+ Antworten
Seite 591 von 660 ErsteErste ... 91491541581589590591592593601641 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.901 bis 5.910 von 6593
  1. Avatar von Septima
    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    10.216

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Ich dachte wirklich, die Vorstellung, das Homosexualität eine Krankheit wäre, die zu behandeln und dadurch zur Heilung kommen soll, ausgerottet wäre, oder zumindest in unseren Breitengraden lächerlich.
    Wenn aber eine Partei, die im Bundestag sitzt, einen Vertreter dieser irren Vorstellung einlädt, dann finde ich das mehr als erschreckend.
    Diese Diskussion ist in der Tat vollkommen überflüssig und weckt nur schlafende Wiedergänger- Hunde, die meinen Feindbilder kreieren und pflegen zu müssen.
    Nochmal zur Erinnerung und Information....
    Manches ist durchsichtiger als es scheint.
    Gewaltig ist der Unterschied zwischen x und u!
    Ein Piratenboot ist kein Kirchenschiff.
    Seize the Day, Heaven Can Wait
    If you could read my mind, love, what a tale my thoughts could tell....(Gordon Lightfood)
    Allegro con brio


  2. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    1.117

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist ein anderer.
    Aber ich finde es unmöglich, ja. Und dass sich das in den 80igern verändert hatte, glaube ich auch, ja. Gut so .
    Meine Geschwister sind älter als ich, da war es also schon früher anders.

    Ich verstehe nicht ganz, dass Du ein negatives Erlebnis aus Deiner Kindheit mit der Darstellung von Gewalt nutzt um für einen Kindergarten namens Anne Frank zu werben.

    Tatsächlich haben die Themen nichts miteinander zu tun.

    Kinder sind nicht doof und natürlich kriegen sie Dinge mit und man kann und muss sie kindgerecht - und genau darum halte ich den Namen Anne Frank für einen Kindergarten auch nicht für problematisch.
    Es ist wichtig an diese junge Frau zu erinnern.
    Auch wenn es für die Kleinsten in der Kita wohl wirklich noch keine Rolle spielt.

    Zum Religionsunterricht:
    Weisst Du eigentlich, dass in der NS-zeit der Religionsunterricht zunehmend eingeschränkt wirde?
    Das heterogene Schulsystem der Weimarer Republik wurde aufgehoben, konfessionelle Schulen 1937 geschlossen, die Ausbildung von Religionslehrern gestoppt.
    Natürlich konnte man den Menschen nicht von heute auf morgen ihren Glauben austreiben, dazu war er zu sehr verwurzelt, aber nach und nach sollte er durch eine andere "Ideologie" ersetzt werden.

    Erziehung im Nationalsozialismus – Wikipedia
    S. Unter Schule

    Ich bin froh über ein heterogenes Schulsystem in der auch Religionen ihren Platz haben.

  3. Avatar von Septima
    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    10.216

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Ein Empfinden kann klar und deutlich sein, auch wenn es einem (noch) nicht gelingen sollte, es in endeutige Worte zu fassen. Es ist trotzdem da, und relevant.
    Es mag für dich relevant sein, aber es fehlen die Beweise.
    Du stützt deine Argumentation darauf, dass du bei Grenzübertritt von der Schweiz nach Deutschland angeblich wesentlich hässlicheres Terrain betrittst, bringst als Beispiel aber nur deine Heimatstadt und dazugehörige zu Fuß erreichbare Möglichkeiten. Selbst diese Beispiele sind nicht überzeugend und warum sollte die AfD in Thüringen diesen relativ großen Zulauf bekommen, nur weil Frau Bae das deutsche Grenzgebiet zur Schweiz hin missfällt.
    Schau doch mal ein bisschen über den Tellerrand - beispielsweise Richtung Osten.
    Grenzübergang Riehen/Lörrach: hüben wie drüben Straße mit beliebig auswechselbaren Häusern
    Autobahnübergang Rheinfelden: auf beiden Seiten vergleichbares Ambiente, Wiesen und Hügel
    Holzbrücke Bad Säckingen/Stein: ganz sicher nicht hässlich
    Last but not least - wer von Kreuzlingen nach Konstanz fährt und sich dabei unwohl fühlt wegen subjektiv empfundener hässlicher Umgebung auf deutschem Boden und daraus Rückschlüsse zieht auf rechtes Gedankengut in Hochburgen der AfD , sollte vielleicht mal über professionelle Hilfe nachdenken.
    Es gibt nun mal Themen, wo man mit Fakten punkten kann und mehr oder weniger warme Gefühle die Diskussion nicht weiterbringen, besonders wenn man nachträglich seine Aussagen noch unglücklich relativiert (von mir gefettet).
    Manches ist durchsichtiger als es scheint.
    Gewaltig ist der Unterschied zwischen x und u!
    Ein Piratenboot ist kein Kirchenschiff.
    Seize the Day, Heaven Can Wait
    If you could read my mind, love, what a tale my thoughts could tell....(Gordon Lightfood)
    Allegro con brio
    Geändert von Septima (01.01.2020 um 14:08 Uhr)


  4. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    751

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Die AfD nutzt diese Menschen nur für eigene Zwecke aus.
    Wie ich oben schrieb, füttert sie sie mit dem, was sie brauchen: Feindbilder.
    Sie ist übrigens auch nicht die Einzige, die davon Gebrauch macht. Auch andere Parteien machen das, wenn auch vielleicht weniger deutlich erkennbar, vielleicht auch nicht so oft und vor allem versteckter.
    Guter Beitrag @putulu

    Die "anderen" können das natürlich genauso und auch gar nicht verdeckt.
    Mir fällt prompt die xxxx Kreuz-Aktion von Söder ein.
    Da fiel mir damals echt die Kinnlade runter.

    Und ansonsten braucht man nur das Rezo-Video sehen, da reiht sich die AfD fröhlich mit ihren Vertretern zu denen der anderen Parteien - in Sachen Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit - ein.
    Nämlich gar nicht.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".


  5. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    751

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Ich dachte wirklich, die Vorstellung, das Homosexualität eine Krankheit wäre, die zu behandeln und dadurch zur Heilung kommen soll, ausgerottet wäre, oder zumindest in unseren Breitengraden lächerlich.
    Wenn aber eine Partei, die im Bundestag sitzt, einen Vertreter dieser irren Vorstellung einlädt, dann finde ich das mehr als erschreckend.
    Ja.
    Das ist heftig - aber Du glaubst gar nicht, wie wenig das "ausgerottet" ist.

    Da ich mich im Job gerne für solche Themen stark mache, egal ob Deutsche und/oder Migranten/Flüchtlinge, gibt es da immer Anfeindungen gegen mich. Denn genau das, "Krankheit", geistert nicht nur in den Köpfen rum, es wird häufig vehement vertreten, aber auch hier... "Lügenpresse, Propaganda" kommt man mit Argumente. Keine Chance.

    Die AfD lädt aber noch ganz andere, m.E. gefährliche Menschen, ein. Ist zwar schon etwas her, sollte man sich aber immer mal wieder vor Augen führen in Sachen AfD.
    AfD ladt Stephen Bannon ein: Kulturausschuss wehrt sich gegen Vereinnahmung - SPIEGEL ONLINE

    Daraus:
    Als "Überraschungsgast" eingeladen ist Stephen Bannon, der ehemalige Chefstratege von US-Präsident Donald Trump und Ex-Herausgeber des rechten Nachrichtenportals Breitbart News. Er soll einen Vortrag halten - Thema: "Erfolgreich Kampagnen führen". Über die Pläne hatte der SPIEGEL berichtet. Auch darüber, dass es im Einladungsschreiben heißt, die AfD-Konferenz finde "mit freundlicher Unterstützung des Ausschusses für Kultur und Medien" statt. Davon allerdings will das Bundestagsgremium nichts wissen.

    Der kulturpolitische Sprecher der Grünen, Erhard Grundl, hatte sich wegen des Satzes am Dienstag an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) und die Ausschussvorsitzende Katrin Budde (SPD) gewandt. In Grundls Briefen, die dem SPIEGEL vorliegen, heißt es: "Jenseits dessen, was die Einladung Bannons über das Verständnis der AfD zur Pressefreiheit sagt, erwarte ich eine öffentliche Klarstellung."


    Und:
    Der Fraktionssprecher der AfD räumte auf Anfrage ein, dass die Veranstaltung nur "mit dem Vorstand und den anderen beteiligten AfD-Ausschüssen" abgesprochen sei. "Mit den anderen Fraktionen müssen wir uns nicht abstimmen."

    Grünen-Fraktionsgeschäftsführerin Britta Haßelmann reagierte empört: "Diese AfD-Typen glauben anscheinend, sie können sich hier alles erlauben." Bannon sei bekannt dafür, eine "Rebellion" gegen die EU anzetteln zu wollen, so Haßelmann. "Und dann tun sie auch noch so, als sei das was Offizielles."


    Mehr Worte braucht es wohl nicht und mehr Visualisierung der AfD-Interessen auch nicht.
    Steve Bannon ist dann doch nicht erschienen, es gab auch Petitionen dagegen .
    Maxïmo Park: "The reason I am here".


  6. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.255

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Ich dachte wirklich, die Vorstellung, das Homosexualität eine Krankheit wäre, die zu behandeln und dadurch zur Heilung kommen soll, ausgerottet wäre, oder zumindest in unseren Breitengraden lächerlich.
    Wenn aber eine Partei, die im Bundestag sitzt, einen Vertreter dieser irren Vorstellung einlädt, dann finde ich das mehr als erschreckend.
    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    Ja.
    Das ist heftig - aber Du glaubst gar nicht, wie wenig das "ausgerottet" ist.

    Da ich mich im Job gerne für solche Themen stark mache, egal ob Deutsche und/oder Migranten/Flüchtlinge, gibt es da immer Anfeindungen gegen mich. Denn genau das, "Krankheit", geistert nicht nur in den Köpfen rum, es wird häufig vehement vertreten, aber auch hier... "Lügenpresse, Propaganda" kommt man mit Argumente. Keine Chance.


    Was ich aber auch ziemlich oft erlebe, ist, dass ziemlich viele Menschen aus vorwiegend islamisch geprägten Ländern, die sich in Deutschland aufhalten, nicht selten eine enorme Abneigung gegen Menschen mit homosexueller Orientierung haben und manche von ihnen dies auch sehr deutlich zeigen.
    Ich empfinde das als sehr störend, manchmal übergriffig und manchmal kann es auch gefährlich werden.

    Natürlich gibt es auch jede Menge Deutsche (auch sog. "Bio-Deutsche"), die diese Abneigung haben, aber Zeuge bin ich nur von Fällen geworden, wo Leute mit Migrationshintergrund beteiligt waren.

    Die AfD greift dann ihrerseits entsprechende Vorfälle gerne auf, um sie für ihre Zwecke zu gebrauchen.


  7. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    751

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von vindpinad Beitrag anzeigen
    Meine Geschwister sind älter als ich, da war es also schon früher anders.

    Ich verstehe nicht ganz, dass Du ein negatives Erlebnis aus Deiner Kindheit mit der Darstellung von Gewalt nutzt um für einen Kindergarten namens Anne Frank zu werben.

    Tatsächlich haben die Themen nichts miteinander zu tun.
    Warum ich für die Namensgebung einen "Anne Frank"-Kindergarten bin, habe ich ausführlich ausgeführt.

    Ich habe das - im Zusammenhang - erwähnt, um die Absurditäten der Betrachtungsweisen aufzuzeigen, in beiden Fällen und was Menschen meinen in Deutschland, Kindern zuzumuten bzw. nicht zuzumuten zu können.

    Zitat Zitat von vindpinad Beitrag anzeigen
    Kinder sind nicht doof und natürlich kriegen sie Dinge mit und man kann und muss sie kindgerecht - und genau darum halte ich den Namen Anne Frank für einen Kindergarten auch nicht für problematisch.
    Es ist wichtig an diese junge Frau zu erinnern.
    Auch wenn es für die Kleinsten in der Kita wohl wirklich noch keine Rolle spielt.
    Da gehe ich mit Dir konform.


    Zitat Zitat von vindpinad Beitrag anzeigen
    Ich bin froh über ein heterogenes Schulsystem in der auch Religionen ihren Platz haben.
    Da haben wir einen anderen Standpunkt. Ich nicht.
    Und das ist nicht nur meiner persönlichen Erfahrung geschuldet, sondern auch den Erfahrungen, die meine Kinder später machten mit Kindergärten/Schulen im Punkt Religion. Wir haben uns, als Eltern, ganz bewusst daher für nicht christliche Einrichtungen für unsere Kinder entschieden.

    OT
    Gehen wir jetzt zurück zur Weimarer Republik, Machtergreifung der Nazis/Kirche, Religion/Schule, werden wir, glaube ich zu sehr OT.
    Ein gewaltiges Kapitel, ich habe letztlich noch mit meinem Vater darüber gesprochen, JG 34 in Berlin geboren und bis zur Flucht dort seine Kindheit/Schulzeit erlebt und nach Kriegsende dorthin zurückgekehrt.
    Von daher ja, ich bin ganz gut informiert, quasi aus erster Hand, es gibt noch einige in diesen Jahrgängen in meiner Verwandtschaft, die das "live" erlebt haben bzw. habe mich auch sehr in die Thematik eingelesen.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".

  8. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.837

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    Guter Beitrag @putulu

    ht.
    Naja,ging ja hauptsächlich gegen mich.

    Wobei ich den psychologischen Effekt durchaus auch sehe und auch wichtig finde.

    Dass die AfD da etwas ausnutzt, ist korrekt .
    Und da muss angesetzt werden.


  9. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.255

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Naja,ging ja hauptsächlich gegen mich.


    Nein.
    Dises "gegen".. Ist wie ein Virus, den sehr viele Menschen in sich tragen.
    Bei vielen wahrscheinlich ein Mitbringsel aus der Kindheit, das aber im Laufe der Jahre eher Bestätigung findet, genährt wird durch zig Erfahrungen.

    Wenn ich die Meinungen, Behauptungen eines Menschen kritisiere oder eine Meinung vertrete bzw. etwas behaupte, dass in eine andere Richtung weist, dann muss das keineswegs bedeuten, dass ich "gegen" jemanden bin.
    Genausowenig übrigens, wie ich auf der "Seite" von jemandem sein muss, dessen Äußerungen ich richtig finde.


  10. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    751

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Dass die AfD da etwas ausnutzt, ist korrekt .
    Und da muss angesetzt werden.
    Auf jeden Fall.

    Woher kommt das "ht" in dem Zitat von mir, ist nicht von mir?
    Maxïmo Park: "The reason I am here".

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •