+ Antworten
Seite 86 von 116 ErsteErste ... 3676848586878896 ... LetzteLetzte
Ergebnis 851 bis 860 von 1155

  1. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    1.135

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Zazu2 Beitrag anzeigen
    Die Motivation sich zurückzuziehen dürfte sich in so manchem Umfeld aus dem Gefühl des Überdrusses speisen.
    Naja, das bleibt ja die freie Entscheidung jedes einzelnen.


  2. Registriert seit
    14.09.2018
    Beiträge
    139

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Duffeline Beitrag anzeigen
    Nein.
    Diese Community ist privat und unterliegt ohnehin den von ihr angegeben AGBs. Ebenso wie Twitter, Facebook und andere soziale Medien.
    Du wirst hier nur das sagen können, was den AGBs entspricht. Alles weitere musst du über deine eigene Website tun.
    Artikel 13 bezieht sich im Übrigen auf copyright, nicht auf die Meinungsfreiheit.
    Nein. Die Bricom ist mitnichten privat, wie kommst du denn darauf?

    Schönes Beispiel mit Twitter und Facebook die ohne Filter schon löschen.

    Aber ok. In China, Nordkorea oder Russland herrscht nach der Definition von manchen wohl auch Meinungsfreiheit sobald etwas gesetzlich geregelt ist.

    Da passen unsere Wertvorstellungen von Freiheit wohl nicht zusammen.


  3. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    4.903

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Was ist die bricom denn deiner Meinung nach? Ein politisches Organ?
    Natürlich ist das ein privates Unternehmen.

    Ich verweise auf das Impressum:
    https://m.brigitte.de/service/impressum-10115018.html


    Was ist deine Definition von Freiheit? Dass du dich egal wo ubd egal mit welcher Plattform so äußern darfst wie du möchtest?
    Nein, diese Freiheit hast du tatsächlich nicht.
    Weder in meinem Wohnzimmer, noch im Forum eines privatwirtschaftlichen Unternehmens.

  4. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.115

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von Zazu2 Beitrag anzeigen
    Hab ich hier jedenfalls noch nie gelesen.

    Allenfalls das Wort naiv las ich, jedoch nicht in dieser verkürzten Absolutheit.
    Welchen Ort meinst du mit „Hier“?

    "We're here for a reason. I believe a bit of the reason is to throw little torches out to lead people through the dark."- Whoopi Goldberg

  5. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    25.658

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    @Lukulla,
    danke für deine Erläuterungen zu meiner Frage. So rum habe ich das noch nie gesehen.
    Ich bin ja äußerlich nicht als Migrantenkind erkennbar und man merkt's auch nicht an der Sprache, vielleicht "fehlt" mir deswegen das Gefühl hofiert zu werden, weil ich "fremd" bin, meinem Vater merkt und sieht man das etwas an, das er kein Deutscher ist, aber deswegen hat ihm auch nie jemand den roten Teppich ausgerollt.
    Man kann halt so nicht pauschalieren.
    Wer bestimmt was mainstream ist?
    Ich selber empfinde mich ganz und gar nicht als Mainstream, ich kann meine Meinung sagen, aber wen schert's? Und viele hier würden mich als Mainstreamer einordnen.
    Die meisten hören gar nicht genau zu, sondern beharren auf ihrer vorgefassten Meinung, selbst ich erwische mich dabei.
    Dabei habe ich mir mehr Dialog erhofft.
    Kannst du dich noch an den ersten Strang Chancen und Risiken erinnern? Ich hab das damals tatsächlich als Chance gesehen, das sich was bewegt, Bürger wieder Interesse an der politischen Arbeit bekommen, nicht nur an der großen Weltpolitik, aber vor Ort und auch mal hinterfragen, warum weshalb. Ich stelle in Gesprächen leider immer wieder fest, die Leute sehen viel nur von einer Seite, es stellen sich die wenigsten mehreren Blickwinkeln.
    Derzeit überwiegt in den Diskussionen das Dieselfahrverbot und die Leute meinen allen Ernstes, der Staat würde die Dieselfahrverbote erlassen, damit mehr Elektroautos gekauft werden, mit denen man ja aber nur etwa 300 Kilometer weit täglich kommt......
    Bullshit mainstreammäßiger.
    Ja, ich werde immer besorgter, was Deutschlands Bürger anbelangt.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  6. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    4.785

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von Zazu2 Beitrag anzeigen
    Das versteht sich von selbst.

    Das hat aber nichts mit der von mir gemeinten Mehrheit zu tun.

    Die Mehrheit geht eben genau nicht konform mit dem - von Kleber und co. - eifrig propagierten Mainstream.
    Das widerspricht sich. Mainstream hat immer was mit Mehrheit zu tun. Womit geht denn die Mehrheit konform?
    Die zwei häufigsten Motive für Mord sind Liebe und Geld.
    Ich werde definitiv eines natürlichen Todes sterben.


  7. Registriert seit
    21.09.2018
    Beiträge
    1.336

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man nicht mit der Mehrheit einer Meinung sein können?
    Das andere Extrem wäre ja dann, nur dagegen zu sein, weil eine Mehrheit dafür wäre.
    Das schrieb ich doch gar nicht, ich schrieb quasi das Gegenteil, nämlich das eine Meinung unabhängig davon, ob die Mehrheit sie teilt oder nicht, richtig sein kann.
    Ich glaube abet, dass es viele gibt die aus Bequemlichkeit "mit dem Strom schwimmen".
    Genau so wird es auch welche geben, die per de dagegen sind.
    Im Idealfall sollte man seine Meinung unabhängig davon bilden.


  8. Registriert seit
    14.09.2018
    Beiträge
    139

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Duffeline Beitrag anzeigen
    Was ist die bricom denn deiner Meinung nach? Ein politisches Organ?
    Natürlich ist das ein privates Unternehmen.

    Was ist deine Definition von Freiheit? Dass du dich egal wo ubd egal mit welcher Plattform so äußern darfst wie du möchtest?
    Nein, diese Freiheit hast du tatsächlich nicht.
    Weder in meinem Wohnzimmer, noch im Forum eines privatwirtschaftlichen Unternehmens.
    Also zwischen privat (dein Beitrag #846) und privatwirtschaftlich seh ich dann schon einen Unterschied, du siehst ja selbst das der Betreiber eine GmbH ist.
    Der angestrebte Uploadfilter ist dann staatliche Regulierung die ich so nicht möchte, meine Bedenken diesbezüglich habe ich glaub genügend in meinen letzten Beiträgen erläutert.

    Was hat den dein Wohnzimmer damit zu tun? Bekommt man da den Mund durch Zauberei auch nicht mehr auf, aufgrund eines staatlichen Sprechfilters ^^


  9. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    4.903

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von barsky Beitrag anzeigen
    Also zwischen privat (dein Beitrag #846) und privatwirtschaftlich seh ich dann schon einen Unterschied, du siehst ja selbst das der Betreiber eine GmbH ist.
    Der angestrebte Uploadfilter ist dann staatliche Regulierung die ich so nicht möchte, meine Bedenken diesbezüglich habe ich glaub genügend in meinen letzten Beiträgen erläutert.

    Was hat den dein Wohnzimmer damit zu tun? Bekommt man da den Mund durch Zauberei auch nicht mehr auf, aufgrund eines staatlichen Sprechfilters ^^
    Du bringst da einiges durcheinander. Privat und privatwirtschaftlich ist im Kontext der Meinungsfreiheit übrigens das gleiche.
    Mein Wohnzimmer ist im übertragenen Sinne das gleiche wie bspw die BriCom oder Facebook. Du hast hier eben nicht das Recht, alles zu sagen, genauso wenig wie in meinem Wohnzimmer.

    Dennoch findet keine staatliche Zensur statt.

    Und ob die BriCom Beiträge im Nachhinein moderiert und bearbeitet oder ein User sie bereits vorher erst freigeben lassen muss, ist im Grunde das gleiche.

    Ändert aber auch nichts daran, dass du dich mit Artikel 13 irrst - es geht dabei um copyright und eben nicht um Meinungsfreiheit.
    Und es handelt sich dabei nicht um inhaltliche staatliche Regulierung (Zensur).
    Deine Bedenken entbehren jeder rechtlichen und inhaltlichen Grundlage.


  10. Registriert seit
    21.09.2018
    Beiträge
    1.336

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Und was macht derjenige, der sich genau wie du informiert und dann feststellt, dass seine Meinung aus Überzeugung der Mehrheitsmeinung entspricht?
    Wo sage ich, dass ich nie die Meinung "der Mehrheit " vertrete?
    Davon schrieb ich überhaupt nichts, ich habe nicht einmal über mich geschrieben.
    S. auch nochmal Antwort an Lilith, bitte einfach genau lesen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •