Thema geschlossen
Seite 1489 von 1500 ErsteErste ... 489989138914391479148714881489149014911499 ... LetzteLetzte
Ergebnis 14.881 bis 14.890 von 14991
  1. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Bei der Ortsgruppe von Pro Asyl ( die auch dann beratend zur Seite stehen, wenn man kein Asyl beantragen will) melden sich seit langem deutsche Männer, die Probleme haben, ihre Thai oder Philippina zwecks Heirat "ins Land zu bekommen".
    Lt. der hiesigen Ausländerbehörde prüft man da seit den 90gern besonders- es soll ausgeschlossen werden, dass es sich um eine Form von Menschenhandel handelt.
    Diese strengen Regelungen gelten aber nicht nur für Asiatinnen, sondern für jede Konstellation. Auch z.B. für den argentinischen Geschäftsmann, der nach Deutschland möchte, um seine deutsche Freundin zu heiraten.

    Mit Prostitution hat das nichts zu tun.

  2. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Was meinst du in diesem Fall mit "Schutzberechtigten", im Gegensatz zum "Asylstatus"?
    Ich lese hier zwar meist nur mit, aber der Unterschied zwischen Asyl und subsidiären Schutz ist doch schon mehrfach rauf und runter diskutiert worden ?!

  3. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.184

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Die syrische Familie wird hervorgekramt, weil dies die Leute sind, bei denen es um Familiennachzug geht. .
    ja, bei den syrischen Familien geht es um Familiennachzug. Aber das ist ein ganz anderes Thema als das jetzt geplante Einwanderungsgesetz. Bei den syrischen Flüchtlingen geht man ja nicht von Einwanderung aus, sondern von Schutz vor dem Krieg in ihrem Land. Sie bekommen normalerweise auch kein Asyl sondern einen Schutzstatus nach dem Genfer Abkommen, und das gilt so lange wie sie wegen des Krieges nicht in ihr Land zurück gehen können.

    Bei dem im Zusammenhang mit dem Einwanderungsgesetz diskutiertem Spurwechsel denke ich aber mehr an Menschen, die (wie gestern in Ceuta wieder geschehen) illegal und teilweise auch mit Gewalt in die EU einreisen, irgendwie nach DE gelangen und hier eigentlich keinen Aufenthaltstitel bzw. keinen Asylstatus bekommen. Diese Menschen, die zum großen Teil nur deshalb nicht ausgewiesen werden können, weil sie keine Papiere mitbringen, die teilweise keinerlei Bereitschaft zeigen an der Klärung ihrer Identität mitzuwirken, oder auch gleich mal eine falsche Identität angeben um eben nicht ausgewiesen werden zu können, laufen hier unter dem Begriff "gedultete"... und hier bin ich der Meinung, dass es diesen Menschen nicht so leicht gemacht werden sollte hier durch einen "Spurwechsel" entgültig einzuwandern.
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt

  4. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    18.921

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Der Spurwechsel ist auch nicht einfach. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es hier um Menschen, die schon mehrere Jahre im Land sind, die deutsche Sprache beherrschen UND sich in einer Ausbildung, nicht in einem Studium, befinden. Ich gehe davon aus, dass es hier um das 2. oder sogar 3. Lehrjahr geht. Wer soweit kommt, hat viel getan, um hier anzukommen. Dennoch muss dies im Einzelfall geprüft werden.

  5. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.184

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Wer soweit kommt, hat viel getan, um hier anzukommen.
    Ja, natürlich hat derjenige viel dafür getan... und natürlich ist es nicht schön wenn so ein Mensch gehen muss weil er sich den Aufenthalt in DE vielleicht vor etlichen Jahren unter falschen Angaben "erschlichen" hat. Aber, es wird im Moment gerade so ein Aufriss um den Gefährder Sami A. gemacht... einen Menschen, den hier eigentlich niemand haben möchte... der aber wiederkommen muss, weil DE ein Rechtsstaat ist... Rechtsstaat ist Rechtsstaat... und das gilt für alle, auch für diejenigen, die sich inzwischen (trotz ihrem eigentlich illegalem Aufenthalts) integriert haben.

    Ich denke für diese (bereits lange integrierten) Menschen müsste es evtl. eine Art beschleunigtes Verfahren zur Einwanderung geben... sprich... sie müssen ausreisen, weil sie ja eigentlich kein Recht haben hier zu sein... können dann aber direkt einen Einreiseantrag nach dem neuen Gesetz stellen und ganz offiziell wieder einreisen. Das wäre für den einzelnen zwar etwas aufwändig... aber meiner Meinung nach nur konsequent.
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt

  6. gesperrt
    Registriert seit
    20.10.2016
    Beiträge
    4.335

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Unayza Beitrag anzeigen
    Es ist eine individuelle Entscheidung, aber ich sehe nicht, warum es die "zu respektieren gilt". Ich sehe dabei nichts, was mir Respekt einflößt. Insbesondere dann, wenn ich nicht politisch oder religiös verfolgt werde, zur Oberschicht gehöre, vom Regime profitiert habe, jung, männlich und gesund bin und patrotische Lieder mir Tränen in die Augen treiben.
    Wie stehst du dann zur Fahnenflucht während des NS-Regimes?
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Meinst Du damit, die Syrerinnen sollten selbst an die Front ziehen, da ihre Männer ja geflohen sind ?
    Ich meine das, was ich bereits geschrieben habe: Diejenigen die andere der Feigheit bezichtigen, die nicht an die Front ziehen, sollten das tun.

  7. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Max Beitrag anzeigen
    .. der aber wiederkommen muss, weil DE ein Rechtsstaat ist... Rechtsstaat ist Rechtsstaat... und das gilt für alle, auch für diejenigen, die sich inzwischen (trotz ihrem eigentlich illegalem Aufenthalts) integriert haben.
    Wo hat sich ein islamistischer Gefährder und Hassprediger wie Sami A. integriert ?

  8. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von knirrsch Beitrag anzeigen
    Ich meine das, was ich bereits geschrieben habe: Diejenigen die andere der Feigheit bezichtigen, die nicht an die Front ziehen, sollten das tun.
    Warum sollte die Userin in Syrien, einem Land, mit dem sie vermutlich nichts zu tun hat, an die Front ziehen ? Das finde ich einen komischen Rat. Für Ihr Land sind doch wohl eher die SyrerInnen verantwortlich, oder meinst Du nicht ?

    Was die Userin im Kriegsfall in ihrem Land tun würde, weißt Du doch nicht.

  9. Inaktiver User

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass es hier um das 2. oder sogar 3. Lehrjahr geht.
    Bei den Fällen, die z.B. im Spiegel beschrieben - und hier verlinkt waren, wie der Gruppe junger Afghanen, wurde die Ausbildung aber genau dann begonnen, als die Abschiebung drohte. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  10. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.184

    AW: Migration. Flucht. Asyl. 4. Thread

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wo hat sich ein islamistischer Gefährder und Hassprediger wie Sami A. integriert ?
    gar nicht.

    Das meinte ich auch nicht, als ich den Fall als Beispiel genannt habe... ich meinte damit, dass Gesetze und Regeln für alle gelten müssen... nicht nur für Menschen, die frech genug sind sich durch alle Instanzen zu klagen obwohl wir sie eigentlich gar nicht hier haben wollen, sondern auch für Menschen, die auf illigalem Weg nach De gekommen sind, sich dann aber recht unauffällig integrieren und die wir nun recht gern hier behalten möchten.
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •