Antworten
Seite 6 von 57 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 568
  1. Inaktiver User

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Langfristig wird das Problem der Wohnungsknappheit in Ballungszentren durch den Mietendeckel und auch durch die bereits eingeführte Mietpreisbremse nicht gelindert, sondern verschärft.
    Langfristig könnten sich die Kommunen auch darauf verständigen, innerstädtischen Baugrund für den kommunalen Wohnungsbau zu nutzen, anstatt es an Investoren zu veräußern. Vielleicht findet ja endlich ein Paradigmenwechsel hin zum sozialen Wohnungsbau statt. Wäre zu wünschen.

  2. User Info Menu

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Langfristig könnten sich die Kommunen auch darauf verständigen, innerstädtischen Baugrund für den kommunalen Wohnungsbau zu nutzen, anstatt es an Investoren zu veräußern. Vielleicht findet ja endlich ein Paradigmenwechsel hin zum sozialen Wohnungsbau statt. Wäre zu wünschen.
    es gab Sozialwohnungen . . wer nochmal hat die in Berlin zu Tausenden billigst den "Heuschrecken" verkauft? Welche Partei war da an der Regierung?

    Ich werde meinem Mieter wohl mal seine KM (momentan 300 EURO, sehr günstig) für ein chices Appartement im Grünen (Grossraum Stuttgart) erhöhen müssen, bevor das nicht mehr geht.
    Eigentlich wollte ich das nicht, aber man scheint mich dazu zwingen zu wollen.

    Hat eigentlich jemand daran gedacht, welche Folgen diese Berliner Entscheidung für alle (!) Mieter in Deutschland haben kann?

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Langfristig könnten sich die Kommunen auch darauf verständigen, innerstädtischen Baugrund für den kommunalen Wohnungsbau zu nutzen, anstatt es an Investoren zu veräußern. Vielleicht findet ja endlich ein Paradigmenwechsel hin zum sozialen Wohnungsbau statt. Wäre zu wünschen.
    "Könnten", aber "werden" sie sich in ihrem anscheinend unendlichen Geldbedarf auch darauf verständigen ?!

    Hier vor Ort beispielsweise verkaufen die Kommunen fast immer im "Höchstbietungsverfahren" und gerne an Investoren, um möglich viel Kohle rauszuziehen … die selben Politiker beschweren sich danach über zu hohe Miet- und Kaufpreise

  4. User Info Menu

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    Das Problem fällt dann der nächsten Regierung auf die Füße. Ich wette eine Kiste (6 Flaschen) Schampus, dass 2025 der Mietendeckel verlängert wird und auf Neubauten ausgeweitet wird. Willkommen im Sozialismus.
    Tja, dann sollte es mal schleunigst bessere Vorschläge geben, sonst fürchte ich, dass die Bevölkerung der Politik noch viel deutlicher aufs Dach steigt und noch radikalere Maßnahmen ergriffen werden.
    Letztlich kann es aktuell für die Politik kaum richtige Lösungen beim Thema Wohnen geben. Klar muss neu gebaut werden, nur löst das allenfalls die Probleme mittel- und langfristig.
    Gegen Rechtsextremismus zu kämpfen ist nicht links, es ist demokratisch. Demokraten sind per Definition Antifaschisten, ansonsten können sie sich ihr Demokratieverständnis in die sicher akkurat gescheitelten Haare schmieren.

    von Sascha Lobo

  5. User Info Menu

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Langfristig könnten sich die Kommunen auch darauf verständigen, innerstädtischen Baugrund für den kommunalen Wohnungsbau zu nutzen, anstatt es an Investoren zu veräußern.


    Vielleicht findet ja endlich ein Paradigmenwechsel hin zum sozialen Wohnungsbau statt. Wäre zu wünschen.
    Aus meiner Sicht stehen die Chancen nicht schlecht für solch einen Paradigmenwechsel - die Anzahl der Leute, die in den letzten Jahren so ihre Erfahrungen gemacht haben mit Wohnungssuche zu angemessenen Mieten außerhalb von bestimmten 'entvölkerten' Gegenden, ist erheblich angestiegen.
    Und daher wird es auch in Berlin eine nennenswerte Anzahl von Leuten geben, die diesen Mietpreisdeckel befürworten werden, auch wenn sie nicht SPD, Grüne oder Linkspartei gewählt haben.
    Sofern ich es richtig mitgekriegt habe in der Berichterstattung, begreift der Berliner Senat diese Maßnahme auch als eine Art von Zeitgewinn, bis die Neubaumaßnahmen fertig gestellt sein werden.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Nothing in life is as important as you think it is, while you are thinking about it.
    Daniel Kahneman

  6. User Info Menu

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Langfristig könnten sich die Kommunen auch darauf verständigen, innerstädtischen Baugrund für den kommunalen Wohnungsbau zu nutzen, anstatt es an Investoren zu veräußern. Vielleicht findet ja endlich ein Paradigmenwechsel hin zum sozialen Wohnungsbau statt. Wäre zu wünschen.
    Das wäre eine Möglichkeit. Diesen Baugrund, sofern er der Stadt bereits gehört, müsste dazu bebaut werden. Das kostet erst einmal Geld.

    Um dabei bei einer Nettokaltmiete von maximal 7 € pro m² zu bleiben, müssten die Gestehungskosten auf maximal 1.500€ pro m² begrenzt werden. Das ist in Berlin illusorisch.

    Das heißt, ein solches Vorhaben würde auf Dauer zum Milliardengrab für eine Stadt, die eh ständig pleite ist.

    Und ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, warum ich mit meinen Steuergeldern billige Mieten in Berlin subventionieren soll.

  7. User Info Menu

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    es gab Sozialwohnungen . . wer nochmal hat die in Berlin zu Tausenden billigst den "Heuschrecken" verkauft? Welche Partei war da an der Regierung?
    tja, da hast du recht - dieses Ding mit den 65.000 Wohnungen wird noch sehr lange an der SPD kleben bleiben - ein unverzeihlicher Fehler war das.
    Später haben sie dann gemeint, in der Rückschau wäre es ein Fehler gewesen, aber es war auch schon zum besagten Zeitpunkt eine Katastrophe und man hätte es wissen können und müssen.
    Tafelsilber zu verkloppen ist immer Mist.
    Aber was soll man machen? Den Finger immer auf die Vergangenheit richten und aktuell nix tun, kanns ja auch nicht sein.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Nothing in life is as important as you think it is, while you are thinking about it.
    Daniel Kahneman

  8. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Man kann da durchaus Parallelen zur Umweltpolitik sehen: Auf nationaler Ebene forcieren und fordern manche Parteien z. B. mehr erneuerbare Energien wie Wind- oder Wasserkraft. Die gleichen Parteien demonstrieren dann teilweise aber auf regionaler Ebene gegen die dafür erforderlichen Trassen, etwa um den Strom vom Norden in den Süden zu transportieren …

    So auch beim Wohnungsneubau in Berlin. Selbst in der Wolle links gefärbte Ideologen wie ein Herr Holm gehen davon aus, daß es ohne massive Neubautätigkeiten in Berlin jedenfalls (Bevölkerungsentwicklung) nicht hinhauen wird. Viele seiner politischen Anhänger demonstrieren dann aber sofort, wenn Neubauten entstehen sollen …

  9. Inaktiver User

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Und ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, warum ich mit meinen Steuergeldern billige Mieten in Berlin subventionieren soll.
    Der Länderfinanzausgleich soll doch nächstes Jahr abgeschafft werden, genauso wie der Solidaritätbeitrag dieses Jahr

  10. User Info Menu

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Um dabei bei einer Nettokaltmiete von maximal 7 € pro m² zu bleiben, müssten die Gestehungskosten auf maximal 1.500€ pro m² begrenzt werden. Das ist in Berlin illusorisch.
    In Berlin ist es illusorisch, woanders aber nicht?

    Und ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, warum ich mit meinen Steuergeldern billige Mieten in Berlin subventionieren soll.
    Na ja gut - wenns danach geht, dann würde wohl jeder Steuerzahler seine Steuerschuld gern einbehalten, weil jeder Einspruch erhebt gegen irgendwas, der eine gegen dies, der andere gegen das und der dritte gegen jenes usw. ... am sind dann die Staatseinnahmen gleich Null.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Nothing in life is as important as you think it is, while you are thinking about it.
    Daniel Kahneman

Antworten
Seite 6 von 57 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •