+ Antworten
Seite 5 von 55 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 550

  1. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.552

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Ich danke für die kleine Debatte - jetzt bin ich überzeugter Anhänger des Mietdeckels in Berlin.
    Das scheint mir - bei allem Respekt - nicht ganz ehrlich. Schätze, Du warst auch schon vorher Anhänger einer Frau wie Katrin Lompscher und ihrer wirren Ansätze.

    Apropos und nur kurz zu Deiner "marktradikalen Logik": Die Kautionshöhe ist gesetzlich begrenzt, die Maklercourtage ist gesetzlich geregelt, seit jüngerer Zeit bei Vermietung aufgrund gesetzlicher Bestimmungen hat diese vollumfänglich der Vermieter zu tragen (Bestellerprinzip), es gibt gesetzlich verbindliche Mietpreisspiegel, in vielen Gebieten gesetzliche Kappungsgrenzen, einen weitreichenden Kündigungsschutz bei Umwandlungen in Eigentumswohnungen, teilweise Umwandlungsverbote, Verbote gewisser Sanierungen und Luxusmodernisierungen, asymmetrische Kündigungsfristen für Mieter und Vermieter, generell einen sehr weitreichenden Kündigungsschutz usw. usw.

    Wer - so wie Du explizit - hier von "marktradikaler Logik" spricht, hat entweder keine Ahnung oder eine signifikant gestörte Wahrnehmung der tatsächlichen rechtlichen Gegebenheiten gerade in Deutschland.

    Noch abwegiger wird die von Dir hier vertretene Ansicht, wenn man auch mal im Ausland Mieter war. Dann kann man über Deine Einlassungen hier nur noch müde lächeln ...
    Geändert von Analuisa (18.06.2019 um 14:59 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.536

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Nach deiner Logik wird sowieso immer der bonitätsstärkste Mieter die Wohnung kriegen - weil dieser finanzstarke Mieter ja auch dann die Wohnung kriegt, wenn es keine Kappungsgrenzen usw. gäbe, denn dann KANN nur der finanzstarke Mieter die dann teurere Wohnung bezahlen, nicht aber derjenige mit weniger Geld.

    Und das ist im Grunde auch der Punkt an der ganzen Debatte: mit deiner (und nicht nur deiner) marktradikalen Logik werden immer diejenigen mit mehr Geld diejenigen auf dem Wohnungsmarkt verdrängen, die weniger Geld haben.
    Der traurige Witz an der Sache: Zug um Zug wird es auch diejenigen treffen, die mehr Geld als der Durchschnitt haben, weil die Preisspirale sich immer weiter nach oben drehen wird. Das ist dann der Grund dafür, warum in London selbst gutverdienende Banker mittlerweile in Wohngemeinschaften leben müssen.

    Ich danke für die kleine Debatte - jetzt bin ich überzeugter Anhänger des Mietdeckels in Berlin.
    Dann solltest du eben auch zuende denken.

    Wenn mit hohen Mieten gutes Geld verdient werden kann, dann wird auch gebaut. Eine Investition, die Rendite bringt, wird ausgebaut. Das ist vollkommen logisch für jeden Vermieter.

    Gleichzeitig nimmt die Nachfrage mit steigenden Mieten ab. Das ist auch vollkommen normal.

    Der Mietendeckel sorgt nun dafür, dass die Rendite des Investors sinkt. Wo nichts zu verdienen ist, lohnen auch Investitionen nicht. Das heißt, Neubau wird eingestellt und Instandhaltung wird zurückgefahren. Wenn die Einnahmen gedeckelt sind, wird versucht, das Ergebnis über eine Reduktion der Ausgaben zu verbessern.

    Im Grunde aber lebt die Branche dann von der Substanz. Das ist immer so, wenn sich Investitionen nicht lohnen.

    Durch die künstlich niedrige Miete jedoch, werden immer mehr Menschen in die eh schon überfüllten Städte gelockt.

    Langfristig wird das Problem der Wohnungsknappheit in Ballungszentren durch den Mietendeckel und auch durch die bereits eingeführte Mietpreisbremse nicht gelindert, sondern verschärft.

    Nur leider denkt soweit eben nicht jeder.
    Geändert von Analuisa (18.06.2019 um 14:59 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst


  3. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.552

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Nein, da sag ich jetzt nix mehr zu - nun is Schluss.
    Exakt wie für meine Bekannte, die nun keine Wohnungen mehr zur Verfügung stellt, sondern eben Garagenplätze
    Geändert von Analuisa (18.06.2019 um 14:58 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst

  4. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.241

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Moderationshinweis:

    Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich nicht alle Beitragstitel geändert habe, teilweise tragen die Beiträge noch die alte Überschrift ("Die große Koalition ..."), da für das Ändern der Überschriften jeder Beitrag einzeln aufgerufen werden muss; diese Prozedur wäre bei ca. 40 Beiträgen sehr zeitaufwändig. Es kann also sein, dass in euren Antworten gelegentlich noch der alte Titel weitergetragen wird.

    Ihr könnt diesen selbst ändern, indem ihr beim Schreiben eurer Beiträge in den Erweiterten Modus geht und dort die Titelzeile ändert.

    Viele Grüße,
    Analuisa
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.


  5. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.828

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Das Problem fällt dann der nächsten Regierung auf die Füße. Ich wette eine Kiste (6 Flaschen) Schampus, dass 2025 der Mietendeckel verlängert wird und auf Neubauten ausgeweitet wird. Willkommen im Sozialismus.

  6. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.241

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    Willkommen im Sozialismus.
    Ich hätte nie gedacht, dass Sozialismus so einfach geht.



    Achtung: Das war Ironie.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.


  7. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.828

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Ich hätte nie gedacht, dass Sozialismus so einfach geht.



    Achtung: Das war Ironie.
    Nein, der wird richtig kompliziert, wenn das Preisdiktat am Markt vorbeigeht. SKET – Sehen, Kaufen, Einlagern, Tauschen. Warte mal, kommt noch.

  8. Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    24.796

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    Das Problem fällt dann der nächsten Regierung auf die Füße. Ich wette eine Kiste (6 Flaschen) Schampus, dass 2025 der Mietendeckel verlängert wird und auf Neubauten ausgeweitet wird.
    Da wette ich mit.
    Brauchen wir nur noch zwei Leute, die dagegen halten.

    Wenn ich da richtig informiert bin, soll ja auch noch eine feste Obergrenze für Mieten festgelegt werden - die Höhe wird noch debattiert.
    Desweiteren soll es Ausnahmen geben für Genossenschaften, was ich für sehr sinnvoll halten würde.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile


  9. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.552

    AW: Berliner Senat beschließt Mietpreisbremse

    Na dann, auf nach Berlin. Das wird jetzt ein Mieterparadies werden ...

    Eventuell könnte man auch noch den Länderfinanzausgleich erhöhen, damit den Berlinern preiswertes Wohnen ermöglicht wird und das Begleichen von Entschädigungszahlungen

    By the way: Das mit dem Zurückgewinnen der enttäuschten ostdeutschen Wähler (AFD-Stärke in einigen dortigen Bundesländern - die Landtagswahlen im Herbst lassen grüßen) dürfte nicht einfach werden. Nur einer von vielen Gründen: Viele Ostdeutsche wollten endlich auch eine stabile Währung wie die DM - letztlich bekamen sie aber den Euro und dauerhaften Nullzins zur Rettung dieses Schrottgeldes , sorry, ich meine natürlich zum Erhalt dieser fehlkonstruierten Währung

    Spaß beiseite: Ich glaube ernsthaft (und weiß dies auch aus diversen Gesprächen), daß sich viele Menschen in den Neuen Bundesländern die Sache mit der Währung (aber auch den Umgang mit der Migration) ganz anders vorgestellt haben ...
    Geändert von kurant (18.06.2019 um 15:52 Uhr)


  10. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.552

    AW: Die Grosse Koalition in der Legislaturperiode 2018-2021

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ein Mietendeckel löst das Problem nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Er verschärft es weiter, weil er das natürliche Marktgefüge weiter verzerrt.
    So wie auch der Null-Zinsdeckel der EZB das Euro-Problem nicht löst. Das Gegenteil ist der Fall. Er verschärft es weiter, weil er das natürliche Zins-Marktgefüge immer weiter verzerrt.

    In dem Kontext: Auch die Geldpolitik der EZB hat ihren Anteil an den Immobilienpreisblasen und den damit anziehenden Mieten. Nicht der einzige Grund, aber ein wichtiges Steinchen im großen Mosaik. Diese Kollateralschäden der EZB-Politik (Vermögenspreisblasen) werden von der Politik nicht gerne intensiv diskutiert - kein Wunder, dem deutschen Finanzminister darf man noch Geld dazu geben, wenn man sich bei ihm verschulden darf und andere Länder (Beispiel Italien) bleiben so noch ein bißchen länger (zumindest anscheinend) zahlungsfähig, wenn nicht mehr der Markt sondern die Zinsplanwirtschaftler der EZB die Zinsen festlegen ...

+ Antworten
Seite 5 von 55 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •