Thema geschlossen
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314
Ergebnis 131 bis 136 von 136

  1. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    367

    AW: Der Klimawandel-Zahlen,Fakten,Dogmen, Ideologien - politische Antworten

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    ...Natürlich besteht der. Wenn du von deiner Leistung nix behalten darfst, dann wirst du auch nix leisten.
    Ein rein theoretischer Fall, denn das Erste, was ich (wie wohl jede/r) in dem Fall leisten würde, wäre, zur Not mit Gewalt dafür zu sorgen, dass ich etwas von dem Wohlstand, den ich schaffe, behalten darf.

    Weshalb es menschheitsgeschichtlich auch kaum Beispiele dafür gibt, dass irgendjemand irgendwann einmal versucht hätte, einen anderen Menschen mit nichts aus dem von diesem anderen Menschen geschaffenen Wohlstandes abzuspeisen.

    Das wäre ja auch unsinnig, denn dann wären binnen kürzester Zeit die verhungert, die bis dato den Wohlstand geschaffen haben.
    Konkret fällt mir da lediglich die Vernichtung durch Arbeit in den Konzentrationslagern der Nazis ein.

    Und damit sind wir Lichtjahre von aktuellen Lebensrealitäten entfernt - vom Threadthema ganz zu schweigen.
    Genau das aber war's wohl, worum es u.a. Dir hier geht, nicht wahr?
    Bloß weg von diesem gruseligen Klimathema und der eigenen Verantwortung.


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    30.451

    AW: Der Klimawandel-Zahlen,Fakten,Dogmen, Ideologien - politische Antworten

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Aber darüber hinaus habe ich viele Ideen, wie man eine ökologische Bilanz verbessern kann. Nehmen wir ein simples Beispiel, den Bau von Gebäuden, Sanierung und Renovierung von Innenbauten, wie da Wasser und Energie verschleudert wird, [Licht berennt grundsätzlich die ganze Bauzeit durch, Wasser läuft grundsätzlich aus den Schläuchen, weil niemand drauf achtet, den Hahn zuzudrehen und weil die Dichtungen alle defekt sind] wie da noch gute und haltbare Einbauten rausgerissen und auf den Müll geworfen werden, wie da mit giftigen Stoffen Innenausbau betrieben wird,

    was ich von Baustellen höre, was da teils fortgeworfen und vernichtet wird - hochwertige neue Möbel und Installationen - wird mir manchmal auch ganz anders. Was soll das?

    Bei Gebäuden wird noch zuwenig auf Lebenszyklen geachtet. Ökologisch am sinnvollsten sind wohl die mittelalterlichen Häuser, deren graue Energie dürfte sich, auf Jahre umgerechnet, bald gegen Null bewegen (lokale Baustoffquellen, kurze Wege, lange Haltbarkeit der Bausubtanz). Und heute findet niemand was dabei McHäuser zu bauen, im Wissen, dass die keine hundert Jahre halten. Keine hundert Jahre für ein Haus! das ist eine unmögliche Geschichte.


    Man könnte EU weit Produktion, Einfuhr und die Nutzung von Einweggeschirr, Einwegbecher, Luftballons verbieten.
    Luftballons? bitte nicht. ich glaube nun nicht, dass dieses kleine schöne Vergnügen relevante negative Auswirkungen auf die Umwelt hat.



    Ja und dazu wäre es notwendig, dringend den Meistertitel wieder einzuführen, damit man das [Tischler, Metzger, Regenschirmhersteller] wirklich von Grund auf lernt, dazu wäre es notwendig, Hofschlachtung wieder einzuführen, dazu wäre es notwendig, Handel ab Hof/Produktionsstätte zu erlauben, dazu wäre es notwendig in der EU artgerechte Tierhaltung einzuführen, dazu wäre es notwendig, regional Produktionsherstellung zu erlauben, und keine übertriebenen und hemmenden Hygiene- und Sicherheitsstandard aufzuerlegen.
    gute Ideen

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  3. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.340

    AW: Der Klimawandel-Zahlen,Fakten,Dogmen, Ideologien - politische Antworten

    Nicolo, echt, ich glaube, du hast Probleme damit, anderer Leute Texte zu verstehen.


  4. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    367

    AW: Der Klimawandel-Zahlen,Fakten,Dogmen, Ideologien - politische Antworten

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Nicolo, echt, ich glaube, du hast Probleme damit, anderer Leute Texte zu verstehen.
    Erklär' doch mal, welchen Deiner Texte ich falsch verstanden habe.

  5. Avatar von Letstalk
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    7.648

    AW: Der Klimawandel-Zahlen,Fakten,Dogmen, Ideologien - politische Antworten

    Zitat Zitat von Nicolo Beitrag anzeigen
    Weshalb es menschheitsgeschichtlich auch kaum Beispiele dafür gibt, dass irgendjemand irgendwann einmal versucht hätte, einen anderen Menschen mit nichts aus dem von diesem anderen Menschen geschaffenen Wohlstandes abzuspeisen.
    Ganz spontan fällt mir da die französische Revolution ein


  6. Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    5.898

    AW: Der Klimawandel-Zahlen,Fakten,Dogmen, Ideologien - politische Antworten

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    ...
    Ja und dazu wäre es notwendig, dringend den Meistertitel wieder einzuführen, damit man das [Tischler, Metzger, Regenschirmhersteller] wirklich von Grund auf lernt, ...
    Nur zur Richtigstellung.

    Tischler und Metzger müssen den Meister haben, damit sie sich selbständig machen können (Ausnahmebewilligungen gibt es. Das wird aber genau geprüft).

    Grundsätzlich ist das bei allen Gewerken der Fall, in denen besondere Gefahren für den Kunden entstehen können, wenn das Handwerk nicht von der Pike auf gelernt wird - mit den dazugehörenden Prüfungen (besonders zu nennen sind hier auch das Kfz-Handwerk, Zimmerer oder Elektriker....).
    Das sind zulassungspflichtige Gewerke.

    Es gibt politische Bestrebungen, zur Zeit zulassungsfreie Gewerke wieder zu zulassungspflichtigen zu machen.
    Zum Schutz des Kunden.

Thema geschlossen
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •