+ Antworten
Seite 3 von 471 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 4703

  1. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.011

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    • Sind wir so prüde wie unsere Großeltern?
    nein. viel prüder, scheint mir :-/

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  2. Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    24.796

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    Ich finde die Bilder sexistisch.
    Könntest du begründen, warum du die Bilder als sexistisch betrachtest?
    Und was sind deine Kriterien, um zu sagen, ein Bild ist sexistisch oder nicht?

    Und, das mag aber mein Fehler sein, da ich keine Lust hatte mir alle Bilder ansehen zu müssen, es sind wieder nur nackte Frauen gezeigt?
    Kann man so nicht sagen, dass 'nur' nackte Frauen gezeigt werden.
    Im Übrigen sind die Frauen allenfalls halbnackt gezeichnet.

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile


  3. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.951

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Kann man so nicht sagen, dass 'nur' nackte Frauen gezeigt werden.
    In der Auswahl an Bildern, die hier verlinkt wurden, war auch ein Mann dabei.

  4. Inaktiver User

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Solche Bilder in der Mensa finde ich deplatziert, da sie alles andere als appetitlich/ästhetisch sind m. E..

    In der Mensa, wohin die Leute immerhin zum Essen hingehen, sollte irgendwas optisch neutrales hängen. Nahaufnahmen von Spinnen, die gerade Insekten verspeisen, würde man ja auch nicht als künstlerisch wertvoll einordnen und mit dem Argument dort aufhängen. Und nur weil ich mir privat gerne Menschen in Lack- und Leder und anderes anschaue, zeichne ich das ja auch nicht und verlange, dass diese meine Bilder die Studenten in der Mensa zwangsbeglücken müssen, weil ich das nunmal sexuell ansprechend finde.

    Warum man die gezeichnete Arschritze mit rosa Schleife garniert oder eine hockende nackte Frau in Stöckelschuhen, die so wirkt, als müsste sie mal bzw. würde gerade in der Wildnis urinieren, etc. in der Mensa als passend empfindet, noch dazu mit Bezug zur metoo-Debatte, erschließt sich mir nicht. Kann der Künstler sich sowas nicht privat für sich alleine anschauen bzw. seine Bilder bei sich in seiner Wohnung aufhängen, wenn er darauf steht? Immerhin sind das alles Frauen, die so gezeigt werden - die beiden Darstellungen mit Männern beschränken sich auf die Darstellung ihres errigierten Glieds (beim Handjob) in Nahaufnahme; mit komisch gezeichnetem bzw. verdecktem männlichen Genital (da hat er sich bei den Brüsten und dem Hintern bei den Frauen mehr Mühe gegeben); ich finde die Bilder gegenüber beiden Geschlechtern seltsam. Wollte der sein erotisches Kopfkino mit den Studenten teilen oder war das Motto wie so oft: Hauptsache provoziert?

    Wenn sich mal wieder irgendwelche verstrahlten Künstler selbst verwirklichen wollen, sollen sie ihre Werke woanders aufhängen, aber nicht in öffentlichen Gebäuden.
    Geändert von Inaktiver User (08.11.2017 um 19:28 Uhr) Grund: Ergänzung/Grammatik

  5. gesperrt
    Registriert seit
    20.10.2016
    Beiträge
    4.335

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    Ich finde die Bilder sexistisch. Was ich gesehen habe, ist zudem wenig kunstvoll. Und, das mag aber mein Fehler sein, da ich keine Lust hatte mir alle Bilder ansehen zu müssen, es sind wieder nur nackte Frauen gezeigt? Vermutlich aber in dem Fall zum Glück, in der gleichen "Qualität" möchte ich keinen nackten Mann vorgesetzt bekommen. Das Mensaessen schmeckt doch sowieso meist nicht.
    Und als I-Tüpfelchen die Äußerung der Malerin in dem verlinkten Spiegel-Artikel:
    Vina selbst bezeichnet ihre Bilder als nicht sexistisch, sondern als Versuch nach der "MeToo-Debatte" wieder "zurück zu einer normalen Sexualität und Erotik zu kommen".
    Als Gegenpol zu einer Bewegung gegen Sexismus, sexuelle Belästigung und Übergriffigkeit braucht es also einen mit Schleifchen dekorierten, halbnackten Frauenpo und eine Hand (von der Größe her durchaus als Männerhand einzuordnen - oder einfach schlecht gemalt), die einen Busen entblößt. Da kommt mir die Galle hoch, unabhängig von der Qualität des Mensa-Essens.
    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    ...
    Kann man so nicht sagen, dass 'nur' nackte Frauen gezeigt werden.
    Im Übrigen sind die Frauen allenfalls halbnackt gezeichnet.
    In der verlinkten Bildergalerie habe ich keinen nackten Mann entdecken können. Und wenn eine Frau lediglich Stöckelschuhe trägt, ist sie für dich nur "halbnackt"?

  6. Inaktiver User

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von knirrsch Beitrag anzeigen
    Und als I-Tüpfelchen die Äußerung der Malerin in dem verlinkten Spiegel-Artikel:

    Als Gegenpol zu einer Bewegung gegen Sexismus, sexuelle Belästigung und Übergriffigkeit braucht es also einen mit Schleifchen dekorierten, halbnackten Frauenpo und eine Hand (von der Größe her durchaus als Männerhand einzuordnen - oder einfach schlecht gemalt), die einen Busen entblößt. Da kommt mir die Galle hoch, unabhängig von der Qualität des Mensa-Essens.
    Im Prinzip sind das x-rated Comic-Zeichnungen. Die Bilder sind handwerklich schon OK, aber eben Comic.

  7. Avatar von Sentenza_
    Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    68.781

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Ich will das auch nicht beim Essen sehen, auch nicht das folgende Bild.
    Never argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.

    You never know how strong you are until being strong is your only choice.
    Bob Marley

    Sentenza
    ®.seit 20.09.2001

  8. Inaktiver User

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Sentenza_ Beitrag anzeigen
    Ich will das auch nicht beim Essen sehen, auch nicht das folgende Bild.
    Passt in die Mensa einer technischen Fakultät.

    Schau dir doch mal die erotischen Zeichnungen von Janosch (der Panama-Typ) oder Heinrich Zille an.


  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.666

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Sentenza_ Beitrag anzeigen
    Ich will das auch nicht beim Essen sehen, auch nicht das folgende Bild.
    Das andere Bild mit dem "Gemächt" ist noch anstrengender

    Einige von den anderen Bildern mag ich.

    Trotzdem finde ich, das diese gezielt geschaut und einem nicht öffentlich"zwangsaufgeladen" werden sollten.
    Was das mit prüde zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm
    Geändert von Lilith10 (08.11.2017 um 19:48 Uhr)

  10. gesperrt
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    11.163

    AW: Wohin führt uns die Gesinnungs- und Sprachpolizei?

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Die Ausstellung war erfolgreich, weil sie drei Fragen aufgeworfen hat:
    • Sind wir in Sachen Antisemitismus blind?
    • Darf man unter dem Deckmantel der Satire wirklich alles?
    • Sind wir so prüde wie unsere Großeltern?
    Kannste mal sehen.
    Mir haben sich diese Fragen nicht gestellt.
    Wo ist denn da der Aufhänger für Antisemitismus und wo genau siehst Du da Satire?
    Geändert von Kistenkumpel (08.11.2017 um 20:04 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •