+ Antworten
Seite 243 von 363 ErsteErste ... 143193233241242243244245253293343 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.421 bis 2.430 von 3630

  1. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    1.009

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Lies dir doch einfach die Postings durch, die Diskussion wurde geführt, die anderen Links sind aktueller, die Unterscheidung zwischen "Vorreiter in der Energiewende", "Per-Kopf-CO2-Bilanz" und "CO2. Bilanz insgesamt pro Land" auch in diesem Strang schon mehrmals besprochen.

    Hier geht es um Klima- und Wertewandel.
    Und der fängt nun mal bei uns an.

  2. Avatar von ZypZyp
    Registriert seit
    03.10.2014
    Beiträge
    160

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Chilirose Beitrag anzeigen
    Hier geht es um Klima- und Wertewandel.
    Und der fängt nun mal bei uns an.
    Die Bereitschaft dazu sehe ich schon gegeben nur muss man dann auch mal sehen, dass andere ebenfalls am selben Strang ziehen. Sonst hat sich es auch ganz schnell wieder.
    Der Wandel fängt vielleicht bei jedem einzelnen an, wenn er aber weitergehen soll dann braucht es noch wesentlich mehr. Da muss dann auch die Wirtschaft etwas machen obwohl es eventuell Geld kostet. Wenn das die Menschen nicht bald zu sehen bekommen, wird man da auch sehr schnell die Lust daran verlieren.
    Nachhaltigkeit plakatieren und sich grün färben wird auf lange Sicht nicht ausreichen.


  3. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.509

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von ZypZyp Beitrag anzeigen
    Da muss dann auch die Wirtschaft etwas machen obwohl es eventuell Geld kostet. Wenn das die Menschen nicht bald zu sehen bekommen, wird man da auch sehr schnell die Lust daran verlieren.
    Nachhaltigkeit plakatieren und sich grün färben wird auf lange Sicht nicht ausreichen.
    Was soll die Wirtschaft Deiner Meinung nach machen?
    VW steigt komplett auf E-Autos um. das ist doch schon mal ein Zeichen der Wirtschaft.

    Die Wirtschaft wird vermutlich die Kosten, die durch die Energiewende entstehen, auf die Verbraucher abwälzen. Ob die Verbraucher dann immer noch so begeistert sind, wage ich zu bezweifeln.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  4. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    6.808

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Die Wirtschaft wird vermutlich die Kosten, die durch die Energiewende entstehen, auf die Verbraucher abwälzen. Ob die Verbraucher dann immer noch so begeistert sind, wage ich zu bezweifeln.
    Da muss keiner begeistert sein, denn eine Alternative zur Energiewende gibt es ja nun mal nicht.
    Außerdem denke ich nicht, dass alles auf die Verbraucher abgewälzt wird.


  5. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.018

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von einzigARTig Beitrag anzeigen
    Außerdem denke ich nicht, dass alles auf die Verbraucher abgewälzt wird.
    Wenn nicht auf den Verbraucher, dann auf den Steuerzahler.

    Also auf uns alle, in jedem Fall.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  6. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.509

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Wenn nicht auf den Verbraucher, dann auf den Steuerzahler.

    Also auf uns alle, in jedem Fall
    Das sehe ich auch so.

    Mich hat dieser Bericht geschockt:

    Umweltverschmutzung und Smog legen Delhi lahm: Frauen beten in verdrecktem Fluss -
    News Ausland -
    Bild.de


    Warum schaut die Welt zu?
    Hier werden Flüsse verschmutzt, die dann letztendlich die Weltmeere versauen.

    Offenbar gibt es noch keine NGO, die sich darum kümmert.
    Wir müssen überall auf der Welt (!) lokal anfangen mit dem Umweltschutz.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  7. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.527

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Offenbar gibt es noch keine NGO, die sich darum kümmert.
    Wir müssen überall auf der Welt (!) lokal anfangen mit dem Umweltschutz.

    lg luci
    Dafür braucht es eben auch viel viel Info und Publicity.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.



  8. Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    2.191

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Hier ebenso Thema:
    Die gemessenen Werte der Feinstaubpartikel PM 2,5, einer festgelegten Partikelgröße, erreichten in Neu Delhi in den vergangenen Tagen 900 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Zum Vergleich: In Deutschland gilt ein durchschnittlicher Grenzwert von 20 Mikrogramm. Bei einer Überschreitung von 50 Mikrogramm werden in einigen Großstädten Fahrverbote verhängt.[…]
    Umweltschützer forderten Indiens Ministerpräsident Narendra Modi auf, "Führung zu übernehmen" und das Problem endlich anzugehen. 14 Städte in Indien gehören nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den 15 am stärksten verschmutzten Städten weltweit. Experten zufolge verursacht der Feinstaub in Indiens Städten mehr als eine Million vorzeitige Todesfälle pro Jahr.


    Indien: Fahrverbote in Neu-Delhi wegen schlechter Luft verhangt - SPIEGEL ONLINE

    Ist aber nichts Neues , die Umweltsituation gerade auch in Indien.
    Indien hatte vor einigen Jahren die "Toiletteninitiative" (Kampagne "Sauberes Indien" ) ins Leben gerufen, da rund die Hälfte aller Inder keinen Zugang zu Toiletten hat- was aus vielfältigen Gründen ungut ist.
    Jetzt sieht es aktueller so aus:
    Etwa 450 Millionen Inder, ein Drittel der Bevölkerung, haben keinen Zugang zu einer Toilette.[…]
    Selbst Toilettenaktivisten warnen, dass WCs für alle Inder nicht die Lösung des Problems sei. Es dürfe nicht das Ziel sein, Wassertoiletten für alle zu bauen, sagt Soziologe Bindeshwar Pathak. Denn Abwässer von über einer Milliarde Menschen würden alles Leben in Flüssen töten. Ausserdem könne Indien gar nicht genug Strom produzieren, um Pumpen für so viel Wasser zu betreiben. Pathak ist mit seiner Organisation Vorreiter der indischen WC-Bewegung. Er hat in den vergangenen 50 Jahren 1,5 Millionen Öko-Latrinen gebaut.
    Dass das Thema WC-Gang den Menschen in Indien am Herzen liegt, zeigte sich erst kürzlich wieder. Der Film «Toilette – eine Liebesgeschichte» wurde überraschend zum erfolgreichsten Bollywood-Film des vergangenen Jahres. In der Komödie mit Superstar Akshay Kumar, der zum Filmstart werbewirksam eine Latrine aushob, verlässt eine wütende Braut ihren Ehemann einen Tag nach der Hochzeit, nachdem sie hatte feststellen müssen, dass es in dessen Haus kein WC gibt.

    INDIEN: Indien hat sein Toilettenproblem nicht im Griff | Luzerner Zeitung

    Mal als Info zu den Umweltproblemen andernorts.

  9. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.875

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Es auf den Verbraucher "abzuwälzen", ist mMn gar kein Abwälzen, sondern die einzig vernünftige und faire Vorgehensweise, da letztlich jeder irgendwo Verbraucher ist.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

  10. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.790

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Stimmt.
    Allerdings sind davon Niedrigverdiener mehr betroffen.
    Obwohl sie oft (notgedrungen)ökologischer leben.
    Da braucht es einen Ausgleich. Nicht über steuern,denn die zahlen Niesrigverdiener kaum.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •