+ Antworten
Seite 39 von 39 ErsteErste ... 29373839
Ergebnis 381 bis 390 von 390

  1. Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    5.795

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Sehr interessant und für mich schlüssig die Analyse.

    Ein hoher Stimmenanteil für die Grünen kommt demnach von den ganz Jungen.
    Ist womöglich nur temporär, in dem Alter wählte auch ich grün.

    Dass in sehr großen Städten überdurchschnittlich grün gewählt wurde?
    Na ja, die Hoffnung auf bezahlbaren Wohnraum? Weiß nicht, ob das der Lösung letzter Schluss ist.
    Eher die Hoffnung auf Beibehaltung von elitärem Wohnraum dürfte Früchte tragen, würde ich mal sagen.


  2. Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    5.795

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Bei Herrn Lanz habe ich gerade meine Einschätzung über Frau Schulze geändert:

    Sie ist nicht (!) sympathisch, sondern ähnlich schnappig wie Frau Baerbock.

    Sie nimmt keinerlei Argumente von Herrn Huber an, sondern schüttelt nur den Kopf während er spricht.
    Meiner Erfahrung nach ein eindeutiges Verhalten für jemanden, der nicht zuhört und allenfalls im Geiste nach Gegenworten sucht.

    Sie möchte angeblich über Themen reden, die jetzt anstehen und nicht darüber, ob Herr Seehofer zurücktritt.
    Haha, sehr nobel. Herr Seehofer ist eh quasi schon abgesägt.

    Dafür hat Herr Habeck (ihr Cheffe) schon Monate vorher - sehr unfair übrigens - den Weg bereitet. Natürlich nicht er allein (ÖR??).


  3. Registriert seit
    18.09.2018
    Beiträge
    88

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Habeck und der ÖR sollen die Schuld daran tragen, dass Seehofer angeknackst ist? Also ehrlich: Der Mann verhält sich seit Monaten wie die Axt im Walde und hat zweimal fast die Koalition, deren Teil er ist, zum Scheitern gebracht. Was der CSU mächtig geschadet hat. Wenn seine Partei ihn jetzt nicht mehr für den bestmöglichen Vorsitzenden und Innenminister halten sollte, hat er das schön allein geschafft.

  4. Avatar von Chatul_
    Registriert seit
    30.09.2018
    Beiträge
    107

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Zitat Zitat von Zazu2 Beitrag anzeigen
    ... Frau Schulze
    …...
    Sie nimmt keinerlei Argumente von Herrn Huber an, sondern schüttelt nur den Kopf während er spricht.
    Meiner Erfahrung nach ein eindeutiges Verhalten für jemanden, der nicht zuhört und allenfalls im Geiste nach Gegenworten sucht.
    Exakt. Ganz furchtbar, diese Frau. Sie kommt rüber wie eine störrische Pubertierende, dabei ist sie schon 33.

  5. Avatar von pelzpfote
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    17.876

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Irgendwer schrieb mal, Frau Schulze ist bestenfalls als Schülersprecherin geeignet. Stimmt! Und sie hat ja nur stereotype Phrasen auf Lager, immer wieder das gleiche Gelaber, z. B. dass sie keinesfalls einen Ausstieg aus Europa wollen. Will das denn die CSU?
    Die Art, wie dich jemand behandelt,
    sagt aus, was für ein Mensch er/sie ist,
    und nicht, was für ein Mensch du bist.

    Quelle unbekannt

  6. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    13.888

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Die neuesten Prognosen (lt. ZDF-Politbarometer) zur Hessen-Wahl sind interessant.

    Würden die Grünen den in der Umfrage ermittelten Anteil von 22% erreichen, würden sie ihr Ergebnis von 2013 glatt verdoppeln. CDU und SPD würden jeweils ein rundes Drittel ihrer Stimmen verlieren. Linke und FDP bräuchten keine Angst mehr vor der 5%-Hürde zu haben, die AfD zöge in den Landtag ein.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  7. Avatar von Nochkurz
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    3.079

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Zitat Zitat von pelzpfote Beitrag anzeigen
    Irgendwer schrieb mal, Frau Schulze ist bestenfalls als Schülersprecherin geeignet. Stimmt! Und sie hat ja nur stereotype Phrasen auf Lager, immer wieder das gleiche Gelaber, z. B. dass sie keinesfalls einen Ausstieg aus Europa wollen. Will das denn die CSU?
    Die CSU hat doppelt so viel Stimmen an Freie Wähler und AFD verloren als an die Grünen. Die muss die CSU zurückholen. Die Verluste Richtung Grüne wurden locker durch die Mobilisierung von Nichtwählern kompensiert, denen eine Grüne Machtbeteiligung ein Graus ist.

    Schlechte Verlierer es nun so hinzustellen. Die Wählerwanderung ging nicht in Richtung wir wollen nun Grün in Bayern sondern zeigt ein deutlich anderes Bild.
    Volker Pispers über Angela Merkel: "Die Frau interessiert sich für Politik überhaupt nicht.Die ist einfach nur gerne Kanzlerin. Oder nicht gerne zu Hause." ... "Ihr ist es egal, wer die Sänfte trägt, inzwischen ist ihr sogar völlig wurscht, wohin die Sänfte getragen wird: Die will da nur drinsitzen!"


  8. Registriert seit
    10.05.2017
    Beiträge
    2.056

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Zitat Zitat von Zazu2 Beitrag anzeigen
    Dass in sehr großen Städten überdurchschnittlich grün gewählt wurde?
    Na ja, die Hoffnung auf bezahlbaren Wohnraum? Weiß nicht, ob das der Lösung letzter Schluss ist.
    Eher die Hoffnung auf Beibehaltung von elitärem Wohnraum dürfte Früchte tragen, würde ich mal sagen.
    du meinst sie haben in ihren überhitzten Betonburgen durch den Supersommer, mehr Wert auf die Umwelt gelegt - JA, dazu die dauernden Artikel über den "Klimawandel" ist ich sage mal beeinflussend, das Wetter machte Wahlwerbung für die Grünen, bes. in den Städten da man ja nicht weiter wie bis zum Nachbarn sieht. (bereitet euch auf Wassermangel im Frühjahr vor, da der Grundwasserspiegel sinken wird, bis er wieder aufgefüllt wird )

    ansonsten,

    Tiefergehend - und nicht nur Deutschland betreffend - könnte die Parteienpolitik an ihr Ende gekommen sein.

    Die Menschen wollen Politiker, die nicht an Fraktionsdisziplin gebunden und durch lange Knechtschaft in der Partei Politik als Beruf anstreben,

    weswegen sie an Posten hängen und darauf aus sind, von der Politik in noch lukrativere Jobs in der Wirtschaft zu wechseln.

    Das haben vor allem die bislang großen Parteien demonstriert. Was bei der Union oder der FDP erwartbar war und ist, haben auch SPD-Politiker schamlos nachgeahmt und damit das Ansehen und die Glaubwürdigkeit ihrer Partei noch einmal weiter untergraben.
    Bei den Grünen steht dieser Prozess an, Vorreiter war natürlich auch hier Fischer.


    und natürlich die neueren Möglichkeiten, das kann keine Partei verhindern,

    Ähnlich wie die SPD an der Seite der Union zerbröselt, könnte dies nun auch der alternden CDU mit aussterbenden Wählerschaft gehen, wenn sie mit den Grünen zusammengeht. Mit der AfD am rechten Rand schrumpft die CDU ebenso, wie dies vorher bereits der SPD mit den Linken ergangen ist.

    bei der SPD sind auch einige zu den Grünnen gewandert, in Ö zb ist das 2 Parteiensystem schon länger gebrochen worden, in IT auch, da wurden die Alten Parteien in die Pampa geschickt und neue traten anihren Platz, deswegen kämpfen sie ja so gegen die populisten, es geht auch um ihre Existenz, zumindest des Parteiapparates, ( Parteien (SPD) Förderung im Frühjahr schon vergessen ?, inige Wähler anscheinend nicht)

    In Hessen wird das Debakel von Schwarz und Rot weitergehen | Telepolis

    in D ist das Migrationsthema die "Mutter aller Propleme", da man sich nicht auf eine verträgliche Lösung einigen kann ( es aussitzt bzw weiter verschiebt bzw von EU oder sonstigen Lösungen träumt) und dadurch nicht zu einer Sach Arbeit bei anderen Problemen fähig ist (das sind dann die Kinder), für Posten aber Wochen Zeit hat zu streiten u deswegen sogar droht, die Koalition platzen zu lassen (SPD_Massen) - Seehofer gings dabei um eine Änderung in der Migrationspolitik, also Sachpolitik u hat die CDU/SPD zum leichten nachgeben gezwungen. ( das kommt beim kleinen Mann nicht gut an, wenn man wegen 400€ Streitet u gleichzeitig Mrd Summen zum Fenster rausschmeist. )

    Psst was meint ihr kann By eine eigene Grenzpolizei bzw die BP durch bayr. Einheiten unterstützen (wollten sie schon 2015/6 in größerem Ausmaß u durften nicht), ohne das die Bundesreg, zustimmt, es also gutheist, nie im Leben. Propaganda vom feinsten und verdrehung von Realitäten, Populimus ist da noch zu harmlos mM
    „Eine Kultur und eine Gesellschaft sind nicht nur zum Vergnügen der Menschen da, die gerade leben.

    Es besteht ein tiefer Pakt zwischen den Toten, den Lebenden und jenen, die noch geboren werden. “

    Douglas Murray

  9. Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    23.413

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Die neuesten Prognosen (lt. ZDF-Politbarometer) zur Hessen-Wahl sind interessant.

    Würden die Grünen den in der Umfrage ermittelten Anteil von 22% erreichen, würden sie ihr Ergebnis von 2013 glatt verdoppeln. CDU und SPD würden jeweils ein rundes Drittel ihrer Stimmen verlieren. Linke und FDP bräuchten keine Angst mehr vor der 5%-Hürde zu haben, die AfD zöge in den Landtag ein.
    Tja - nicht gerade unwahrscheinlich, dass die Grünen mindestens auf mittlere Sicht die SPD dauerhaft überrunden - im Bund liegen sie laut Forschungsgruppe Wahlen ja auch mittlerweile bei 20% und überdeutlich vor der SPD.
    Und in Hessen ist nun ein grüner MP nicht mehr unvorstellbar - in Koalition mit SPD und Linkspartei oder mit SPD und FDP zusammen. Wahnsinn.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  10. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    484

    AW: Landtagswahlen Bayern 14. Oktober / Hessen 28. Oktober

    Zitat Zitat von bertrande Beitrag anzeigen
    Langsam wird es absurd: Die AfD greift für die Landtagswahl zu ungewöhnlichen Mitteln. Die Partei ruft Bürger auf, die Wahl als Beobachter direkt im Wahllokal mitzuverfolgen. "Wahlbetrug verhindern!", steht auf der Internetseite der AfD Bayern...
    Ich sehe trotzdem nicht, was daran "absurd" sein sollte. Es ist eine logische Maßnahme, die sich aus gegenseitigen
    Anfeindungen und dem vorhandenen Mißtrauen ergibt.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

+ Antworten
Seite 39 von 39 ErsteErste ... 29373839

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •