+ Antworten
Seite 68 von 123 ErsteErste ... 1858666768697078118 ... LetzteLetzte
Ergebnis 671 bis 680 von 1224
  1. Avatar von Madiba
    Registriert seit
    01.06.2007
    Beiträge
    36.114

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Einfach nur ohne Worte Dein Beitrag Lukulla
    ♥ Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen! ♥

    Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    sitting on a cornflake waiting for the van to come


  2. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.938

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Madiba Beitrag anzeigen
    Einfach nur ohne Worte Dein Beitrag Lukulla
    Was hast Du denn für eine Lösung? 500.000 reinholen udn alimentieren? Was, wenn dannw eider 500.000 auf das gleiche Recht pochen?

    Wir können Akrikas Probleme nicht dadurch lösen, dass wir junge Männer zu uns schippern. Ausserdem ist auch usner Sozailhaushalt nicht unendlich gross.

    Es gibt genug Elend hier. Ich bin im Tierheim aktiv, kümmere mich um Obdachlose udn um Kinder, denen die Mutter fehlt. Das ist natürlich nciht so hip . .

    luci

    ps: ich würde jederzeit ein Projekt unterstützen in Afrika und dort vor Ort (!) helfen.
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  3. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    3.840

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    ...


    Die Menschen aus dem Schlauchboot zu holen und sie an der europäischen Küste abzuladen, ist wenig verantwortungsvoll. ...
    Sie nicht aus dem Schlauchboot zu holen bedeutet, viele von ihnen absaufen zu lassen. Du solltest dich schämen. Für den gesamten Beitrag, auf den ich nicht weiter eingehen werde, um ihm nicht noch mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
    Wir haben nur diese eine Erde. Deshalb am 20.9.
    ZUSAMMEN AUF DIE STRASSEN!

  4. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.070

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Holzkante Beitrag anzeigen
    Sie nicht aus dem Schlauchboot zu holen bedeutet, viele von ihnen absaufen zu lassen. Du solltest dich schämen. Für den gesamten Beitrag, auf den ich nicht weiter eingehen werde, um ihm nicht noch mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
    wo hat Lukulla denn geschrieben, dass man die Menschen nicht aus den Schlauchbooten holen soll? ... Sie schreibt doch eigentlich recht deutlich, dass es nicht damit getan sein kann, die geretten Menschen in einem europäischen Hafen abzusetzen und alles weitere dem Land in dem sie abgesetzt werden zu überlassen. Und damit hat sie doch Recht.

    Der Beitrag von Lukulla scheint mir "emotional und schnell mal eben in die Tasten gehackt"... aber aber abgesehen davon sehe ich nicht das sie einen dringenden Anlass zum Schämen hat.
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt

  5. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.123

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    ...

    Wäre sie wirklich menschenfreundlich wären alle in Afrika, und würden dort als Lehrer, Landwirt, Ingenieur oder Arzt arbeiten...
    Das wäre eine Variante oder man bildet tatsächlich in Afrika für Afrika aus - will das aber wirklich jemand?
    Oder ist das abgehängte Afrika als Abnehmer von Schrott, Müll und Altkleidern nicht manch einem wichtiger?


    Die Menschen aus dem Schlauchboot zu holen und sie an der europäischen Küste abzuladen, ist wenig verantwortungsvoll.
    Diese Menschen aus Afrika haben keine Asylberechtigung und kommen illegal ins Land. Sie erhalten zu 99% eine Ablehnung und bleiben dann doch in Europa und wandern von Land zu Land. Sie vegetieren dahin und verbessern ihren persönlichen Standard durch Zusatzgeschäfte, weitgehend unbehelligt von der Polizei. Ist das ein gutes Leben? Wer von den tollen Rettern kümmert sich denn anschliessend um diese Menschen?
    Das unbehelligt würde ich so nicht stehen lassen, denn aufgegriffen werden sie schon. Auch in Italien geht das ratzfatz, wenn sich Polizei ankündigt hast du plötzlich keinen fliegenden Händler mit Chinaschrott mehr am Strand. Und auch bei uns in der Provinz ist mir noch nicht aufgefallen, dass sie "legal" illegalen Geschäften nachgehen können.
    Warum da manches so ungereimt scheint , da kann dir Paraplumeau wahrscheinlich sehr viel dazu erzählen.


    Aber was glaubst du, wie lange wird es dauern und wieviele werden noch ertrinken bis keiner mehr viel Geld bezahlen wird, um ins gelobte Europa zu kommen? Scheixxfrage, nicht wahr?
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  6. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.006

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Ich teile Lukullas Ansichten voll und ganz. Dafür muss man sich nicht schämen. Schämen sollten sich die, die gegen geltendes Recht verstoßen und noch mehr Fluchtanreiz bieten.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  7. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.245

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.
    (wird Peter Scholl Latour zugeschrieben)

  8. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.124

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von hillary Beitrag anzeigen
    Das wäre eine Variante oder man bildet tatsächlich in Afrika für Afrika aus - will das aber wirklich jemand?
    Ich habe einen Bekannten im Sudan. Er ist Arzt. Er ist Atheist. Berufliche Zukunft ungewiss, besonders nachdem er aktiv bei den Aufständen ist. Flucht wird gerade höher mit Überleben bewertet als Verbleiben. Er spricht gut Deutsch, da er sein „Auslandssemester“ in D machen wollte. Ein Visum hat er dafür nicht bekommen, obwohl sein Ziel keine Migration nach D war. Je höher die Gewalt, desto verlockender die Flucht.

    Pull-Faktoren sind Gewalt, Dürre (Hunger/Durst).

    Viele Menschen in Afrika wissen, wie es in den Flüchtlingslagern aussieht. Trotzdem lieber dorthin als in der Heimat bleiben. Etwas besseres als den Tod finden sie überall.

    Migration aus Afrika: Weniger Tote auf dem Meer bedeuten mehr Tote in der Wuste | ZEIT ONLINE

    Unterstützung aus Europa, um Menschen in Afrika zu schützen und ihr Leben dort zu sichern? Fehlanzeige.

    Dafür möchte Jens Spahn nun Pflegekräfte aus dem Kosovo holen, die hier das 3fache verdienen. Das sind Wirtschaftsflüchtlinge.

    Dass gleichzeitig Pflegekräfte abgeschoben werden, darüber schweigt der Blätterwald.
    Die subtilste Form des Terrors ist die Betreuung. Man hat für ihn auch noch dankbar zu sein.
    G. Haack

  9. Inaktiver User

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    sollte Europa endlich wieder eigene Schiffe losschicken.
    Und dann? Was soll dann passieren? Wo sollen die Geretteten hin?

  10. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.006

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und dann? Was soll dann passieren? Wo sollen die Geretteten hin?
    Nach Nordafrika
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •