+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Inaktiver User

    Reconquista Germanica - Rechtsextreme Online-Attacken auf politische Gegner

    Ein Thema, was mich derzeit sehr stark beschäftigt.

    Zitat aus Wikipedia:

    "Reconquista Germanica (von spanisch reconquista, „Rückeroberung“, und lateinisch Germanicus, „germanisch“ oder „deutsch“; kurz: RG) ist ein Netzwerk von Netzaktivisten, das seit dem Wahlkampf zur Bundestagswahl 2017 in Erscheinung tritt. Die Aktivisten stellen es als satirisches Projekt von Gamern und LARPern dar. Tatsächlich koordinieren Rechtsextreme hier gezielte Online-Attacken auf politische Gegner, Medien und Institutionen. Die Gruppe gibt sich militärisch straff organisiert und verfügt über einen YouTube-Kanal mit 33.000 Abonnenten. Sie organisiert sich vor allem über die Chat-App Discord mit dem erklärten Ziel, die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) zu stärken."

    Nachdem die Bundestagspräsidentin Claudia Roth die inszenierte "Schweigeminute" der AFD ablehnte, bekam sie auf diversen rechten Blogs Drohungen wie: "Dich Vieh werden wir an Klavierdraht am Fleischerhaken hängen.“

    Ich frage mich, in welchen Medien solche Netzwerke schon arbeiten, ohne das es sofort offensichtlich ist. Und wie sehr sind wir davon schon beeinflusst?

    Sarolta


  2. Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    7.762

    AW: Reconquista Germanica - Rechtsextreme Online-Attacken auf politische Gegner

    Zitat Zitat von Sarolta Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, in welchen Medien solche Netzwerke schon arbeiten, ohne das es sofort offensichtlich ist. Und wie sehr sind wir davon schon beeinflusst?
    Sarolta
    Ich bin extrem wählerisch bei meinen Medien und habe daher keine Ahnung, schon gar nicht von rechten Blogs.
    Deshalb fühle ich mich auch in keinster Weise beeinflusst.

    Ich lese teils in der Zeitung über Drohungen aus unterschiedlichen Richtungen: Özdemir und Böhmermann und diverse anders Lebende werden und wurden von rechtsnationalen Türken bedroht, auch Autonome drohen (vermutlich Rechten oder wen sie dafür halten) und jüngst sogar Veganer, die Schlachter bedrohen, sowie Tierfreunde, die sich auf diese Weise jüngst für den Hund "einsetzten", der 2 Menschen getötet hatte.

    Sie möchten die AFD stärken? Das überrascht mich doch etwas, ich hätte vermutet, dass sie die AFD eher für, wie soll ich sagen, Weicheier halten.
    flying is the art of falling to the ground without touching


  3. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    362

    AW: Reconquista Germanica - Rechtsextreme Online-Attacken auf politische Gegner

    Zitat Zitat von Sarolta Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, in welchen Medien solche Netzwerke schon arbeiten, ohne das es sofort offensichtlich ist. Und wie sehr sind wir davon schon beeinflusst?
    Ich wundere mich eher, dass nicht alles dafür getan wird, um die Personen (oder vielleicht Bots) aus den Verkehr zu ziehen.

  4. Inaktiver User

    AW: Reconquista Germanica - Rechtsextreme Online-Attacken auf politische Gegner

    Zitat Zitat von Butterblume Beitrag anzeigen
    Sie möchten die AFD stärken? Das überrascht mich doch etwas, ich hätte vermutet, dass sie die AFD eher für, wie soll ich sagen, Weicheier halten.
    Das widerspricht sich ja leider überhaupt nicht.
    Darum fühlen sich die Mitglieder der RG ja befugt, zu handeln, nehme ich an.

    Sarolta

  5. Inaktiver User

    AW: Reconquista Germanica - Rechtsextreme Online-Attacken auf politische Gegner

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich eher, dass nicht alles dafür getan wird, um die Personen (oder vielleicht Bots) aus den Verkehr zu ziehen.
    Ich nehme an, dass das nicht so einfach ist, da meist verdeckt gearbeitet wird.
    Sarolta

  6. gesperrt
    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    9

    AW: Reconquista Germanica - Rechtsextreme Online-Attacken auf politische Gegner

    Sehr schön und danke dafür!

    Wer hier die Augen verschließt und/oder belächelt und darstellt er wäre nicht davon betroffen oder beeinflusst muss sich eines besseren belehren lassen, und ja YouTube Facebook Twitter Instagram ect. nutzt jeder und da benötigt es keinen rechten Block egal für wie wählerisch man sich auch halten mag. Wohin dies schließlich führt zeigt sich in den Einstellungen und im Verhalten vieler, unaufgeklärt obwohl angeblich belesen und manipuliert durch den großen Unbekannten.

    Es gehört viel mehr dazu als nur wählerisch zu sein was sich jeden Tag aufs neue zeigt im Umgang mit Menschen die auf der Flucht sind vor Krieg und Tod. Was sich da publiziert äußert kommt nah heran an dem was Claudia Roth widerfahren ist, nur an sie trauen sich die feigen Bastarde nicht heran...

    Danke noch einmal für diese/deine Bemühung!

  7. gesperrt
    Registriert seit
    28.06.2018
    Beiträge
    4

    AW: Reconquista Germanica - Rechtsextreme Online-Attacken auf politische Gegner

    @Sarolta

    es ist eben an der Tagesordnung das Netz für seine Zwecke zu nutzen und damit die Öffentlichkeit zu erreichen, im Blog oder auf ganzen Servern, frei verfügbar oder im Darknet.

    Für „Lösch Dich: So organisiert ist der Hass im Netz“ auf Troll Foren oder ähnlichem. Auch AfD-Mitarbeiter haben offen eingeräumt, sich im rechtsextremen Netzwerk „Reconquista Germanica“ an Hass-Attacken beteiligt zu haben.

    Reconquista-Mitglieder sind größtenteils unter 30 Jahren und männlich, demnach also Jahrgänge um 1990 herum, welche sogenannte organisierte „Shitstorms“ verbreiten welche einen „Sturm der Entrüstung" in einem Kommunikationsmedium des Internets auslösen sollen! Geziehlt gegen Minderheiten oder eine Regierung, es ist aber meiner Ansicht nach ein einfaches hierdrauf nicht herein zu fallen insofern man aktuelle Nachrichten anderswo regelmäßig verfolgt und sehr wachsam wird wenn etwas extrem angesprochen und ausgedrückt wird wo Schuldige und Opfer bereits feststehen und vorverurteilt hervorgehen. Dieses gesunde Bauchgefühl solte man sich aneignen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •