Thema geschlossen
Seite 1499 von 1500 ErsteErste ... 4999991399144914891497149814991500 LetzteLetzte
Ergebnis 14.981 bis 14.990 von 14991
  1. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Wie heute schön in Welt zusammengefasst, gibt es in Deutschland keinen flächendeckenden Fachkräftemangel und das Märchen davon ist von denen in die Welt gesetzt, die weiter die Löhne und Gehälter in Deutschland drücken wollen.
    Das ausgerechnet die Linke (inclusive grün) sich an dieser Lohndrückerei beteiligt, das lässt mich an der Intelligenz dieser Linken arg zweifeln.

    Fachkraftemangel: Okonomen zweifeln an der Millionen-Lucke - WELT

    Das Problem sei weniger, dass es nicht genug Arbeitskräfte gebe – sondern dass Unternehmen nicht bereit seien, angemessene Löhne zu zahlen, sagt Eric Seils, Verfasser des jüngsten WSI-Reports zur Situation des Arbeitsmarkts. „Die Klagen vieler Unternehmer über ein angebliches Geschäftsrisiko Fachkräftemangel dienen nur dem Ziel, den Anstieg der Arbeitskosten im deutschen Niedriglohnsektor zu dämpfen“, so Seils.
    ....„
    Wenn wir tatsächlich nennenswerten Fachkräftemangel hätten, könnte man das am ehesten an steigenden Löhnen sehen, weil sich die Betriebe dann anstrengen müssen, die guten Leute zu bekommen“, sagt Brenke. In den vergangenen Jahren habe es aber nur vergleichsweise geringe Lohnsteigerungen gegeben.

    (Hervorhebung durch mich)


  2. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    615

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Mirabelis, mein Reden und Denken.

    Wenn vernünftige Löhne und Gehälter gezahlt würden, gäbe es in bestimmten Berufssparten keinen Fachkräftemangel.
    Oder denken die wirklich, dass erlesene Fachkräfte aus aller Welt, die extra dafür hergeholt werden würden, für Dumpinglöhne arbeiten würden?
    Hauptsache ist, das die Hauptsache Hauptsache bleibt.

  3. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.591

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Unayza Beitrag anzeigen
    Die unwilligen Deutschen haben wir uns mit unserem System, das sie nicht genügend fördert (und fordert!) selbst eingebrockt, mit der EU haben wir Verträge auf Gegenseitigkeit. Mit den Herkunftsländern der Asylbewerber aber nicht. Ich finde nicht, dass ein Arbeitgeber außerhalb dieses ziemlich großen Pools anwerben können sollte und die Gesellschaft die Folgekosten ungefragt hinnehmen muss.
    Genau das ist mein Gedanke auch. Ich bin selber "Arbeitgeberin", obwohl ich das nicht sein müsste, um die Vorzüge zu erkennen, die es (kurzfristig zumindest) für mich hätte, wenn mir die Arbeitssuchenden die Bude einrennen würden. Aber Zuwanderung in ein Land beschränkt sich eben meiner Meinung nach nicht nur auf den Aspekt, dieses Land als seine persönliche Werkshalle zu betrachten, wo man Arbeitnehmer nach Belieben importiert , die Produkte exportiert (beides zur Gewinnmaximierung) und alle evtl. negativen weiteren Aspekte dann von der Restbevölkerung abfedern lässt.
    Und um den Zuzug von EU-Bürgern geht es ohnehin nicht, wenn man von Asyl und Flucht redet.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)
    Geändert von drafty (29.08.2018 um 13:41 Uhr) Grund: weniger holprig geht's auch

  4. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.591

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Unsere Wirtschaftsordnung sieht so eine Bevorzugung bzw. Benachteiligung nicht vor. Ebensowenig die EU.
    Das bedeutet aber nicht, dass man dazu keine andere Meinung haben dürfte. Und es geht hier nicht nur um die "Wirtschaftsordnung", sondern um Immigration gesamtheitlich.

    Deine Wille geschehe, wenn Höcke sich zum deutschen Oberguru aufschwingt.
    Je mehr Wähler ihn als das politisch geringere Übel betrachten, um so besser werden seine Chancen dafür sein.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

  5. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von drafty Beitrag anzeigen
    Je mehr Wähler ihn als das politisch geringere Übel betrachten, um so besser werden seine Chancen dafür sein.
    Wie grottenschlecht muss dann wohl unsere Regierung agieren, damit die Wähler sogar Höcke als das kleinere Übel ansehen?

  6. Avatar von KClO4
    Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    2.395

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie grottenschlecht muss dann wohl unsere Regierung agieren, damit die Wähler sogar Höcke als das kleinere Übel ansehen?
    Exakt so wie seit ca. 3 Jahren.
    "Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen."

    Helmut Schmidt 2006

    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“


    Helmut Schmidt 2005

  7. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    .
    Geändert von Inaktiver User (29.08.2018 um 22:45 Uhr)

  8. gesperrt
    Registriert seit
    21.10.2017
    Beiträge
    3.070

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von KClO4 Beitrag anzeigen
    Exakt so wie seit ca. 3 Jahren.
    👍

  9. Avatar von pelzpfote
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    18.348

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Ich weiß nicht, ob das hierher gehört oder in den Straftatenstrang.

    Streit in Asylunterkunft: Mitarbeiter flieht durch Fenster aus Buro

    Zu mehreren Körperverletzungen und Streitereien ist es am Dienstag in der Erstaufnahmeeinrichtung in Waldkraiburg (Landkreis Mühldorf am Inn) gekommen. Ein Mitarbeiter und ein Verwaltungsangestellter wurden im Gesicht verletzt, eine Bewohnerin erlitt eine Platzwunde.

    Auslöser war, dass am Dienstagnachmittag einem Neuankömmling in der Erstaufnahmeeinrichtung ein Zimmer zugewiesen werden sollte. Dort hatten sich aber bereits vier Asylbewerber verbotenerweise zum Rauchen und Alkoholkonsum getroffen, schreibt die Polizei. "Die ertappten Männer nahmen sofort eine bedrohliche Haltung gegen den Mitarbeiter ein, beleidigten ihn und einer versetzte ihm einen Kopfstoß ins Gesicht",

    Die Ehefrau eines der Ertappten mischte sich nun ein, suchte den Mitarbeiter im Büro auf, ohrfeigte ihn und warf eine Kaffeetasse nach ihm. Sie wurde aus dem Büro verwiesen und der Mitarbeiter versperrte es von innen. Laut Polizei wurde der Frau beim Schließen der Bürotüre unbemerkt ein Finger der rechten Hand eingezwickt. Dabei erlitt eine Platzwunde an der Fingerkuppe.

    Nun war der Ehemann laut Polizei nicht mehr zu halten, wollte in das Büro eindringen und beschädigte dabei die versperrte Türe. Der Mitarbeiter wähnte sich in größter Gefahr, floh durch das Fenster aus dem Büro und begab sich sofort zur Polizeidienststelle. Der Ehemann schlug in dieser Situation auch dem Verwaltungsangestellten mit der Faust ins Gesicht, der eine Platzwunde an der Lippe davontrug.

    Es bildeten sich mehrere Gruppen von etwa 40 bis 50 Asylbewerbern im Eingangs- und Empfangsbereich der Erstaufnahmeeinrichtung mit entsprechend lautstarken Diskussionen untereinander und mit dem Sicherheitspersonal.
    Die Art, wie dich jemand behandelt,
    sagt aus, was für ein Mensch er/sie ist,
    und nicht, was für ein Mensch du bist.

    Quelle unbekannt

  10. Avatar von Saphire
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    511

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    OECD-Studie: Fluchtlingsfrauen in Deutschland sind schlecht integriert - WELT

    Das entspricht genau meinen Erfahrungen im Rahmen meiner Flüchtlingshilfetätigkeit und ist ein gravierendes Problem. Es zeigt, was in der deutschen Herangehensweise an die Flüchtlingssituation schief läuft. Dafür ist das Recht aufs Kopftuchtragen, auch für Kinder gaaanz wichtig.

    Saphire

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •