+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 169

Thema: Stauffenberg

  1. Inaktiver User

    Stauffenberg

    Heute ist der 75. Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler durch Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Hitler überlebte bekanntlich mehrere Attentate, aber das am 20. Juli 1944, als Vorbereitung auf die Operation Walküre ist wohl das bekannteste.

    Stauffenberg war glühender Nationalsozialist, schwenkte dann aber um und bereitete nach dem Unglück von Stalingrad den Widerstand gegen das Regime vor.

    Damals galt Stauffenberg als Verräter. Heute sehen wir das anders. Stauffenberg muss ein unglaublich mutiger Mann gewesen sein, der die Zeichen, die Hitler setzte, zwar später erkannte, aber sie immerhin erkannte und dagegen vorging. Es muss ihm klar gewesen sein, dass er bei einem Scheitern sein Leben verlieren würde. Doch er ging das Risiko ein.

    Ich möchte heute einfach an diese mutigen Männer, Stauffenberg war ja nicht alleine, damals erinnern, die für ihre Überzeugung eintraten und mit ihrem Leben bezahlten.


  2. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    6.131

    AW: Stauffenberg

    Auf Twitter bin ich auf die „Aktion Gewitter“ aufmerksam geworden. Der 20. Juli 1944 wurde auch zum Anlass genommen, großzügig mit den Gegnern des Dritten Reiches aufzuräumen.
    Aktion Gitter – Wikipedia

    Davon hat man doch viel zu wenig im Geschichtsunterricht gehört.


  3. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    172

    AW: Stauffenberg

    Zitat Zitat von nur_so Beitrag anzeigen
    Davon hat man doch viel zu wenig im Geschichtsunterricht gehört.
    In jedem Fall.

    Sebstastian Hafner z.B. wird wie folgt zitiert:
    Die Aktion, damals unveröffentlicht, ist auch in den Geschichtsdarstellungen merkwürdig unbeachtet geblieben; sie wird meist mit der Verfolgung der 20.-Juli-Verschwörer in Zusammenhang gebracht, mit der sie nichts zu tun hatte. Sie war vielmehr das erste Anzeichen, daß Hitler jeder möglichen Wiederholung des seiner Meinung nach vorzeitigen Kriegsabbruchs von 1918 vorbeugen wollte: daß er entschlossen war, auch ohne sichtbare Chance bis zum bitteren Ende weiterzukämpfen – in seinen Worten: „bis fünf Minuten nach zwölf“ – und sich darin durch niemanden stören zu lassen.“[12]

    Eine Witwe eines der Verhafteten äußerte sich ähnlich.
    D.h. der 20. Juli war lediglich der Anlasse für eine "Aktion", die längst geplant war.

    Mich erinnert das an den Putsch in der Türkei, als schon am nächsten Tag zigtausende verhaftet wurden und die Verhaftungswelle gegen Journalisten/Regimekritiker/Wissenschaftler etc. bis heute weiter geht. Ebenso wie die Unterdrückung/Ausschaltung der freien Presse.
    Man fragte sich - zu recht - woher plötzlich diese ganzen Listen stammten. Sicher wurden sie nicht in der Nacht nach dem Putsch angefertigt, sondern lagen längst in den Schubladen.

  4. Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    24.795

    AW: Stauffenberg

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich möchte heute einfach an diese mutigen Männer, Stauffenberg war ja nicht alleine, damals erinnern, die für ihre Überzeugung eintraten und mit ihrem Leben bezahlten.


    Und für alle Widerstandskämpfer gegen die nazis:
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  5. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.077

    AW: Stauffenberg

    Heute war die Vereidigung der neuen Rekruten und die Verteidigungsministerin sagte wörtlich:


    Der soldatische Dienst erfordert Gehorsam, aber keinen blinden und erst recht keinen Kadavergehorsam. Der soldatische Dienst erfordert Haltung und Gewissen. Denn er ist ein gewissenhafter Dienst an Werten. Ich sage ganz bewusst gewissenhaft: Denn den Staatsbürger in Uniform gibt es nur mit einem staatsbürgerlichen Gewissen.

    Weil sie diesem Gewissen gefolgt waren, wurden hier im Bendlerblock vor 75 Jahren mutige deutsche Offiziere hingerichtet. Einer von ihnen war Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Wenige Tage vor seinem Tod sagte er in einem Gespräch – ich zitiere:

    „Es ist Zeit, dass jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muss sich bewusst sein, dass er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterlässt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“ – Zitat Ende.

    Soldatinnen und Soldaten,

    die Offiziere um Graf Stauffenberg sind Vorbilder. Sie begehrten auf gegen Unrecht, Diktatur, Barbarei und Menschenverachtung. Sie begehrten auf gegen Hass, Tyrannei, Mord und Verbrechen.

    Sie sahen ihre soldatische Pflicht darin, der Freiheit und der Würde des Einzelnen wieder Geltung zu verschaffen. Sie sahen ihre soldatische Pflicht darin, das Recht über den unrechtmäßigen Befehl zu stellen.
    BMVG

    Das finde ich schon schwierig, denn sie sagt damit: ihr dürft Ungehorsam sein, wenn Ihr es für richtig erachtet. Also letztlich genau das Gegenteil dessen, was von Soldaten gefordert wird.

    Wie seht Ihr das? Ich bin etwas irritiert über diese Botschaft.

    PS: falls diese Diskussion hier nicht gewünscht wird, kann ich das gerne im Talk weiter führen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  6. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.077

    AW: Stauffenberg

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich möchte heute einfach an diese mutigen Männer, Stauffenberg war ja nicht alleine, damals erinnern, die für ihre Überzeugung eintraten und mit ihrem Leben bezahlten.
    Besser wäre es gewesen, das Attentat wäre geglückt.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes


  7. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.377

    AW: Stauffenberg

    Ich finde es gut und richtig, was AKK sagte:

    „Der Soldat hat die Pflicht, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“ (Paragraph 7 Soldatengesetz)

    „Der Soldat muss die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes anerkennen und durch sein gesamtes Verhalten für ihre Erhaltung eintreten.“ (Paragraph 8 Soldatengesetz)

    (1) Der Soldat muss seinen Vorgesetzten gehorchen. Er hat ihre Befehle nach besten Kräften vollständig, gewissenhaft und unverzüglich auszuführen. Ungehorsam liegt nicht vor, wenn ein Befehl nicht befolgt wird, der die Menschenwürde verletzt oder der nicht zu dienstlichen Zwecken erteilt worden ist; (...)
    (2) Ein Befehl darf nicht befolgt werden, wenn dadurch eine Straftat begangen würde. (...)

    Paragraph 11 Soldatengesetz

    Und genau so verstehe ich ihre Rede.
    Geändert von Duffeline (20.07.2019 um 21:45 Uhr)


  8. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    9.329

    AW: Stauffenberg

    So verstehe ich es auch und ich finde es klar und verständlich in Worte gefasst.
    Think before you print.

  9. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    14.836

    AW: Stauffenberg

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Das finde ich schon schwierig, denn sie sagt damit: ihr dürft Ungehorsam sein, wenn Ihr es für richtig erachtet.
    Hm ... aus welcher Äußerung der Ministerin entnimmst du das denn?

    Sie stellt mögliche Widerstandsaktivitäten genau nicht ins Belieben des Einzelnen, da sie ausdrücklich vom Widerstand gegen ein verbrecherisches Regime spricht.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.


  10. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    172

    AW: Stauffenberg

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Sie stellt mögliche Widerstandsaktivitäten genau nicht ins Belieben des Einzelnen, da sie ausdrücklich vom Widerstand gegen ein verbrecherisches Regime spricht.
    So sehe ich das auch, finde ich auch - losgelöst von anderen Themen - völlig in Ordnung.

    Da aber genau diese Regierung solche Worte findet und gleichzeitig andere Staaten, die faschistische Züge zeigen - siehe nur die Türkei als Beispiel, mit Waffen beliefert und das auch weiter intensiviert...
    Verweise auf meinen heutigen Link zu Waffenlieferungen Deutschlands an die Türkei im Türkeistrang usw. usw.

    Umgang mit der NSU. ...
    Die Identitäre Bewegung ist ein gemeinnütziger Verein, mehr Info: Gemeinnutzigkeit: Vorteile fur rechte Vereine? | tagesschau.de.

    Ich möchte den Strang nicht kapern für diese Aussagen von Frau Merkel/Frau Kramp-Karrenbauer, aber ich möchte einfach darauf hinweisen.
    Mich hat das eine verglichen mit dem anderen heute, ich gestehe, diplomatisch gesagt, aufgeregt.
    Für mich ist das eine Doppelmoral sondergleichen.

+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •