Antworten
Seite 420 von 481 ErsteErste ... 320370410418419420421422430470 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.191 bis 4.200 von 4809
  1. User Info Menu

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Willst du damit die bewusste Täuschung durch Falschangaben legitimieren?

    Sorry, wer trickst um sich besser darzustellen, muss mit den Konsequenzen leben, wenn es herauskommt.
    nein, das will ich nicht.
    Ich will nur auf die Realität hinweisen.

    Selten oder nie machen Mütter Karriere die ausdrücklich wegen ihrer Kinder lange zuhause geblieben sind.
    Mit ausdrücklich meine ich: im Lebenslauf so erwähnen.

    Die werden dann eben gar nicht erst eingeladen, heißt es.

    Es sind nur Frauen mit Kindern erfolgreich in der Politik die eben nie ausgesetzt hatten.
    Mich ärgert es ehrlich gesagt im Nachhinein dass ich mich nicht anders positioniert hatte.

    Man riet mir sogar meine Kassentätigkeit im Verein anzugeben - statt die Tatsache mich jahrelang um meine hörgeschädigte Tochter gekümmert zu haben. Auf dass es ihr wieder gut geht.

    Und da ja der Ehemann von Frau Baerbock als Unternehmensberater gearbeitet hatte - könnte ich mir sehr gut vorstellen dass er sie in diese Richtung beraten hatte.
    Bloss keine Schwächen zeigen.
    Wenn man von der Sonne spricht,
    so scheint sie auch.

    aus Norwegen

  2. Inaktiver User

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    nein, das will ich nicht.
    Ich will nur auf die Realität hinweisen.
    ...
    Und da ja der Ehemann von Frau Baerbock als Unternehmensberater gearbeitet hatte - könnte ich mir sehr gut vorstellen dass er sie in diese Richtung beraten hatte.
    Bloss keine Schwächen zeigen.
    Das mit deiner Tochter tut mir leid, aber wie man sieht, haben Baerbocks "Aufhübschungen" einen katastrophalen Verlauf genommen. Was also soll gut daran sein?

  3. User Info Menu

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das mit deiner Tochter tut mir leid, aber wie man sieht, haben Baerbocks "Aufhübschungen" einen katastrophalen Verlauf genommen. Was also soll gut daran sein?
    Danke

    Wir haben einen kleinen Einblick in ihren Charakter erhalten.
    Sie trägt dick auf, neigt zu Übertreibungen. Hoffentlich ist sie nicht nur "mehr Schein als Sein".

    Und sie hatte ihren guten Parteikollegen veräppelt.
    Das gefällt mir alles nicht.

    Aber, die Konsequenzen trägt sie ja auch.
    Welcher Politiker war dann von Anfang an der - der er mal wurde?

    Noch nicht mal Mandela.

    So sehe ich das momentan noch.
    Wenn man von der Sonne spricht,
    so scheint sie auch.

    aus Norwegen

  4. Inaktiver User

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?


  5. User Info Menu

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Darauf springen komischerweise immer alle an?
    Dass sich die Apotheken an der Pandemie dumm und dämlich verdient haben ist okay?
    Und wenn man Digital-Steuer erwähnt oder Kerosin zu versteuern - dann wird das eben so hingenommen.

    Aber, seinen eigenen Leuten kein anständiges Leben ermöglichen zu wollen - wenn sie mal in Not geraten sind - das ist dann schnell zu errechnen.
    Ich bin ganz bei Dir, dass es eine Sauerei ist, wie man den Apotheken das Geld nur so zugeschaufelt hat. Warum Kerosin immer noch keiner Steuer unterliegt, stört mich ebenso.

    Nichtsdestotzotz haben wir eine finanzielle Schieflage und hohe Sozialausgaben. Wir werden dieses Niveau nicht halten können, insofern sollte man nicht noch mehr nicht vohandenes Geld verteilen.

    Kohl hat mal gesagt, Leistung muss sich wieder lohnen. Das würde ich auch noch heute unterschreiben.

    Wenn es nach mir ginge, würde jeder, der vom Staat alimentiert wird, Arbeit verrichten, welche auch immer.
    [editiert]

    Das mit dem Auge auf dem Geld gilt im übrigen für alle zukünftigen Regierungsparteien.

    Heute wird übrigens dafür geworben, dass jeder Arbeitnehmer weniger Urlaub haben soll, um die finanzellen Folgen von Corona wieder hereinzuwirtschaften.
    Da frage ich mich, ob wir uns wirklich mehr Soziales leisten können, ohne unsere Wirtschaft noch mehr zu schädigen. Die Krankenkassen beklagen auch schon arge Finanzielle Defizite.

    luci
    Geändert von Analuisa (15.06.2021 um 21:58 Uhr) Grund: off topic
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  6. User Info Menu

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Luci,
    da bin ich dann auch wieder ganz bei dir.
    Du weißt aber schon, dass HartzIV-Empfänger solche Arbeiten verrichten?

    Das Schlimmste was man einem Menschen antun kann - meiner Meinung - und selbst erlebt - ist sinnlose Beschäftigung. Müll weg räumen gehört nicht dazu.

    Hier gibt es viele Trupps die die Grünanlagen säubern.
    Es gibt auch so viele sinnlose Vorschriften die nützliche Arbeiten verhindern.

    Wenn ich vom Abschaffen dieses Systems schreibe meine ich nicht nur die Transferleistungen, es ist die Angst vor Kürzungen.

    Für Menschen die ja eh keine Rücklagen haben.
    Das kann sich wohl keiner recht vorstellen der das nicht erlebt hat.
    Da liegt dann plötzlich ein Brief im Kasten - mit gar nicht so selten falschen Forderungen,
    Wenn man von der Sonne spricht,
    so scheint sie auch.

    aus Norwegen

  7. User Info Menu

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen

    Kohl hat mal gesagt, Leistung muss sich wieder lohnen. Das würde ich auch noch heute unterschreiben.
    :
    Den Spruch finde ich unglaublich verlogen. Damals schon und heute erst recht, denn in zu vielen Fällen gibt es keinerlei Zusammenhang zwischen Leistung und Entlohnung und gerade für die Geringverdiener, Aufstocker und Leiharbeiter gilt der Spruch nicht.
    Aktion Deutschland hilft
    Sommer 2021 - mehr als nur nasse Füße...

  8. User Info Menu

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von nur_so Beitrag anzeigen
    Den Spruch finde ich unglaublich verlogen. Damals schon und heute erst recht, denn in zu vielen Fällen gibt es keinerlei Zusammenhang zwischen Leistung und Entlohnung ...
    Stimmt.
    Wenn wir denn wenigstens tatsächlich in einer Leistungsgesellschaft leben würden ...
    Tun wir aber nicht, wir leben im Wesentlichen in einer 'Erfolgsgesellschaft'.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  9. User Info Menu

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    ...
    Nichtsdestotzotz haben wir eine finanzielle Schieflage und hohe Sozialausgaben. Wir werden dieses Niveau nicht halten können, insofern sollte man nicht noch mehr nicht vohandenes Geld verteilen.
    Bis zu über 120 Milliarden jährlich(!) könnten vorhanden sein, wenn Steuerhinterziehung wirkungsvoll bekämpft würde.
    ...Wenn es nach mir ginge, würde jeder, der vom Staat alimentiert wird, Arbeit verrichten, welche auch immer. ...
    Tolle Idee. Zwangsarbeit hatten wir ja auch schon lange nicht mehr. Würdest du denn eventuell Ausnahmen für Schüler/innen und Student/innen, eventuell sogar für Kranke und Behinderte zulassen?
    „Weil jetzt ein solcher Tag ist, ändert man nicht die Politik.“

    CDU-Kanzlerkandidat und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in der Aktuellen Stunde des WDR am 15. Juli im Gespräch mit Susanne Wieseler über die durch den Klimawandel verursachte Flutkatastrophe.

  10. User Info Menu

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Statt im Lebenslauf meinetwegen anzugeben wegen der Pflege eines kranken Kindes lange nicht berufstätig gewesen zu sein, soll man irgendwelche Ehrenämter nennen, zur Füllung der Zeit.

    (.)

    Und ich war wirklich zu Fortbildungen in Frauenzentren: da kann ich nicht bestätigen was du schreibst.
    Begründungen werden oft gleich mit geliefert: von den genannten Forderungen in der Stellenanzeige braucht man nicht alles zu können.

    Also so sehr ich die Wahrheit und Einfachheit liebe: kann ich dir nicht zustimmen.
    Sie kann auch nicht in Interviews - wie in der Tagesschau noch weiter erklären was sie sich dabei gedacht hatte: weil dann nämlich nur noch weiter gebohrt wird.
    Ja aber sorry, Frau Baerbock bewirbt sich nicht um eine Stelle als Sachbearbeiterin unter vielen. Sie ist angetreten, um Bundeskanzlerin zu werden. Das ist das Amt mit der allergrößten Macht im Land. Da kann man auch sehr viel Unheil anrichten, wenn man nicht weiß, um was es überhaupt geht. Da kann man nicht ständig im Ungefähren bleiben. Da kann eine einzige Fehlentscheidung einen Riesenschaden anrichten. Und da braucht es eine umfassende Bildung. Die kann man nicht simulieren.

    Dieser Ausschnitt aus einem Kommentar fasst gut zusammen, was ich meine:

    Die Generation Baerbock hat neue Maßstäbe für das gesetzt, was man können und wissen muss, wenn man Politik in vorderster Reihe gestalten will. Die eklatanten Bildungs- und Wissenslücken, welche die Parteivorsitzende Baerbock in ihren öffentlichen Auftritten ebenso zu erkennen gibt wie ihren wackligen Sachverstand in Kernfragen deutscher Politik, sind branchenüblich. Amüsant wäre es sicherlich, sie mit jenem Wissenskanon zu konfrontieren, der bei Bewerbern – üblicherweise mit Realschulabschluss und Fachhochschulreife – für den gehobenen nicht-technischen Dienst in Bayern vorausgesetzt wird: deutsche Sprache, logisches-schlussfolgerndes Denken, grundlegende Allgemeinbildung werden hier erwartet.

    Bundeskanzleraspiranten sollten diesen Bildungsstand eines bayerischen Realschülers nicht unterschreiten; wer sich um eines der wichtigsten politischen Ämter der westlichen Welt bewirbt, sollte also zumindest über gründliche Kenntnisse in Politik, Geschichte, Zeitgeschichte, Geographie, Naturwissenschaft, Wirtschaft, Kultur verfügen. Das hilft, sich in der Welt zurechtzufinden.
    (Hervorhebungen von mir)

    Generation Baerbock: Die Bildungsmüden

Antworten
Seite 420 von 481 ErsteErste ... 320370410418419420421422430470 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •