+ Antworten
Seite 54 von 517 ErsteErste ... 444525354555664104154 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 5166

  1. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.301

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Na ja, wir reden hier wohl auch von unterschiedlichen Dingen.

    Hand aufs Knie legen sehe ich persönlich erst mal nicht zwingend als sexuelle Belästigung. Da ist der Mann doch nicht gleich zwangsläufig ein "Triebtäter", dem ich zwischen die Beine treten muss.
    Da reicht auch erst mal ein Wort.

    Ich habe da vielleicht eine andere Vorstellung von "angrabschen", als einige andere.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  2. Inaktiver User

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Na ja, wir reden hier wohl auch von unterschiedlichen Dingen.

    Hand aufs Knie legen sehe ich persönlich erst mal nicht zwingend als sexuelle Belästigung. Da ist der Mann doch nicht gleich zwangsläufig ein "Triebtäter", dem ich zwischen die Beine treten muss.
    Lilith, das sehe ich wie Du.
    Ich dachte es geht um diese Situation im Post von Türkisblau und Fouthhandaccount, weil türkisblau den Artikel erwähnte.

    Sorry, wenn ich da auf dem falschen Dampfer war!


  3. Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    5.138

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Na ja, wir reden hier wohl auch von unterschiedlichen Dingen.

    Hand aufs Knie legen sehe ich persönlich erst mal nicht zwingend als sexuelle Belästigung. Da ist der Mann doch nicht gleich zwangsläufig ein "Triebtäter", dem ich zwischen die Beine treten muss.
    Da reicht auch erst mal ein Wort.

    Ich habe da vielleicht eine andere Vorstellung von "angrabschen", als einige andere.
    Ich habe da wohl zwei Dinge in ein Posting gemischt, was dem Verständnis natürlich nicht gut tut.

    Ich sehe das Mit Angrabschen ähnlich wie du, allerdings war in diesem Strang auch die Rede von beispielsweise den norwegischen Ministerinnen, die sich von EU Beamten angrabschen ließen und jetzt darüber berichtet haben. Für solche Fälle - die ja auch in metoo verhandelt werden - ist die Journalistin ein Beispiel, wie man es besser machen kann.

    Was Narkoleptikerin und ihre Strategie 'in die Beine treten' angeht. Ich verstehe wirklich nicht, was deine Frage in dem Zusammenhang soll, wenn sie sich effektiv wehrt und Grenzen setzt. Wozu diskutieren, ob das pervers/unanständig/der Mondphase geschuldet etc war?


  4. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.301

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Zitat Zitat von tuerkisblau Beitrag anzeigen

    Was Narkoleptikerin und ihre Strategie 'in die Beine treten' angeht. Ich verstehe wirklich nicht, was deine Frage in dem Zusammenhang soll, wenn sie sich effektiv wehrt und Grenzen setzt. Wozu diskutieren, ob das pervers/unanständig/der Mondphase geschuldet etc war?
    Es hörte sich, für mich, so an, als wäre die "Sache" dann erledigt. Der Mann hat seine Strafe dafür erhalten und dann ist es wieder gut. Das war dann so ein kleiner "Einzelfall", über den dann nicht mehr gesprochen werden muss.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  5. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.360

    AW: metoo - Ihr nicht?

    (Nicht norwegische sondern schwedische Politikerinnen, u.a. EU-Kommissarin Wallstrøm.)

  6. Inaktiver User

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Was Krav Maga angeht: Das wurde vom israelischen Militär entwickelt und ist höchst effektiv.
    Auch Ashihara Karate.
    Ersteres hab ich jetzt ausprobiert und es war ziemlich augenöffnend. Hatte bis jetzt nicht so wirklich Gewalt erlebt, also zumindest keinesfalls in Form von Faustschlägen, und hab jetzt auf einmal Respekt vor einem möglichen Angriff. Meine Sorglosigkeit aufgrund fehlender negativer Erfahrungen ist weg. Hab auch gesehen, dass man da Muskeln und Koordination braucht. Aber es war super auspowernd und kopffreimachend, hat Spaß gemacht. Jetzt bin ich in der Regenerationsphase (blaue Flecken, Muskelkater), will aber dabei bleiben! Durch "metoo" war meine Motivation endlich mal hoch genug, um das mit der Selbstverteidigung anzugehen.

  7. Inaktiver User

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Es hörte sich, für mich, so an, als wäre die "Sache" dann erledigt. Der Mann hat seine Strafe dafür erhalten und dann ist es wieder gut. Das war dann so ein kleiner "Einzelfall", über den dann nicht mehr gesprochen werden muss.
    Man kann auch mehr erreichen, wenn man sich solidarisiert. Dann kann man auch mit mehr Unterstützung rechnen.

  8. Avatar von DerJunge82
    Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    14.999

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Na ja, wir reden hier wohl auch von unterschiedlichen Dingen.

    Hand aufs Knie legen sehe ich persönlich erst mal nicht zwingend als sexuelle Belästigung. Da ist der Mann doch nicht gleich zwangsläufig ein "Triebtäter", dem ich zwischen die Beine treten muss.
    Da reicht auch erst mal ein Wort.

    Ich habe da vielleicht eine andere Vorstellung von "angrabschen", als einige andere.
    Es gibt natürlich immer Abstufungen, aber ich würde mich eher fragen, was kann es denn sein, wenn ein Mann einer Frau die Hand auf das Knie legt und die beiden nicht freundschaftlich verbunden sind?
    Das es da eine sexuelle Komponente gibt, erscheint mir dann doch relativ einleuchtend, respektlos ist es in jedem Fall.


  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.301

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Es gibt natürlich immer Abstufungen, aber ich würde mich eher fragen, was kann es denn sein, wenn ein Mann einer Frau die Hand auf das Knie legt und die beiden nicht freundschaftlich verbunden sind?
    Das es da eine sexuelle Komponente gibt, erscheint mir dann doch relativ einleuchtend, respektlos ist es in jedem Fall.
    Ja, es kann respektlos sein. Und da sollte ein "durchgesprochenes" Wort reichen. Denn sonst wird es zu dem, was ich angrabschen nenne und somit wäre es dann eine absolut klare Grenzüberschreitung.

    Ich verwehre mich nur, das ALLES, was (in dem Falle Männer ) tun, sofort als sexuelle Belästigung betitelt wird.
    Denn dann wird vieles unglaubwürdig.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  10. Inaktiver User

    AW: metoo - Ihr nicht?

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    respektlos ist es in jedem Fall.
    Was soll daran respektlos sein?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •