+ Antworten
Seite 911 von 980 ErsteErste ... 411811861901909910911912913921961 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.101 bis 9.110 von 9796

Thema: Straftaten

  1. Avatar von KClO4
    Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    2.596

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Wo stand den hier etwas von Rübe ab?
    Ich kann es nicht finden!

    Ich finde das Jugendstrafrecht wirklich schwierig.
    Ja, sie sind noch in der Entwicklung, und pubertätsbedingt sind sie wirklich einem inneren Chaos ausgesetzt.

    Aber mal ehrlich: die können sehr wohl richtig von falsch unterscheiden.
    Die sind jung, aber nicht doof.

    Deshalb finde ich es ein falsches Signal, das sie so davonkommen.
    Das wir mal einer Meinung sind.
    Ein kleines rotes Kreuzchen kommt in den Kalender.

    Im übrigen werden gerade zwei Fälle durcheinander gewürfelt.

    Der mit der "Gucci-Bande" und der lachhaft niedrigen Strafe, welchen ich verlinkt hatte.
    Der war aus Wuppertal.

    Und dann die nicht minder entzückenden Jungs aus Essen, von Brombeerkatze.
    Diese beweisen übrigens ganz prima den Sinn und Erfolg von Kuschelmaßnahmen der Sorte
    "Kurve kriegen"


    Zitat aus dem Artikel:
    Der 14-Jährige ist Teilnehmer der Initiative "Kurve kriegen" des Landes NRW, die verhindern will, dass Kinder und Jugendliche dauerhaft in die Kriminalität abrutschen.

    Jo, hat bestens geklappt wie man sieht.

    Er war dann jetzt nur noch:
    "Äußerst brutal..." , und "Intensivtäter".
    na also, wer kann da noch meckern?


    Als nächstes erhält er wahrscheinlich dann eine strenge Verwarnung.
    "Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen."

    Helmut Schmidt 2006

    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“


    Helmut Schmidt 2005
    Geändert von KClO4 (03.12.2019 um 23:35 Uhr)


  2. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    2.070

    AW: Straftaten

    KCIO4:
    Ich trags mir auch rot in den Kalender ein!
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


  3. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    2.070

    AW: Straftaten

    Ich habe mir mal die Seite von "Kurve kriegen" angeschaut.
    Als Erzieherin interessiert mich, WAS die WIE mit den Kindern und Jugendlichen machen.

    Daraus:


    4. Individuelle und passgenaue Maßnahmen Die pädagogischen Fachkräfte schöpfen aus einem reichhaltigen pädagogischen und kriminalpräventiven Angebot lokaler Anbieter. Damit steht ihnen ein umfangreicher so genannter Baukasten an Maßnahmen zur Verfügung, der aus Elementen wie Kompetenztrainings (z.B. Coolnesstrainings oder Elterncoachings), integrativen Angeboten (z. B. Lernhilfe, Sprach- und Sportkurse), freizeitpädagogische Angeboten und weiteren wie z. B. Sucht- oder Schuldenberatung besteht. Wichtig dabei: Auf die Passung kommt es an! In manchen Fällen helfen bereits einzelne Maßnahmen, in anderen orchestriert die pädagogische Fachkraft ein ganzes Bündel solcher Hilfen.

    Es erscheint mir distanziert, so wie ein Workshop Charakter.
    Ich glaube das dabei Bindung fehlt.
    Das die Kinder sich angebunden an die Gesellschaft fühlen.
    Und für voll genommen werden.
    Im Guten wie im schlechten. Wenn sie das Gefühl haben: es ist doch eh egal, resignieren Kinder oft.
    Und sie suchen Grenzen regelrecht.
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!

  4. Avatar von KClO4
    Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    2.596

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Das war kein Stöckchen.

    Ich finde es nur generell immer sehr lustig - egal, worum es geht - man meckert herum, weil man mit einem Gerichtsurteil/einem neuen Gesetz /einer neuen Verwaltungsvorschrift... nicht einverstanden ist. Und fragt man dann den "Meckerer" - die Eckdaten sind so und so, wie hättest du das denn gehändelt - kommt lediglich weiteres Gemurre und "So jedenfalls nicht".

    Dann muss man sich auch nicht wundern, wenn man nicht ernstgenommen, sondern als reiner Motzkopf angesehen wird...
    Also gut.
    Ich hab nochmal drüber nachgedacht, und beantworte deine Frage .
    die Frage war: "welche Strafe hättest du verhängt".
    Richtig ?

    Ausgangslage: Ein 70 Jahre alter Rentner wurde derartig zugerichtet, dass er lebensgefährliche Verletzungen erlitt und seither ein Pflegefall ist.

    Damit dürfte schwere Körperverletzung vorliegen.


    Strafrahmen hierfür laut StGB: zwischen 1 und 10 Jahre.

    Und nun der Knackpunkt !
    Hier gibt es keinen "Jugendbonus"

    Für Verbrechen gelten nach dem Jugendgerichtsgesetz andere Maßstäbe: Wie bereits erwähnt darf jugendlichen Tätern hier nur eine Freiheitsstrafe von maximal zehn Jahren zugeschrieben werden.

    In diesem Falle aber entspricht der im StGB vorgegebene Strafrahmen dieser Vorschrift, sodass das Jugendstrafrecht die wegen Körperverletzung drohende Strafe nicht direkt mindert


    Quelle:
    Jugendstrafrecht bei Korperverletzung |SS| Information & Strafmass

    Von mir hätten die somit eine solide 7 erhalten.
    Plus "Nebenfolgen" in Form der Kostenübernahme.

    Bekommen haben sie aber 2J 4M
    und sind aller Wahrscheinlichkeit nach spätestens Sieben Zwölftel wieder draußen.
    "Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen."

    Helmut Schmidt 2006

    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“


    Helmut Schmidt 2005
    Geändert von KClO4 (04.12.2019 um 00:16 Uhr)

  5. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.947

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von rosemary_ Beitrag anzeigen
    Nun ja, Jura ist ein weites Feld und niemand muss Strafverteidiger werden. Das große Geld wird ohnehin nicht im Strafrecht gemacht, gell Fritzi?
    Nein und ein reiner Strafverteidiger, der sehr gut verdient, ist meist auch denjenigen auf der anderen Seite suspekt.

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Selbst die abgebrühtestes Polizisten, Anwälte, Sozialarbeiter und Therapeuten härten nicht ab (wäre auch schlimm), es gibt immer wieder Taten, Täter und Opfer, die sie tief erschüttern. Und immer wieder Zweifel, ob ihr Tun überhaupt noch etwas nützt.
    Oft sind es neben schweren Taten kleine Details, die einen plötzlich und unerwartet erschüttern und was oft vergessen wird, ist, dass sowohl Angehörige des Opfers als auch des Täters mittelbar Tatopfer sein können und sind.

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen

    Bei solchen Fällen, die schon im Kindesalter derart extrem auffallen, würde ich mir auch ein deutlich früheres Eingreifen wünschen. Es würde mitunter schon helfen, die Kandidaten für einige Zeit aus ihrem gewohnten Umfeld zu bringen.
    Meiner Meinung nach müsste noch deutlich früher angesetzt werden, ist jemand erst ein Kandidat, ist es zu spät. Jahrelang interessiert es niemanden, wie Kinder zum Teil aufwachsen müssen.
    Jugendämter müssten personell und materiell deutlich besser ausgestattet werden, um in desolaten Verhältnissen schon im Kleinkindalter eingreifen zu können. Das wäre echte Prävention.
    Wie mir neulich ein forensisch tätiger Psychiater wieder mal bestätigte: zwar werden nicht alle, die aus desolaten Verhältnissen stammen, kriminell (und es gibt letztlich seiner Meinung nach wirklich in den Fällen ohne psychische Erkrankung eine Eigenverantwortung), aber diejenigen, die eine schlimme kriminelle Karriere haben, stammen fast immer aus desolaten Verhältnissen.

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Aktuell wurde ja ein Kind und ein Erwachsener von den Jugendlichen zusammen geschlagen und schwer verletzt...
    Irgendwann ist die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Strafe viellleicht auch obsolet und es sollte mehr darum gehen andere Menschen vor diesen Gewalttätern zu schützen?!
    Ja, natürlich ist das ein wichtiger Aspekt, nur bleibt auch hier die Frage, wie man dieses Ziel erreicht?
    Durch eine möglichst lange Haftstrafe für einen Jugendlichen, durch die er noch tiefer in kriminelle Strukturen gerät und Chancen, im normalen Leben zu bestehen, gemindert werden oder durch eine geringere Strafe und die Heranführung an ein nicht-kriminelles Leben?
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  6. Avatar von Arabeske_H
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    2.915

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Aber die Kopf ab Fantasien?
    Da muss Vehemenz her,denn die Rachegedanken hier sind auch vehement.
    ... .
    Du wiederholst das zwar mit vehemenz, den beleg, wo das steht, bleibst du aber nach wie vor schuldig.

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Wo stand den hier etwas von Rübe ab?
    Ich kann es nicht finden!

    ...
    ja
    Wenn die Hand eines Mannes
    die Hand einer Frau streift,
    berühren sich beide bis in alle Ewigkeit.
    Khalil Gibran

    ***********************************
    Das beste Vorspiel ist die Einhaltung eines strikten Zeitplans.
    Sheldon Cooper

  7. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.362

    AW: Straftaten

    Lest euch doch die Kommentare hier durch.
    Da wird von möglichst langen und schweren Strafen geträumt . Kommentare wie der von Fritzi haben Seltenheitswert.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.


  8. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.644

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von KClO4 Beitrag anzeigen
    Also gut.
    Ich hab nochmal drüber nachgedacht, und beantworte deine Frage .
    die Frage war: "welche Strafe hättest du verhängt".
    Zu dieser Frage fällt mir folgendes ein. Ich sah irgendwo in einer Talkshow mal ein Gespräch mit Ferdinand von Schirach. Der sagte folgendes: wir haben ja ein Gerichtssystem, in dem Schöffen eingesetzt werden, die durchaus auch mit beraten, welche Strafe verhängt wird. Wenn die dann den ganzen Prozess erlebt haben, nicht nur das was in der Zeitung stand, sind die in der Regel auch für die milderen Strafen, die dann verhängt werden. Das seien die gleichen Leute, die aufgrund eines Zeitungsartikels früher gesagt hätten "wie kann man nur so eine niedrige Strafe verhängen?". Wenn die dann aber alle Informationen haben, nicht nur die aus der Zeitung, ist die Sichtweise oft eine ganz andere.


  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.871

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Das seien die gleichen Leute, die aufgrund eines Zeitungsartikels früher gesagt hätten "wie kann man nur so eine niedrige Strafe verhängen?". Wenn die dann aber alle Informationen haben, nicht nur die aus der Zeitung, ist die Sichtweise oft eine ganz andere.
    Na ja, natürlich sind viele der Jugendlichen, um die es hier bisher gegangen ist, vielfach psychisch nicht bei bester Gesundheit.
    Und auch ich finde, das es oft schon zu spät ist, wenn denn mal endlich jemand auf die Kinder und Jugendlichen aufmerksam wird und etwas für sie getan wird.
    Und das, was getan wird, ist meiner Erfahrung nach, wie oben beschrieben, viel zu oft nur rausgeschmissenes Geld.
    Da sollte es viel mehr und viel bessere Angebote geben.

    Also all das kann ich noch in die Waagschale der Jugendlichen legen und trotzdem sind mir viele Strafen viel zu lasch.
    Vor allem diese ständigen Bewährungen sind für mich un-wenn nicht sogar- kontraproduktiv.

    Wenn jeder, der eine schlechte Kindheit hatte, schwer kriminell werden würde, dann gäbe es überall nur Kriminalität. Also ist es, trotz allem Verständnis, doch noch eine individuelle Entscheidung, ob einer immer weiter macht, oder es lässt.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm
    Geändert von Lilith10 (04.12.2019 um 12:31 Uhr)

  10. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.947

    AW: Straftaten

    Edit: beziehe mich auf Tigerentes Beitrag #9108

    Genau, nicht umsonst gibt es die mündliche Hauptverhandlung, auch die beteiligten Juristen würden rein nach Aktenlage (und die ist nicht zu vergleichen mit einem Pressebericht) teils anders entscheiden, als nach der Verhandlung.

    Die Schöffen haben übrigens das selbe Stimmrecht, wie die Berufsrichter und können damit in bestimmten Besetzungen den Berufsrichter überstimmen.
    Wer die Strafen zu milde findet, hat also durchaus Möglichkeiten, sich einzubringen.
    Geändert von fritzi72 (04.12.2019 um 12:19 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •