+ Antworten
Seite 2 von 272 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 2716
  1. Inaktiver User

    AW: Die Presse

    Zitat Zitat von hillary Beitrag anzeigen
    Aus solchen Leuten wurden zu DDR-Zeiten IM's gemacht.

    Sorry Kretsche, kannste nicht wissen, warst ja noch sehr jung.
    Ich denke, Kretzschmar hat in seinem Elternhaus viel mitbekommen, seine Eltern waren berühmte, systemtreue DDR-Sportler, es gab da viele Differenzen zwischen ihm und den Eltern, hauptsächlich mit der Mutter kam er nicht klar.

  2. Inaktiver User

    AW: Die Presse

    Zitat Zitat von Mostrich Beitrag anzeigen
    stefan kretzschmar ist einer der wenigen prominenten, der seine ehrliche meinung nach außen vertritt, hier nicht zum ersten mal.

    Dass man es überhaupt extra erwähnen muss, zeigt (mir), wie sehr sich D in den letzten Jahren verändert hat.

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.724

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wir Sportler haben in Deutschland eine Meinungsfreiheit, für die man nicht in den Knast kommt. Wir haben aber keine Meinungsfreiheit im eigentlichen Sinne. Wir müssen immer mit Repressalien von unserem Arbeitgeber oder von Werbepartnern rechnen. Deswegen äußert sich heute keiner mehr kritisch. Gefettet von mir.
    Genau so sieht es auch aus für den Normalbürger, der arbeiten geht und in einem sozialem Umfeld lebt. Immer schön aufpassen, was Du wann und wo sagst.
    Es könnte Dein letzter Arbeitstag sein oder der letzte Tag, an dem Deine Nachbarn noch Guten Tag sagen.
    Du kommst nicht ins Gefängnis, Du erhältst keine Strafanzeige, aber Du bist ab sofort draussen.

    Zitat Zitat von Duffeline Beitrag anzeigen
    Das ist ein ziemliches Armutszeugnis, dass Herr Kretzschmar offenbar so wenig von seiner eigenen Meinung hält, dass er sie für einen Werbevertrag oder einer möglichen Diskussion mit Menschen anderer Meinung lieber aufgibt.
    Du hast den Text offenbar völlig falsch verstanden. Niemand gibt seine Meinung auf, aber die allerwenigsten sagen sie.
    Das waren die Worte:
    Wir haben aber keine Meinungsfreiheit im eigentlichen Sinne. Wir müssen immer mit Repressalien von unserem Arbeitgeber oder von Werbepartnern rechnen. Deswegen äußert sich heute keiner mehr kritisch.

    Es geht nicht um einen Werbevertrag, denn man unterschreibt, sondern um ein laufendes Geschäft zwischen dem Werbepartner und den Sportlern. Darin enthalten sind Repressalien, wenn man eine Meinung äussert, die abseits vom Mainstream ist oder die sich kritisch mit den jetzigen politischen Zuständen auseinander setzt.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.
    Geändert von Analuisa (10.01.2019 um 08:10 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst

  4. Avatar von DerJunge82
    Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    15.029

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Genau so sieht es auch aus für den Normalbürger, der arbeiten geht und in einem sozialem Umfeld lebt. Immer schön aufpassen, was Du wann und wo sagst.
    Es könnte Dein letzter Arbeitstag sein oder der letzte Tag, an dem Deine Nachbarn noch Guten Tag sagen.
    Du kommst nicht ins Gefängnis, Du erhältst keine Strafanzeige, aber Du bist ab sofort draussen.
    Wir sollten also alle toleranter werden, oder?
    Im übrigen wird mir hier zu sehr auf der Meinungsfreiheit "rumgeritten". Auch abseits von politischen Inhalten wird doch öfter die eigene Meinung unterdrückt um es z.b. in der eigenen Familie nicht zu "Eskalationen" kommen zu lassen.

    Vor allem wüsste ich mal gerne wie man das ganze "Problem" lösen könnte.
    Gegen Rechtsextremismus zu kämpfen ist nicht links, es ist demokratisch. Demokraten sind per Definition Antifaschisten, ansonsten können sie sich ihr Demokratieverständnis in die sicher akkurat gescheitelten Haare schmieren.

    von Sascha Lobo
    Geändert von Analuisa (10.01.2019 um 08:10 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst


  5. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.737

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    (...)Du hast den Text offenbar völlig falsch verstanden. .
    Ich habe den Text vollkommen korrekt verstanden.
    Eine von deiner abweichende Meinung ist nicht inkorrekt.
    Geändert von Analuisa (10.01.2019 um 08:09 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst


  6. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.737

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Dass man es überhaupt extra erwähnen muss, zeigt (mir), wie sehr sich D in den letzten Jahren verändert hat.
    Ob das jetzt hätte erwähnt werden müssen, ist allerdings fraglich.
    Geändert von Analuisa (10.01.2019 um 08:09 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst

  7. Inaktiver User

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Im übrigen wird mir hier zu sehr auf der Meinungsfreiheit "rumgeritten".
    Find ich ja echt interessant, diese Aussage
    Geändert von Analuisa (10.01.2019 um 08:08 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst

  8. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.241

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Genau so sieht es auch aus für den Normalbürger, der arbeiten geht und in einem sozialem Umfeld lebt. Immer schön aufpassen, was Du wann und wo sagst.
    Es könnte Dein letzter Arbeitstag sein oder der letzte Tag, an dem Deine Nachbarn noch Guten Tag sagen.
    Du kommst nicht ins Gefängnis, Du erhältst keine Strafanzeige, aber Du bist ab sofort draussen.
    Das klingt jetzt sehr drastisch, Lukulla, als würdest du von der DDR sprechen.

    Kretzschmar spricht nicht vom Normalbürger, er klagt darüber, das man angeblich als Sportler nicht mehr tun und lassen und auch sagen könne was man wolle, ohne dass dies über Facebook an die Öffentlichkeit gerate. Ihm sei damals "nur " nahegelegt worden, nicht mehr an 1. Mai-Demonstrationen teilzunehmen, damals war er nach seiner Aussage auf einem Polizeivideo erkannt worden.

    Nur? Ich möchte wissen was los wäre, wenn ein bekannter Spitzensportler heute in in einem Interview äußern würde, er fände die Rigaer Straße ganz super. (Kretzschmar war nach seiner Aussage als junger Mann in der Hausbesetzerszene unterwegs.) Hat doch Özil gemacht, er hat durch das Treffen mit Erdogan eine politische Aussage gemacht. Wurde da anerkannt, wie mutig er doch sei, dass er zu seinen politischen Überzeugungen steht? Nein, damals wurde kritisiert, dass er als Nationalspieler für Deutschland stünde und sich deswegen solcher Äußerungen zu enthalten habe.

    Gilt das denn nun nicht mehr?
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Das klingt jetzt sehr drastisch, Lukulla, als würdest du von der DDR sprechen.
    nein, sehe ich nicht so.
    kenne das aus dem privatem umfeld, dass ein mitarbeiter seine sympathie zu einer partei geäußert hatte und das theater nahm seinen lauf.
    seine reaktion war: hätte ich bloß meine klappe gehalten.
    kündigung 4 Monate später, das arbeitsklima war nicht mehr auszuhalten.
    deutschland anno 2018

  10. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.241

    AW: Politik- und Gesellschaftstalk

    Schwer zu beurteilen, wenn man die genauen Umstände nicht kennt.

    In meinem Arbeitsumfeld werden solche Sympathien von Einzelnen sehr offen geäußert, ohne dass irgendwas passiert. Ich wüsste auch nicht, wie das rechtlich korrekt ablaufen sollte.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •