+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 120 von 120

  1. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.188

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    Beispiel aus Stuttgart: SÖS-Politiker Rockenbauch – vielleicht auch bundesweit aus der Schlichtung zu S21 bekannt – verhindert die Ausschreibung von Bauland und damit den Bau von Wohnungen, zudem treibt er damit die Immobilienpreise nach oben. Gleichzeitig macht er als Pressesprecher linksextremer Hausbesetzer mit.

    Er verhindert erst aktiv den Bau von billigen Wohnungen, und dnan beschwert er sich darüber, dass es keine billigen Wohnungen gibt. Das ist realitätsfremde Politik zulasten des kleinen Mannes.


  2. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.188

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    Oder die Roth: Fussball-WM 2018: Grune Roth fordert „Zuruckhaltung mit nationaler Selbstbeweihraucherung“ - WELT

    Wer beweihräuchert sich denn bitte selbst beim Fußball? Sie gönnt den Menschen nicht den Patriotismus und rückt ihn in die Nähe der AfD.
    Geändert von Quirin (17.06.2018 um 08:52 Uhr)


  3. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    11.511

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Luciernago: Ich finde dein Engagement gut. (Kritisieren und selber nix tun geht immer leicht!)
    danke.
    sehe ich auch so.

    ich engagiere mich gerade in einem verein, damit wir das Unkraut in schach halten können. ihr könnt euch nicht vorsteleln, was da an gemecker und merkwürdigen vorschlägen kommt . . wenn ich aber anbiete, mein Ehrenamt abzugeben, will keiner ran.

    ich bin übrigens in einigen Ehrenämtern, das weiss der Angeschriebene auch. Wir haben mal zusammen für den Gemeinderat kandidiert.

    luci

    PS: der Brief wurde von mir abgeschickt, BEVOR ich ihn ins Forum gestellt habe.
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  4. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    11.511

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    Zitat Zitat von bertrande Beitrag anzeigen
    An eine Partei oder den Abgeordneten (in diesem Fall der Abgeordnete der CDU) einen Brief zu schreiben, finde ich besser, als aus Protest gar nicht mehr oder die AfD zu wählen. Auch ich habe an die CSU schon Briefe geschrieben und dazu Antwort erhalten.
    genau so wollte ich meinen beitrag verstanden wissen.

    ich höre im Umfeld auch oft "ja was sollen wir denn machen, die in Berlin machen eh was sie wollen". ja warum denn? weil wir sie machen lassen . . alle 4 jahre ein kreuz und gut is.

    ich finden, unsere abgeordneten sollten viel mehr post von der Basis bekommen. meine Meinung.

    sorry, dass ich erst heute auf einiges eingehe. musste mich um meine eltern (85 und 87) kümmern.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  5. Avatar von Brombeerkatze1
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    4.226

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    luci, hast du schon eine Antwort bekommen?


  6. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    11.511

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    luci, hast du schon eine Antwort bekommen?
    nein.

    ich bin mir aber sicher, dass eine antwort kommt.

    ich hatte bei ihm vor 2 jahren eine anfrage wg. der ukrainekrise gestellt und der bt-abgeordnete hat mich ein paar tage danach vom Verteidigungsministerium zurückrufen lassen.

    ich werde berichten.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  7. Avatar von Brombeerkatze1
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    4.226

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    Ja, halte uns bitte auf dem Laufenden

  8. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    917

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Oder die Roth: Fussball-WM 2018: Grune Roth fordert „Zuruckhaltung mit nationaler Selbstbeweihraucherung“ - WELT

    Wer beweihräuchert sich denn bitte selbst beim Fußball? Sie gönnt den Menschen nicht den Patriotismus und rückt ihn in die Nähe der AfD.
    Ja klar. Meine Güte. Lokalpatriotismus wird im Fußball immer betrieben, und wenns um die unwichtigste Mannschaft geht. Aber wenns die Nationalmannschaft ist, dann darf es laut Roth niemand an die große Glocke hängen. Vorsicht, es riecht nach AFD (da muss man erstmal drauf kommen)
    Wenn schon auf diesem Level - wie soll ich es denn jetzt bitteschön werten, dass beim Sonntagspiel von mexikanischer Seite stets und ständig nur Buh-Rufe zu hören waren, als die deutsche Mannschaft den Ball hatte? Soll ich da jetzt stellvertretend für unsere Nation beleidigt sein?
    Also echt, man kanns schon übertreiben, Frau Roth!

    PS. Dann kann ich ja richtig froh sein, dass Deutschland verloren hat, sonst müsste ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich nicht rahmengerecht (es dann doch) gefeiert hätte.Eigentlich sollte Deutschland gar nicht mehr teilnehmen, weil wir sonst, falls "wir" siegreich hervorgehen, der AFD nützen.Oh, ich könnte mich aufregen!!!!!!!!
    Geändert von Malaita (19.06.2018 um 22:28 Uhr)

  9. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    917

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    genau so wollte ich meinen beitrag verstanden wissen.

    ich höre im Umfeld auch oft "ja was sollen wir denn machen, die in Berlin machen eh was sie wollen". ja warum denn? weil wir sie machen lassen . . alle 4 jahre ein kreuz und gut is.

    ich finden, unsere abgeordneten sollten viel mehr post von der Basis bekommen. meine Meinung.

    sorry, dass ich erst heute auf einiges eingehe. musste mich um meine eltern (85 und 87) kümmern.

    luci
    Klar. Wenn sie aus ihrer Wählergemeinde Unterstützung bekommen, haben die Abgeordneten auch gleich noch ein paar Argumente mehr.

  10. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    12.362

    AW: Quo Vadis Deutschland - wir Wähler haben es in der Hand!

    A bisl spät... urlaubsbedingt...

    Luci, ich finde die Idee, einen Brief an deinen MdB zu schicken gut (könnte auch genau so gut eine Mail oder ein Kommentar in einem Online-Medium sein). Ich glaube, unsere Politiker könnten konstruktives Feedback zur aktuellen Politik noch viel stärker brauchen. Wie sollen sie sonst wissen, wie ihre Wähler ticken, was sie bewegt?

    Der einzige Punkt, der mich tatsächlich stört, ist, daß du meinst stellvertretend für andere zu sprechen. Ich komme nicht aus deiner Gegend, bin aber - denke ich mal - auch das, was man so "Mittelstand" nennt. Akademischer Abschluss, Angestellte in Vollzeit, Steuerzahlerin.
    Dennoch gehe ich mit den meisten deiner Positionen inhaltlich nicht konform, es wäre schöner gewesen, du hättest diesen Absatz rausgelassen. Sprich für dich selbst - super. Sprich für mich mit... eher nicht.

    Bevor ich Seehofer und seinen neuesten Hirnaushänger unterstütze müsste man mir schon eine gründliche Gehirnwäsche verabreichen und das Wort "Vaterland" löst bei mir allerhöchstens leichte Übelkeit aus.

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Was ist schlecht am Vaterland? Es ist das Land, in dem ich geboren wurde und aufgewachsen bin. Meine Heimat. In meinem Fall halt Deutschland. Leitet sich etymologisch ab von "Patria" (gibts auch ein Bestsellerbuch hierzu, gelesen).
    Was ist schlecht an der Nationalhymne?
    Vielleicht möchtest du ergänzen, indem du jetzt neuerdings auch Probleme hast mit der "Muttersprache"?
    Ich bin generell kein großer Freund von Nationen mit entsprechendem Selbstverständnis, besonders nicht, wenn es irgendwo emotional wird. Ich kann sagen "ich habe die Staatsangehörigkeit deutsch", weil das den Tatsachen entspricht, aber in dem Moment, in dem ich "Vaterland" sage, wird (für mich) eine emotionale Zugehörigkeit ausgedrückt, die ich für mich nicht empfinde. Der Ort meiner Geburt ist schließlich reiner Zufall, nichts, für das ich in irgendeiner Form verantwortlich ist.
    Ich mag den Begriff "Wahlheimat", das ist der Ort, den man sich selbst ausgesucht hat.
    Darum mag ich auch die Nationalhymne nicht, ich bin immer mehr als peinlich berührt, wenn ich sie jemanden singen höre und würde es selbst nie tun. Ich kann mit diesem "Nation"-Begriff ungefähr so viel anfangen wie eine Lesbe mit einem Auftritt der Chippendales.

    Komischerweise stört mich die Fähnchenschwenkerei zur WM inzwischen nicht mehr. 2006 war ich noch seltsam berührt, aber inzwischen halte ich das einfach für das gleiche Phänomen wie Bandshirts, Justin-Bieber-Tattoos oder Sylt-Aufkleber am Auto: ein bißchen peinlich und schräg, aber harmlos.
    Ich hab schließlich auch meine Fan-Devotionalien

    Zitat Zitat von vidrei Beitrag anzeigen
    Sahra Wagenknecht will im Herbst eine neue Bewegung gründen:
    Neue linke Bewegung: «Wir wollen Mitglieder der SPD und der Grünen genauso ansprechen wie Parteilose»
    Das Interview mit ihr klingt interessant und vernünftig.
    Ja, ein sehr interessantes Interview - ich stimme nicht in allen Positionen mit ihr überein, aber ich halte Sarah Wagenknecht für eine hochintelligente Frau, die ihre Standpunkte gut durchdenkt und reflektiert. Ein "Ups, bin mit der Maus ausgerutscht" wird man von ihr nicht hören.
    *lost in the woods*

+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •