+ Antworten
Seite 272 von 272 ErsteErste ... 172222262270271272
Ergebnis 2.711 bis 2.716 von 2716

  1. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    4.065

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von britwi Beitrag anzeigen
    Ja, Meinung muss nicht faktenbasiert sein, aber nein: man darf nicht einfach lügen.
    Da scheint mir aber der Wunsch der Vater des Gedanken zu sein.
    Selbstverständlich DARF man lügen. Fast immer und überall. Wie das sozial zu bewerten ist, ist eine ganz andere Frage. Aber dürfen darf man.

  2. Avatar von Arabeske_H
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    2.904

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Interessanter link von britwi.

    Zum beispiel zum argument, bei meinungsäußerung muß man dann auch den gegenwind aushalten (können):

    Wer noch nie in einem Shitstorm stand, hat nicht die geringste Ahnung, wie sich eine solche Attacke anfühlt. Wie radikal sie wirkt, wie existenziell sie rasch werden kann. Cybermobbing gehört heute zu den wichtigsten Faktoren bei Suiziden. Die Zahl der Menschen, die sich in sozialen Medien nicht oder nur eingeschränkt politisch äußern, weil sie einen Onlinemob, Hassattacken oder gar Offline-Übergriffe fürchten, ist nach meiner Einschätzung groß. Und natürlich sind aggressive Beschimpfungen oder Bedrohungen eine potenzielle Gefahr für die Meinungsfreiheit.
    Wenn die Hand eines Mannes
    die Hand einer Frau streift,
    berühren sich beide bis in alle Ewigkeit.
    Khalil Gibran

    ***********************************
    Das beste Vorspiel ist die Einhaltung eines strikten Zeitplans.
    Sheldon Cooper


  3. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.652

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Aber das ist doch nichts, was grundsätzlich neu wäre.

    Was neu ist, ist die Anonymität. Und somit das Fehlen der sozialen Kontrolle.

    Ich sehe eher gerade das zu viel an öffentlicher, ungefilterter Meinung als Problem. Nämlich das jeder zu jeder Tages und Nachtzeit in sämtlichen Verfassungen seine Meinung raus lassen kann und das oft auch tut.

    Und das sich gleich Gesinnte treffen, die sich ohne das WWW nie "getroffen" hätten, dann gegenseitig "radikalisieren" auf die ein, oder andere Weise, weil sie die "Bestätigung" haben, mit ihrer Meinung nicht allein zu sein.

    Ohne jemanden, der moderiert und auch sanktioniert, läuft vieles aus dem Ruder.
    Das kann man dann als Einschränkung seiner Meinung sehen, ich sehe es als Kitt des menschlichen Miteinanders.

    So gut das WWW einerseits auch ist, es ist andererseits eine vollkommen neue Herausforderung .
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm
    Geändert von Lilith10 (12.11.2019 um 10:49 Uhr)

  4. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.219

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen
    Lügen ist super? Man darf das? Und wenn ein Lüge einen anderen verunglimpft? oder verletzt?
    [...]
    Zitat Zitat von Arabeske_H Beitrag anzeigen
    Zum beispiel zum argument, bei meinungsäußerung muß man dann auch den gegenwind aushalten (können):

    Wer noch nie in einem Shitstorm stand, hat nicht die geringste Ahnung, wie sich eine solche Attacke anfühlt. [...]
    Ebenso, wie man Tatsachenbehauptungen von Meinungen unterscheiden sollte (siehe dazu die Ausführungen von britwi in #2710) sollte man (erlaubte) Meinungsäußerungen von (nicht erlaubten) Beleidigungen und Mobbing unterscheiden.

    Die Einschätzungen, wo da jeweils die Grenzen verlaufen, werden wohl immer subjektiv sein. Auch am Netzwerk-DG, das ja wegen der ausufernden Hetze im Netz beschlossen wurde, gibt es ja die Kritik, es behindere die Meinungsfreiheit.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.


  5. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    9.904

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Für mich ist schwierig, was heutzutage alles als "Meinung" bekannt wird.

    Z.B. der Fall mit Frau Künast, oder auch was im Vorfeld der Ermordung von Herrn Lübcke passiert ist.

    Die Diskussion über fehlende (!?) Meinungsfreiheit wird m.E. zu oft aus dem Grund geführt, z.B. von bestimmten Parteien, weil man damit einen erweiterten Bereich für die eigenen "Meinungen" schaffen will. Grenzen des sagbaren verschieben, einen bisherigen Konsens aushöhlen.

    Das gibt dann halt Konflikte und ja: manches ist auch zu reflexhaft.

    Auch die Rechtssprechung kann da nicht immer helfen, und sollte es eigentlich nicht müssen in einer funktionierenden Gesellschaft, die sich bis zu einem bestimmten Grad selbst reguliert durch unausgesprochene Regeln (Höflichkeit, goldene Regel etc.).

    Wie ich zuletzt gelernt habe, sind Fantasien darüber, was man anderen Menschen antun könnte/sollte, nicht justitiabel.
    Also, man darf jemandem schreiben: ich wünschte, man würde ihnen dies und jenes antun etc. wobei die Auflistung diverser Gräueltaten, die da jemand einem anderen wünscht, allein schon eine psychologische Wirkung haben.
    Der Unterschied zwischen: "Ich bringe dich um!" und "Jemand sollte dich umbringen" - der ist nicht so groß in der Wirkung, in der Rechtslage eben schon.
    In dieser Lücke wird nun fleissig gemobbt und gehasst, aber gleichzeitig wird mangelnde Meinungsfreiheit beklagt.
    Wen gilt es zu schützen?

    Wenn man aber diese Lücke durch ein Gesetz schließen würde, wer würde dann laut rufen: "Meinungsfreiheit in Gefahr!"?
    Think before you print.


  6. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    4.065

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Ja, DIESE Lücke müsste dringend geschlossen werden!
    Der Fall Künast ist einfach so unglaublich ... das zeigt sich die Spezies Mensch in ihrer ganzen Schönheit.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •