Thema geschlossen
Seite 1498 von 1500 ErsteErste ... 49899813981448148814961497149814991500 LetzteLetzte
Ergebnis 14.971 bis 14.980 von 14991
  1. gesperrt
    Registriert seit
    20.10.2016
    Beiträge
    4.335

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Da bist Du leider Fake-News aufgesessen.

    Denn in der kleinen Anfrage werden lediglich Ergebnisse genannt, ...

    Die Sueddeutsche brachte diese Meldung zuerst und die meisten großen Medien übernahmen diese Meldung ohne zu hinterfragen. Schlimm
    Aus dem verlinkten Artikel der Süddeutschen:
    Diese Zahlen nennt die Bild am Sonntag und beruft sich auf den bisher vertraulichen Abschlussbericht zum Fall Bremen.
    Hervorhebungen von mir.

  2. 27.08.2018, 16:18

    Grund
    14.1


  3. Registriert seit
    26.12.2012
    Beiträge
    353

  4. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.582

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Würde ich nur stark eingeschränkt befürworten. Es sollte kein Familiennachzug erfolgen und der Arbeitgeber sollte glaubwürdig nachweisen können, dass er seine Stelle nicht mit einem Inländer besetzen konnte. Oder der Arbeitgeber übernimmt ersatzweise einen angemessenen Teil der Sozialkosten, sollte das Arbeitsverhältnis scheitern.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.887

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Wozu? Warum soll sich ein Arbeitgeber reinreden lassen, wen er einstellt?

  6. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.582

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Wozu? Warum soll sich ein Arbeitgeber reinreden lassen, wen er einstellt?
    Darum geht es ja nicht alleine. Es geht primär darum, wer unter welchen Umständen hier im Land bleiben kann.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.887

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Du hast aber den Nachweis des Arbeitgebers, er habe keinen Inländer für diesen Job finden können, mit aufgeführt.
    Diese Verpflichtung gab es relativ lange.

    Ich habe zwölf Jahre lang im Sommer als Putzfrau, im Winter als Hausdame im Hotel, Zimmermädchen, Servierkraft, Spülkraft oder beim Burgerbrater gearbeitet, was sich halt ergab.
    Dafür musste ich nie lange suchen. Das waren Jobs, die nie besonders gut bezahlt wurden, man brauchte aber keine besonderen Voraussetzungen. Lediglich zuverlässig täglich erscheinen und seine Arbeit so gut wie möglich machen.
    In diesen Branchen ist der Ausländeranteil traditionell hoch. Es dauerte immer ziemlich lange, bis eine freie Stelle besetzt werden konnte und wir verbliebenen Mitarbeiter mussten nicht nur die Mehrarbeit stemmen, sondern auch noch unwlllige, vom Amt geschickte Deutsche "ertragen", die allerdings am dritten eine AU brachten oder nach einem Tag ganz wegblieben. Dabei hätte man diesen Arbeitsplatz sehr schnell über Mundpropaganda in der eigenen Belegschaft besetzen können. Durch die damals gültige Nachweisregelung zog es sich allerdings unnötig.

  8. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    In diesen Branchen ist der Ausländeranteil traditionell hoch. Es dauerte immer ziemlich lange, bis eine freie Stelle besetzt werden konnte und wir verbliebenen Mitarbeiter mussten nicht nur die Mehrarbeit stemmen, sondern auch noch unwlllige, vom Amt geschickte Deutsche "ertragen", die allerdings am dritten eine AU brachten oder nach einem Tag ganz wegblieben.
    Hervorhebung von mir.

    Es ist immer wieder spannend zu lesen, mit welchem Fingerspitzengfühl Du zu differenzieren verstehst


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.887

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Ich habe es in diesen Fällen so und nicht anders erlebt.
    Wenn du daraus eine Verallgemeinerung machen möchtest, bitte.


  10. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.387

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von drafty Beitrag anzeigen
    ... und der Arbeitgeber sollte glaubwürdig nachweisen können, dass er seine Stelle nicht mit einem Inländer besetzen konnte. Oder der Arbeitgeber übernimmt ersatzweise einen angemessenen Teil der Sozialkosten, sollte das Arbeitsverhältnis scheitern.
    Unsere Wirtschaftsordnung sieht so eine Bevorzugung bzw. Benachteiligung nicht vor. Ebensowenig die EU.

    Deine Wille geschehe, wenn Höcke sich zum deutschen Oberguru aufschwingt.


  11. Registriert seit
    29.09.2016
    Beiträge
    294

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Die unwilligen Deutschen haben wir uns mit unserem System, das sie nicht genügend fördert (und fordert!) selbst eingebrockt, mit der EU haben wir Verträge auf Gegenseitigkeit. Mit den Herkunftsländern der Asylbewerber aber nicht. Ich finde nicht, dass ein Arbeitgeber außerhalb dieses ziemlich großen Pools anwerben können sollte und die Gesellschaft die Folgekosten ungefragt hinnehmen muss.

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •