+ Antworten
Seite 15 von 125 ErsteErste ... 513141516172565115 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 1242
  1. Inaktiver User

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Das ist richtig, aber nach Entfernung könnte ich mit dem Auto über 10.000 Euro absetzen, mit der Bahn nicht.
    Also in diesem Freiburg -> Karlsruhe Beispiel wird für das Bahnticket 3.250€ gezahlt. Fährst du die Strecke mit einem Diesel, der 5,5Liter Verbrauch hat, zahlst du beim durchschnittlichen Dieselpreis 2018 von 1,29€ alleine an Sprit 3.590€ (ohne Stauzuschlag). Die 50.600 Kilometer pro Jahr hält ein Auto wohl nicht mehr als 5 Jahre durch, dazu kommen noch Steuer, Versicherung, Verschleiß und Wartung.

    Ich glaube wir brauchen uns nicht wirklich darüber unterhalten, was am Ende weniger Geld kostet, das Auto bringt höchstens Zeitersparnis.

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.407

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Also in diesem Freiburg -> Karlsruhe Beispiel wird für das Bahnticket 3.250€ gezahlt. Fährst du die Strecke mit einem Diesel, der 5,5Liter Verbrauch hat, zahlst du beim durchschnittlichen Dieselpreis 2018 von 1,29€ alleine an Sprit 3.590€ (ohne Stauzuschlag). Die 50.600 Kilometer pro Jahr hält ein Auto wohl nicht mehr als 5 Jahre durch, dazu kommen noch Steuer, Versicherung, Verschleiß und Wartung.

    Ich glaube wir brauchen uns nicht wirklich darüber unterhalten, was am Ende weniger Geld kostet, das Auto bringt höchstens Zeitersparnis.
    Dann ist aber doch total unverständlich, warum so viele Leute mit dem Auto fahren, wenn das so teuer ist?

  3. Inaktiver User

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Es geht um die Fahrten zur Arbeit, nicht um Fahrten im Rahmen des Berufes.
    Dann schau dir die Aussage noch mal genau an: "wenn das eigene Fahrzeug oder ein zur Nutzung überlassenes Fahrzeug für den täglichen Weg zur Arbeit genutzt wird". Täglicher Weg zur Arbeit heißt ja nicht, dass jemand immer an einem Ort arbeitet, sondern vor Ort beim Kunden oder in seinem Kundengebiet.

  4. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.407

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dann schau dir die Aussage noch mal genau an: "wenn das eigene Fahrzeug oder ein zur Nutzung überlassenes Fahrzeug für den täglichen Weg zur Arbeit genutzt wird". Täglicher Weg zur Arbeit heißt ja nicht, dass jemand immer an einem Ort arbeitet, sondern vor Ort beim Kunden oder in seinem Kundengebiet.
    Nenn doch mal ein Beispiel für einen "Vielfahrerberuf".

  5. Inaktiver User

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dann schau dir die Aussage noch mal genau an: "wenn das eigene Fahrzeug oder ein zur Nutzung überlassenes Fahrzeug für den täglichen Weg zur Arbeit genutzt wird". Täglicher Weg zur Arbeit heißt ja nicht, dass jemand immer an einem Ort arbeitet, sondern vor Ort beim Kunden oder in seinem Kundengebiet.
    Entfernungspauschale – Wikipedia

    Mit der Entfernungspauschale, im Volksmund Pendlerpauschale, werden im deutschen Einkommensteuerrecht die Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte pauschaliert.

  6. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.307

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Dann ist aber doch total unverständlich, warum so viele Leute mit dem Auto fahren, wenn das so teuer ist?
    Neben Mangel an Alternativen ( ÖPNV muss es ja erst mal geben) sehen die meisten Menschen nur oder hauptsächlich die Benzinkosten.
    Da wird meistens nicht betriebswirtschaftlich gerechnet.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.407

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Neben Mangel an Alternativen ( ÖPNV muss es ja erst mal geben)
    Sicher, ich hab aber noch keine großen Demonstrationen von Autofahrern gesehen, die eine bessere ÖPNV-Anbindung gefordert haben. Das sind immer nur die Leute, die sowieso schon öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

  8. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.318

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Dann ist aber doch total unverständlich, warum so viele Leute mit dem Auto fahren, wenn das so teuer ist?
    im Mai des Jahres ist mein Auto kaputt gegangen... Motorschaden... eine Reparatur hätte sich nicht gelohnt.

    Ich habe ernsthaft überlegt, ob ich denn eigentlich wieder ein Auto brauche... im Grunde genommen steht es den größten Teil des Tages rum... und das, obwohl ich es mir mit einer weiteren Person teile.

    Nun... ich habe inzwischen wieder ein Auto... weil ich mit den vorhandenen Öffis nicht an meinen Arbeitsplatz komme. Mit den knapp 1,5 Kilometer bis zu der Bushaltestelle an der der Bus abfährt hätte ich mich noch anfreunden können... auch damit, dass ich am Nachmittag knapp eine Stunde auf den Bus nach Hause hätte warten müssen... aber... der frühe Bus fährt außerhalb der Schulzeiten (also in sämtlichen Ferien) gar nicht!

    Na ja... mal gucken wie es ist wenn mal der nächste Wagen fällig ist...
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt

  9. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.407

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Max Beitrag anzeigen
    Nun... ich habe inzwischen wieder ein Auto... weil ich mit den vorhandenen Öffis nicht an meinen Arbeitsplatz komme. Mit den knapp 1,5 Kilometer bis zu der Bushaltestelle an der der Bus abfährt hätte ich mich noch anfreunden können... auch damit, dass ich am Nachmittag knapp eine Stunde auf den Bus nach Hause hätte warten müssen... aber... der frühe Bus fährt außerhalb der Schulzeiten (also in sämtlichen Ferien) gar nicht!
    Das Problem ist, dass die Verkehrsbetriebe umgekehrt vermutlich damit argumentieren, dass sich eine andere Taktung mangels Nachfrage nicht lohnt.

  10. Inaktiver User

    AW: Klimaschutz. Politik und Wirtschaft

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Nenn doch mal ein Beispiel für einen "Vielfahrerberuf".
    Z. B. Service- und Medizintechniker im Außendienst. Die betreuen in der Regel ganze Gebiete.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •