+ Antworten
Seite 4 von 405 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 4044

  1. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    176

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    Die AfD wird von nervigen Querulanten stark gemacht, Querulanten, die sich die CDU und CSU vor Jahren und Jahrzehnten ins Boot geholt haben. Die Dinge durchsetzen, aus welchen niederen oder dümmlichen Motiven auch immer, die kein Mensch braucht oder versteht.
    Die Leute haben die Nase gestrichen voll, denen ist aber die Ernsthaftigkeit, mit der der Wahnsinn vornagetrieben wird, nicht im Ansatz bewusst.
    Wir haben so viele dringliche Probleme und müssen uns mit diesen Querulanten des B.U.N.D. beschäftigen.
    Wenn ich den Geschäftsführer sehe und höre, dem würde ich nicht mal einen Korkenzieher leihen, geschweige etwas abkaufen, solche Narzissten spalten das Land, irre.
    Der Wähler macht die AFD stark, nicht irgendwelche einzelnen Personen. Die Politik von Schröder und Merkel hat das Land gespaltet. Hartz lv, Bankenkrise, Flüchtlingspolitik geht alles auf das Konto der etablierten Parteien.
    Jetzt soll ich wählen gehen, was? Pest oder Cholera?
    Nein, ich gehe aus Protest NICHT wählen, weil ich damit zumindest den Parteien die Wahlkampkostenerstattung meiner Stimme entziehe.

  2. Inaktiver User

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von LoveLover Beitrag anzeigen
    Der Wähler macht die AFD stark, nicht irgendwelche einzelnen Personen. Die Politik von Schröder und Merkel hat das Land gespaltet. Hartz lv, Bankenkrise, Flüchtlingspolitik geht alles auf das Konto der etablierten Parteien.
    Jetzt soll ich wählen gehen, was? Pest oder Cholera?
    Nein, ich gehe aus Protest NICHT wählen, weil ich damit zumindest den Parteien die Wahlkampkostenerstattung meiner Stimme entziehe.
    Ja, letztlich ist es der Wähler. Aber wen/welche Partei soll er wählen, das fragst Du ja selbst.


  3. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.305

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das war ja nicht mal das Schicksal der Linken. Es hieß, nie eine Koalition, - bis man dann Koalitionen/Zusammenarbeit wollte (dauerte nicht lange, nur so von vor bis nach der Wahl, Stichwort Ypsilanti) und später auch Koalitionen einging.
    Na ja, nicht lange ist relativ. Wie lange gibt es jetzt die AFD?
    Und es wird jetzt schon von möglichen Zusammenarbeiten in einigen Ländern gesprochen.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm


  4. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    76

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    Die AfD wird von nervigen Querulanten stark gemacht, Querulanten, die sich die CDU und CSU vor Jahren und Jahrzehnten ins Boot geholt haben. Die Dinge durchsetzen, aus welchen niederen oder dümmlichen Motiven auch immer, die kein Mensch braucht oder versteht.
    Die Leute haben die Nase gestrichen voll, denen ist aber die Ernsthaftigkeit, mit der der Wahnsinn vornagetrieben wird, nicht im Ansatz bewusst.
    Wir haben so viele dringliche Probleme und müssen uns mit diesen Querulanten des B.U.N.D. beschäftigen.
    Wenn ich den Geschäftsführer sehe und höre, dem würde ich nicht mal einen Korkenzieher leihen, geschweige etwas abkaufen, solche Narzissten spalten das Land, irre.
    Meine persönliche Sichtweise: Die AfD wird nicht von nervigen Querulanten stark gemacht. Sie lebt zu einem großen Teil von Unzufriedenen und Menschen, die sich Neuem nicht öffnen mögen. Sie agiert mit einer gewissen Wortwahl, die ankommt. Muss nicht so ein, ich empfinde es so.

    Ich empfinde es auch nicht so, dass die AfD stark ist (gemacht wurde). Nach einem großen Zulauf überwiegend mit Sogwirkung der Flüchtlingskrise hat sich das Wahlerpotential der Partei so zwischen 16 und 18 % eingependelt und ich glaube auch nicht, dass sich das massiv ändern wird.

    Wenn man nun also von dieser Prozentzahl der Anhänger (ich vermute, es sind eher weniger, ich könnte mir vorstellen, dass einige Wähler sich einfach mit einmal Protestwahl "abreagiert" haben) ausgeht, finde ich, dass dein Satz "die Leute“ haben die Nase gestrichen voll, so nicht passt, denn mehrheitlich denken die Menschen hier nicht so.

    Was der Rest deines Posts hier mit dem Thema zu tun hat verstehe ich nicht (außer, es geht die um die Ausdrucksweise bzw. Wortwahl, von der ich im 1. Absatz gesprochen habe.


  5. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    76

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von LoveLover Beitrag anzeigen
    Der Wähler macht die AFD stark, nicht irgendwelche einzelnen Personen. Die Politik von Schröder und Merkel hat das Land gespaltet. Hartz lv, Bankenkrise, Flüchtlingspolitik geht alles auf das Konto der etablierten Parteien.
    Jetzt soll ich wählen gehen, was? Pest oder Cholera?
    Nein, ich gehe aus Protest NICHT wählen, weil ich damit zumindest den Parteien die Wahlkampkostenerstattung meiner Stimme entziehe.
    Bist du der Meinung, dass außer den von dir erwähnten Themen keine Politik in Deutschland stattfindet?

    Es gibt noch andere Themenbereiche, in denen sich doch einiges tut. Damit kann man sich doch mal beschäftigen und ich kann mir nicht denken, dass danach keine wählbare Partei gefunden wird.

    Pest und Cholera ist so ein Schlagwort. Es hilft nicht weiter, nur über Entscheidungen zu schimpfen, die man gern anders gehabt hätte. Demokratie halt.

    Nichtwählen hilft da auch nicht wirklich weiter.


  6. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    176

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Laylani Beitrag anzeigen
    ... sich das Wahlerpotential der Partei so zwischen 16 und 18 % eingependelt und ich glaube auch nicht, dass sich das massiv ändern wird.
    Das habe ich vor einem Jahr schon mal gelesen, da hieß es, wird sich bei 8%-10% einpendeln.


  7. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    76

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von LoveLover Beitrag anzeigen
    Das habe ich vor einem Jahr schon mal gelesen, da hieß es, wird sich bei 8%-10% einpendeln.
    Echt jetzt? Vor einem Jahr? Hatten wir da nicht schon die Ergebnisse der BuTa-Wahl 2017? Mit 12,6 % meine ich?


  8. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    176

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Laylani Beitrag anzeigen
    Bist du der Meinung, dass außer den von dir erwähnten Themen keine Politik in Deutschland stattfindet?
    Doch, natürlich findet noch viel mehr statt, das falsch läuft.

    Aber diese 3 Themen sind für mich hauptsächlich Ursache für die AFD


  9. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    176

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von Laylani Beitrag anzeigen
    Echt jetzt? Vor einem Jahr? Hatten wir da nicht schon die Ergebnisse der BuTa-Wahl 2017? Mit 12,6 % meine ich?
    Ja, .. und? Jetzt bei 18% und nächstes Jahr dann bei 2? + % ??


  10. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.807

    AW: Die AfD - 3. Strang

    Zitat Zitat von LoveLover Beitrag anzeigen
    Das habe ich vor einem Jahr schon mal gelesen, da hieß es, wird sich bei 8%-10% einpendeln.
    Pendeln bedeutet, mal hoch, mal runter, bei der AfD geht es aber nur aufwärts. Man redet es sich einfach schön oder weniger schlimm.

+ Antworten
Seite 4 von 405 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •