+ Antworten
Seite 901 von 980 ErsteErste ... 401801851891899900901902903911951 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.001 bis 9.010 von 9796

Thema: Straftaten

  1. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.947

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob das Jugendstrafrecht wirklich milder als das Erwachsenenstrafrecht ist.Da brauch ich die Infos der Fachleute wie Para und Fritzi.
    Das Jugendstrafrecht stellt den Erziehungsgedanken in den Vordergrund, weshalb die Strafrahmen des Erwachsenenstrafrechts nicht gelten, auch ist das Höchstmass der Jugendstrafe geringer (max 10 Jahre, ausser bei Heranwachsenden 15 Jahre bei Mord) im Gegensatz zum Höchstmass von 15 Jahren bzw lebenslanger Freiheitsstrafe (bei Mord) im Erwachsenenstrafrecht, außerdem gibt es im Jugendstrafrecht noch andere Rechtsfolgen als im Erwachsenenstrafrecht (z.B. Arrest, also ein kürzer Freiheitsentzug als die Jugendstrafe, die immer mindestens 6 Monate betragen muss, wohingegen im Erwachsenenstrafrecht auch Freiheitsstrafen von mindestens 1 Monat verhängt werden können).
    Im Regelfall ist das Jugendstrafrecht dadurch milder, aber im Einzelfall kann die Jugendstrafe auch höher ausfallen, als die in einem Fall verhängte Strafe nach Erwachsenenstrafrecht.

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, das auch Opferhilfe eine staatliche Aufgabe sein soll.
    Ist sie doch, siehe z.B. das von Sasapi verlinkte Opferentschädigungsgesetz.
    Daneben bekommt das Opfer z.B. bei Gewalttaten oder Sexualstraftaten einen Opferanwalt, dessen Kosten von der Staatskasse übernommen werden und daneben wurde neu der Anspruch auf einen psychosozialen Prozessbegleiter eingeführt, der sich, während der Anwalt sich um alles rechtliche kümmern kann, um die reine psychische Unterstützung des Opfers im Prozess kümmert.
    Natürlich macht das die Tat nicht ungeschehen, aber immerhin wird das Opfer nicht allein gelassen.

    Was würde Euch ergänzend an Opferhilfe vorschweben?
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"


  2. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    2.070

    AW: Straftaten

    Sasapi und Fritzi, ich habe gerade was anderes im Kopf, aber ich reiche meine Gedanken in den nächsten Tagen nach!
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


  3. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.035

    AW: Straftaten

    Ich habe mal eine Frage zu einem anderen Thema, weil ich grad einen Bericht über diese Schlecker-Sache gesehen habe, aber leider nebenbei getippt und nicht alles mitbekommen hab. Sind die beiden Schlecker-Kinder jetzt eigentlich in Haft? Und wenn ja, richtig in Haft, oder nur "nachts"?
    Wir können nicht sagen wir hätten nichts gewusst. Wir wussten alles.

    Sind wir vielleicht die Morlocks?

  4. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.600

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ich habe mal eine Frage zu einem anderen Thema, weil ich grad einen Bericht über diese Schlecker-Sache gesehen habe, aber leider nebenbei getippt und nicht alles mitbekommen hab. Sind die beiden Schlecker-Kinder jetzt eigentlich in Haft? Und wenn ja, richtig in Haft, oder nur "nachts"?
    Beide Kinder, Meike und Lars, sie in der JVA Reinickendorf, er in der JVA Hakenfelde (Spandau), sind in der offenen Vollzug verlegt worden. Sie sitzen nachts ein und arbeiten tagsüber außerhalb. Das ist keine Bevorzugung, sondern ein übliches Verfahren, denn es besteht keine Fluchtgefahr und der Erhalt eines Arbeitsplatzes sichert auch ihre Eingliederung. Das kann jederzeit widerrufen werden, wenn sie den Freigang mißbrauchen.

    Ergänzung:
    Sie müssen sich aus ihrem Einkommen an den Haftkosten beteiligen.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (27.11.2019 um 09:28 Uhr)

  5. Avatar von Daiva
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    673

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Zu staatlicher Unterstützung bitte hier entlang :
    BMAS - Opferentschadigungsrecht
    Meine Frage zu §3a OEG Leistungen bei Gewalttaten im Ausland: Die aufgeführten Leistungen im Inland sind wo definiert oder gelten die Absätze (2 - 6) auch für alle Gewalttaten im Inland ?

    Oder was soll der Link zur Ersatzfreiheitsstrafe bedeuten?
    Es ging mir lediglich um die Angabe zu den Tagessätzen einer Haftanstalt und "Ersatzfreiheitsstrafe" ist als Beispiel genannt.
    Es könnten so viele Menschen aus ihren Fehlern lernen, wenn sie nicht damit beschäftigt wären, sie bei anderen zu suchen.
    Geändert von Daiva (27.11.2019 um 16:24 Uhr) Grund: Korrektur

  6. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.947

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Daiva Beitrag anzeigen
    Meine Frage zu §3a OEG Leistungen bei Gewalttaten im Ausland: Die aufgeführten Leistungen im Inland sind wo definiert oder gelten die Absätze (2 - 6) auch für alle Gewalttaten im Inland ?
    .
    Für Taten im Inland gilt § 1 OEG, siehe hier
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.619

    AW: Straftaten

    gelöscht
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.
    Geändert von luftistraus (29.11.2019 um 20:35 Uhr)

  8. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.600

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen

    Ich verstehe den Grundgedanken, dem Täter auch diverse Hilfsangebote/Integration anzubieten um sich in der Gesellschaft zurecht zu finden. Das beginnt bereits während der Haft und auch danach.

    Warum ein Täter nach Entlassung aber in ein Haus kommt inkl Koch und Putzfrau muss ich nicht verstehen. Dazu noch behilflich sein, das er eine Wohnung und Job findet.....1x Jährlich ein Urlaub mit den anderen Hausbewohnern finanziert wird..... und jede Menge Verständnis auf Kosten des Steuerzahlers....

    Nur damit er kurze Zeit später die gleiche Straftat wieder begeht.....
    Resozialisierung beginnt während der Haft. Wenn er keine Verwandten hat, bei denen er nach der Entlassung unterkommen kann, so bieten einige Häuser an, dass er dort wohnen kann mit entsprechender Betreuung. Denn eine normale Wohnung wird ihm niemand vermieten, da er schließlich nicht einen Arbeitsplatz vorweisen kann. Und wenn er eingestehen muss, dass er in der JVA war, so bekommt er sie nicht.

    Er hat seine Strafe entweder abgesessen oder ist wegen guter Führung auf Bewährung entlassen worden.

    Jeder Strafgefangene unter 65 ist verpflichtet in der JVA zu arbeiten. Der Stundenlohn ist gering , er liegt bei 2 - 3 € die Stunde (das entspricht 9% des Durchschnittseinkommen aller Rentenversicherten) . Bargeld ist Gefängnis nicht erlaubt. Aus seinem Verdient wird das Entlassungsgeld (kann zwischen 1500 bis 2000 € betragen) angespart, für seinen persönlichen Bedarf stehen ihm zwischen 60 bis 120 € im Monat zu. Für den Gefangenen werden also zwei Konten geführt. das Entlassungsgeld und das Taschengeld. Einkaufen kann er ausschließlich im Gefängnisshop. Der führt Körperpflegemittel (aber keine Rasierklingen), Tabak und Süßigkeiten.

    Wenn der Strafentlassene nicht bald in Arbeit vermittelt wird, ist das Entlassungsgeld bald verbraucht, denn er muss die Unterbringungskosten und das Essen bezahlen. Danach steht ihm Sozialhilfe zu und die beinhaltet mit Sicherheit keine Urlaubsreise.

    Ich hoffe nicht, dass Dein Beitrag so verstanden werden soll, dass ein Strafentlassener kein Anrecht auf Eingliederung hat, also zweimal bestraft werden soll. Etwa die Hälfte der Erstinhaftierten werden nicht mehr rückfällig, die andere Hälfte aber schon.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  9. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.482

    AW: Straftaten

    Danke Fritz, ich habe mir das so gedacht.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

  10. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.362

    AW: Straftaten

    Wenn dem Entlassenen nicht geholfen wird,wird er sicher nicht rückfällig....

    Oder so.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •