+ Antworten
Seite 927 von 983 ErsteErste ... 427827877917925926927928929937977 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.261 bis 9.270 von 9825

Thema: Straftaten

  1. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.886

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Heute morgen ist am Münchner HBF ein Polizist während einer Personenkontrolle von einem unbeteiligten Dritten von hinten in den Hals gestochen und schwer verletzt worden. Passanten haben den Täter überwältigt, einen 23jährigen.
    Auch wieder so eine Tat, die fassungslos macht.
    Aber in dem ganzen Mist etwas Gutes: SZ
    Während dieser Personenkontrolle trat "eine unbeteiligte Person unvermittelt von hinten an die Kollegen heran", wie ein Polizeisprecher sagte, und stach auf den 30-jährigen Polizisten ein. Dabei brach die Klinge des Messers ab und blieb etwa acht Zentimeter tief im Körper stecken.
    Mehrere Passanten brachten den Angreifer im Anschluss zu Boden.
    markiert von mir
    Das ist das, was ich jetzt öfter mal bei Taten gelesen habe, dass Passanten eingreifen und rasch den Täter überwältigen. Das war z.B auch der Fall bei dem Terrorangriff neulich in London.

    Das macht mit Hoffnung, dass wir alle als Gesellschaft den öffentlichen Raum NICHT komplett aufgeben, sondern uns auch unter Gefahr einsetzen.

    Zitat Zitat von pelzpfote Beitrag anzeigen
    Es ist widerlich, wie hier teilweise versucht wird, die Tat von Augsburg zu relativieren bzw. dem Opfer eine evtl. Mitschuld anzudichten.
    Ich bin etwas ambivalent, solange wir nicht wissen, was genau passiert ist, wer was gesagt hat wer was getan hat, ist es reine Spekulation.
    Aber dieser Beitrag ist mir aufgefallen.

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Es wird sich bei dem deutschtürkischen Libanesen um einen Angehörigen der Volksgruppe handeln, die in den 80gern und 90gern nach Deutschland kamen (respektive seine Eltern), die quasi von Amts wegen sich selbst überlassen blieben, es bildeten sich daraus die bekannten Clans - was uns nun, über 30 Jahre später, auf die Füße fällt.
    Aha, dachte, natürlich, wir sind selber schuld. Dann dachte ich: ja, wir sind selber schuld. Die Jungs und die Männer können tun und lassen, was sie wollen, keiner greift ein. Sie besetzen Räume und sie begehen Straftaten in Gangs/Cliquen/Banden und keiner verurteilt sie. Sie leben bei uns in einem quasi rechtsfreiem Raum. Diese Räume sind Görli in Berlin, jede Innenstadt in D, bestimmte Öffistationen, Markplätze, Halteplätze von Öffis, Hauptbahnhöfe von Grossstädten.

    Das gemeine Volk, was auf öffentlichen Plätzen unterwegs ist, muss sich schützen, während der Politiker, der Unternehmer, der Entscheider, der Reiche sich in klimatisierten und oft gepanzerten Wagen chauffieren lässt und davon null, null behelligt wird. Diese Gruppe kann dann wohlfeil von Integration und Einwanderungbefürwortung und Multikluti und von Respekt und von Hilfe für Kriminelle Jugendliche schwadronieren.
    Wir müssen es ausbaden.

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Stuttgart: Mann ersticht Frau auf offener Strasse – Tater festgenommen

    Eire 77 jährige Frau
    Mitten am Tag, mitten auf einer belebten Straße
    Ist das alles schrecklich
    Nach der Vernehmung verdichten sich die Hinweise darauf, dass er die Frau aufgrund einer psychischen Erkrankung attackiert haben dürfte.
    STZ Das macht nicht minder fassunglos. Warum hat er eine Messer, warum ist er nicht in einer Klinik? Wenn jemand so krank ist, dass er einen Menschen nieder sticht, gehört er nicht auf die Strasse.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Die lehren dir: steig nicht abgelenkt und verpeilt in irgendwein Abteil, setze dich nicht neben einen erkennbar stoneden Typen, sondern checke deine Umgebung und verhalte dich: vermeidend.
    Das müssen wir tun jede Stunde, jede Minute, wenn wir im öffentlichen Raum unterwegs sind.
    Warum eigentlich? Warum müssen wir unseren Raum abgeben an Verbrecher, an Rotzer, an Gewalttäter, an Pöpler, an Urinierende, an Drogendealer, an Gröhler, an Handtaschenklauer?

    Warum wird unser Raum nicht geschützt?

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Ja, hatte ich mir auch anders vorgestellt... hätte mir auch nicht träumen lassen das ich die Überwachung durch Videokameras mal befürworten würde....
    Ich bin eine, die Videoüberwachung schrecklich findet. Ich bewege mich viel im mittleren grosststädtischen Raum, fast jeder Schritt von mir wird aufgezeichnet. Ich finde das höchst ekelig.
    Und trotzdem sage, wenn es nützt, wenigstens NACH einer Tat einen Täter zu fassen, dann soll es so sein. Ich sage das zähneknirschend.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Dich rempelt also einer von 7 jungen, angetrunkenen? Männern an und du sagst "öha" und er
    "hau ab du fette Schlampe" und du ?

    Steigst du in die Situation "Angriff/Streit" ein oder nicht?

    Ich nicht.

    Du ärgerst dich, fängst an zu diskutieren "wie kommen Sie dazu, mich so zu beschimpfen?"
    Er: haltst Maul sonst, knall ich dir eine"
    Du: "ich verbiete mir..."
    Er: knallt dir eine.
    Ja, gut geschildert. In so einer klaren Situation wird wohl niemand von uns Frauen sich auf eine Diskussion einlassen.
    Aber müssen diese angetrunkene Proleten den öffentlichen Raum besetzen?

    Ich merke in meiner Stadt, wie öffentliche Plätze verkommen und von solchen Typen erobert werden, die Polizei fährt Streife mehrmals, unterschiedliche Fahrzeuge, sieht das, fährt daran vorbei und tut NICHTS: NICHTS: NICHTS. Es wird einfach hingenommen. Erst, wenn ich bei der Dienststelle anrufe und sage, auf Platz XY ist wieder Randale, schicken sie gezielt jemanden.

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Ich möchte schlichtweg nicht in einem Land leben, wo ich damit rechnen muss totgeschlagen zu werden, weil ich jemand sage, er solle seinen Abfall nicht wegschmeissen oder was weiß ich. Deswegen ruf ich nicht die Polizei, es geht ja nicht um Heldentaten, sondern einfach um normale Zivilcourage und darum, dem Pöbel nicht immer noch mehr Raum zu lassen, weil man sich einfach nichts mehr zu sagen traut. Egal ob Herren in übermotorisierten Schlitten mal eben lässig auf dem Behindertenparkplatz parken oder andere meinen, sie müssten am Sonntag die ganze Nachbarschaft mit ihrem Gedudel beschallen - ich sag da was. Noch.

    Das ist für mich keine Bereicherung, wie sich das in den letzten Jahren entwickelt hat, und ich bin es einfach leid. Das ist immer das gleiche Klientel, und die fühlen sich immer unantastbarer.
    Volle Zustimmung.

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Ich denke, man muss diesen präpotenten Jungmännern einfach sehr viel deutlicher die Grenzen aufzeigen, als das bisher üblich war, vor lauter Multikultigeträume.

    Es fängt schon damit an dass es für mich und viele andere unangenehm ist, wenn die sich als Gruppe auf Plätzen und Gehwegen breit machen. Sollen sie sich daheim oder in einem Lokal treffen - im öffentlichen Raum möchte ich mich einfach frei bewegen können ohne mich an diesen Bürschchen vorbeidrücken zu müssen, die einem keinen mm aus dem Weg gehen und noch die Klappe aufreissen. Da musst du noch aufpassen dass sie dir nicht auf die Schuhe rotzen.

    Es fängt im Kleinen an, man ist polizeibekannt, hat egal was gemacht, mei, Jugendstrafrecht, da kriegt man ein paar Sozialstunden - das ist doch mehr Ermutigung als sonstwas, grad so weiterzumachen. Die haben einfach null Respekt, und der gehört ihnen wieder eingetrichtert. Und nicht reingestreichelt, und sie lachen sich kaputt drüber.
    Auch Zustimmung.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes


  2. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.314

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Er wird in keinster Weise mit einem solchen Angriff gerechnet haben, die Situation einfach falsch eingeschätzt haben.
    NEIN, ER HAT NICHT DIE SITUATION FALSCH EINGESCHÄTZT. Er ist einfach davon ausgegangen, dass er nicht mitten in Augsburg erschlagen wird.

    Wenn das inzwischen eine falsche Einschätzung ist, dann gute Nacht.


  3. Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    2.181

    AW: Straftaten

    Ein paar Details mehr:
    Auf dem Heimweg gingen die beiden Frauen voraus, der 49-Jährige folgte mit seinem 50 Jahre alten Bekannten. Die Überwachungsvideos des Tatorts zeigen, wie die beiden Männer auf eine Gruppe von sieben Jugendlichen trafen und zunächst an ihnen vorbeigingen. Dann drehte sich das spätere Opfer aus einem noch unbekannten Grund Richtung der Gruppe um. Man sieht daraufhin nach Angaben eines Polizeisprechers, wie die Gruppe gestikuliert, auf den 49-Jährigen zugeht, ihn umringt und ein Schlag fällt.
    „Der Schlag war unvermittelt, von der Seite und mit voller Wucht und hat zum Tode geführt“, sagte der Leiter Kriminalpolizei Augsburg,..
    Die Gruppe der jungen Männer habe sich weiterbewegt und sei auf den 50 Jahre alten Begleiter des Opfers zugegangen, der seinem am Boden liegenden Bekannten zu Hilfe kommen wollte. Der 50-Jährige sei attackiert und im Gesicht schwer verletzt worden. „Der ganze Handlungsablauf hat wenige Sekunden gedauert“, sagte Zintl.


    Augsburg: „Der Schlag war unvermittelt, mit voller Wucht“ - WELT

    Bei wenigen Sekunden Dauer ist es mit "Einschätzung" eher nicht weit her.
    Abgesehen davon kann es nicht sein, daß man aufgrund einer "falschen Einschätzung" - von wem oder was eigentlich ?-
    auf der Strasse todgeschlagen wird.
    Faktisch ist es mE nach schon längst so, wie R_Rokeby das hier schildert: Man versucht zu vermeiden und geht aus dem Weg.
    Das ist unschön und ansich keine Lösung, ich handhabe es allerdings zugegebenermassen schon länger so, gerade wenn es sich um Gruppen von Männern handelt, wo ich in eine "Habacht Stellung" verfalle. Ich wechsle die Straßenseite etc pp und das alles möglichst unauffällig- provozieren mag man auch nicht, das kann nämlich auch der Fall sein wenn vermeintliche "Angst" sichtbar wird. Reizt manch einen.
    Und ich mag hinzufügen- ich bin eigentlich kein ängstlicher Mensch, schon in zig dunklen Ecken auf der Welt mal alleine unterwegs gewesen. Mir ist es aber nicht wert , meinen "Mut" in solchen Konstellationen zu beweisen und am Ende hat man "Pech" gehabt.
    Ich finde diese ganze Entwicklung sehr bedenklich und traurig und sehe persönlich in absehbarer Zeit keine Veränderung.
    Leider.


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.848

    AW: Straftaten

    Du willst mich anscheinend nicht verstehen, vorbei...

    Er hat die Situation falsch eingeschätzt, weil er nicht mit einem Angriff gerechnet hat.
    Egal, an welchem Ort man sich befindet.

    Die einzige Möglichkeit, wo mit so etwas zu rechnen wäre ist ein Bürgerkriegsgebiet, wenn man mitten in ein Kampfgebiet gerät.

    Das Opfer und sein Begleiter haben die lärmenden, Dosen tretenden Jugendlichen zweimal um Ruhe gebeten.

    Eine relativ normale Situation, bei der nicht mit einem Angriff gerechnet werden muss. Vielleicht mit Gepöbel und blöden Sprüchen, aber nicht mit körperlicher Gewalt.

  5. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.886

    AW: Straftaten

    Unter anderem der Hauptverdächtige ist bereits polizeibekannt, auch wegen Körperverletzung.SZ

    Ich mag so was schon gar nicht mehr kommentieren. Mit 17 Jahren!

    Die Videobilder von Überwachungskameras, sagt er, zeigen zwei Männer und die Gruppe der sieben Tatverdächtigen. Die Frauen der beiden Männer laufen voraus, das spätere Opfer und sein Bekannter passieren die sieben Männer zunächst. Der 49-Jährige dreht sich schließlich um, sagt offenbar etwas. "Die jungen Männer gestikulieren", sagt Zintl. Da geht der Mann auf die Gruppe zu, die ihn umringt. Plötzlich trifft ihn ein Schlag, sein Bekannter eilt herbei, will helfen, wird selbst geschlagen und erheblich im Gesicht verletzt.
    .. Auf den Bildern ist nicht zu erkennen, dass die Aggression von ihm [dem Opfer] ausgegangen ist. Die Gruppe junger Männer habe sich "auffällig bewegt".


    Jetzt wollen sie - die Politiker - auf den Weihnachtsmärkten mehr Kameras aufstellen.
    Er überlege, "wie wir der Gewalt, die in den Innenstädten zunimmt, noch besser entgegenwirken können", sagte Ministerpräsident Markus Söder am Montag bei einer CSU-Vorstandssitzung in München.

    Ich hätte viele viele Tipps. Sie sollten mich, und viele andere Bürger, fragen, die sich täglich durch an Gröhlern, Saufenden, Drogendealern, Urinierenden, Pöpelnden, Aggressiven vorbei quälen, um möglichst ungefährdet von A nach B zu kommen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  6. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.886

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Das Opfer und sein Begleiter haben die lärmenden, Dosen tretenden Jugendlichen zweimal um Ruhe gebeten.
    Das steht wo?
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  7. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.886

    AW: Straftaten

    Alle Täter kennen sich sehr lange. Von den Festgenommenen waren einige polizeibekannt. Sie waren mit mehreren Delikten aufgefallen, zwei der Männer auch mit Körperverletzung.“BILD

    Soso, sie waren aufgefallen. Sie waren polizeibekannt mit einschlägigen Taten.

    Mit 17 Jahren.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  8. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Alle Täter kennen sich sehr lange. Von den Festgenommenen waren einige polizeibekannt. Sie waren mit mehreren Delikten aufgefallen, zwei der Männer auch mit Körperverletzung.“BILD

    Soso, sie waren aufgefallen. Sie waren polizeibekannt mit einschlägigen Taten.

    Mit 17 Jahren.
    Du hast offenbar eine komplett andere Pressekonferenz gesehen als ich.


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.848

    AW: Straftaten

    Ich habe eine Pressekonferenz gesehen, in der genau das (Jugendliche laut, Opfer und Begleiter bitten um Ruhe, Jugendliche treten nach Dosen, wieder laut, Opfer und Begleiter bitten nochmals um Ruhe) von einem Vertreter der Polizei gesagt wurde.


  10. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.089

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Mich wundert, dass man dies so perfide ins Gegenteil verdrehen kann.


    Na ja.. Das hier ist ein Forum.
    Was tut man in einem Forum?
    Man schreibt.

    Schreiben oder in einer Situation sein. Da dürfte es oft einen Unterschied geben zwischen dem einen und dem anderen.

    Außerdem bietet Schreiben einigen Menschen die Gelegenheit, sein eigenes Selbstbild ein wenig aufzupolieren.
    Schließlich ist das ein völlig risikofreier Raum, anders als abends in einem Abteil mit nur 2-3 Menschen.

    Diese - und ganz sicherlich noch weitere! - Faktoren solltest du berücksichtigen, bevor du dich wunderst..

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •