+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.190

    Marx war Antisemit, Rassist und Menschenfeind

    Wusste ich nicht, n-tv hat heute einen Artikel dazu veröffentlicht. Man meint geradezu von einem üblen Nazi zu lesen. Dabei war er selber Konvertit jüdischer Herkunft.

    Person der Woche: Karl Marx: Marx war Antisemit und Rassist - n-tv.de


  2. Registriert seit
    10.05.2017
    Beiträge
    1.950

    AW: Marx war Antisemit, Rassist und Menschenfeind

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Wusste ich nicht, n-tv hat heute einen Artikel dazu veröffentlicht. Man meint geradezu von einem üblen Nazi zu lesen. Dabei war er selber Konvertit jüdischer Herkunft.

    Person der Woche: Karl Marx: Marx war Antisemit und Rassist - n-tv.de
    LOL und schon wieder der Nazivorwurf, kennt ihr deutschen sonst nichts mehr,

    Er war ein Vordenker, seiner Zeit voraus, ziemlich autoritär und sozial (und lies sich von einem "Kapitalisten" aushalten, er würde zb über das BGE jubeln.

    zufällig gesehen, ist ganz interresant und übrigens er war kein Antisemit, sondern ein Gegner des Großkapitals und der Macht der Religionen - aller Religionen.

    Karl Marx - der deutsche Prophet - ZDFmediathek

    heutzutage zb wenn man Soros kritiesiert ist man dann ein Judenfeind oder ein Gegner seiner Geschäftlichen Tätigkeiten (übrigens seine UNI zieht von Budapest nach Berlin, will er nicht die Ungarischen Gesetze einhalten, man könnte es, ziemlich einfach sogar)
    „Eine Kultur und eine Gesellschaft sind nicht nur zum Vergnügen der Menschen da, die gerade leben.

    Es besteht ein tiefer Pakt zwischen den Toten, den Lebenden und jenen, die noch geboren werden. “

    Douglas Murray


  3. Registriert seit
    01.05.2018
    Beiträge
    46

    AW: Marx war Antisemit, Rassist und Menschenfeind

    Na,sehr sozial scheint er nicht gewesen zu sein. Sehr interessanter Artikel. Es schaudert einen direkt.


  4. Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    1.354

    AW: Marx war Antisemit, Rassist und Menschenfeind

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Wusste ich nicht, n-tv hat heute einen Artikel dazu veröffentlicht. Man meint geradezu von einem üblen Nazi zu lesen. Dabei war er selber Konvertit jüdischer Herkunft.

    Person der Woche: Karl Marx: Marx war Antisemit und Rassist - n-tv.de
    Marx ganz sicher ein Rassist, wenn man es den heutigen Maßstab ansetzt. danach waren aber vermutlich 98% der Europäer Rassisten.

    Und Marx entstammt selbst einer jüdischen Familie, seine Eltern sind erst zum Christentum konvertiert, als Karl Marx schon auf der Welt war, die Bezeichnung Antisemit ist für ihn ganz sicher nicht passend.

    (Darum hies es ja auch bei den Nazis: Der Kommunismus ist eine jüdische Erfindung)

    Karl Marx negative Einstellung zur Religion hat vor keiner Religionsgemeinschaft Halt gemacht, dies jetzt auf die jüdische zu reduzieren, ist viel zu kurz gesprungen.

    Karl Marx war sicher ein Visionär, aber menschlich wohl nicht so prickelnd. Es hatte z.B. immer Geld für die Erfüllung seiner Bedürfnisse, aber mind. eins seiner Kinder ist gestorben, weil kein Geld für den Arzt da war.
    Ich habe im M/L-Unterricht da mal richtig angeeckt, weil ich als junge Emanze das Machotum und den Egoismus dieses komm. Idols anhand von Textstellen bewiesen habe. Wissenschaftlich gab es nichts zu meckern, alles mit Quellen belegt, aber politisch war dies so nicht gewünscht. ... Es hat mich nicht den Studienplatz gekostet, es gab nur eine Aussprache, keine Bewertung der Arbeit und die Aufforderung dies nicht zu wiederholen.

  5. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    25.367

    AW: Marx war Antisemit, Rassist und Menschenfeind

    @mirabelis, dann hast auch du weiter gelesen als die vorgegebenen Seiten.
    Man kann zu Marx stehen wie man will, seine Thesen und Analysen, was anderes sind es ja nicht, waren für seine Zeit genial und vieles hat heute noch in Grundzügen seine Richtigkeit.
    Man kann aber mit "weglassen und aus dem Zusammenhang reissen" viel verfälschen und entstellen, erleben wir ja leider grad wieder. Und Marx hat auch keine starre Betriebsanleitung für sozialistische und oder kommunistische Gesellschaftsformen verfasst. Man hat ihn dafür benutzt.

    Als ich den Artikel den Quirin hier eingestellt hat, las kam mir der Gedanke: wem nützt es?
    Hat man immer noch Angst vor dem Gespenst das umher geht in Europa?
    Wenn ja, aus welchem Grund?
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.



  6. Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    1.354

    AW: Marx war Antisemit, Rassist und Menschenfeind

    @hillary, ich bin ja ein DDR-Kind und ich bin mit den Thesen von Marx groß geworden. Ich habe viele seiner Bücher gelesen und es hat immer Spaß gemacht, den Unsinn im Staatsbürgerkundeunterricht mit den Zitaten von Marx. Engels und Lenin zu entlarven.

    Ich habe ihn als Person immer schon eher kritisch gesehen, auch unter Beachtung des zeitlichen Kontextes schien er mir nicht sonderlich sympatisch. Seine wissenschaftliche Leistung kann ich nicht wirklich beurteilen, da bin ich einfach nicht vom Fach (und als Naturwissenschaftler ohnehin vorurteilsbehaftet.....)allerdings sehe ich auch da das ein oder andere kritisch. Ich bin ganz sicher kein Fan von Marx.

    Dass historische Personen und Ereignisse heute immer wieder an den jetzigen Masstäben gemessen und damit aus ihrem historischen Kontext gerisssen werden, dies stört mich immer wieder. Marx ist da ja nicht der Einzige, der davon betroffen ist. Im Lutherjahr war der Reformator dran......

  7. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    25.367

    AW: Marx war Antisemit, Rassist und Menschenfeind

    Zitat Zitat von Mirabelis Beitrag anzeigen
    @hillary, ich bin ja ein DDR-Kind und ich bin mit den Thesen von Marx groß geworden. Ich habe viele seiner Bücher gelesen und es hat immer Spaß gemacht, den Unsinn im Staatsbürgerkundeunterricht mit den Zitaten von Marx. Engels und Lenin zu entlarven.
    Noch so eine, nun wird mir schon deutlicher warum wir so relativ viele Schnittmengen haben.
    ...

    Dass historische Personen und Ereignisse heute immer wieder an den jetzigen Masstäben gemessen und damit aus ihrem historischen Kontext gerisssen werden, dies stört mich immer wieder. Marx ist da ja nicht der Einzige, der davon betroffen ist. Im Lutherjahr war der Reformator dran......
    Zieht sich ja durch die ganze Medienlandschaft... war aber im Osten ähnlich, nur denke ich, dass es sich für ehemalige DDR-Bürger schon irgendwie komisch anfühlt, zumindest für mich, wenn man merkt, das es in einem demokrtischen Rechtsstaat auch nicht anders läuft.
    Sachlich geht anders.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  8. Avatar von Waldhexi
    Registriert seit
    08.01.2017
    Beiträge
    223

    AW: Marx war Antisemit, Rassist und Menschenfeind

    Klar sind die Medien hier genauso tendenziös. Meinungsfreiheit im demokratischen Rechtsstaat heißt, dass man die Freiheit hat die vorherrschende Meinung zu haben.
    Du darfst auch eine andere Meinung haben, aber dann bist Du eben ein Nazi, ein ewiggestriger Linker oder ein Verschwörungstheoretiker, ergo doof bzw nicht zurechnungsfähig.
    Unverletzbarkeit ist das Privileg der verkommenen Seele.
    Nicolás Gómez Dávila

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •