+ Antworten
Seite 159 von 232 ErsteErste ... 59109149157158159160161169209 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.581 bis 1.590 von 2313

  1. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    10.664

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen

    @ print: zwei Doofe, ein Gedanke ...
    Gerne - schön, dich wieder zu lesen, übrigens
    Think before you print.

  2. Avatar von Danica
    Registriert seit
    12.10.2019
    Beiträge
    714

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Ja, so ist es

    Jede*r darf hier ihre/seine Meinung äußern, sofern dies AGB-konform geschieht. Man muss aber damit leben, dass einem eventuell andere User*innen widersprechen.


    - Ihre Beiträge werden von anderen Menschen gelesen. Die Ausdrucksweise sollte deshalb höflich, respektvoll und verständlich sein. Behandeln Sie andere User so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.

    - Jeder darf seine Meinung frei sagen, muss aber damit leben, dass nicht alle User diese Meinung teilen. Dies sollte jedoch kein Grund sein, um beleidigt oder beleidigend zu reagieren.



    Viele Grüße,

    Analuisa, Moderation
    Genauso ist es!
    Ich kann auch nicht erkennen einen beleidigenden Satz hier in dieser Debatte geäußert zu haben(gut ,das Smiley ist zugegebenerweise nicht klug gewesen weil es scheinbar falsch interpretiert wurde)Für mich steht dieses für:" Ein Schelm der Böses dabei denkt"(Harmlose Redewendung bei voraussehbaren Reaktionen)aber ansonsten kann ich nichts erkennen..Ich akzeptiere andere Meinungen aber es sollte im Gegenzug auch meine Meinung nicht herabgewürdigt werden.Mir darf gerne JEDER widersprechen aber das muß auch im Umkehrschluß so sein.Und warum beschleicht mich jetzt das Gefühl dass dies nicht der Fall ist weil ausgerechnet wieder ein Satz von mir zitiert wurde?

    Aber egal,ich könnte jetzt noch so einiges zu bestimmten Meinungen und Ansichten hier anführen aber die meisten Tatsachen wurden ja eh schon ausführlich benannt.Ich bin erleichert dass es noch Menschen gibt die einen (für mich)realistischen,unverschleierten Blick auf diese ganze Problematik/ Situation haben und sachlich argumentieren,das lässt doch hoffen....Verblendung gibts nicht nur in eine Richtung.....auch das sollte man sich eingestehen(können).

    Viel Spaß noch beim weiteren Austausch!
    "Servus,machts guad!"


    "Freiheit ist nicht nur, tun können was man will, sondern vor allem, nicht tun müssen, was andere wollen."

  3. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.837

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Danica Beitrag anzeigen
    Ich akzeptiere andere Meinungen aber es sollte im Gegenzug auch meine Meinung nicht herabgewürdigt werden.Mir darf gerne JEDER widersprechen aber das muß auch im Umkehrschluß so sein.Und warum beschleicht mich jetzt das Gefühl dass dies nicht der Fall ist weil ausgerechnet wieder ein Satz von mir zitiert wurde?
    Ich weiß nicht, warum dich dieses Gefühl beschleicht, Danica - ist dir denn gar nicht aufgefallen, dass ich dich zustimmend zitiert habe? Ich wüsste nicht, was jemand dagegen haben könnte, wenn man ihr/ihm zustimmt? Das müsstest du mir schon erklären (aber wenn, dann bitte per PN, denn diese ganze Thematik ist hier vollkommen ot).

    Kommt also jetzt bitte wieder zum Strangthema zurück. Fragen zur Moderation wie üblich ausschließlich per PN.

    Zum Thema "Meinungsfreiheit" gibt es einen eigenen Strang.

    Gruß,

    Analuisa, Moderation
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.

  4. Inaktiver User

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Von wann stammt diese Zahl, wie willst du die Identität rechtssicher klären, wenn jemand keine Papiere hat, und wohin willst du diese Menschen ausweisen können?
    Ich verstehe immer nicht warum das "unser" Problem ist. Jemand kommt ohne jegliche Papiere hier an (natürlich aber mit Mobiltelefon). Es kann ein Mörder sein, oder irgend ein anderer Verbrecher, der seine Chance wahrgenommen hat. Ich schreibe KANN.
    Wieso wurde in den ganzen Jahren keine Idee entwickelt was man mit Leuten machen kann, von denen nicht heraus zu bekommen ist woher sie kommen. Obwohl D ja schon lange keine wirklich innovativen Großideen mehr zu haben scheint, wir wissen doch eine ganze Menge - und das kriegen wir nicht geregelt, außer dass wir einfach alle hier lassen? Oder wie ist das?

  5. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.184

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Liebe Lukulla,

    wir haben in diesem Strang ja schon oft über die Anzahl abgelehnter Asylbewerber gesprochen, die Zahl 800.000 erscheint mir sehr hoch.
    Ich komme Deiner Bitte gerne nach und stelle ein paar aktuelle Zahlen ein:

    Stand Januar 2020, seit 2015:
    Asylanträge, Erstantrag: 1.681.213 plus ca. 550.000 Familiennachzug in 5 Jahren
    abgelehnte Anträge ohne Abschiebestopp: 631.681
    Abschiebungen: 93.840

    Quellen: https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlag...cationFile&v=3

    Abschiebungen in Deutschland | bpb

    Migrationspolitik – Februar 2019 | bpb

    Die Zahlen der Registrierten liegen über denen der Asylanträge, das habe ich nicht extra aufgeführt.
    Zu den abgelehnten Asylanträgen müssten noch diejenigen kommen, die vor dem Jahr 2015 abgelehnt worden sind, oftmals eine Duldung haben und seit vielen Jahren hier leben.
    Zu den Abschiebungen müssten noch die Rückführungen auf Basis einer freiwilligen Rückkehr kommen, Dazu Zahlen zu finden ist äusserst schwierig, auch ist nicht sicher, ob nicht hier und dort das zusammen gerechnet wird.


    Zu den Zahlen der hier Lebenden müssten noch der Familiennachzug kommen:

    Familiennachzug:
    Visa, die bewilligt wurden:
    2015: 70.000
    2016: 105.000
    2017: 118.000
    2018: 1.1. bis 1.7. 55.000; vermutet dann fürs ganze Jahr ca. 111.000
    2019: 11.100 für Schutzberechtigte; andere Zahlen noch nicht gefunden
    aufgrund der Zahlen der Vorjahre kann man davon ausgehen, dass pro Jahr ca 110.000 Visa bewilligt werden. Achtung: die Zahl der Personen, die dann nach D kommen, sind nicht deckungsgleich mit den Visa. Sie liegen in der Regel höher.

    Quellen: 55.000 Visa fur Familiennachzug im ersten Halbjahr 2018

    Im ersten Halbjahr 2018: 55000 Visa fur Familiennachzug -
    Politik Inland -
    Bild.de


    https://www.bayernkurier.de/inland/3...zug-in-zahlen/

    https://www.welt.de/politik/deutschl...gestiegen.htmlhttps://www.welt.de/politik/deutschl...gestiegen.html

    https://www.migazin.de/2020/01/14/ko...ausgeschoepft/
    Körperlich Distanz
    Sozial zusammen


    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  6. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.184

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    Es gibt ja auch noch den subsidiären Schutz der für Menschen wirksam wird, die kein Recht auf Asyl haben, aber bei der Rückkehr in ihr Herkunftsland ernsthaften Schaden zu befürchten haben.
    So ist es.

    Der subsidiäre Schutz greift ein, wenn weder der Flüchtlingsschutz noch die Asylberechtigung gewährt werden können und im Herkunftsland ernsthafter Schaden droht.

    Subsidiär schutzberechtigt sind Menschen, die stichhaltige Gründe dafür vorbringen, dass ihnen in ihrem Herkunftsland ein ernsthafter Schaden droht und sie den Schutz ihres Herkunftslands nicht in Anspruch nehmen können oder wegen der Bedrohung nicht in Anspruch nehmen wollen. Ein ernsthafter Schaden
    kann sowohl von staatlichen als auch von nichtstaatlichen Akteuren ausgehen.

    Als ernsthafter Schaden gilt:

    die Verhängung oder Vollstreckung der Todesstrafe,
    Folter oder unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Bestrafung oder
    eine ernsthafte individuelle Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit einer Zivilperson infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen bewaffneten Konflikts.
    BAMF
    Körperlich Distanz
    Sozial zusammen


    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  7. Avatar von Zwekke
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    401

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich verstehe immer nicht warum das "unser" Problem ist. Jemand kommt ohne jegliche Papiere hier an (natürlich aber mit Mobiltelefon). Es kann ein Mörder sein, oder irgend ein anderer Verbrecher, der seine Chance wahrgenommen hat. Ich schreibe KANN.
    Wieso wurde in den ganzen Jahren keine Idee entwickelt was man mit Leuten machen kann, von denen nicht heraus zu bekommen ist woher sie kommen. Obwohl D ja schon lange keine wirklich innovativen Großideen mehr zu haben scheint, wir wissen doch eine ganze Menge - und das kriegen wir nicht geregelt, außer dass wir einfach alle hier lassen? Oder wie ist das?
    Bei 165 938 Asylanträgen im vergangenen Jahr, kann man wohl kaum davon sprechen, dass "wir alle reinlassen". Im Gegenteil, wir bezahlen mit unseren EU-Abgaben u. a. dafür, dass Flüchtlinge an der kroatischen Grenze gewaltsam und völkerrechtswidrig zurückgeprügelt werden, damit sie gar nicht erst weiter nach Deutschland ziehen können. Wie mir kürzlich jemand erzählte, der im Januar einen Hilfstransport nach Bosnien begleitet hat, sollen sich daran auch von Kroatien bezahlte Söldnertrupps beteiligen, deren vermummte Mitglieder Deutsch sprechen.

    Und dass jemand ohne gültige Papier nach Deutschland "reingelassen" wird, wüsste ich nicht. Die Menschen kommen rein, indem sie die Kontrollen umgehen.
    "Man könnte wohl sagen, dass die lebendige Menschlichkeit eines Menschen
    in dem Maße abnimmt, in dem er auf das Denken verzichtet."

    Hannah Arendt


  8. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.747

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Familiennachzug:
    Visa, die bewilligt wurden:
    2015: 70.000
    2016: 105.000
    2017: 118.000
    2018: 1.1. bis 1.7. 55.000; vermutet dann fürs ganze Jahr ca. 111.000
    2019: 11.100 für Schutzberechtigte; andere Zahlen noch nicht gefunden

    Das sind ja wirklich horrende Zahlen für ein Land mit 82.000.000 Einwohnern.

    Und wenn Europa sich mal der Verantwortung stellen würde (auch im Hinblick auf verheerende Kolonialzeiten), dann dürfte es kein sonderlich großes Problem sein, um europaweit menschenwürdige Verhältnisse zu schaffen.

    Ich höre leider in meinem Umfeld auch solche Stimmen wie Deine, das erstaunliche daran ist, dass dies meistens Menschen sind, die persönlich nicht die geringste Einschränkung durch "Migranten" hinnehmen mussten und wirtschaftlich eher zu den "Bessergestellten" zu zählen sind.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.950

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    Es geht anscheinend ums Prinzip.

    Mich erstaunt immer, dass es Menschen in hohem Erwachsenenalter gibt, die erst seit 2015 das deutsche Ausländer und Asylrecht registriert haben. Sapperlot!

  10. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    20.126

    AW: Migration, Flucht, Asyl 5.ter Thread

    @ jaws
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •