Thema geschlossen
Seite 727 von 730 ErsteErste ... 227627677717725726727728729 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.261 bis 7.270 von 7297

Thema: Straftaten


  1. Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    8.149

    AW: Straftaten

    Ich erinnere mich, du hast davon erzählt.

    Warum ist es gesellschaftlich relevant? Ich kann die Frage nicht beantworten, aber vermuten:

    2015 Willkommenskulutur: Hier wurde das Märchen der syrischen Ärzte und Wissenschaftler etc. verbreitet. Jeder, der daran (berechtigte) Zweifel hatte, wurde in den Bereich des Rechtspopulismus gerückt (mindestens).

    Man sprach nicht darüber, dass es keine Kontrolle über die Einreise gab.
    Dass Menschen aus gewaltaffinen, frauenverachtenden und männerdominanten Gesellschaften kommen, Menschen, die Gewalterfahrungen haben, und sehr wahrscheinlich auch nicht nur als Opfer.

    Auch! kommen.

    Die Negation dieser so banalen Realität habe ich noch gut in Erinerung, als die Eliten noch Silvester 2015 direkt verkündeten, es seien aber keine Flüchtlinge dabei gewesen und keine Syrer.

    Dass die Bevölkerung derart - ich sag mal verhonepipelt - wurde und wird, macht das Thema für mich gesellschaftlich relevant. Zudem die nicht nur, aber vor allem für Frauen verschlechterte Lebens- und Sicherheitslage bei einem derart hohen Anteil dieser Gruppe an Gewaltverbrechen.

    Andere beantworten die Frage vielleicht anders und für manche ist es uninteressant, just my 2 cent.
    flying is the art of falling to the ground without touching


  2. Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    1.311

    AW: Straftaten

    nicht zu vergessen Feste, Weihnachtsmärkte, sonstige Veranstaltungen- jede Menge Security und Sicherheitsmaßnahmen. Das ist nun mal erst in den letzten Jahren so verstärkt nötig geworden. In einem Land, in dem wir gut und gerne leben.
    Gruß Leni

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    32.857

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Ich kenne so viele Deutsche mit einem gestörten Frauenbild.

    oder soll ich sagen Bio -Deutsche?
    [editiert]
    Möchtest Du unterscheiden zwischen Deutschen mit einer Einwanderungshistorie und Deutschen, deren Familie seit 1945 in Deutschland gewohnt haben und wohnen?

    Was ist ein gestörtes Frauenbild, was verstehst Du darunter?

    [editiert]
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes
    Geändert von Flau (06.12.2018 um 11:50 Uhr) Grund: Bezug auf geloeschten Inhalt entfernt

  4. Avatar von Lorraine
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    329

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Und die Gesellschaft interessiert sich in erster Linie um Gewalttaten von Menschen, die Flüchtlinge, Migranten oder deren Nachfahren sind.
    Das ist eine Verallgemeinerung und Unterstellung, besonders das Wort Interesse ist hier fehl am Platz.

    Ich für meinen Teil wäre sehr froh, wenn ich die Energie, die mir diese Meldungen nehmen, weil ich mich um die Sicherheit und Zukunft sorge und weil ich wütend und fassungslos darüber bin, für positive Dinge nutzen könnte.

    Auch früher hatte ich Alarm und Pfefferspray in der Handtasche, habe mich aber ansonsten tagsüber und abends unbeschwert in Städten und mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegt. Das ist im Moment definitiv anders und das akzeptiere ich nicht.

    Das Argument, dass es auch deutsche Männer mit einem gestörten Frauenbild gibt, kenne ich . Für mich ist es verbunden mit "nicht wahrhaben wollen". Es ist doch ganz klar, dass es auch diese deutschen Männer gibt. Wenn aber ein Mann aus einer Kultur stammt, in der es dazugehört, dass Frauen unterdrückt werden, ist es nur logisch, dass der Anteil der Männer mit diesem Frauenbild und der Gewaltbereitschaft gegen Frauen wesentlich höher ist.

    Ich bewege mich seit meiner Teenagerzeit in internationalen Gruppen, beruflich und privat. Eine Stelle ohne Kollegen aus anderen Ländern wäre für mich eher langweilig. Andere Kulturen haben mich schon immer bereichert. Gesellschaften, in denen die Frau dem Mann untergeordnet ist, lehne ich ab.


  5. Registriert seit
    22.06.2018
    Beiträge
    84

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Ich kenne so viele Deutsche mit einem gestörten Frauenbild.

    oder soll ich sagen Bio -Deutsche?
    [editiert]

    Das mag ja sein. Nur..jetzt sind noch andere mit gestörtem Frauenbild da, zusätzlich zu den einheimischen...mehr "Gestörte".. mehr Risiko - rein rechnerisch..

    ...auch Veganer beißen nicht gerne ins Gras..


  6. Registriert seit
    22.06.2018
    Beiträge
    84

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen


    Meine Freundin wurde von einem "Bio-Deutschen" vergewaltigt und ermordet.
    Ich weiß, wovon ich spreche.
    oh, wie grauenhaft :-(( es tut mir leid!

    ...auch Veganer beißen nicht gerne ins Gras..

  7. Avatar von LichtereChakren
    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    627

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Butterblume Beitrag anzeigen
    Jetzt die schlechte Nachricht:
    Haftbefehl nach Tod einer Jugendlichen bei Hannover
    Migrationshintergrund: Deutsch-Dominikaner.
    Im Vergleich zu diesem Fall (heute Urteil mit 14 Jahren) gab's mit der Tötung in St. Augustin nicht nur ebenso einen jungen Täter (24/19) und eine deutsche und eine native Staatsangehörigkeit aus einem Überseeland (Dom. Rep./ Kenia), beide wohnten in einer Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose und waren polizeibekannt (ersterer bereits mit zuletzt 3 Jahren Gefängnis). Durchaus wahrscheinlich, dass auch ersterer adoptiert war (dabei behält man die native Staatangehörigkeit), zu letzterem hieß es gestern (RTL Explosiv): "Er geriet früh mit dem Gesetz in Konflikt, so dass ihn seine Adoptiveltern schließlich vor die Tür setzten." (Klingt nach: Nicht erwünschter Inhalt im Paket … )
    „Wer Tiere, eingepfercht als Massenware, als Schlachttiere hält, ist nicht besser als der, der sie tötet.

    Wer das Fleisch der gequälten und hingerichteten Tiere verzehrt, ist nicht besser als der, der sie für die Hinrichtung hält.

    Tötungsrituale zu den sogenannten kirchlichen Festtagen, einerlei, ob das Opfer eine Gans, ein Reh oder ein Weihnachtsbaum ist, sind gegen das Gesetz des Lebens.“


    Verkürzt aus
    „Die redende All-Einheit“
    Geändert von LichtereChakren (06.12.2018 um 17:39 Uhr)


  8. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    1.481

    AW: Straftaten

    Ich will niemandem seine Sorge absprechen.
    Ich respektiere jede Erfahrung, die jemand gemacht hat.

    Im Rahmen meiner Verarbeitung meiner Geschichte (die längst nicht abgeschlossen ist), beschäftige ich mich sehr intensiv mit Sicherheit / Ohnmacht/Kontrolle,
    mit den Gründen von Gewalt va. sexueller Gewalt, usw.

    Es geht immer um Macht. Egal in welchem Bereich, der Täter ist ein (in dem Moment) überlegener, der dem Unterlegenen (Opfer) was antut.

    Diese Themen sind Menschheitsthemen, nicht nationale oder kulturelle Themen.
    Wenn unsere Gesellschaft vor dem Hintergrund des "christlichen Abendlandes" dieses Thema überwunden hätte, wäre das was anderes.
    Aber sogar in unseren Kirchen geschieht es.

    Was die Schlagzeilen betrifft, habe ich manchmal den Eindruck, am Nasenring durch die Manege geführt zu werden.
    Tagtäglich geschieht soviel in Deutschland. Gutes. Schlechtes. Lustiges, trauriges, alles.
    Niemand kann von sich behaupten, ALLE Informationen eines Tages zu haben.
    Natürlich berichten Zeitungen nach Leserinteresse!
    Wenn die die Auflage steigern wollen, dann werden die Schlagzeilen reißerisch!

    Das hilft uns nicht. Das schützt uns nicht.
    Es vermittelt das Gefühl NEUER GEFAHR.
    Die gibt es so nicht.
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


  9. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    1.481

    AW: Straftaten

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Möchtest Du unterscheiden zwischen Deutschen mit einer Einwanderungshistorie und Deutschen, deren Familie seit 1945 in Deutschland gewohnt haben und wohnen?

    Was ist ein gestörtes Frauenbild, was verstehst Du darunter?

    [editiert]
    Ich möchte nicht unterscheiden. Mich stört, das es hier immer wieder geschieht!
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


  10. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    1.481

    AW: Straftaten

    Meine Ansicht zum gestörten Frauenbild:

    Ich kenne einige Menschen, die Männer und Frauen für gleichberechtigt und gleichwertig halten und dies auch leben.
    Viel mehr sagen das nur.
    Das fällt mir zb auf, wer mehr arbeitet. Wer sorgt für den Haushalt? Wer pflegt die Angehörigen?

    Das scheint harmlos zu sein, interessant sind aber die Diskussionen, ( die ja in Teilen der Gesellschaft laut geführt werden) über: Wenn es weniger Arbeitsplätze gibt, geht der Mann vor!

    Der Zulauf bei sogenannten "Pick-up-artists".

    Der gesetzliche Rahmen, der uns schützen soll.
    Ich finde es sehr interessant, das erst nach der Sylvesternacht 15/16 ein Reförmchen des Sexualstrafrechts stattgefunden hat, in dem NEIN gilt, und Grapschen verboten ist. 2016!!!!!!!!!!!

    Wobei mich die Höhe bzw Tiefe der Strafe total stört. Scheint ja nicht so wichtig zu sein.
    Und das ein Geständnis reicht, um Strafmilderung zu bekommen, ist ein Hohn für die Opfer.


    Würden Männer gegen ihren Willen angegrapscht, wäre es schon lange verboten.

    Abtreibung: Wer erhebt sich zum Entscheider über die unmündige Frau?
    Die zu dumm ist, eine solche Entscheidung zu treffen ( und sicher von der "Werbung"/ Information dazu verführt wird.


    Die äußere Erscheinung: wir lassen einen Optikterrorismus zu, der Generationen Frauen prägt. ZT Krank macht.
    und die Männer findens toll, normal, selbstverständlich

    tbc

    Das war jetzt ein kleiner Rundumschlag, der auf das Miteinander der Geschlechter Einfluss hat und eine Hierarchie bildet.

    Und das Frauenbild, das sich dadurch abzeichnet, und von den Tätern pervers weitergeführt wird, lautet:
    Dienstbar; da, um mir zu gefallen; dümmer als Männer; wertloser als ich, der Mann.
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!
    Geändert von kaffeesahne (06.12.2018 um 18:23 Uhr) Grund: Ergänzung

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •