+ Antworten
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 177

  1. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    5.351

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Können wir als Gesellschaft nicht mit Tragödien umgehen und müssen einen Schuldigen für einen Unglücksfall finden, der sich aus einem ganz üblichen Verhalten ergibt?
    Doch, ich denke, das können wir, nur braucht es seine Zeit.

    In Anbetracht eines derartigen Unglückes läuft zwar die helfende Maschinerie wie geölt, aber die Gefühle/Gedanken fahren nicht nur Achterbahn, sondern den betroffenen Eltern wird förmlich der Boden unter den Füßen weggezogen. Selbstvorwürfe, gepaart mit einer nicht nachzuvollziehenden, lähmenden Trauer müssen erstmal verarbeitet werden, bis die Einsicht vielleicht da ist, dass es schicksalhafte Abläufe waren.

    Viele Eltern kommen aus einer Endlosschleife der Selbstvorwürfe nie heraus.

    Ganz furchtbar.

    Und ich habe noch etwas gefunden:

    Verkehrssicherung: Eigentum verpflichtet - Immobilien - Wirtschaft - Tagesspiegel
    Man lebt nur einmal. Stellt man's richtig an, reicht das auch.

  2. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.789

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Bei einem der Badeseen in unserer Nähe musste jetzt die Rutsche abmontiert werden, die von der Badeinsel in den Badesee führte. Es gibt wohl ein neues BGH Urteil, das Kommunen von Naturbädern verpflichtet, „eine Wasseraufsicht zu stellen und diese kann bei Badeunfällen haftbar gemacht werden. Für bloße Badestellen gelten diese strengen Vorgaben nicht. Den Kommunen wird empfohlen, die Naturseen mit „badeanstaltstypischen Merkmalen“ zurückzubauen und mögliche Gefahrenquellen wie Rutschen und Sprungtürme abzubauen.“

    Wirklich sehr schade für die Kinder, die da bisher viel Spaß hatten, aber verständlich von der Gemeinde aus.
    Meine Blumenleggings hat dieses Jahr viel größere Blüten. Ich habe echt einen grünen Daumen.


  3. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    2.821

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    @Amboise:

    Das scheint meine Ansicht zu bestätigen, dass ein Grundstück halt gesichert sein muss. Und das ist es, wenn es umzäunt ist und man es nur betreten kann, indem man über den Zaun steigt.


  4. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    5.351

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Das scheint meine Ansicht zu bestätigen, dass ein Grundstück halt gesichert sein muss. Und das ist es, wenn es umzäunt ist und man es nur betreten kann, indem man über den Zaun steigt.
    carassia, ich würde mich da - glaub ich - nicht drauf verlassen. Nur weil eine Umzäunung nicht explizit erwähnt ist, bleibt die Frage, wer sein Grundstück überhaupt unumzäunt oder überhaupt sichtbar abgegrenzt, mit was auch immer, und somit frei zugänglich lässt. Es liegt in der Natur der Sache, nach außen hin sichtbar zu dokumentieren, was ein (Privat-)Grundstück ist.

    Von daher denke ich, kommt eine zusätzliche Sicherung für Zusatzein- und umbauten zum Tragen, die von der gewöhnlichen Nutzung eines Grundstückes abweichen. Dazu gehören eben Spiel- und Turngeräte, Pools, Teiche usw. usf.

    Es bleibt abzuwarten, wie darüber entschieden wird.

    Mal gucken, ob ich noch etwas in der Sache höre, die in einer Nachbarstadt geschehen ist.
    Man lebt nur einmal. Stellt man's richtig an, reicht das auch.

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.504

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Können wir als Gesellschaft nicht mit Tragödien umgehen und müssen einen Schuldigen für einen Unglücksfall finden, der sich aus einem ganz üblichen Verhalten ergibt?
    Ich denke, dieses "Schuldige findet" hat einen immensen Preis, den wir verdrängen. Die Gewohnheit, daß an Unglück immer einer Schuld sein muß, führt dazu, daß man jeden Mist glaubt, solange er einen davor bewahrt, sich mit der grundlegenden Gleichgültigkeit und Unfairness des Unversums und der (aktuellen) Grenze unseres Wissens konfrontiert zu sehen. Case in Point, und ich fürchte, jetzt sprenge ich den Strang: Andrew Wakefield.

    Andererseits hat uns die Suche nach anderen Ursachen für Unfälle, Unglücke, Krankheiten und Mißlingen als "Gottes Wille" sehr geholfen und weitergebracht. So gesehen ist das "jemand muß Schuld haben" ein kranker Auswuchs einer guten Idee.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  6. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    3.707

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Meines Wissens muss ein Privatgrundstück so eingezäunt sein, dass niemand unbefugt das Grundstück betreten kann. Damit wäre ein Teich abgesichert

    Isr dies nicht möglich - was quasi fast immer der Fall ist - muss der Teich zusätzlich gesichert werden.

    Natürlich steht noch die Aufsichtspflicht im Raum.

    Als Teichbesitzer kann man das drehen und wenden wie man will, passiert etwas, ist man dran.

    Freunde haben wegen des nicht kalkulierbaren Risikos erst ein Gitter besorgt und einen Teichzaun errichtet, das sah aber nicht schön aus. Der Teich wurde letztlich aufgegeben und zugeschüttet.
    Da das aber mehrere Jahre her ist, bin ich vielleicht nicht auf aktuellem Stand.

    Mit dem Fall hat das aber nichts zu tun.

  7. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.677

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen

    Mit dem Fall hat das aber nichts zu tun.
    Richtig.
    Wir sind beim Dorfteich und der Unfähigkeit der Gesellschaft (hier der Justiz letztlich), auszuhalten, dass es tragische Unglücksfälle gibt, für die nur das Schicksal, nicht aber eine reale Person, verantwortlich ist.
    Deshalb wird der Umstand, dass ein möglicherweise jahrhundertealter Zustand eines frei zugänglichen Dorfteiches plötzlich kriminalisiert und dem Bürgermeister eine Schuld zugeschrieben.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.
    Geändert von Paraplumeau (17.06.2019 um 15:18 Uhr)


  8. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    5.351

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    So gesehen ist das "jemand muß Schuld haben" ein kranker Auswuchs einer guten Idee.
    Grundsätzlich zustimm, aber als einen krankhaften Auswuchs sehe ich es nicht.

    Würden wir alles sofort und unbesehen als "gottgegeben/schicksalhaft" hinnehmen, hätten viele Täter leichtes Spiel.

    Es darf auch nicht vergessen werden, dass es durchaus Schuldige gibt.

    Schuld, Sühne, Vergebung (Letzteres oft auch u.a. mit sich selbst) sind auch tief verankert im Menschen.

    Dieses Unglück muss auch erstmal bei den Betroffenen im ganzen Ausmaß ankommen. Dass da die Nerven/Gedanken blank liegen und sich nach dem "Warum" gefragt wird, halte ich für eine völlig normale Reaktion.

    Es bleibt abzuwarten, was am Ende des Durchdenkens -/lebens bei den Betroffenen bleibt.
    Man lebt nur einmal. Stellt man's richtig an, reicht das auch.

  9. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.677

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Zitat Zitat von Amboise Beitrag anzeigen
    Dieses Unglück muss auch erstmal bei den Betroffenen im ganzen Ausmaß ankommen. Dass da die Nerven/Gedanken blank liegen und sich nach dem "Warum" gefragt wird, halte ich für eine völlig normale Reaktion.

    Es bleibt abzuwarten, was am Ende des Durchdenkens -/lebens bei den Betroffenen bleibt.
    Es ist leider nur so, dass zu diesem Prozess des "Warum" dieses Strafverfahren gegen den Bürgermeister gar nicht beitragen wird.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  10. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    5.351

    AW: Kinder ertranken im Dorfteich -Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Deshalb wird der Umstand, dass ein möglicherweise jahrhundertealter Zustand eines frei zugänglichen Dorfteiches plötzlich kriminalisiert und dem Bürgermeister eine Schuld zugeschrieben wird.
    Para, denk an meine Worte: Das wird ruck-zuck vom (juristischen) Tisch sein.

    Hast Du Möglichkeiten der weiteren Infos über den Fall. Würde mich interessieren. Ich schau auch mal, ob meine Nds.-App etwas berichtet.

    Aber meist verschwinden derartige Fälle ganz fix in der Versenkung. Opferschutz und so. Kann ich auch irgendwie verstehen.
    Man lebt nur einmal. Stellt man's richtig an, reicht das auch.

+ Antworten
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •