+ Antworten
Seite 1 von 108 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1072
  1. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.583

    Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Das Thema bewegt sich durch mehrere Stränge, ich mache mal einen Thread auf, der versucht, die wichtigsten Entwicklungen zusammen zu fassen.

    Die Finanzindustrie darf nicht mehr länger Milliarden in unökologischen Projekte pumpen. sagt der damalige Grünen-Abgeordnete Gerhard Schick, der lange gegen den Steinkohle-Blocks 9 der Großkraftwerk Mannheim AG (GKM) gekämpft hat. spiegel

    Mitten in der eigentlichen Energiewende erhielt das Werk 2007 die Baugenehmigung und sollte 1,3 Milliarden kosten. 2015 ist es ans Netz gegangen.

    Milliarden investiert in eine Technologie, von der man schon 2007 wusste, dass man aussteigen muss.

    "Wir werden die Klimaziele des Pariser Klimaschutzabkommens nur erreichen, wenn wir auch endlich den Finanzsektor nachhaltiger aufstellen", sagt Schick. Denn dieser stehe im Zentrum unseres Wirtschaftssystems, verteile Milliarden von Anlagegeldern an Unternehmen und sei ein großer "Hebel" beim Thema Klimaschutz. Künftig soll Kapital ökologische Rendite erwirtschaften, so seine Vision.

    Schick führt den Kampf gegen den schmutzigen Finanzsektor an der Spitze der "Bürgerbewegung Finanzwende" an, eines gemeinnützigen Vereins, gegründet im vergangenen Jahr. Sein Zweck laut Satzung: die "Mobilisierung der Öffentlichkeit" für eine "nachhaltige Finanzwirtschaft". Zum Jahreswechsel hat Schick dafür sogar sein Bundestagsmandat niedergelegt.

    Große Hoffnungen setzt Schick dabei auf den ersten Sustainable-Finance-Beirat der Bundesregierung, der an diesen Donnerstag das erste Mal tagt, und das Ziel hat, eine nachhaltige Finanzstrategie für die Bundesregierung zu entwickeln und Deutschland zu einem führenden Standort für nachhaltige Finanzmärkte und -anlagen zu machen.


    "Sustainable Finance" heißt auch das Aktionsprogramm der EU-Kommission, das die Kapitalmärkte grüner machen soll. Künftig soll sich der mächtige Finanzsektor Umweltstandards unterwerfen. Wer nachhaltig investiert, soll bessere Konditionen am Kapitalmarkt erhalten, für die anderen soll es schwieriger werden an frisches Geld heran zu kommen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.

  2. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.583

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Stimmen zur Gründung Bürgerbewegung Finanzwende e. V

    Jemand muss den Kapitalismus vor den Kapitalisten schützen; wenn die Machtverhältnisse an Märkten ungleich verteilt sind, geht es ungerecht zu. Die Stärkeren zwingen den Schwächeren ihren Willen auf. An den Kapitalmärkten ist das inzwischen so, und das muss dringend korrigiert werden. Nicht jedes unsinnige Produkt muss auf den Markt gebracht werden und nicht jede Verirrung des Marktes muss von der Gesellschaft akzeptiert werden. Daher: Finanzwende jetzt!
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.
    Geändert von Lukulla (05.06.2019 um 13:18 Uhr)

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.583

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Rat fur Nachhaltige Entwicklung -

    Diesen Rat gibt es seit 2001.

    Habt Ihr jemals davon gehört?

    Alleine wenn ich das Geschwafel lese:
    Boden ist eine wichtige Lebensgrundlage und eine nur bedingt erneuerbare Ressource. Er erfüllt vielfältige, für das Leben notwendige Funktionen. Für die Landwirtschaft ist die Fruchtbarkeit des Bodens ein entscheidender Faktor. Doch Boden und Landwirtschaft bedingen sich nicht nur gegenseitig. Böden sind auch für den Schutz von Wasser, Luft, Klima und Artenvielfalt besonders wichtig. Mehr als 10 Millionen Hektar fruchtbares Land gehen jedoch jedes Jahr weltweit für andere Nutzungszwecke verloren.

    Das ist doch von irgendeinem Homepageoptimierer so dahin geschrieben und hat null mit der Politik der jetzigen Bundesregierung zu tun.

    Wo sind denn die Nachhaltigkeitsmassnahmen für die Landwirtschaft?
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    julia klöckner (ernährungsministerin) wirbt für nestlé

    aus dem link:

    "Lobbyismus" und "Schleichwerbung"
    Nestlé-Video mit Klöckner löst Shitstorm aus

    05.06.2019, 15:45 Uhr | t-online.de, sth
    Nestlé-Video von Julia Klöckner löst Shitstorm aus. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner: In einem Video auf Twitter präsentiert sie sich mit dem umstrittenen Konzern Nestlé. (Archivfoto) (Quelle: imago images/snapshot)

    Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner: In einem Video auf Twitter präsentiert sie sich mit dem umstrittenen Konzern Nestlé. (Archivfoto) (Quelle: snapshot/imago images)

    Geändert von Mostrich (05.06.2019 um 18:58 Uhr)

  5. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.583

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft


    Die Rheinländer beschlossen zu Jahresbeginn ein Experiment: die Umweltspur. Auf drei Einfallstraßen sollte je eine Fahrspur reserviert werden für alle, die weniger Dreck pro Passagier ausstoßen: Busse und Taxis, Elektrofahrzeuge und Radler - und eben Autos mit mindestens drei Insassen. Solche Privilegien für Fahrgemeinschaften, egal, ob sie mit Diesel oder Benzin unterwegs sind, gibt es auf US-Highways schon lange.

    Also musste OB Geisel (SPD) brav eine Sondergenehmigung für seinen "Verkehrsversuch Umweltspur" beantragen. Zuständig ist Andreas Scheuer, der Bundesverkehrsminister. Die föderale Ordnung verlangt, dass Geisels Gesuch über den Tisch von Hendrik Wüst (CDU) ging, dem NRW-Landesminister für Verkehr. Es sollte eine Reise ins bürokratische Absurdistan werden.

    Per E-Mail bestätigte Scheuers Haus der SZ nun die Kehrtwende. Bis Jahresende will man die Privilegien für Fahrgemeinschaften in der StVO festschreiben. Sogar ein Verkehrsschild entwerfe man schon, Arbeitstitel: "Fahrzeuge mit Mehrfachbesetzung".
    SZ

    Jetzt geht es voran mit dem Klimaschutz, im Jahr 2019 wagt ein OB in einer Stadt für ein paar Strassen eine Umweltspur. Was zusätzlich zu gewissen Blockaden bei der CDU+CSU führte.

    Aber nun steht der Umgehung aller Staus nichts mehr im Weg. Wir retten das Klima.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.

  6. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.583

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg hat Greenpeace vom Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) die Subventionen der Länder in Kohle, Öl und Gas untersuchen lassen. Die Bundesregierung gebe demnach jährlich 46 Milliarden Euro für den Abbau und das klimaschädliche Verbrennen von Kohle, Öl und Gas aus, hieß es am Dienstag. Damit werde die Energiewende künstlich verteuert. Zugleich wälze die Bundesregierung einen Großteil der Folgekosten fossiler Energien auf die Gesellschaft ab. Jeder für die dreckigen Energien verschleuderte Euro ist eine Investition in die weitere Klimazerstörung“, sagt Greenpeace-Energieexperte Tobias Austrup, zu den Studienergebnissen. „Noch immer steht bei fossilen Subventionen nicht die Schwarze Null, sondern ein tiefrotes Minus im Bundeshalthalt.“

    [..]

    Die FÖS-Studie zeigt, dass in Deutschland die fossilen Subventionen vor allem in den Verkehr fließen. Es seien jährlich 28,5 Milliarden Euro. Mit knapp acht Milliarden Euro sei die künstliche Verbilligung von Diesel der größte Posten. Mit 7,5 Milliarden Euro folge die Steuerbefreiung von Flugbenzin. Die Entfernungspauschale werde mit gut fünf Milliarden, die Mehrwertsteuerbefreiung für internationale Flüge mit 4,4 Milliarden und das Dienstwagen-Privileg mit drei Milliarden Euro gefördert. Das Ergebnis sei, dass der Verkehr bislang keinen Beitrag zum Klimaschutz geleistet habe. Der CO2-Ausstoß in dem Sektor habe 2016 sogar ein Prozent über dem Wert von 1990 gelegen.

    [..]
    Deutschland subventioniert fossile Energien mit 46 Milliarden Euro jahrlich – pv magazine Deutschland
    insgesamt lesenswerter Artikel

    Das ist die Wahrheit, die uns die Politik gerne verschweigt. Alte Technologien mit Ablaufdatum werden künstlich am Leben gehalten und neue Technik dagegen nicht so gefördert, dass sie grundlegend Fuss fassen können.

    Wenn wir alleine diese 46 Milliarden nehmen würden und sie in vernünftige zukunftsorientierte Projekte stecken würden, wären wir ein gut Stück voran.

    Angesichts des geplanten Kohleaustiegs, der erst in 20 Jahren erfolgen soll, ist es natürlich ein Witz, diese Technologie bis dahin zu fördern, um sie dann zu entschädigen mit Millionen, weil sie die Kraftwerke abschalten sollen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.

  7. 07.06.2019, 18:44

    Grund
    Off topic, bitte Strangthema beachten

  8. 07.06.2019, 19:00

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  9. 07.06.2019, 19:11

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  10. 07.06.2019, 19:13

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte


  11. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.828

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Grundsätzlich muss man auf Klimaschutz achten. Plastik ist mit heutigen Technologien problemlos durch andere Stoffe zu ersetzen. Ich finde s erbärmlich, wie Leute auf den fahrenden Zug aufspringen, um ihr Heil in der Politik zu suchen, vermutlich weil es auf dem freien Arbeitsmarkt zu anstrengend ist. Da wird dann allerlei Schwachsinn gefordert.
    Alle Schüler, welche meinen freitags während des Schulunterrichts demonstrieren zu müssen, sollten diesen Unterricht am Samstag nachholen und künftig mit Bus und Bahn zur Schule fahren, den Urlaub in Deutschland verbringen und nicht irgendwo hin fliegen. Das wäre glaubwürdig.

  12. 13.06.2019, 17:27

    Grund
    off topic, bitte Strangthema beachten

  13. Avatar von KClO4
    Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    2.481

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    In diesem Strang macht mein Beitrag keinen Sinn, da er hier völlig ohne jedweden Kontext stehen würde !
    Er wurde willkürlich verschoben und musste deswegen so geändert werden, dass nun dieser Text hier steht.
    "Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen."

    Helmut Schmidt 2006

    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“


    Helmut Schmidt 2005
    Geändert von KClO4 (13.06.2019 um 23:03 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst

  14. 13.06.2019, 23:02

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  15. 14.06.2019, 18:18

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  16. Inaktiver User

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Ein Bericht von 2012: Die Klimakrieger (Zeit)
    Geändert von Inaktiver User (14.06.2019 um 21:55 Uhr)


  17. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    911

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Schade, dass hier schon wieder alles in Richtung Klimaleugnung geht....

    Dabbei gäbe es so viele interessante Verknüpfungen zwischen Umwelt, Wirtschaft und Politik zu diskutieren.

    Ich kenne mich hauptsächlich in Österreich aus, verlinke jetzt mal Initiativen und Ideen von hier, die es aber europa- und weltweit gibt...

    Wien hat gerade mal 8 Millionen € für Baumpflanzungen investiert - Die heiße Stadt wird dadurch lebenswerter, der Co2-Ausstoß kompensiert.
    Die Jahreskarte für den (gut ausgebauten und funktionierenden ) öffentlichen Verkehr kostet 365 € - Dadurch wird es in der Stadt wirklich unnötig, mit dem Auto zu fahren.

    In Österreich gibt es ein (staatlich gefördertes) Programm, in dem Klima- und Energieregionen erstellt und gefördert werden. (Die machen Projekte wie Photovoltik auf den Kindergarten, Schulprojekte, E-car sharing etc) Diese Modelle haben im letzten Jahrzehnt dazu beigetragen, die Energiewende in Österreich einzuleiten.

    (Die österreichische Politik hat aber auch eine Menge vermasselt, viele Chancen ausgelassen in den letzten Jahren. Vor allem bei der Bodenversiegelung sind wir leider "Weltmeister")

    Auch (und vor allem) wenn man nach Norwegen oder Dänemark schaut, sieht man, wie Umweltschutz, Energiewende und Wirtschaft Hand in Hand gehen können.

    Ich bin sicher, derartige Ideen und Projekte, die Wirtschaft, Politik und Umwelt verflechten, gibt es auch in Deutschland.
    Es wird Zeit, dass sie bekannter werden.
    Geändert von Chilirose (15.06.2019 um 08:25 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 108 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •