+ Antworten
Seite 463 von 473 ErsteErste ... 363413453461462463464465 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.621 bis 4.630 von 4722
  1. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.892

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Mei, mei mei, könnt Ihr das Gezicke mal sein lassen?
    Ihr diskutiert schon so lange miteinander, dass Ihr die andere schon gut kennt, von ihrem Temperament her und ihrer Überschwänglichkeit, usw. Kann man nicht einfach die andere sein lassen und sich bestenfalls eins grinsen wohlwollend?
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  2. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.464

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Unterschätzt mal alle nicht die Aussenwirkung innerhalb der EU, wenn es in Ösiland zu einer konservativ- grünen Regierung käme. Seit Kurz Aussenminister war und seit er Bundeskanzler war und sein wird, wird Österreich in der EU ganz anders wahr genommen...

    Wenn es also in einem EU Land zu einer Beteiligung einer grünen Partei an der Regierung käme in Verbund mit einer konservativen der EVP Fraktion zugehörigen Partei hätte das eine gute und eben auch nachahmende Wirkung.
    Ich denke das auch.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  3. AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Unterschätzt mal alle nicht die Aussenwirkung innerhalb der EU, wenn es in Ösiland zu einer konservativ- grünen Regierung käme. Seit Kurz Aussenminister war und seit er Bundeskanzler war und sein wird, wird Österreich in der EU ganz anders wahr genommen, zusätzlich hat seit der Migrationskrise das Wort von Österreich ein ganz anderes Gewicht als früher.

    Wenn es also in einem EU Land zu einer Beteiligung einer grünen Partei an der Regierung käme in Verbund mit einer konservativen der EVP Fraktion zugehörigen Partei hätte das eine gute und eben auch nachahmende Wirkung.

    Deutschland jedenfalls schaut sich das ganz genau an.
    Ich habe das eher so verstanden, dass unsere Maßnahmen global gesehen für die Verbesserung der Klima-Krise nichts bringen würden, weil wir zu klein sind.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  4. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    3.085

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    [...]
    Deutschland jedenfalls schaut sich das ganz genau an.
    Hat Deutschland nicht selber genug Probleme?
    Merkel ein Auslaufmodell, die SPD in der Krise, und ein erwarteter Wirtschaftsrückgang?


  5. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    1.008

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Die schwarzgrünen Verhandlungender 00er Jahre sind nicht an irgendwelchen "Sturschädeln", sondern an knallharten Fakten gescheitert, zb. den Eurfightern.
    Das gibt heute selbst Kohl, damals einer der schwarzen Chefverhandler, zu.

    Wenn türkisgrün scheitert, dann sicher nicht an internen Querelen innerhalb der Grünen . Die Grünen wollen dringend diese Regierung -schon mal, weil jede Alternative eine klimamäßige Katastrophe wäre.
    Dabei ist Kogler und co klar, dass es nicht um Revolution, sondern um "einige gute Kompromisse" geht, "die das Land besser machen " (Zitat Kogler aus dem Falter 49/19, S.21)

    Wenn die Koalition scheitert, dann, wenn die Türkisen sich nicht auf menschliche, humanistische Grundstandards in Bezug auf Asyl einigen können (hier ist wieder das alte Problem "schwarz" gegen "türkis" zu nennen) und weil ein ausverhandeltes Klimapaket den Namen nicht verdient. In diesen beiden Fällen können die Grünen einfach nicht mitgehen, so gerne das auch alle wollten.

  6. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    3.085

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Chilirose Beitrag anzeigen
    [....]
    Wenn die Koalition scheitert, dann, wenn die Türkisen sich nicht auf menschliche, humanistische Grundstandards in Bezug auf Asyl einigen können ....
    Es dürfte dir entgangen sein, dass die EU hier unter neuer Führung tiefgreifende Änderungen anstrebt, weil es so einfach nicht weitergeht. Wie hier bereits jemand schon völlig richtig geschrieben hat, ist Kurz' Handlungsweise in der Mehrheit der EU- Länder als sinnvoll und richtungsweisend anerkannt. Die neue Kommissarin lässt schon mal Vorschläge ausarbeiten.
    Auch deine geforderte " menschlich humanistischen Grundstandards" müssen
    bezahlt werden. Österreich hat eine EU weit sehr hohe Besteuerung , was also willst du?
    Noch höhere Steuern?
    Dass noch mehr der kleineren Betriebe in Konkurs gehen, in Länder mit niedrigeren Standards und Besteuerung abwandern, und noch mehr Arbeitsplätze verloren gehen?

    Fordern ist immer leicht!


  7. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Chilirose Beitrag anzeigen
    Die schwarzgrünen Verhandlungender 00er Jahre sind nicht an irgendwelchen "Sturschädeln", sondern an knallharten Fakten gescheitert, zb. den Eurfightern.
    Das gibt heute selbst Kohl, damals einer der schwarzen Chefverhandler, zu.

    Wenn türkisgrün scheitert, dann sicher nicht an internen Querelen innerhalb der Grünen . Die Grünen wollen dringend diese Regierung -schon mal, weil jede Alternative eine klimamäßige Katastrophe wäre.
    Dabei ist Kogler und co klar, dass es nicht um Revolution, sondern um "einige gute Kompromisse" geht, "die das Land besser machen " (Zitat Kogler aus dem Falter 49/19, S.21)

    Wenn die Koalition scheitert, dann, wenn die Türkisen sich nicht auf menschliche, humanistische Grundstandards in Bezug auf Asyl einigen können (hier ist wieder das alte Problem "schwarz" gegen "türkis" zu nennen) und weil ein ausverhandeltes Klimapaket den Namen nicht verdient. In diesen beiden Fällen können die Grünen einfach nicht mitgehen, so gerne das auch alle wollten.
    Zum Scheitern der Koalitionsverhandlung Schüssel/Van der Bellen 2000

    Es war einmal ein schwarz-gruner Traum | DiePresse.com


    Als Antwort auf dein post kopiere ich lediglich wenige Absätze heraus, der gesamte Artikel ist jedoch lesenswert

    Sogar eine außerbudgetäre Milliarde Euro für Umweltsonderprojekte sei bereits bereitgelegen, und bei den umstrittenen Eurofightern habe man sich darauf verständigt, eine Gruppe aus drei anerkannten Völkerrechtlern solle die Frage klären, ob eine Luftraumüberwachung für einen neutralen Staat notwendig sei.

    Woran es letztlich gescheitert ist, darüber gehen die Meinungen auch noch zehn Jahre später auseinander. Aus Sicht der ÖVP war es vor allem der Widerstand der grünen Basis, repräsentiert durch Karl Öllinger. Als Van der Bellen dann von der ÖVP die „technische Koalitionsvereinbarung“ vorgelegt bekam – gemeinsames Vorgehen bei Abstimmungen, keine dringlichen Anfragen, kein U-Ausschüsse –, habe dieser zu verstehen gegeben, dass er das bei den Seinen nicht durchbringe.

    Die Grünen wiederum geben Wolfgang Schüssel die Hauptschuld am Scheitern. Er habe in der letzten Verhandlungsrunde zu oft Nein gesagt. Indiskutabel sei es für die Grünen etwa gewesen, der Integrationsvereinbarung zuzustimmen, die vorgesehen hätte, dass Zuwanderer, die den vorgeschriebenen Deutschkurs nicht erfolgreich absolvieren, abgeschoben werden. Auch bei der Gleichstellung homosexueller Paare, der Pensionsreform und den Abfangjägern habe es sich bis zum Schluss gespießt. Und das alles vor dem Hintergrund eines sehr engen budgetären Spielraums.


    Hervorhebung von mir

    Die Verkürzung auf die Eurofigther ist so wie du es darstelltest nicht zulässig.

    Müssen so pauschale Verurteilungen immer sein?
    "die Türkisen sich nicht auf menschliche, humanistische Grundstandards in Bezug auf Asyl einigen können"
    Du stellst hier alle Türkisen pauschal als Leute dar, die nicht mal die humanistischen Grundstandards einhalten (wollen) Da auch ich eine Türkise bin, wie du sehr wohl weißt, hast du mit dieser pauschalen Aburteilung auch mich verurteilt und deutlich herabgesetzt.

    (Ich schrieb einige Wiener Grünen Sturschädel, das ist kein Pauschalurteil über alle Grünen)

    Wenn du das ausverhandelte Klimapaket bereits kennst (seltsam, ich habe gelesen, dass der Bereich Klimaschutz und Umwelt noch nicht ausgehandelt ist) dann poste es doch hier, damit wir uns selbst ein Bild über das Klimapaket machen können.
    Wer einen Rechtschreibfehler oder gar einen Grammatikfehler findet, darf diesen gerne behalten . Ich bin da großzügig.


  8. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen
    Auch deine geforderte " menschlich humanistischen Grundstandards" müssen
    Es kommt halt darauf an, was man als " humanistische Grundstandards" festlegt/dogmatisiert.

    Aus meiner Sicht, ist es unsere Pflicht alle echten ! Kriegsflüchtlinge aufzunehmen und zumindest Asyl auf Zeit gewähren. Alle diese Flüchtlinge sind menschenwürdig zu behandeln, sie müssen wohnen, heizen, sich kleiden, essen , benötigen medizinische Versorgung.
    Einen Anspruch darüber hinaus sehe ich nicht, wer mehr will, muss sich dafür einsetzen.

    Individuelle Unterbringung (Wohnung) gehört für mich nicht zu den Grundstandards. Deshalb bin ich und sind viele andere noch lange keine Unmenschen.
    Solche pauschalen Verurteilungen und Abwertungen tragen bei zur Spaltung der Gesellschaft. (Cave! Satzfehler!)
    Wer einen Rechtschreibfehler oder gar einen Grammatikfehler findet, darf diesen gerne behalten . Ich bin da großzügig.


  9. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Ich habe immer mehr den Eindruck, dass hier etwas grundlegend verwechselt wird. Eine andere politische Haltung, ein anderes politisches Programm, eine andere politische Richtung, als die, die man gerade selber gut findet, ist noch lange kein Verstoss gegen das Grundrecht.

    Wenn Kritik an einer politischen Ausrichtung darin einher geht, der Ausrichtung per se eine Nicht Legitimation zu bescheinigen, dann kann man überhaupt nicht mehr auf politischer Ebene kritisieren und diskutieren. Denn das führt direkt in die Diktatur, erst in eine Meinungs-- und später eine politische Diktatur. Nach dem Motto: wenn Du nicht meiner Meinung bist wenn Du nicht tust, was ich mir vorstelle, dann bist du illegitim.
    Ich habe heute Zeit und lese in den alten postings. Dieser von mir hervorgehobene Satz ist mir besonders aufgefallen. Er passt auch in den gegenwärtige Diskussion sehr gut herein.

    Ansonsten: Sehr interessant. Viele der Vorhersagen sind eingetroffen.
    Wer einen Rechtschreibfehler oder gar einen Grammatikfehler findet, darf diesen gerne behalten . Ich bin da großzügig.

  10. 06.12.2019, 12:53

    Grund
    viereinhalb Monate altes Zitat, das damals ausführlich diskutiert wurde, mitsamt Kommentar gelöscht

  11. 06.12.2019, 13:02

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  12. 06.12.2019, 14:12

    Grund
    Zitate von Juli 2019 gelöscht

  13. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    3.085

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen
    Es ist wirklich mühsam.......
    Lass es doch gut sein!
    Wer sich nicht überzeugen lassen will, wird sich weder von dir, noch von 100 korrekten Artikeln in Zeitungen überzeugen lassen! Zum Glück sind es eh nur 14%, die Grün gewählt haben. Darunter gibt es wahrscheinlich doch auch welche, die nicht nur engstirnig verbohrt, sonder durchaus pragmatisch vernünftig denken und mit Stinkefingerzeigen andere Heruntermachen und einem Türkis-Bashing nichts am Hut haben!
    Geändert von Analuisa (06.12.2019 um 18:09 Uhr) Grund: Editierung rückgängig gemacht, war ein Missverständnis, sorry

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •