskultur für illegale Einwanderer, sondern nur eine Verabschiedungskultur“, sagte Höcke in seiner Rede. Er bekräftigte, dass er Asylbewerber nicht integrieren wolle. „Das Asylrecht ist und bleibt ein Gastrecht auf Zeit“, sagte Höcke.
    Quelle

    Aber das ist genau das, was der geneigte Bürger hören will. Das der Ausländeranteil in Thüringen bei rund 5% liegt, ist ja eher lachhaft im Vergleich zu anderen Bundesländern. Die Anträge auf Asyl gehen ebenfalls zurück. Ich fand folgendes beim mdr:
    In Thüringen stellen immer weniger Menschen einen Asylantrag. Wie das Migrationsministerium anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni MDR THÜRINGEN mitteilte, wurden im Jahr 2017 noch 6.030 Anträge gestellt. 2018 waren es 4.852 und in diesem Jahr bis Ende April 1.478. Die meisten Anträge in diesem Jahr wurden demnach von Menschen aus Syrien (1.045), Irak (164), Serbien (144) und Nigeria (125) gestellt.


    Bis Ende April wurden 190 Menschen abgeschoben. Aus dem laufenden Haushalt stehen dem Migrationsministerium für 2019 unter anderem 94,3 Millionen Euro für Wohnungen oder medzinische Versorgung von Flüchtlingen und weitere 12,5 Millionen Euro für Integrations-, Bildungs- und Beratungsangebote zur Verfügung. Besonderes Augenmerk richte sich dabei auf anerkannte Flüchtlinge und Asylsuchende, die auf absehbare Zeit in Thüringen bleiben werden.

    Quelle

    Jetzt haben wir da aber die Zahl von 100 Millionen Euro als Landesausgaben für Migranten stehen. Das klingt gewaltig, vorallendingen wenn's Geld im Freistaat eben auch nicht vom Himmel fällt.
    Aber mal zum Vergleich, ein Kilometer Autobahn kostet in etwa 10 Millionen Euro.

    Was mir persönlich fehlt und das leider schon seit Jahren, ein transparenter und nachvollziehbarer Umgang mit öffentlichen Geldern, so dass der Bürger sich nicht absolut verars... vorkommt.
    Erfurt ist der nächste Ausrichter der BuGa, da fließen Gelder oder passieren Dinge, die keiner so recht nachvollziehen kann.
    Wenn man nachfragt, kommen wischiwaschi Antworten von "Verantwortlichen". Das ist etwas, was frank60 mit Plinsen meint. Ob die AfD da besser aufgestellt ist, ich erlaube mir das Hochziehen der Augenbrauen, bisher waren die im Umgang mit Geld auch nicht grade glücklich.

    wer mag kann sich das 96 seitige Wahlprogramm der Thüringer AfD durchlesen, es ist als pdf auf der Homepage einsehbar.
    mich nerven schon auf Seite 6 solche Sätze wie
    "...unser Thüringen als liebenswerte Heimat zu erhalten, statt unter Anleitung hypermoralischer Besserwisser multireligiöse und multiethnische Schmelztiegel wie in Westdeutschland zu schaffen"

    naja mehr mag ich jetzt nicht aufschreiben, wir sind nicht im AfD-Strang, aber mal ehrlich, welche Partei will denn Thüringen zu einem nicht liebenswerten Ort machen, dass man das als Partei extra ins Wahlprogramm aufnehmen muss? Und was soll die Spitze gegen die alten Bundesländer? Wer bitteschön spaltet hier ganz ungeniert?

    Das für mich sichtbare große Problem ist, dass die AfD es schaffen könnte, Themen zu verbrennen. Also Themen, die wirklich wichtig sind, anzuteasern, keine tragfähige Lösung parat zu haben, aber da die anderen Parteien ja nicht mit der AfD zusammenarbeiten und die AfD dann sich damit wieder in die Opferrolle begeben kann.
    Deswegen müssen meiner Ansicht nach, alle Parteien fix an Problemlösungen arbeiten und genau hinhören wo im Freistaat der Schuh drückt und auch mal bei unangenehmen Themen Stellung beziehen. Auch wenn die AfD das Thema schon beackert.

    Die CDU beharkt RRG gern mit der gescheiterten Kreisreform, hat sie nicht ganz Unrecht, aber das Thema brennt dem Bürger so weit ich das mitbekomme, eher weniger auf den Nägeln. Ich denke, die CDU muss einfach ansprechendere Themen finden, auch im Land. In den Ortschaften geht das ab und zu schon, weil die Ratsmitglieder jünger werden und damit ein frischer Wind einzieht.

    Tja und die FDP? Hmmm, der Wiedereinzug in den Landtag, ich sehe ihn nicht.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.

    Geändert von hillary (09.09.2019 um 16:57 Uhr)

  2. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    4.277

    AW: Landtagswahlen Brandenburg + Sachsen 1.9. Thüringen 27.10.

    Zitat Zitat von hillary Beitrag anzeigen
    Jetzt haben wir da aber die Zahl von 100 Millionen Euro als Landesausgaben für Migranten stehen.
    Wobei ja immer wieder gerne so getan wird, als käme dieses Geld, wenn es zum Beispiel in die Ausstattung von Schulen und Kindergärten fließt, ausschließlich Geflüchteten zugute. Aus der Wirtschaft habe ich bisher noch keine Klagen über zu hohe Ausgaben der öffentlichen Hand z. B. für Sprachkurse gehört, wenn Geflüchtete bei der Einstellung schon ein passables Sprachniveau vorweisen können. Ebenso wenig wie Beschwerden der Allgemeinheit darüber, dass Geflüchtete mit einem sozialversicherungspflichtigen Job Steuern und Abgaben zahlen. Damit lässt sich aber anscheinend, anders als mit einer unreflektierten Ablehung von allem, was mit Flucht und Asyl zu tun hat, kein Wahlkampf machen.
    Die Petition "Stoppt den Krieg in Kurdistan" ist auf change.org und das Spendprojekt
    "Leben im Krieg - Hoffnung auf Zukunft" auf der Homepage der kfd Trier zu finden.


    Netzfund: „Türkei erhält deutsche Kriegswaffen im Wert von 180 Mio Euro“ (Headline Spiegel, Juli 2019)
    „Türkei gibt Militäroffensive in Syrien bekannt“ (Headline Spiegel, 9.10.2019)
    Wer Waffen sät, wird Geflüchtete ernten. So einfach ist das, Regierung! #Rojava

  3. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.209

    AW: Landtagswahlen Brandenburg + Sachsen 1.9. Thüringen 27.10.

    Zitat Zitat von Holzkante Beitrag anzeigen
    Wobei ja immer wieder gerne so getan wird, als käme dieses Geld, wenn es zum Beispiel in die Ausstattung von Schulen und Kindergärten fließt, ausschließlich Geflüchteten zugute. ... Damit lässt sich aber anscheinend, anders als mit einer unreflektierten Ablehung von allem, was mit Flucht und Asyl zu tun hat, kein Wahlkampf machen.
    Ja und hier läuft eben was falsch, warum kommt das so an, wieso sehen manche nur die negative Seite?
    In Thüringen fehlen in den nächsten 10 Jahren voraussichtlich 28tausend Pflegekräfte und das ist nur Thüringen!!!
    die fehlen in den anderen Bundesländern ganz bestimmt auch, woher rekrutieren wir diese Kräfte? die Umschulungen zum Altenpfleger laufen seit Jahren, gefühlt jeder zweite Arbeitslose wird in einen solchen Kurs gesteckt und nichts hilft.
    Ich gehe auch nicht davon aus, das dies ein begehrter Beruf ist/wird. Das dürfte noch schwierig werden ohne eigenen Nachwuchs. Insofern kann ich den Fachkräftemangel von dem gesprochen wird, schon nachvollziehen. Und auch die Bemühungen junge Menschen hierzubehalten.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.



  4. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    650

    AW: Landtagswahlen Brandenburg + Sachsen 1.9. Thüringen 27.10.

    Es wird nun voraussichtlich auf ein Kenia-Bündnis in Brandenburg hinauslaufen.

  5. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.209

    AW: Landtagswahlen Brandenburg + Sachsen 1.9. Thüringen 27.10.

    falls es jemanden interessiert, der mdr hat mal die Wahlprogramme der Parteien in Thüringen in Auszügen zum Vergleichen eingestellt
    Klick
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  6. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.265

    AW: Landtagswahlen Brandenburg + Sachsen 1.9. Thüringen 27.10.

    Ich lese da unter anderem, dass die AfD Deutsch als Landessprache in der Thüringer Verfassung verankern will. Hat das einen bestimmten Hintergrund?
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.

  7. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    7.940

    AW: Landtagswahlen Brandenburg + Sachsen 1.9. Thüringen 27.10.

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Ich lese da unter anderem, dass die AfD Deutsch als Landessprache in der Thüringer Verfassung verankern will. Hat das einen bestimmten Hintergrund?
    Paranoia.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  8. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Landtagswahlen Brandenburg + Sachsen 1.9. Thüringen 27.10.

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Ich lese da unter anderem, dass die AfD Deutsch als Landessprache in der Thüringer Verfassung verankern will. Hat das einen bestimmten Hintergrund?
    Die einzige normativ genannte Amtssprache in Deutschland auf gesamtstaatlicher Ebene ist Deutsch. Bundesbehörden in Deutschland kommunizieren in der Regel in der Amtssprache Deutsch.

    Man kann natürlich das noch einmal in eine Landesverfassung reinschreiben, aber dadurch ändert sich nichts. Sie können ja auch an den Thüringischen Grenzen Schilder aufstellen : "Hier spricht man Deutsch!"

    Oder will die AfD das typische Denglisch abschaffen?
    Wait and drink tea.
    Every beginning is heavy.
    Take someone on the corn.
    Old love roast not.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

+ Antworten
Seite 59 von 59 ErsteErste ... 949575859

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •