+ Antworten
Seite 271 von 363 ErsteErste ... 171221261269270271272273281321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.701 bis 2.710 von 3626
  1. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.435

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    @Wegwarteline: Naja, so heimlich scheint es nun doch nicht zu sein, immerhin geht die Info durch die Presse.

    Was ist denn der Aufreger daran? Dass ein Instrument geschaffen werden soll, mit dem die Herstellerangaben in puncto Spritverbrauch überprüft werden können? Dass in dieser Hinsicht von Herstellern gelogen wird, dass sich die Balken biegen, haben wir ja nun mitbekommen.

    Ein jährlicher Bericht soll währenddessen zeigen, wie hoch der Mehrverbrauch auf der Straße gegenüber der Herstellerangabe liegt. Einer Untersuchung zufolge führt er für einen durchschnittlichen Autofahrer zu Mehrausgaben von rund 400 Euro pro Jahr.

    Und um diesen Mehrverbrauch geht es bei dem EU-Vorhaben. Die Kommission will ehrliche Verbrauchsangaben – die Hersteller wollen sie nicht.


    (aus dem von dir verlinkten t-online-Artikel)

    Gilt sowieso nur für Neuwagen.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  2. AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ohweh.

    Davon habe zumindest ich vorher nichts gehört. Das scheint klammheimlich reingewunken zu werden. Prost Mahlzeit.
    Bedank dich bei den autoherstellern. Diese massnahme hätte es ohne ihre schummelsoftware wohl nicht gegeben.

    Ich sehe hier ein instrument für den verbraucher.
    nichts ist wie es scheint

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.899

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Ich empfehle eine sehr gute aktuelle Doko über den Feinstaub und andere Emissionen von Kreuzfahrtschiffen vor allem in den Häfen, an der Küste und in dem Binnenland hinter der Küste, diese Luft ist extrem belastet; von wegen gute Seeluft, heute muss es heissen, dreckige Seeluft, Achtung, es kommt ein Schiff gefahren:

    : Video: Dreckige Brise: Traumschiffe - Reportage & Dokumentation - ARD | Das Erste
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes


  4. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.085

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    klar kann das ohne Wachstum gehen! halt nicht im aktuellen System, aber Systeme kann man ja ændern.

    es würde dir ja such nicht einfalken deinen ausgewachsenen Kindern Wachstumshormone zu verschreiben, weil das Wachstin zwischen 20-25 Jahren nicht an das Wachstum zwischen 5 - 10 Jahren heranreicht.

    aber was bei Menschen absurd ist, soll für Wirtschaft normal sein?




    geografisch vielleicht; aber nicht in der Eigenschaft als Kunde bzw Auftraggeber für viele weltweit hergestellte Waren.

    Ein T-Shirt, das in Indien, Bangladesh etc hergestellt wird, und an eine Kundin in D vetkauft wird, gehört in die europäische Rechnung für Umweltbelastung!




    sobald Europa sagen würde, dass hier nur Produkte verkauft werden dürfen, die gemäss hiesigen Standards hergestellt werdrn, und empfindliche Gebühren auf alkes erhoven wird, das dem nicht entspricht... da kann man gat nicht so schnell gucken, wie Änderungen geschehen werden!

    Japan tut das zB im Hinblick auf Nahrungsmittel, die sie importieren: sie zahlen gute Preise, verlangen aber hohe Standards. und kontrollieren die auch. geht!

    gruss, barbara
    Systeme kann man ändern, aber nicht von heute auf morgen und bedacht ohne Fehler. Zeit fehlt aber. Menschen und die Wirtschaft verhalten sich ihrer Natur gemäß unterschiedlich. Das eine ist ein biologisches System, das andere künstlich erzeugt.

    Ich sehe, du hast Hoffnung ...
    Wir können nicht sagen wir hätten nichts gewusst. Wir wussten alles.

    Sind wir vielleicht die Morlocks?

  5. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.435

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Ich glaube wirklich, dass es eine Masse an Menschen gibt in der westlichen, amerikanischen und in der nahöstlichen reichen Welt sagt: es steht mir zu, per se, weil ich hier lebe. Also tue ich es. Solange es angeboten wird, tue ich es.
    Ich denke, dass es immer noch eine Menge Menschen hierzulande (und anderswo) gibt, die die Themen "Politik" und "persönliches Verhalten" fein säuberlich voneinander trennen.

    Die mögen es sogar sinnvoll finden, dass von Seiten der Politik Maßnahmen zum Klimaschutz ergriffen werden, die zollen vielleicht auch den FfF-Kids ihre Anerkennung. Aber wenn's an die eigene Lebensführung geht - oh wei, da findet so ziemlich jeder*r Gründe, warum sie/er nichts oder kaum etwas ändern kann.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  6. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    6.782

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Zudem würden dadurch längst nicht alle Feinstaubpartikel herausgefiltert werden. Gerade der gefährlichste, der Ultrafeinstaub, wird laut Axel Friedrich, einem bekannten Forscher für Luftbelastung, nicht einmal gemessen. Das läge daran, dass die Umweltbehörden als Indiz für Feinstaubgefahr das Gewicht der Partikel messen - und der Ultrafeinstaub wiegt nahezu nichts. Dabei kann gerade er in die Lunge eindringen und schon in geringen Mengen großen Schaden anrichten.

    Bei seinen Messungen in Warnemünde stellte Axel Friedrich zuletzt einen Wert von rund 85.000 Partikeln pro Kubikzentimeter Luft fest - ein normaler Ausstoß liegt jedoch bei 1.500 Partikeln. Selbst festgemachte Kreuzfahrtschiffe sorgen in der Fußgängerzone noch für einen Ausstoß von 43.000 Partikeln pro Kubikmeter Luft. Das Problem bei Kreuzfahrtschiffen ist nämlich, dass sie schwimmende Hotels sind. Wenn sie am Hafen anliegen, brauchen sie immer noch Strom, der durch ihre Dieselmotoren erzeugt wird.
    merkur
    Lecker...
    Geändert von einzigARTig (08.12.2019 um 19:37 Uhr)

  7. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    6.782

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Ich empfehle eine sehr gute aktuelle Doko über den Feinstaub und andere Emissionen von Kreuzfahrtschiffen vor allem in den Häfen, an der Küste und in dem Binnenland hinter der Küste, diese Luft ist extrem belastet; von wegen gute Seeluft, heute muss es heissen, dreckige Seeluft, Achtung, es kommt ein Schiff gefahren:

    : Video: Dreckige Brise: Traumschiffe - Reportage & Dokumentation - ARD | Das Erste
    Das guck ich mir lieber nicht an, sonst krieg ich Depressionen. Vielleicht werde ich auch wütend.


  8. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.085

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Was ist denn der Aufreger daran? Dass ein Instrument geschaffen werden soll, mit dem die Herstellerangaben in puncto Spritverbrauch überprüft werden können? Dass in dieser Hinsicht von Herstellern gelogen wird, dass sich die Balken biegen, haben wir ja nun mitbekommen.

    [COLOR="#0000FF"][FONT=Georgia]Ein jährlicher Bericht soll währenddessen zeigen, wie hoch der Mehrverbrauch auf der Straße gegenüber der Herstellerangabe liegt. Einer Untersuchung zufolge führt er für einen durchschnittlichen Autofahrer zu Mehrausgaben von rund 400 Euro pro Jahr.

    Gilt sowieso nur für Neuwagen.
    Die meisten Neuwagen sind irgendwann gebrauchte. Ja, dafür, dass die Hersteller schummeln, wird der Verbraucher dann "kontrolliert" und dann werden auch noch Daten übermittelt. Wenn du das gut findest, kannst du ja.

    Wieso werden die Hersteller nicht knallhart an die Kandarre genommen, dass sie gar nicht erst lügen können?
    Wir können nicht sagen wir hätten nichts gewusst. Wir wussten alles.

    Sind wir vielleicht die Morlocks?

  9. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.435

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Ich glaube, du solltest den von dir eingestellten Artikel zu Ende lesen, Wegwarteline. Ich zumindest habe ihn so verstanden, dass es genau darum geht, die Hersteller an die Kandare zu nehmen.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  10. Avatar von KClO4
    Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    2.599

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Weiß nicht, ob das hier im Strang schon erwähnt wurde: Ab Anfang 2020 will die EU bei Neuwagen den Spritverbrauch jedes einzelnen überwachen. Wie das wohl genau ablaufen soll, ist noch unklar. Hast du das mitbekommen?
    Ja, habe ich gestern eher durch Zufall gelesen.
    Solche Dinge werden ja ungern an "die große Glocke" gehängt.

    Entsprechende Geräte sind in neueren Fahrzeugen wohl schon verbaut, und nur noch nicht online geschaltet.
    Lässt sich per Knopfdruck ändern.

    Bestritten wird selbstverständlich aufs äußerste, dass das ganze dann irgendwann dazu dienen kann, dass jeder seine persönliche "CO2 Rechnung" bekommt.

    Neeeeeeeeeeeein, nie nicht.
    Wer kommt nur auf solche Ideen?

    Schöne, neue Welt.

    Orwell lässt grüßen.


    Edit: Hab den Link wieder gefunden.

    Auto – 2020 geht es los: EU uberwacht Spritverbrauch in jedem Fahrzeug

    Denkbar wäre etwa eine personalisierte CO2-Steuer, heißt es in einem Bericht von "Spiegel Online"

    Und wer eine weitere Überwachung befürchtet, sollte wissen: In vielen Autos sammelt die OBFCM-Technik bereits heute fleißig Daten. Die Hersteller haben sie bislang lediglich nicht mit der EU-Kommission geteilt.


    passende Aussage zu dem ganzen:

    "Cool; wir regen uns über Überwachung in China auf – sind aber auch nicht besser:
    Dem ist nichts hinzu zu fügen.
    Wer im Glashaus sitzt...……..

    Ach so, und:
    Danke EU, so macht ihr euch sicherlich noch wesentlich mehr Freunde als ihr sowieso schon habt.
    "Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen."

    Helmut Schmidt 2006

    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“


    Helmut Schmidt 2005

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •