+ Antworten
Seite 559 von 630 ErsteErste ... 59459509549557558559560561569609 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.581 bis 5.590 von 6295
  1. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.488

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Das heisst, dass immer der Redner enstscheidet, wen oder was er mit welchem Begriffen bezeichnet.
    Naja, es gibt bei vielen Begriffen schon eine Definition, die sich allerdings auch im Laufe der Zeit ändern kann.

    Ketzerisch merke ich hier an, dass du dies hier auch tust.

    Wie schon beschrieben, von Menschen als "Bodensatz" zu sprechen, enstpricht nicht meinen ethischen Wertvorstellungen. Es ist eine Abwertung von Menschen. Ja, es gibt Menschen, die sich durch das System absichtlich durchmogeln. Ich habe auch schon diese Menschen beraten. Ihr Verhalten gefällt mir nicht. Dennoch ist dies nicht der "Bodensatz".
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

  2. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.749

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen

    Wie schon beschrieben, von Menschen als "Bodensatz" zu sprechen, enstpricht nicht meinen ethischen Wertvorstellungen. Es ist eine Abwertung von Menschen. Ja, es gibt Menschen, die sich durch das System absichtlich durchmogeln. Ich habe auch schon diese Menschen beraten. Ihr Verhalten gefällt mir nicht. Dennoch ist dies nicht der "Bodensatz".
    von mir gekürzt


    Genau. Die Würde des Menschen ist unantastbar.

    In der AfD gibt es viele Parteimitglieder (Zitate sind im Strang zu finden), für die dieser Grundsatz nicht zu zutreffen scheint. Da, je nach Politiker, der einen oder der anderen Minderheit die Würde abgesprochen wird.

    Das scheint einige Anhänger/Wähler entweder nicht zu stören oder sie können zustimmen.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann


  3. Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    455

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Das heisst, dass immer der Redner enstscheidet, wen oder was er mit welchem Begriffen bezeichnet.
    Nein, die Allgemeinheit entscheidet, was als Abwertung empfunden wird. Nicht umsonst versuchen Poltiker egal welchen Coleurs die verschiedensten Begriffe solange zu wiederholen, bis die Begriffe in ihrem Sinne interpretiert werden sollen. Das ist kein Alleinstellungsmerkmal der AfD. Nur versucht diese Partei, einseitige Abwertungen zu installieren.

    Es gibt ja nicht wenige Politiker, die sich mal deutlich in der Wortwahl vergriffen haben. In der Regel entschuldigen sie sich später. Habe ich aber von AfD-Politikern noch nie gehört, dass sich jemand für seine Wortwahl entschuldigt hat.


  4. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    500

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Durruti Beitrag anzeigen
    Davon ab bleibe ich dabei, dass diese Sprachverschiebungen und einseitigen Zuordnnungen von Herabsetzungen Bestandteil der Systemwende sind.
    Dem stimme ich zu.
    - dem Rest Deines Beitrages auch -
    Maxïmo Park: "The reason I am here".


  5. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.882

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Ach, na ja
    Der beschutzte Neonazi - Ausgabe 430

    Ein Jahr später, im Mai 2018, haben wir aus Chatprotokollen von diesem Mitarbeiter zitiert: "Ich wünsche mir so sehr einen Bürgerkrieg und Millionen Tote. Frauen, Kinder. Mir egal. Hauptsache es geht los ...
    Es geht noch viel extremer weiter. Das werde ich aber nicht mehr zitieren.

    Grauf wollte uns daraufhin per Klage verbieten lassen, ihn beim Namen zu nennen und ihm diese Aussagen zuzuschreiben. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat uns vollumfänglich Recht gegeben, auch die identifzierende Berichterstattung sei angesichts des öffentlichen Interesses zulässig

    Und vielleicht lag ich bei Christina Baum auch falsch?
    Und Marcel Grauf? Der arbeitet noch heute für die AfD-Landtagsabgeordneten Heiner Merz und Christina Baum

    In der Partei, in der Fraktion, im Umfeld der AfD, kümmert sich um diese Personalie exakt: keiner. Kein einziger Offizieller aus der Partei hat sich öffentlich von Marcel Grauf distanziert, der in seinen Chatprotokollen zu NPD-Kadern, rechtsextremen Burschenschaftern, zu faschistischen Gruppen im europäischen Ausland Kontakt hatte. Grauf hat als Mitarbeiter Zugriff auf sicherheitsrelevante Informationen, auf sensible Unterlagen
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm


  6. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    500

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    ...
    Sich jedoch einerseits beklagen, dass ein sinnvoller Austausch nicht möglich ist - und andererseits sich solcher Sprache zu bedienen, finde ich manipulativ.

    Am Schlimmsten finde ich jedoch die "Neutralisierung" von negativen Begriffen wie "Bodensatz", "Vogelschiss" und ähnlichem. Diese Begriffe werden zuerst aus dem Kontext heraus gerissen betrachtet, dann "neutralisiert" um sie salonfähig zu machen, und danach wird - unabhängig vom Kontext - behauptet, das wäre ja alles ganz neutral.

    Wenn jemand in emotionaler Bewegtheit seinen Abscheu ausdrückt, mit solchen Worten, dann finde ich das nicht gut, aber menschlich nachvollziehbar. Es bezieht sich aber auf einzelne Menschen und deren Aussagen.
    Es geschieht aus einem Gefühl heraus, nicht um einen Sachverhalt sachlich zu beschreiben wie z.B. bei Lucke. Diese Ausdrucksweise geschah auf einer ganz anderen Ebene.

    Das ist für mein Empfinden zumindest eine Neutralisierungsstrategie, mit welcher Begriffe umgedeutet oder neu besetzt werden und eine Sprachverwendung erschlossen wird, mit der man Menschen gruppenbezogen entwerten kann.
    Du sprichst mir tief aus dem Herzen, print.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".

  7. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.865

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Durruti Beitrag anzeigen
    Nein, die Allgemeinheit entscheidet, was als Abwertung empfunden wird...
    Das "entscheidet" jedes mit ausreichend Verstand und Gefühlen ausgestattete Individuum für sich selbst. Vielleicht nicht ganz bewußt und von der Allgemeinheit beeinflußt, aber letztlich doch auch individuell.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

  8. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.488

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Wie will man diskutieren, Wenn man sich nicht auf gemeinsame Worte und ihre Bedeutung einigt? Babylon?

    Zudem geht es hier um einen bestimmten Begriff. "Bodensatz" für Menschen. Findest Du das in Ordnung so über Menschen zu sprechen?
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin


  9. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    500

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Nein, liebe indiegrandma, das habe ich nicht getan, es ist jetzt das 2. Mal, dass Du so etwas behauptest.

    Ich sagte, bei Restle sehe ich Hass und /oder Abscheu und Verachtung, wenn er über die Afd oder mit einem AfDler redet und das steht einem Journalisten nicht an. Er muss neutral sein in seiner Darstellung.
    Das waren Deine Worte im Original, von mir gefettet:
    Oh Gott, schon wieder Restle. Der ist so voller Hass auf alles, was nach rechts aussieht, dass er immer wieder Unterstellungen, falsche Behauptungen und Beschimpfungen tätigt, dass ich seine Tiraden nicht ertrage.

    Dazu bringst Du dann das Gespräch bei Maischberger ein.
    Nichts von dem, was Du Herrn Restle unterstellst, hat er dort getan.


    Meine Stellungnahme.
    Ich hatte mir bereits die Mühe gemacht, Dir explizit rauszusuchen, dass Herr Lucke diese Worte verwendete - nichts anderes als im Faktencheck von Maischberger auch nachzulesen ist, warum erwähnst das nochmals? Zumal Du das in direkten Zusammenhang mit Herrn Restle bringst, zu Deinen Vorwürfen an ihn.

    Wegen der (einen) Aussage des Prof. Borstel?
    Da steht dann Aussage gegen Aussage.
    Herr Restle sieht das anders.

    Herr Lucke war der, der das relativierte, es so nicht gesagt haben wollte. Herr Restle hat ihn, ganz im Sinne eines Journalisten (!) darauf festgenagelt.
    Genau das erwarte ich übrigens, gerade von einem investigativen (!) Journalisten, dazu zähle ich jetzt nicht Maischberger und Co. dazu, aber eben einen Herrn Restle schon. Der dem auch (mehr als) gerecht wird.
    Tiraden - Du kennst die Definition? - ich frage das, weil ich nicht eine derartige von Restle finden konnte. Kannst Du mir die Stelle nennen?

    Tipp.
    Gehe mal in Richtung Restle soziale Medien oder auch das CORRECTIV. Die AfDler zeigen Dir, wie so etwas "richtig" geht, so mit Tiraden.

    Und gleichzeitig möchtest Du einem, diesem investigativen Journalisten einen Maulkorb auferlegen - wie bitte?
    Das ist ja wohl nicht Dein Ernst.
    Freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit und so???


    Das sagte Prof. Borstel übrigens auch - von mir gefettet - :
    Es sei jedoch richtig, so Borstel, dass sich in Luckes Amtszeit als AfD-Bundesvorsitzender vor allem in den Landesverbänden Personen in Stellung bringen konnten, denen an einem zunehmenden Rechtsruck gelegen war:

    "Sie wollten die AfD zu einem klaren Rechtskurs im Sinne der europäischen Parteienfamilie um die FPÖ und den damaligen Front National bewegen und zeigten dabei auch zu bekennenden Rechtsextremisten keine Distanz mehr. Herr Lucke hat damals seine Wirkung schlicht überschätzt. Als er noch erklärende Mails an 'seine' Partei schrieb, betrieb der zunehmende, rechte Flügel gezielte Macht- und Personalpolitik. Auf dieser Welle ritt zunächst Frau Petry, stürzte so Herrn Lucke und wurde dann später selbst von ihr überrollt."

    - siehe Herrn Höcke -

    Der von Dir benannte Faktencheck schließt das Thema übrigens mit dem Satz:
    Dass die Radikalisierung der Sprache extremistische Tendenzen befördert, gilt in der Forschung als unstrittig.

    Dann braucht man sich nur noch bei Herrn Höcke und Co. "einzulesen", die zeigen, wie "das" geht.
    ...

    Lass gut sein, Lukulla. Ich will mich auf so einer Ebene auch nicht weiter streiten.

    Aber bitte, unterlasse diese falschen Behauptungen über Herrn Restle, das geht gar nicht.

    Und hiermit schließe ich.
    Ich sage auch zum dritten Mal und dies wiederum mit Belegen, dass Du Falschbehauptungen über Herrn Restle verbreitest.
    Denn genau das tust Du auch.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".
    Geändert von indiegrandma (07.12.2019 um 17:52 Uhr)

  10. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.865

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Wie will man diskutieren, Wenn man sich nicht auf gemeinsame Worte und ihre Bedeutung einigt? Babylon?
    Wenn über die Empfindungen einzelner Menschen die Allgemeinheit entscheidet, wozu und worüber sollte man dann überhaupt diskutieren?
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •