+ Antworten
Seite 549 von 631 ErsteErste ... 49449499539547548549550551559599 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.481 bis 5.490 von 6310
  1. Avatar von KClO4
    Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    2.598

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Da es an Tino Chrupalla ja offensichtlich auch schon wieder was zu mäkeln gibt, frage ich mal welcher Kandidat euch denn besser gepasst hätte?
    "Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen."

    Helmut Schmidt 2006

    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“


    Helmut Schmidt 2005


  2. Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    290

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Andererseits, warum sollten sie unbedingt noch mehr Wähler bekommen wollen?
    Die FDP und die Grünen hatten jahrzehntelang zwischen 5 und 15 Prozent.
    Und bis die Grünen aus der Opposition rauskamen, das hat auch lange gedauert,
    und sie haben sich dafür ihren Pazifismus abgeschminkt und den Klimawandel haben wir jetzt trotzdem am Hals.
    Während alle Parteien inzwischen von Umweltschutz schwafeln.

    Ich denke, die afd braucht nur durchzuhalten, bis sämtliche Zeitzeugen verstorben sein werden.

    ps: "was zu mäkeln"? Sein Kumpel hat die Kriegsverbrecher als "die Jungs von Nürmberg" bezeichnet, und er hat dazu nett gelächelt. Satte Leistung. (zit.n.Ged.)

  3. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.407

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Die sind alle total harmlos und wollen nur spielen.

    Oder so.
    Geändert von mono17 (03.12.2019 um 11:32 Uhr)

  4. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.768

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von KClO4 Beitrag anzeigen
    Da es an Tino Chrupalla ja offensichtlich auch schon wieder was zu mäkeln gibt, frage ich mal welcher Kandidat euch denn besser gepasst hätte?
    Darum geht es doch gar nicht.

    Es geht um die Heuchelei, dass die AfD bürgerlich sei, denn das ist sie nicht - auch der Herr Chrupalla nicht. Dies hat das Interview mit Theo Koll deutlich gezeigt. Er ist sich nicht zu schade, auf YouTube ein Interview mit einem antisemitischen Kanal zu führen.

    Mit einer Wählerschaft (ja, ja, ich weiß nicht alle, aber die Mehrheit siehe Link), die davon überzeugt ist, dass „die Juden genug Geld“ bekommen haben und dass das Ende des 2. Weltkrieges keine Befreiung war, wäre es auch dumm dies nicht zu tun.
    Die AfD-Anhänger zeichnen sich nicht nur durch eine Nähe zu rechtsradikalen Bewegungen und eine große Fremdenfeindlichkeit aus, sondern bei vielen ist auch völkisches Gedankengut weitverbreitet:

    • So sind, wie schon 1994 die Anhänger von NPD, DVU oder Republikanern, auch heute über 80 Prozent der AfD-Anhänger der Meinung, es werde Zeit, einen Schlussstrich unter den Nationalsozialismus und das Dritte Reich zu ziehen. Von den Wahlberechtigten ohne AfD-Präferenz glauben das 2019 mit 42 Prozent weniger als 1994 mit 53 Prozent.
    • Dass "die Juden Geld von Deutschland kassiert" haben und es "damit jetzt genug" sei, glauben aktuell 29 Prozent der Wahlberechtigten ohne AfD-Präferenz, aber 64 Prozent der AfD-Anhänger.
    • Dass Deutschland wieder einen "Führer" brauche, meinten 1994 15 Prozent der Wahlberechtigten ohne Präferenz für eine rechtsradikale Partei. 2019 ist dieser Anteil auf 7 Prozent gesunken. Doch von den AfD-Anhängern wünschen sich das immer noch 42 Prozent.
    • Das Ende des Zweiten Weltkrieges werten 65 Prozent der Wahlberechtigten ohne Präferenz für die AfD als Befreiung, aber nur 33 Prozent der AfD-Anhänger. Die Mehrheit der AfD-Anhänger sieht im Ende des Zweiten Weltkrieges eher eine Niederlage für Deutschland.
    • An die "Auschwitz-Lüge", also daran, dass es nur Propaganda der Siegermächte sei, dass die Nazis Millionen von Menschen umgebracht haben, glauben heute wie schon 1994 nur ganz wenige der Wahlberechtigten ohne AfD-Präferenzen (2 bzw. 3 Prozent). Achtmal mehr AfD-Anhänger (15 Prozent) aber glauben heute noch, es handele sich bei den Morden der Nazis um Propaganda-Märchen der Siegermächte. Damit glauben aktuell doppelt so viele AfD-Anhänger wie Anhänger der NPD, DVU oder Republikaner 1994 an die "Auschwitz-Lüge".
    • Mit dem demokratischen System in Deutschland so wie es im Grundgesetz verankert ist, sind 30 Prozent der Wahlberechtigten ohne AfD-Präferenz nicht zufrieden. Dabei zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschen: Von den Ostdeutschen sind 38, von den Westdeutschen nur 25 Prozent nicht zufrieden. Von den AfD-Anhängern aber lehnen drei Viertel (75 Prozent) sowohl in Ost- wie in Westdeutschland das demokratische System an sich ab.


    Wer sich in den sozialen Medien mal in AfD-Gruppen bei Facebook oder bei Twitter umschaut, wird genau dies bestätigt finden. Von der Frauen- und Homofeindlichkeit fange ich gar nicht erst an.

    Nur kann hinterher niemand mehr behaupten von nichts gewusst zu haben.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann


  5. Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    460

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Es geht um die Heuchelei, dass die AfD bürgerlich sei, denn das ist sie nicht - auch der Herr Chrupalla nicht. Dies hat das Interview mit Theo Koll deutlich gezeigt. Er ist sich nicht zu schade, auf YouTube ein Interview mit einem antisemitischen Kanal zu führen.
    Die AfD ist nicht bürgerlich. Punkt. Und wird es in der Konstellation auch niemals sein.

    Je mehr wir über diesen Punkt diskutieren, desto mehr gehen wir deren Ideologen auf dem Leim.

  6. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.868

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Durruti Beitrag anzeigen
    Die AfD ist nicht bürgerlich. Punkt. Und wird es in der Konstellation auch niemals sein.

    Je mehr wir über diesen Punkt diskutieren, desto mehr gehen wir deren Ideologen auf dem Leim.
    Diskussionen betrachte ich als einigermaßen aufgeklärter Mensch als einen ergänzenden Weg zur Erkenntnis.
    Wie wenig Zutrauen in das eigene Denken und Empfinden muß man haben, um darin eine Gefahr zu sehen. Mit Diskussionsvermeidung gegen "das Böse"?
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

  7. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.892

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Silvia12 Beitrag anzeigen
    ps: "was zu mäkeln"? Sein Kumpel hat die Kriegsverbrecher als "die Jungs von Nürmberg" bezeichnet, und er hat dazu nett gelächelt. Satte Leistung. (zit.n.Ged.)
    Auch wenn es bei der Fülle an "schlimmen" Sachen, die der Afd vorgworfen werden, kaum eine Rolle spielen würde, das hat kein Mandatsträger der AfD gesagt, sondern ein Interessierter/Sympathisant? der AfD.
    Das ist im Koll Interview auch deutlich zu hören.
    Insgesamt eine schwurbelige Aussage, die aus dem Gedächtnis so lautet: die Deutschen sind dann weg, das letzte Mal gab es das 45, die Jungs sind am Galgen geendet.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  8. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.892

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Insgesamt ist das Koll Interview eine ziemliche Katastrophe ; es zeigt, dass Chrupalla noch viel lernen muss.
    Der wurde einmal nackig ausgezogen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes
    Geändert von Lukulla (03.12.2019 um 17:17 Uhr)


  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.890

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Der wurde einmal nackig ausgezogen.
    Wieso kommen mir dazu gerade "des Kaisers neue Kleider" in den Sinn ?


  10. Registriert seit
    11.08.2017
    Beiträge
    1.732

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Insgesamt ist das Koll Interview ein ziemliche Katastrophe ; es zeigt, dass Chrupalla noch viel lernen muss.
    Der wurde einmal nackig ausgezogen.
    was sollte er denn deiner Meinung nach lernen?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •