+ Antworten
Seite 186 von 240 ErsteErste ... 86136176184185186187188196236 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.851 bis 1.860 von 2395

  1. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.325

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    . Und die Geschäftsleute würden der Stadt was husten, wenn diese Klientel dann keine Parkplätze mehr bekommt.
    Basel baut autofreie Neubausiedlungen in der Stadt. Das meiste, was man in einer Stadt kauft, ist klein und leicht genug, dass man es in einen Rucksack oder einen Hackenporsche reinkriegt, und das wieder ins Tram. Den Rest (neue Möbel, Haushaltelektrogeräte, Katzenstreu palettenweise) kann man sich liefern lassen. Ds ist alles sehr bequem, und dazu auch noch günstig. Die Monatskarte für den öffentlichen Verkehr, mit der ein Gebiet von 40 km Durchmesser abgedeckt wird, kostet weniger, als ein Autoeinstellplatz in der Nähe des Zentrums. von wo man dann auch erst mal zu Fuss zum Arbeitsplatz gelangen muss.

    und trotz aller Unkenrufe will und will die Stadt nicht aussterben, ganz im Gegenteil, sie ist ständig voll mit Leuten.

    Wenn eine Stadt sich etwas schlau anstellt, kann sie das Bequeme mit dem Umweltfreundlichen verbinden. Das heisst aber schon, dass man für Fussgänger und Fahrräder und Tram bauen muss, nicht für den privaten PW.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  2. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.589

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    ...P.S. Schöne Sportwägen auf der IAA. Nachdem die aber keinesfalls massentauglich sind vom Preis, muss man sich darüber eigentlich nicht aufregen...
    Viele regen sich doch genau deswegen drüber auf. Das Argument "Klimaschutz" wird recht oft und ohne Hemmungen als trojanisches Pferd für sozialistische Hirngespinste mißbraucht.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

  3. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.589

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Basel baut autofreie Neubausiedlungen in der Stadt. Das meiste, was man in einer Stadt kauft, ist klein und leicht genug, dass man es in einen Rucksack oder einen Hackenporsche reinkriegt, und das wieder ins Tram. Den Rest (neue Möbel, Haushaltelektrogeräte, Katzenstreu palettenweise) kann man sich liefern lassen. Ds ist alles sehr bequem, und dazu auch noch günstig. Die Monatskarte für den öffentlichen Verkehr, mit der ein Gebiet von 40 km Durchmesser abgedeckt wird, kostet weniger, als ein Autoeinstellplatz in der Nähe des Zentrums. von wo man dann auch erst mal zu Fuss zum Arbeitsplatz gelangen muss.

    und trotz aller Unkenrufe will und will die Stadt nicht aussterben, ganz im Gegenteil, sie ist ständig voll mit Leuten.

    Wenn eine Stadt sich etwas schlau anstellt, kann sie das Bequeme mit dem Umweltfreundlichen verbinden. Das heisst aber schon, dass man für Fussgänger und Fahrräder und Tram bauen muss, nicht für den privaten PW.

    gruss, barbara
    Naja, wer's mag... Ich will das Konzept zwar nicht von vorne herein schlecht reden, aber ich könnte und wollte für mich nicht verleugnen, daß mir der Verzicht auf ein Auto eine spürbare Einschränkung wäre.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)


  4. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.325

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    nicht, wenn du ständig irgendwo stehst (vor roten Ampeln und so) und immer von Fussgängern, Fahrrädern und dem öffentlichen Verkehr überholt wirst. früher oder später nervt das nur noch.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  5. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    6.301

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Weil vielleicht da gerade die U-Bahn drunter fährt? Außerdem sind Parkhäuser meist für Kunden, nicht für Anwohner. Und die Geschäftsleute würden der Stadt was husten, wenn diese Klientel dann keine Parkplätze mehr bekommt. Und dann wundern sich wieder alle, warum Amazon so einen Zulauf hat.
    In den holländischen Städten, die bereits vom Autoverkehr befreit sind, dachten die Ladenbesitzer anfangs auch, dass der Umsatz einbrechen würde. Dann stellte sich heraus, dass das Gegenteil eintraf. Die Leute, die dann mit Öffis, zu Fuß oder per Rad kamen, blieben länger und kauften mehr. Sie hatten wohl mehr Muße und mussten sich nicht mit Parkplatzsuche rumstressen...

  6. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.589

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    nicht, wenn du ständig irgendwo stehst (vor roten Ampeln und so) und immer von Fussgängern, Fahrrädern und dem öffentlichen Verkehr überholt wirst. früher oder später nervt das nur noch.

    gruss, barbara
    Das kenne ich auch. Das ist das andere Extrem. Der Idealzustand liegt für mich irgendwo dazwischen.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)


  7. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.330

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von einzigARTig Beitrag anzeigen
    In den holländischen Städten, die bereits vom Autoverkehr befreit sind, dachten die Ladenbesitzer anfangs auch, dass der Umsatz einbrechen würde. Dann stellte sich heraus, dass das Gegenteil eintraf. Die Leute, die dann mit Öffis, zu Fuß oder per Rad kamen, blieben länger und kauften mehr. Sie hatten wohl mehr Muße und mussten sich nicht mit Parkplatzsuche rumstressen...
    Ich sehe da auch nicht nur Probleme, sondern auch Chancen. Man muss sich eben etwas einfallen lassen
    Beispiel
    Autofreie Innenstadte – so profitieren Mensch und Wirtschaft | NGIN Mobility
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  8. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.155

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von drafty Beitrag anzeigen
    Viele regen sich doch genau deswegen drüber auf. Das Argument "Klimaschutz" wird recht oft und ohne Hemmungen als trojanisches Pferd für sozialistische Hirngespinste mißbraucht.
    Aha. Und die Erde ist eine Scheibe.
    Soll heissen
    Das halte ich für eine Verschwoerungstheorie.
    Geändert von mono17 (19.09.2019 um 21:18 Uhr)


  9. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.325

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von drafty Beitrag anzeigen
    Das kenne ich auch. Das ist das andere Extrem. Der Idealzustand liegt für mich irgendwo dazwischen.
    Autos brauchen Platz. Wenn man auf dem Dorf ist, sind sie sicher sehr nützlich. In Städten haben nur solche Autos was zu suchen, die dort auch zu tun haben. Taxi Polizei Krankenwagen Handwerker... aber nicht Pendler. und nicht Leute, die shoppen
    gehen.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  10. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.452

    AW: Klima- oder Wertewandel?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Weil vielleicht da gerade die U-Bahn drunter fährt?
    Achso! Ich dachte schon, dass wäre falscher politischer Wille, Uneinsichtigkeit in Zukunft ohne Auto, und Untätigkeit.

    Zitat Zitat von einzigARTig Beitrag anzeigen
    In den holländischen Städten, die bereits vom Autoverkehr befreit sind, dachten die Ladenbesitzer anfangs auch, dass der Umsatz einbrechen würde. Dann stellte sich heraus, dass das Gegenteil eintraf. Die Leute, die dann mit Öffis, zu Fuß oder per Rad kamen, blieben länger und kauften mehr. Sie hatten wohl mehr Muße und mussten sich nicht mit Parkplatzsuche rumstressen...
    Eben.

    Und als endlich das Nichtraucherschutzgesetz in vielen Ländern in Kraft kam, unkte man, dass ein Gasthaussterben anfängt und alle Leute nur noch zuhause sitzen. Die Gasthäuser sind voll, niemand ist gestorben und die Raucher rauchen vor der Tür und schmeissen dann ihre Kippen sehr zu unserer Freud einfach auf den Gehweg. Alles bestens.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •