+ Antworten
Seite 161 von 197 ErsteErste ... 61111151159160161162163171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.601 bis 1.610 von 1970

  1. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    2.739

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Wollten das nicht die rechten Prolls um Salvini?

  2. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.693

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Ich finde der Vergleich von Rhönschaf hinkt, denn es ist hinlänglich bekannt, was zu tun ist, um eine Änderung zu erwirken. Dennoch wurden z. B. Trotz der schlechten Ökobilanz SUVs gebaut und vermarktet, anstatt das 3l Auto. Um bei dem Beispiel mit dem ungesunden Essen zu bleiben „Warum werden denn Chips verkauft, wenn sie ungesund sein sollen?“.

    Jeder weiß, wo er bei sich selbst anfangen könnte. Jedoch fühlt man sich in der persönlichen Freiheit eingeschränkt, wenn ein Vorschlag (!) kommt, an einem Tag in der Woche kein Fleisch zu essen und dies auch in Kantinen zu fördern. Man fühlt sich eingeschränkt und spricht von Verbotspartei, wenn auf die schlechte Ökobilanz des Fliegens aufmerksam gemacht wird.

    Von Ökoterroristen, Ökodiktatur wird gesprochen. Auch die anderen Parteien wissen was zu tun ist. Sie haben sich nur dagegen entschieden. Weil man dem Volk nicht den Spaß verderben wollte. Und natürlich kommt es durch den Steuersatz auf dem Sprit auch zu vielen Steuereinnahmen.

    Hätte man damals auf die Grünen gehört, hätte man sanfter und gesteuerter aus Kohle- und Atomkraft aussteigen können. Doch das wollte die Regierung nicht. Fukushima hat dann für Handlungspanik gesorgt.

    Nun sagen 99Prozent der Wissenschaftler, dass es 5 nach 12 ist und die Regierung verlängert die Zeit bis zum Kohleausstieg.

    Da fühlen sich vielleicht manche nicht wirklich als Volk wahrgenommen und wählen dann nun eben die Partei, von der sie sich mehr Handlungssicherheit in dem Bereich erhoffen.

    Ob es so sein wird, wird sich zeigen.

    „Eternal peace is probably overrated“ Klaus - The Umbrella Academy


  3. Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    2.149

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von Rhoenschaf Beitrag anzeigen
    Z.B. Einem Land wie China mit seinen 1.395.380.000 Einwohnern (laut Wiki) it erhobenem Zeigefinger zu erzählen wie es zu laufen hat ist peinlich.
    Naja, erhobener Zeigefinger ? Gerade heute zu lesen: D bezahlt 630 Millionen Euro Entwicklungshilfe an China bzw erhielt das China 2017 und da ist auch keine Änderung bis auf weiteres geplant.
    Recht ausführlich hier erörtert:Entwicklungshilfe fur China: Warum Deutschland immer noch zahlt - WELT Den größten Posten stellen dabei Förderkredite der KfW dar.
    Das Bundesumweltministerium hat die Zusammenarbeit mit China in den letzten Jahren sogar noch intensiviert und im Rahmen seiner internationalen Klimaschutzinitiative neue Programme angestoßen. Mit 4,5 Millionen Euro wird zum Beispiel eine Umweltpartnerschaft gefördert. Der Aufbau eines nationalen Emissionshandelssystems wird mit 6,5 Millionen Euro unterstützt.
    Seit 1979 summieren sich die Mittel aus Deutschland (abzüglich der inzwischen zurückgezahlten Kreditraten) auf fast zehn Milliarden Euro.

    Da der "Welt-Artikel" ein Bezahlartikel ist hier noch ein link :Entwicklungshilfe: Darum zahlt Deutschland an China 630 Millionen Euro - FOCUS Online


  4. Registriert seit
    05.05.2019
    Beiträge
    250

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Ich finde der Vergleich von Rhönschaf hinkt, denn es ist hinlänglich bekannt, was zu tun ist, um eine Änderung zu erwirken. Dennoch wurden z. B. Trotz der schlechten Ökobilanz SUVs gebaut und vermarktet, anstatt das 3l Auto. Um bei dem Beispiel mit dem ungesunden Essen zu bleiben „Warum werden denn Chips verkauft, wenn sie ungesund sein sollen?“.
    Weil sie sich verkaufen!
    Das 3l Auto gibts bereits und keiner wills haben.
    In einer Marktwirtschaft muss man den Leuten was anbieten was sie auch wollen.
    Zwang ist nie gut, der Trabbi hatte eine deutlich bessere Ökobilanz als ein SUV aber kaum war die DDR Geschichte wollte den auch keiner mehr haben. Das SUV mit klimaneutral hergestelltem Wasserstoff wäre schon eher was....und nein ich fahre selber keinen.

  5. 12.06.2019, 14:05

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  6. 12.06.2019, 14:09

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte/ unangemessene Wortwahl

  7. 12.06.2019, 14:20

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte /ot

  8. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.693

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von Rhoenschaf Beitrag anzeigen
    Weil sie sich verkaufen!
    Das 3l Auto gibts bereits und keiner wills haben.
    In einer Marktwirtschaft muss man den Leuten was anbieten was sie auch wollen.
    Zwang ist nie gut, der Trabbi hatte eine deutlich bessere Ökobilanz als ein SUV aber kaum war die DDR Geschichte wollte den auch keiner mehr haben. Das SUV mit klimaneutral hergestelltem Wasserstoff wäre schon eher was....und nein ich fahre selber keinen.
    Genau. Es geht um das Geschäft, um Gewinn - nicht um die Umwelt.

    Man hätte staatlich Dinge regulieren können, wenn man gewollt hätte... doch man wollte nicht. Jetzt wird rumgeheult, weil Wähler möglicherweise umschwenken?

    „Eternal peace is probably overrated“ Klaus - The Umbrella Academy

  9. 12.06.2019, 14:27

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte, §14.1 AGB

  10. 12.06.2019, 14:34

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte /ot

  11. 12.06.2019, 14:38

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte /ot

  12. 12.06.2019, 14:50

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte /ot

  13. Avatar von DerJunge82
    Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    14.864

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Ich packe diesen hervorragenden Kommentar mal hierher, zu der sogenannten "Verbotspartei".

    Konsumverhalten: Bitte, bitte mehr Verbote! | ZEIT ONLINE
    Gegen Rechtsextremismus zu kämpfen ist nicht links, es ist demokratisch. Demokraten sind per Definition Antifaschisten, ansonsten können sie sich ihr Demokratieverständnis in die sicher akkurat gescheitelten Haare schmieren.

    von Sascha Lobo


  14. Registriert seit
    14.09.2018
    Beiträge
    343

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Ich packe diesen hervorragenden Kommentar mal hierher, zu der sogenannten "Verbotspartei".
    Wirklich sehr amüsant zu lesen.

    Fangen wir dann mit Werbeverboten auf Kolumnen an?


  15. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    411

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Ich packe diesen hervorragenden Kommentar mal hierher, zu der sogenannten "Verbotspartei".

    Konsumverhalten: Bitte, bitte mehr Verbote! | ZEIT ONLINE
    Großartig und so wahr!

  16. 12.06.2019, 17:37

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte, ot


  17. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    754

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Wollten das nicht die rechten Prolls um Salvini?
    Wie genau kann man denn in dieser gemeinsamen Regierung die "rechten Prolls um Salvini" und Movimente 5 Stelle als ebenso EU-skeptische populistische Partei auseinander halten ?

    Eventuell stehen ja diese Linken den Rechten viel näher als es auf den ersten Blick scheint … wurden diese linken Irrlichter nicht einstmals (und sehr passend !) von einem Komiker namens Beppe Grillo aufs Gleis geschoben …?

  18. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    33.816

    AW: Die Grünen im Höhenflug - ein Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Machtwillen?

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Kann sein, dass manche Jugendliche zu verstehen beginnen, dass ihre eigene Vollkaskomentalität nichts bewegt.
    Was meinst Du damit?
    Ich denke, dass die jungen Menschen, die ihr Hirn zum Denken nutzen, wissen, dass ihre Welt eine andere sein wird, als die ihrer Eltern. Weder ist eine lebenslange Erwerbsbiografie garantiert, noch die Rente sicher.

    Die ganzen sozialen "Geschenke" der jetzigen völlig rückständigen Regierung wie Mütterente, Baukindergeld, Erziehungsgeld, Grundrente, usw. usw. wird diese Generation, wenn sie dereinst, hoffentlich bald an der Macht ist, sofort wieder abschaffen. Weil sie nicht zu bezahlen sind, diese "Geschenke". Jedenfalls nicht von den paar Deutschen, die dann noch ganztags sozialversicherungspflichtig arbeiten gehen.

    Ich sehe bei den jungen Menschen nichts von einer Vollkaskomentalität, ausser bei denen die großflächig und umfänglich erben werden.

    Zitat Zitat von Rhoenschaf Beitrag anzeigen
    Im Grunde müsste man dem Patienten Deutschland Sport und gesunde Ernährung verordnen, das ist aber unangenhem für alle und der pragmatische Ansatz der Grünen ist halt das man Beine und Arme amputiert.
    Statt die Industrie Klima und Innovationsfit zu machen schafft man sie ab (siehe Ruhrgebiet).
    Sorry, aber das ist völliger Schwachsinn! Gerade die Grünen sind extrem innovationsfreundlich und deren Ansatz ist es, über neue Strukturen und neue Technik ein klimaneutrales und welterhaltendes Leben zu ermöglichen.

    Ich verstehe nicht, was die Grünen mit dem Strukturwandel des Ruhrgebietes zu tun haben. Dort war Jahrzehnte die SPD an der Macht. Der Ausverkauf der Stahlwerke war eine Entscheidung der Konzerne und vieler vieler Fehlentscheidungen der Entscheider. Kann man gut am Niedergang von Thyssen und Krupp sehen.

    Zitat Zitat von Rhoenschaf Beitrag anzeigen
    VW hat im besten Dieselskandaljahr einen Rekordabsatz hingelegt, die "alten" Diesel verpesten in Osteuropa weiterhin das Klima und VW hat ein Feigenblatt um Arbeitsplätze ab zu bauen...win win win für die Konzerne würde ich sagen.
    Großartige Leistung für die Umwelt.....
    Bei der Analyse gebe ich Dir recht.

    Zitat Zitat von Rhoenschaf Beitrag anzeigen
    Deutschland ist mittlerweile der fette arrogante Rotzlöffel der jedem auf dieser Welt erzählt wo der Hase lang zu hoppeln hat. Die anderen Kinder spielen nur mit uns weil wir der reiche Bengel sind der ständig einen ausgibt..
    Wir erzählen gar nichts, Merkel wackelt von einem G Gipfel zum Nächsten und "moderiert".
    Derweil macht China Geschäfte in der ganzen Welt, kauft in Griechenland Häfen!! und in Frankreich Weingüter und baut im Osman eine Fabrik mitten in der Wüste. Von der Planung bis zum Bezug in drei Jahren.
    Die neue Seidenstrasse wird uns alle noch demütig machen und wir werden Bauklötzer staunen und nolens volens mitmachen.

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Wollten das nicht die rechten Prolls um Salvini?
    Was für eine respektvolle Ausdrucksweise!

    Salvini befürwortet sogenannte Mini Bots. Das sind Staatsanleihen, mit denen der Staat endlich seine offenen Rechnungen bezahlen soll. Das sollte als neues alternatives Zahlungsmittel implementiert werden. Es gibt genauso so viele Gegner wie Befürworter dieser Methode. Manche befürchten eine Aushöhlung des Euros und damit einen Beginn des Austritts Italiens aus der EU.

    Zitat Zitat von Xarin Beitrag anzeigen
    Seit 1979 summieren sich die Mittel aus Deutschland (abzüglich der inzwischen zurückgezahlten Kreditraten) auf fast zehn Milliarden Euro.
    Wow! Das wusste ich gar nicht. Kann man damit nicht mal aufhören?

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Genau. Es geht um das Geschäft, um Gewinn - nicht um die Umwelt.

    Man hätte staatlich Dinge regulieren können, wenn man gewollt hätte... doch man wollte nicht. Jetzt wird rumgeheult, weil Wähler möglicherweise umschwenken?
    So ist es. Und man muss nun endlich die Konzerne und die Konzernlenker in die Pflicht nehmen. Aber die jetzige völlig rückständige Regierung zittert vor jedem Grosskonzern wie vor einer Schlange.

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Ich packe diesen hervorragenden Kommentar mal hierher, zu der sogenannten "Verbotspartei".

    Konsumverhalten: Bitte, bitte mehr Verbote! | ZEIT ONLINE
    Sehr polemisch, aber im Kern sehr wahr.


    Egal ob Veggie Day, Amazon-Retourenvernichtungsverbot, das Kastrieren unbetäubter Tiere, CO2-Steuer oder was auch immer; es schreien die politischen Kommentatoren auf: "Verbot, Verbot!"

    Man müsste entgegnen: Ja klar, Verbote. Was denn sonst? Es braucht nicht weniger Regulierung, sondern mehr. Bitte, bitte noch mehr Verbote! Und bei Grenzübertritt fette Strafzahlungen. Geld ist die einzige Sprache, die Konzerne verstehen.
    Geändert von Lukulla (13.06.2019 um 03:08 Uhr)

  19. 12.06.2019, 19:16

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte, off topic

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •