+ Antworten
Seite 457 von 467 ErsteErste ... 357407447455456457458459 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.561 bis 4.570 von 4661
  1. Avatar von Daiva
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    562

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von nur_so Beitrag anzeigen
    Vielleicht liegt das daran, dass Frau Weidel eine Frau ist. Bei einem männlichen AfD-Politiker wurde eine Beleidigung mit 20 Tagessätzen geurteilt. ,
    Prozess am Amtsgericht Potsdam: Nazi-Beleidigung mit Nachspiel - Potsdam - Startseite
    Nee, vermutlich daran, dass der NDR seinen Sitz in Hamburg hat und Potsdam in der Ex-DDR als Bezirksverwaltungsstadt galt.
    Jeder Mensch macht mich glücklich: Die einen, wenn sie den Raum betreten. Die anderen, wenn sie den Raum verlassen.


  2. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.320

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Die Frage ist, wo fängt politische Korrektheit an, wo hört sie auf?
    Wenn man fordert, das diese auf den Müllhaufen der Geschichte gehört ( darauf bezog sich die zu beanstandende Bezeichnung ) kann man dann darüber klagen, wenn es einen selber trifft?

    Alice Weidel: AfD-Spitzenkandidatin unterliegt gegen Satiresendung | ZEIT ONLINE

    Moderator Christian Ehring hatte in der Sendung vom 27. April Weidels Rede beim AfD-Parteitag in Köln kommentiert, in der sie gesagt hatte, politische Korrektheit gehöre auf den Müllhaufen der Geschichte. Dazu sagte Ehring: "Jawoll, Schluss mit der politischen Korrektheit! Lasst uns alle unkorrekt sein, da hat die Nazischlampe doch recht. War das unkorrekt genug? Ich hoffe!"
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm


  3. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.671

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Danke Lilith, dass du nochmal auf die Einordnung in den Kontext aufmerksam machst.

    Der war bei dem Urteil zu Frau Künast ja auch ausschlaggebend, wobei ich die Einordnung selbst nicht nachvollziehen kann.

    Bei der Satire zu Frau Weidel (die ich auch für geschmacklos halte), kann man den satirischen Kontext einordnen.


  4. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.917

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Satire darf viel, und das vom Ehring ist eindeutig Satire. Mit Satirikern sollte man sich als Politiker eh nie anlegen, da kann man nix gewinnen, nur verlieren.

  5. Avatar von Daiva
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    562

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Duffeline Beitrag anzeigen
    Danke Lilith, dass du nochmal auf die Einordnung in den Kontext aufmerksam machst.
    Der war bei dem Urteil zu Frau Künast ja auch ausschlaggebend, wobei ich die Einordnung selbst nicht nachvollziehen kann.
    Bei der Satire zu Frau Weidel (die ich auch für geschmacklos halte), kann man den satirischen Kontext einordnen.
    Im Falle Künast hier der Kontext zum Urteil des Berliner Landgerichts - und das ist -entgegen meiner v.g. Äußerung- vollkommen korrekt.
    Renate Kunast nennt Berliner Gerichtsbeschluss "katastrophales Zeichen" - Berlin - Aktuelle Nachrichten - Berliner Morgenpost

    Laut dem Beschluss, der der Berliner Morgenpost vorliegt, handelt es sich in allen 22 Fällen nicht um Beleidigungen sondern um „zulässige Meinungsäußerungen“. „Von einer Schmähung kann nicht ausgegangen werden, wenn die Äußerungen im Kontext einer Sachauseinandersetzung steht“, heißt es. Und genau das liegt nach Auffassung der Richter hier vor.
    Alle 22 Kommentare entstanden als Reaktion auf einen mittlerweile gelöschten Post des rechten Netzaktivisten Sven Liebich vom 27. März. Der beruft sich auf einen Artikel in der „Welt“ vom Mai 2015. Darin wird eine Äußerung Künasts aus dem Mai 1986 im Berliner Abgeordnetenhaus aufgegriffen, in dem sie damals saß. Demnach redete eine grüne Fraktionskollegin zum Thema häusliche Gewalt, als ein CDU-Abgeordneter die Zwischenfrage stellte, wie sie zum Beschluss der nordrhein-westfälischen Grünen stehe, Geschlechtsverkehr mit Kindern zu entkriminalisieren. Laut Bericht rief Künast dann dazwischen: „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist.“ Liebich hat diese Aussage in seinem Post um „...ist Sex mit Kindern doch ganz ok“ ergänzt, was nach Auffassung des Berliner Landgerichts zulässig ist.

    Vor diesem Hintergrund kam das Landgericht zu folgender Auffassung: Da sich Künasts Zwischenruf ebenfalls im sexuellen Bereich befinde und erhebliches Empörungspotenzial berge, „ist die Kammer der Ansicht, dass die Antragsstellerin als Politikerin sich auch sehr weit überzogene Kritik gefallen lassen muss“...usw.
    Jeder Mensch macht mich glücklich: Die einen, wenn sie den Raum betreten. Die anderen, wenn sie den Raum verlassen.

  6. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    4.326

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Daiva Beitrag anzeigen
    Im Falle Künast hier der Kontext zum Urteil des Berliner Landgerichts - und das ist -entgegen meiner v.g. Äußerung- vollkommen korrekt.
    Renate Kunast nennt Berliner Gerichtsbeschluss "katastrophales Zeichen" - Berlin - Aktuelle Nachrichten - Berliner Morgenpost
    Ach so, wenn ein Rechtsextremist die Äußerungen Künasts um seine eigenen Worte „...ist Sex mit Kindern doch ganz ok“ ergänzt, und andere Leute genau diese Worte zum Anlass für üble Beledigungen nehmen, dann ist das Urteil plötzlich okay für dich.

    Leider hast du "vergessen" aus dem verlinkten Artikel ebenfalls zu zitieren: Künasts Anwalt Riemenschneider verweist darauf, dass der „Welt“-Artikel den Zusammenhang des Zwischenrufs nur bruchstückhaft wiedergebe, „Pädophilie beziehungsweise Geschlechtsverkehr mit Kindern wird und wurde von Frau Künast zu keinem Zeitpunkt befürwortet, gutgeheißen oder akzeptiert“.
    Auch entsprechende Beschlüsse innerhalb der Grünen habe sie nie unterstützt. Der Zwischenruf habe nur dazu gedient, die gezielt falsche Wiedergabe des NRW-Beschlusses durch den CDU-Abgeordneten zu berichtigen.
    Die Petition "Stoppt den Krieg in Kurdistan" ist auf change.org und das Spendprojekt
    "Leben im Krieg - Hoffnung auf Zukunft" auf der Homepage der kfd Trier zu finden.


    Netzfund: „Türkei erhält deutsche Kriegswaffen im Wert von 180 Mio Euro“ (Headline Spiegel, Juli 2019)
    „Türkei gibt Militäroffensive in Syrien bekannt“ (Headline Spiegel, 9.10.2019)
    Wer Waffen sät, wird Geflüchtete ernten. So einfach ist das, Regierung! #Rojava


  7. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.671

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Sehe ich anders: Frau Künast hat sich nicht an einer sexuellen Debatte beteiligt, sondern ein verfälschtes Zitat durch Ergänzung korrigiert.
    Vom sachlichen Inhalt des Zitats darauf zu schließen, die Debatte in sexuell beleidigendem Kontext auf einer öffentlichen Plattform weiterführen zu dürfen, finde ich falsch.

    Frau Weidel wurde mit ihren eigenen Waffen geschlagen, sie selbst fordert politische Unkorrektheit und das nahm eine Satiresendung zum Anlass, einen satirischen Beitrag zu erstellen.

    Ich glaube nicht, dass die Kommentatoren bei FB alles Satiriker sind.

  8. Avatar von Daiva
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    562

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Holzkante Beitrag anzeigen
    Ach so, wenn ein Rechtsextremist die Äußerungen Künasts um seine eigenen Worte „...ist Sex mit Kindern doch ganz ok“ ergänzt, und andere Leute genau diese Worte zum Anlass für üble Beledigungen nehmen, dann ist das Urteil plötzlich okay für dich.
    Was ist daran mißzuverstehen, zumal Künast sich davon nie distanziert hat. Merke: Wer austeilt, muss auch einstecken können. Was - wenn es sie plötzlich selbst betrifft - natürlich zum Aufreger wird. Gleiches Recht für alle, sollte man meinen.

    Leider hast du "vergessen" aus dem verlinkten Artikel ebenfalls zu zitieren.
    1. Übliche Verteidigungsstrategie von Anwälten. 2. Ich habe den Link gesetzt und entscheide selbst, welche Aussagen daraus mir wichtig erscheinen.
    Jeder Mensch macht mich glücklich: Die einen, wenn sie den Raum betreten. Die anderen, wenn sie den Raum verlassen.


  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.320

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Wovon sollte sich Künast auch distanzieren?
    Sie hat damals auf einen Zwischenruf reagiert und damals war auch schon bekannt, das sie schon die tatsächlichen Vorschläge ( bzw. den Beschluss der NRW Fraktion ) nicht unterstützte.

    Aber ja nun, interessiert die ja nicht, die unbedingt beweisen wollen, das andere Politiker noch schlimmer sind, als die rechtsradikalen.
    Geändert von Lilith10 (20.09.2019 um 15:23 Uhr)

  10. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    4.326

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Daiva Beitrag anzeigen
    Was ist daran mißzuverstehen, zumal Künast sich davon nie distanziert hat. ...
    Auf die Belege für diese Behauptung bin ich sehr gespannt.
    Die Petition "Stoppt den Krieg in Kurdistan" ist auf change.org und das Spendprojekt
    "Leben im Krieg - Hoffnung auf Zukunft" auf der Homepage der kfd Trier zu finden.


    Netzfund: „Türkei erhält deutsche Kriegswaffen im Wert von 180 Mio Euro“ (Headline Spiegel, Juli 2019)
    „Türkei gibt Militäroffensive in Syrien bekannt“ (Headline Spiegel, 9.10.2019)
    Wer Waffen sät, wird Geflüchtete ernten. So einfach ist das, Regierung! #Rojava

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •