+ Antworten
Seite 894 von 947 ErsteErste ... 394794844884892893894895896904944 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.931 bis 8.940 von 9465

Thema: Straftaten

  1. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.681

    AW: Straftaten

    Hundertprozentige Sicherheit gibt es in diesem Leben nicht.

    Straftäter müssen ein Chance auf Resozialisierung haben,eine reale.
    Was gegen eine Rückfallprävention sprich,ausser, dass sie nie hundert Prozent erreichen wird ( aber das gibt es halt nicht), sehe ich nicht.

    Opfer können und sollten sich helfen lassen.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  2. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.681

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Gerade bei sexuellem Missbrauch und Sexualstraftaten ist dies mit Sicherheit in den meisten Fällen möglich. Auch im Gefängnis wird gearbeitet und dann fließt das erwirtschaftete Geld eben in den Opferfond.

    Mit anderen Geldstrafen funktioniert das ja auch.
    Da gibt es doch sicher einen Selbstbehalt. So dicke verdienen die ja nicht und nach einer Entlassung gibt es auch meistens keinen Job.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.400

    AW: Straftaten

    Ich habe während meiner Ausbildung "Wanderpokale" kennengelernt und Menschen, die sich tatsächlich in der Haft verändert haben.

    Ich habe einen Kollegen, der mit Anfang 20 wegen eines Vermögensdelikts eine Haftstrafe absass.
    Ich kannte ihn vor seiner Verhaftung - und fand ihn schrecklich.

    Er hat sich in der Haft mustergültig geführt, in seinem erlernten Beruf am Haftort in einem ganz normalen Betrieb gearbeitet (als Freigänger). Der Geschäftsleitung dieses Betriebes war die Haftstrafe und auch der Grund bekannt, den direkten Kollegen nicht. Sie haben sein Ausscheiden nach Erlaß der Reststrafe sehr bedauert. Offizielle Begründung für den Weggang - wieder zurück an den Heimatort, der Familie wegen.

    Ich traf ihn zufällig wieder, im Betrieb. Er ist ein komplett anderer Mensch geworden. Fast so, als hätte ich früher seinen bösen Zwilling gekannt :)

    Wer wirklich ein anderes Leben führen will muss sein Umfeld komplett wechseln bzw, wie im Fall meines Kollegen, der aus ganz normalen, soliden Verhältnissen stammt, den falschen Umgang komplett meiden.
    Und er braucht Menschen, die ihn quasi "wieder aufnehmen". Da hapert es oft.

    Man muss da gar nicht in den kriminellen Bereich gehen.

    Wenn eine Frau, sagen wir, ein Jahrzehnt als Pornodarstellerin oder Prostituierte gearbeitet hat und aussteigen will, muss sie von irgendwas leben. Wie erklärt sie die Lücke im Lebenslauf?
    Schreibt sie die Wahrheit - ist sie raus.

    Denn - sowohl den Pornomarkt als auch die Prostitution gibt es nur, weil es eine Nachfrage gibt. Es ist ziemlich unredlich diejenigen, die diese Nachfrage bedienen, schief anzusehen.

    Und vergleichbar ist der Umgang mit ehemaligen Straftätern-er/sie hat ihre Strafe verbüsst, eine echte zweite Chance gibt's nicht.

  4. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.681

    AW: Straftaten

    Und das ist auch nicht gut.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.400

    AW: Straftaten

    Soweit ich weiß, liegt der Verdienst in Haft bei Tätigkeiten in der Anstalt bei ein paar Euro pro Tag, die die Strafgefangenen für eigene Einkäufe nutzen können.

    Liegt der Verdienst höher, bei Vollzeit arbeitenden Freigängern, müssen Forderungen wie Unterhalt etc vorrangig bedient werden.


  6. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.400

    AW: Straftaten

    Arabeske, ich lasse mir keine Befehle erteilen.
    Das, was Du als "Gerechtigkeit" empfindest ist Rache. Mono17 hat dazu auch schon etwas geschrieben.


  7. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    1.975

    AW: Straftaten

    Mono, findest du Vergewaltigung und Mißbrauch harmlos?
    Mich interessiert das, weil mich irritiert, das du die jetzige Rechtspraxis verteidigst.

    Ist selbstverständlich ok für mich, wenn du nicht antwortest, ich möchte dich nur verstehen.
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


  8. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    1.975

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Arabeske, ich lasse mir keine Befehle erteilen.
    Das, was Du als "Gerechtigkeit" empfindest ist Rache. Mono17 hat dazu auch schon etwas geschrieben.
    Hier verstehe ich nicht, was du meinst.
    Der Vorschlag von 10-20 Jahren kam von mir?
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!

  9. Avatar von Arabeske_H
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    2.908

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Arabeske, ich lasse mir keine Befehle erteilen.
    Das, was Du als "Gerechtigkeit" empfindest ist Rache. Mono17 hat dazu auch schon etwas geschrieben.
    Dann stell keine behauptungen über mich auf, die du nicht belegen kannst.
    Wenn die Hand eines Mannes
    die Hand einer Frau streift,
    berühren sich beide bis in alle Ewigkeit.
    Khalil Gibran

    ***********************************
    Das beste Vorspiel ist die Einhaltung eines strikten Zeitplans.
    Sheldon Cooper

  10. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.681

    AW: Straftaten

    Anscheinend finde ich Einiges harmlos, demetzt was es Gewalt, jetzt Missbrauch.
    Differenzierung ist offensichtlich nicht Jedermanns Sache hier im Forum.

    Also zum Mitschreiben: Ich finde keine Form von Gewalt harmlos.

    Aber ich leite daraus keine Rachephantasien ab. Das finde ich für den Rechtsstaat sehr gefährlich.

    Eigene Gerechtigkeitsvorstellungen eignen sich nicht für Rechtssprechung. Die sind auch sehr unterschiedlich. Es muss ein gesellschaftliche Konsens gefunden werden, Gesetze erlassen werden und nach denen muss die Justiz handeln.

    Meine eigenen Gefühle spielen da keine Rolle.
    Ich bin aber auch nicht mit jedem Rechtsspruch einverstanden.

    Allerdings finde ich gut,dass unser Strafsystem Resozialisierung ermöglicht. Zumindest theoretisch,so gut klappt das ja nicht wirklich,wie sasapi schon schrieb.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •