+ Antworten
Seite 929 von 980 ErsteErste ... 429829879919927928929930931939979 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.281 bis 9.290 von 9796

Thema: Straftaten

  1. Avatar von KClO4
    Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    2.596

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Ich möchte schlichtweg nicht in einem Land leben, wo ich damit rechnen muss totgeschlagen zu werden, weil ich jemand sage, er solle seinen Abfall nicht wegschmeissen oder was weiß ich. Deswegen ruf ich nicht die Polizei, es geht ja nicht um Heldentaten, sondern einfach um normale Zivilcourage und darum, dem Pöbel nicht immer noch mehr Raum zu lassen, weil man sich einfach nichts mehr zu sagen traut. Egal ob Herren in übermotorisierten Schlitten mal eben lässig auf dem Behindertenparkplatz parken oder andere meinen, sie müssten am Sonntag die ganze Nachbarschaft mit ihrem Gedudel beschallen - ich sag da was. Noch.

    Das ist für mich keine Bereicherung, wie sich das in den letzten Jahren entwickelt hat, und ich bin es einfach leid. Das ist immer das gleiche Klientel, und die fühlen sich immer unantastbarer.
    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Ich denke, man muss diesen präpotenten Jungmännern einfach sehr viel deutlicher die Grenzen aufzeigen, als das bisher üblich war, vor lauter Multikultigeträume.

    Es fängt schon damit an dass es für mich und viele andere unangenehm ist, wenn die sich als Gruppe auf Plätzen und Gehwegen breit machen. Sollen sie sich daheim oder in einem Lokal treffen - im öffentlichen Raum möchte ich mich einfach frei bewegen können ohne mich an diesen Bürschchen vorbeidrücken zu müssen, die einem keinen mm aus dem Weg gehen und noch die Klappe aufreissen. Da musst du noch aufpassen dass sie dir nicht auf die Schuhe rotzen.

    Es fängt im Kleinen an, man ist polizeibekannt, hat egal was gemacht, mei, Jugendstrafrecht, da kriegt man ein paar Sozialstunden - das ist doch mehr Ermutigung als sonstwas, grad so weiterzumachen. Die haben einfach null Respekt, und der gehört ihnen wieder eingetrichtert. Und nicht reingestreichelt, und sie lachen sich kaputt drüber.
    Zweimal Danke.

    Und ich finde es schlicht unfassbar, wie hier versucht wird dem Opfer irgend eine Mitschuld an zu dichten.

    Und noch zur gelobten Videoüberwachung:

    Das bringt es natürlich.
    Die Opfer sind hinterher zwar noch immer Opfer, aber über die Täter gibt es immerhin qualitativ schwankende Filmaufnahmen.

    Wie schön.

    Eine Videokamera verhindert exakt null komma nix.
    Massive Polizeipräsenz an bekannten Punkten würde das natürlich tun. Aber da wurde ja mehrere Dekaden radikal gespart.

    Das Ergebnis ist heute zu "bewundern".
    "Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen."

    Helmut Schmidt 2006

    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“


    Helmut Schmidt 2005


  2. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.280

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ja. Das könnte sein.
    So schlicht und so tragisch.

    Ich erinnere noch einmal an Tugce.
    Also ich finde ja, die Botschaft muss ganz klar heißen: man hat niemanden zu schlagen.

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.875

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich erinnere noch einmal an Tugce.
    Bei Tugce war es so, dass der Schlag, er kam von rechts, sie zu Boden gehen liess, sie dort auf einen Stein aufgeschlagen ist und zusätzlich ein Ohrring sich links in den Kopf bohrte. Gestorben ist sie an den Kopfverletzungen, sie lag vorher im Koma. BILD

    Zitat Zitat von Sternenfliegerin Beitrag anzeigen
    Und wie kommt man überhaupt dazu, einen Mann der Elterngeneration zu schlagen, schlagen zu wollen,
    auch noch in Begleitung von dessen Frau.
    Allein das für sich genommen ist schon ein Fakt, der auf massive Defizite in Sozialisation und Umfeld hinweist.
    ..
    Stattdessen sind viele Eltern massivst überfordert oder schlichtweg leider desinteressiert,
    die Schulen können das in dem Umfang weder auffangen noch leisten, zumal viele Eltern sich sowas ja auch verbitten würden und Außenstehende sollen seit Jahrzehnten am besten auch nichts sagen, weil Erziehungsarbeit ja als das ureigenste Recht der Eltern gilt.
    Genau wie kommt ein 17jähriger dazu einfach so einen Menschen so gezielt zu schlagen, innerhalb von Sekunden einer Begegnung? Wie wird ein solcher junger Mann sozialisiert von den Eltern? Welche Werte bringen die Eltern diesem Kind bei? Was für ein Weltbild hat das Kind? Was für eine Rolle spielte Gewalt?

    In der PK sprachen die Beamten von typischen Jugendstraftaten.

    Hä? Ich war auch mal jung und ich habe keine einzige Straftat begangen, Ich kenne überhaupt in meinem Umkreis niemanden, weder weiblich noch männlich, der als junger Mensch eine "typische" Straftat begangen hat.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.


  4. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.280

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen

    Aber ich komme ja auch aus dem Norden. Hier sind solche Sitten einfach schon lange üblich.
    Stammt vermutlich noch aus der Zeit der Germanen, Normannen und Friesen.
    Ich empfehle die Lektüre der Kriminalstatistiken.

    Muenchen, Augsburg oder Stuttgart sind oder eben waren sichere Großstädte.


  5. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.797

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von KClO4 Beitrag anzeigen
    Und ich finde es schlicht unfassbar, wie hier versucht wird dem Opfer irgend eine Mitschuld an zu dichten.

    Und noch zur gelobten Videoüberwachung:

    Das bringt es natürlich.
    Die Opfer sind hinterher zwar noch immer Opfer, aber über die Täter gibt es immerhin qualitativ schwankende Filmaufnahmen.

    Wie schön.

    Eine Videokamera verhindert exakt null komma nix.
    Massive Polizeipräsenz an bekannten Punkten würde das natürlich tun. Aber da wurde ja mehrere Dekaden radikal gespart.
    Wie mir ein Journalist sagte, gab es in der SPD parteiintern sogar eine Initiative mit dem Titel "SPD pur", die einen weiteren Linksruck der Partei verhindern wollte. In einem Programmpapier dieser Initiative wurden sogar so abseitige Themen wie Innere Sicherheit, Clan-Kriminalität usw. aufgegriffen.

    Als würden diese marginalen Randthemen BürgerInnen interessieren …

    Nach dem jetzt erfolgten Linksruck der SPD hat sich diese Initiative wohl wieder aufgelöst.

    Sed frustra - wie der Lateiner zu sagen pflegt ...

  6. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.477

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Also ich finde ja, die Botschaft muss ganz klar heißen: man hat niemanden zu schlagen.
    Diese Vorgabe gibt es seit Kain und Abel. Nur hat sich die Menschheit leider nicht geändert.

    Ich finde es ganz schrecklich.
    ***
    Ich stehe etwas ambivalent zu Videoüberwachungen, denke aber, dass es bei der Tätersuche hilft.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

  7. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.743

    AW: Straftaten

    Die Gewalt und Kriminalität von (jungen) Männern beschäftigt seit Jahrzehnten wiederholt Politik und Gesellschaft. Die Delinquenzbelastung bei Männern ist höher, dies ist ausreichend erforscht, die Gründe dafür nicht eindeutig oder „Glaubenssache“. Trotz des Wissens darüber scheinen wenig Ideen und Möglichkeiten daraus zu erwachsen, wie man diese Gewalttätigkeit und Kriminalität verhindern oder mindern kann.

    Das Erschreckende an solchen brutalen Taten ist, dass man selbst alles richtig machen kann und es kann einen trotzdem erwischen.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.827

    AW: Straftaten

    Richtig.

    In unserer Gegend lebt ein junger Mann, der eine ähnliche Geschichte überlebt hat und jetzt schwerbehindert ist. Er hat ein Mädchen in einer Discothek angesprochen und ihr ein Getränk ausgegeben, der Freund des Mädchens hat ihn dann kurze Zeit später vor der Tür zusammen geschlagen.

    Er hat einen Verein gegründet und geht mit seiner Geschichte in die Schulen, erzählt seine Geschichte, zeigt ein Video von seiner Abiturfeier, er war Schülersprecher, damit die Jugendlichen einen Eindruck von "vorher" haben, er zeigt das Überwachungsvideo, auf dem die Tat zu sehen ist, er erzählt, welche Pläne er vorher hatte - aber er hat auch Briefe des Täters dabei, die er vorliest (der die Tat sehr bereut), so dass klar wird : Keiner von Beiden kann sein Leben so weiter führen wie geplant.

  9. Inaktiver User

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Das da kein Mord passiert ist, ist allerdings das beinahe Einzige, was man jetzt schon sagen kann.
    Wieso sollte diese Tat nicht als Mord gehandelt werden?
    Wenn Raser wegen Mordes verurteilt werden, denke ich schon, dass bei einem heimtückischen Faustschlag gegen den Kopf eines anderen, objektive wie subjektive Mordmerkmale eher gegeben sind.
    Von daher, das war Mord.

  10. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wieso sollte diese Tat nicht als Mord gehandelt werden?
    Wenn Raser wegen Mordes verurteilt werden, denke ich schon, dass bei einem heimtückischen Faustschlag gegen den Kopf eines anderen, objektive wie subjektive Mordmerkmale eher gegeben sind.
    Von daher, das war Mord.
    Du darfst glauben was du möchtest. (Du dürftest deine Informationsstand sogar mal unter den § 211 StGB subsumieren.)

    Ich gebe aber noch eine Prognose ab.
    Die Staatsanwaltschaft hat sieben Haftbefehle beantragt, erhalten und sieben mal Untersuchungshaft erreicht. Davon werden ziemlich sicher fünf bei der Haftprüfung wieder aufgehoben - auch wenn der Fall in Bayern stattgefunden hat.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •