+ Antworten
Seite 257 von 273 ErsteErste ... 157207247255256257258259267 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.561 bis 2.570 von 2729

  1. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    633

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Man könnte meinen, das irgendwo Wahlkampf wäre.
    Und, das die FDP denkt, durchaus Chancen bei den Wählern einer anderen Partei zu haben.
    Aber das ist natürlich rein hypothetisch.

    Ich frage mich, wo der Herr Kubicki die zwei Drittel her nimmt und warum er nicht die bestimmten Themen nennt, zu denen diese Menge sich nicht äußern darf.
    Bei uns ist tatsächlich Wahlkampf. Am Sonntag sind Landtagswahlen...
    Hauptsache ist, das die Hauptsache Hauptsache bleibt.

  2. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.010

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der Bundestag hat gestern auf Verlangen der FDP in einer aktuellen Stunde zum Thema Meinungsfreiheit in Deutschland diskutiert.

    Deutscher Bundestag - Fraktionen bekennen sich zum Recht auf freie Meinungs-ausserung
    Danke für den Link, Dort sind alle Reden, die gehalten wurden, anzuhören. Nun habe ich mir eine ausgesucht von einem Politiker, den ich so noch nicht kannte. Straetmanns, Friedrich
    Die Linke

    Er beginnt leise und überlegt und redet gut, da habe ich mich schon gefreut. Die Freude hielt nicht lange. Er beendet die Rede mit:
    Wir sollten alle etwas runter fahren und nicht mit dem Finger auf andere zeigen

    Eigentlich ein schöner Satz. Aber er passt überhaupt nicht zum Inhalt seiner Rede. Aber hört selbst.

    Deutscher Bundestag - Mediathek dauert 5 Minuten
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.010

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Offenbar hat sich niemand die ihn selbst entlarvende Rede von Straetmanns angehört oder niemand wollte einen Kommentar hinzufügen.

    Er beginnt wie gesagt gut und endet gut, aber der Hauptteil der Rede verwendet er darauf, auf die Abgeordneten der Afd und auf die AfD allgemein drauf zu hauen mit den üblichen Beschimpfungen und Abwertungen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  4. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.010

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zur Meinungsfreiheit ein Kommentar aus der FAZ:

    Wissenschaftsministerin Angela Dorn hat sich keine Nominierung für den Sacharow-Preis verdient, nur weil sie im Landtag gegen Angriffe auf missliebige Professoren und Vortragsredner an Hochschulen Stellung bezogen hat (den Namen Bernd Luckes in der zugehörigen Pressemitteilung zu nennen, brachte sie dann doch nicht übers Herz).

    Aber man muss ja in diesen Tagen schon dankbar sein, wenn linke Politiker explizit verteidigen, was eigentlich selbstverständlich sein sollte: dass an Universitäten auch Menschen Rederecht haben, die den Ökosozialismus nicht für den Endzweck der Geschichte halten und die Parole „offene Grenzen für alle“ nicht für die einzig mögliche Antwort auf die Migrationsfrage.
    [...]
    Angela Dorn erinnert daran, dass sie Schröter damals unterstützt habe, und sie erwähnt in ihrer Mitteilung auch die Diskussion mit Meuthen, die „gegen Blockadeversuche ermöglicht“ worden sei. Wohlan – die nächste Gelegenheit zur Verteidigung der Redefreiheit an Unis kommt gewiss. Gerne darf sich dann die Wortgewalt der Ministerin zu preiswürdigen Höhen aufschwingen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes


  5. Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    1.548

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    @Lukulla, ich habe mir die Rede angehört und sehe das ähnlich, wie du.

    Ansonsten kann eben nicht immer die Meinung frei geäußert werden, auch wenn das immer gerne so dargestellt wird. Wenn das so wäre, müssten z.B. keine Vorlesungen oder Parteitage von der Polizei geschützt werden, um überhaupt stattfinden zu können. Leider kann ich hier nicht ins Detail gehen, doch ich hatte beruflich schon einige Situationen wo mir klar wurde, dass die heutige "falsche" Meinung durchaus Nachteile bringen kann. Nicht jeder kann es sich (finanziell) leisten, immer seine Meinung zu allen Themen kundzutun. Vielleicht später, im Rentenalter.
    Gruß Leni

  6. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.548

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    und der Herr Reichert von der AfD klagt Linke, Grüne und die SPD an, das Klima vergiftet zu haben.
    Na fein, wenn die Bundestagsfraktionen sich jetzt gegenseitig anklagen, schuld an den Ergebnissen der Shellstudie zu sein.
    Ich bin ja nur ein kleines Licht, aber ich komme aus der DDR und für mich sieht das Verbot der freien Meinungsäußerung immer noch anders aus. Noch kann ich meine Meinung äußern ohne dafür mit Repressalien oder Ausweisung aus meinem Heimatland rechnen zu müssen. Das ich mittlerweile von Mitbürgern schräg angesehen werde, damit muss ich leben, musste ich zu DDR-Zeiten schon.

    Damals habe ich immer wieder darauf hingewiesen, das es rassistische und rechtsextreme Tendenzen in der Bevölkerung gibt, aber was nicht sein durfte, das gab es eben nicht. Das ist heute nicht viel anders.
    Ändert aber nichts an meiner Meinung.
    Und ich kann mich mit anderen Meinungen sachlich auseinandersetzen, ohne jemanden gleich in irgendeine Ecke zu stecken, das sollte jedem möglich sein. Wenn die Ecke aber klar und deutlich ist, kann ich sie auch benennen. Erlebe ich seit Jahren, allerdings stimmt die Richtung bei mir, auch wenn ich parteilos bin.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  7. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.823

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von -leni- Beitrag anzeigen
    @Lukulla, ich habe mir die Rede angehört und sehe das ähnlich, wie du.

    Ansonsten kann eben nicht immer die Meinung frei geäußert werden, auch wenn das immer gerne so dargestellt wird. Wenn das so wäre, müssten z.B. keine Vorlesungen oder Parteitage von der Polizei geschützt werden, um überhaupt stattfinden zu können. Leider kann ich hier nicht ins Detail gehen, doch ich hatte beruflich schon einige Situationen wo mir klar wurde, dass die heutige "falsche" Meinung durchaus Nachteile bringen kann. Nicht jeder kann es sich (finanziell) leisten, immer seine Meinung zu allen Themen kundzutun. Vielleicht später, im Rentenalter.
    Es gibt keine falsche Meinung.
    Es gibt Dinge,die sind strafbar,wenn man sie sagt,ja. Aber sonst: Niente.

    Das mit den Vorlesungen und Parteitagen ist traurig,hat aber mehr mit Gewalt zu tun. Es gibt leider Id..., die Gewalt für eine Lösung halten. Das ist sie nie.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  8. Avatar von carassia
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    4.931

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von -leni- Beitrag anzeigen
    Ansonsten kann eben nicht immer die Meinung frei geäußert werden, auch wenn das immer gerne so dargestellt wird. Wenn das so wäre, müssten z.B. keine Vorlesungen oder Parteitage von der Polizei geschützt werden, um überhaupt stattfinden zu können. Leider kann ich hier nicht ins Detail gehen, doch ich hatte beruflich schon einige Situationen wo mir klar wurde, dass die heutige "falsche" Meinung durchaus Nachteile bringen kann.
    Ohne Beispiele zu nennen kann man natürlich alles behaupten.

  9. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.151

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Ach, das kennen wir doch zur Genüge. Wahrscheinlich geht’s darum, dass man nicht nur erwartet , seine Meinung äußern zu dürfen, sondern dass sie auch noch geteilt werden soll.

    Im Zweifel empfehle ich folgende Grafik
    https://pbs.twimg.com/media/EIcCrmcW...pg&name=medium
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .

  10. Avatar von ZypZyp
    Registriert seit
    03.10.2014
    Beiträge
    160

    AW: Meinungsfreiheit in Deutschland

    Man sollte sich halt auch fragen, ob man immer seine Meinung sagen muss, selbst wenn man es kann.
    Ich würde von mir behaupten, ich bin ein sehr direkter Mensch, wenn mir was nicht passt dann sage ich das auch. In vielen Situationen bin ich mir aber bewusst, dass es nichts daran ändern würde, wenn ich meine Meinung kund tue. Daher lasse ich es. Nicht weil ich mich nicht traue, Angst haben muss oder es nicht sagen darf. Einfach weil es nichts bringt und mir meine Zeit zu schade ist.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •