+ Antworten
Seite 31 von 40 ErsteErste ... 212930313233 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 394

  1. Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    8.041

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Gniffke hat ja schon Seehofers Rückzug verkündet - ich halte es für mehr als wahrscheinlich, dass er nicht nur ahnungslos wirkte.
    flying is the art of falling to the ground without touching

  2. Avatar von Indulgenz
    Registriert seit
    01.04.2018
    Beiträge
    411

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Was die AfD und die ganzen Rechtsextremen aus diesem Pakt machen, ist so unglaublich infam, dass es einem wirklich die Sprache verschlägt. Man kann nur hoffen, dass möglichst wenige Menschen auf deren eklige Propaganda hereinfallen.
    Verstehe ich nicht, der Pakt ist öffentlich bekannt geworden, die Diskussion über EU-Aussengrenzen hat sich damit erübrigt und die Linie ist auch rückwirkend klar geworden. Das ist doch im Endeffekt beruhigender, als wenn es es heimlich gelaufen wäre. Die CDU als treibende Kraft und die Grünen, die gleichzeitig die Rücknahme in manche Staaten blockieren und die baldige Umsetzung des Paktes fordern, sind beliebt, werden sicher verantwortlich handeln und wissen, was sie tun.

    Anfang Dezember wird der CDU-Vorsitz gewählt, danach der Pakt unterschrieben, und dann wird abgewartet, daß sich die innere Demokratie in der Partei verbessert. Merkel kann währenddessen noch in der UN, EU oder in D ein paar Schräubchen drehen oder Schwätzchen halten. Denkbar, daß die nun demokratisch beschlossene Aufnahme von Fachkräften oder Schutzsuchenden (je nachdem, wie man es sieht) nochmal wesentlich intensiviert wird. Sonst bewegt sich nichts mehr, es kehrt wieder Ruhe ein. Das ist in Ordnung, wenn man weiß, warum, und der Familiennachzug kann dann für diese nun sogar gleichzeitig stattfinden. Von daher ist der Prozeß jetzt wirklich demokratisch gelaufen und man kann sich mit anderem beschäftigen.

    Der neue Kanzler kann sich entweder grün oder blau ärgern, löst in der Rezession geschwind die Probleme und dann darf die CDU wieder dran. Von daher ändert sich durch die Aktion der AfD auch nicht viel.
    ask not what you can do for your country - ask what your country can do for you


  3. Registriert seit
    01.11.2018
    Beiträge
    92

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Wer will die denn nach Deutschland holen?

    Was die AfD und die ganzen Rechtsextremen aus diesem Pakt machen, ist so unglaublich infam, dass es einem wirklich die Sprache verschlägt. Man kann nur hoffen, dass möglichst wenige Menschen auf deren eklige Propaganda hereinfallen.
    Mir geht es ähnlich, bemerke gleichzeitig aber auch, wie ich zunehmend resigniere und müde werde, gegen diese Panikmache anzuschreiben und -reden (leider...)
    Als ob diese Menschen nur darauf warten würden, uns wie die Hunnen zu überrennen.

    Wer sich schon mal ganz real und ernsthaft mit den Sorgen und Wünschen von Flüchtlingen und Migranten auseinandergesetzt hat, wird feststellen, dass sich die wenigsten diese Entscheidung des Auswanderns leicht gemacht haben. Viele wollen sogar wieder zurück...was ihnen stellenweise aber extrem erschwert wird.
    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Niemand gibt seine vertraute Umgebung leichtfertig auf, selbst dann nicht, wenn es ihm woanders objektiv betrachtet besser gehen würde.

    Diese Vorstellung, sobald man sie offiziell gewähren lässt, wird sie nichts mehr in ihrem Heimatland halten, ist doch die eigentliche Weltfremdheit! So funktionieren Menschen nicht.

    Wer überall nur Hass, Neid und Missgunst wittert, tut dies höchstwahrscheinlich deshalb, weil ihm derlei Gefühle selbst überaus vertraut sind und einen Großteil des eigenen Denkens und Handelns bestimmen.
    Diese ganze Fremdenfeindlichkeit und Angst vor Unterwanderung beruhen doch auf genau diesen Instinkten.

  4. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    12.674

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von Thallula Beitrag anzeigen
    Mir geht es ähnlich, bemerke gleichzeitig aber auch, wie ich zunehmend resigniere und müde werde, gegen diese Panikmache anzuschreiben und -reden (leider...)
    Ja, das geht mir genau so. Ich tue es trotzdem, vielleicht nicht so oft und ausführlich wie ich sollte. Aber manchmal kommt man sich eben vor wie Don Quixote vor den Windmühlen.
    *lost in the woods*

  5. Avatar von Libentia
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    21.525

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Ja, das geht mir genau so. Ich tue es trotzdem, vielleicht nicht so oft und ausführlich wie ich sollte. Aber manchmal kommt man sich eben vor wie Don Quixote vor den Windmühlen.
    Ein vernünftiges Wort zur rechten Stunde hilft fast immer, und man kann sich weit mehr mit seinen Gegnern aussprechen als man gemeinhin denkt.
    Kurt Tucholsky

    Die Zukunft ist weiblich.

  6. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    3.790

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von Thallula Beitrag anzeigen
    Wer überall nur Hass, Neid und Missgunst wittert, tut dies höchstwahrscheinlich deshalb, weil ihm derlei Gefühle selbst überaus vertraut sind und einen Großteil des eigenen Denkens und Handelns bestimmen.
    Das sehe ich ganz genauso.
    Es ist doch auch bekannt, dass wir alle ständig dem Bestätigungsfehler unterliegen und neu eintreffende Informationen auf die Punkte hin abscannen, die unsere (Vor-)Urteile bestätigen. Im Guten wie im Schlechten. Wer also ständig neue Informationen daraufhin abscannt, ob wieder ein Nicht-Biodeutscher was angestellt hat, wird sich damit viel intensiver auseinander setzen. [editiert]
    Ich würde ja gern ein paar Kilos verlieren.
    Aber ich verliere niemals, ich bin ein Gewinnertyp!
    Geändert von Analuisa (09.11.2018 um 15:17 Uhr) Grund: bitte keine Inhalte anderer Stränge hier herein tragen.


  7. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    1.117

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von Thallula Beitrag anzeigen
    Diese ganze Fremdenfeindlichkeit und Angst vor Unterwanderung beruhen doch auf genau diesen Instinkten.
    "Fremdenfeindlichkeit" finde ich bis zu einem gewissen Punkt ja noch verständlich. Bin mir auch nicht sicher, ob es häufig feindlich gemeint ist. Häufig eher misstrauisch.

    Bei der Angst vor Unterwanderung allerdings sehe ich Propaganda am Werk.

  8. 09.11.2018, 13:56

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte/ ot

  9. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.498

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von Butterblume Beitrag anzeigen
    Gniffke hat ja schon Seehofers Rückzug verkündet - ich halte es für mehr als wahrscheinlich, dass er nicht nur ahnungslos wirkte.
    Hab mir den link angesehen ab 1:47....Der Frey sah auch eher so aus, als hätte er das erste Mal davon gehört....Sind die tatsächlich nur auf Tagespolitik gepolt... Und Gniffke liess sich das dann nochmals erklären....


  10. Registriert seit
    06.05.2016
    Beiträge
    1

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von Thallula Beitrag anzeigen

    Diese Vorstellung, sobald man sie offiziell gewähren lässt, wird sie nichts mehr in ihrem Heimatland halten, ist doch die eigentliche Weltfremdheit! So funktionieren Menschen nicht.
    Dazu ein Artikel von Welt online: Millionen Fluchtlinge aus Afrika: Zweite Phase der Migration hat langst begonnen - WELT

    Daraus:
    Zwei Drittel der Befragten zu Hause in Ghana (75 Prozent) und Nigeria (74 Prozent) sowie etwa die Hälfte von ihnen in Kenia, Tansania, dem Senegal und Südafrika wollen am liebsten auch auswandern. Bevorzugt in die USA oder nach Europa.
    Ein Teil der Befragten hat schon den Plan gefasst: Rund 40 Prozent im Senegal, in Ghana und Nigeria wollen in den nächsten fünf Jahren weg. In Südafrika und Kenia sind es um die 20 Prozent und im Fall von Tansania bislang nur acht Prozent, die ihr Glück schon bald im Ausland versuchen wollen.
    Auf den ersten Blick mag das wenig signifikant klingen. Aber in den subsaharischen Ländern leben insgesamt 1,1 Milliarden Menschen. Nimmt man an, dass sich nur zehn Prozent zur Migration nach Europa entschließen, dann wären das immer noch 110 Millionen Menschen. Und die Bevölkerung wächst dort, bei Geburtsraten von bis zu sieben Kindern, rasend schnell. Bis 2050 soll sich die Rate in Afrika verdoppelt haben.


  11. Registriert seit
    04.07.2017
    Beiträge
    3.409

    AW: Der Vertrag von Marrakesch - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    "Fremdenfeindlichkeit" finde ich bis zu einem gewissen Punkt ja noch verständlich. Bin mir auch nicht sicher, ob es häufig feindlich gemeint ist. Häufig eher misstrauisch.

    Bei der Angst vor Unterwanderung allerdings sehe ich Propaganda am Werk.
    Ich bezweifle ,dass das mit Fremdenfeindlichkeit zu tun hat ,wenn man diesen Migrationspakt nicht intelligent findet. Aber es ändert in Afrika nicht ein Mü ,was da verfasst wurde. Hier crasht vieles schon bei 1,6 Millionen Migranten und Flüchtlingen ,da soll es dann besser werden ,wenn noch mehr ungefiltert kommen?
    Zumal wir dringend bestimmte Leute bräuchten ,die aber vielleicht mal gefiltert so wie andere Einwanderungsländer das auch tun.Es sind ja nicht alle Doof ausser wir.

+ Antworten
Seite 31 von 40 ErsteErste ... 212930313233 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •