+ Antworten
Seite 459 von 473 ErsteErste ... 359409449457458459460461469 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.581 bis 4.590 von 4722
  1. AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Aus der Rubrik "Chronik":

    die fünf Jahre für Seisenbacher finde ich sehr niedrig - den Rahmen überhaupt, bis zehn Jahre, wenn man davon ausgeht, dass die Dunkelzahl vermutlich noch höher ist und das Theater das es mit seiner Flucht in die Ukraine gab.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  2. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Dann muss es dich ja stärker treffen als mich.
    Das ist schon lange her.
    Außerdem denke ich nicht in diesen Kategorien
    (wen was am meisten oder weniger meisten trifft z. Bsp)
    Aus meiner Sicht ist das Kindergarten.


    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen

    Sein Manko sehe ich darin, dass er in seinen jungen Jahren beruflich nie etwas anderes als die Politik gesehen hat - wie soll man jemanden vertreten, ohne jemals in seinen Schuhen gegangen zu sein, nichtmal im Entferntesten?
    Nun dieses "Manko" teilt er mit sehr sehr vielen anderen Politkern und Politikerinnen jeden Couleurs.
    Mit allen , die nicht Quereinsteiger sind.
    Das ist die Mehrheit aller PolitikerInnen, die somit alle aus deiner Sicht ein "Manko" haben.

    Ich erlebe dich als sehr wertend.


  3. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Aus der Rubrik "Chronik":

    die fünf Jahre für Seisenbacher finde ich sehr niedrig - den Rahmen überhaupt, bis zehn Jahre, wenn man davon ausgeht, dass die Dunkelzahl vermutlich noch höher ist und das Theater das es mit seiner Flucht in die Ukraine gab.
    aha, warst du nicht gegen eine Erhöhung der Strafen? Nun bist du dafür? Höhere Einsicht oder Rachedurst?


  4. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Für die deutschen Mitleser

    Funf Jahre Haft fur Peter Seisenbacher | krone.at


    Seisenbacher ist ein österreichischer Judoka und Träger des 7. Dan. Er nahm an der Olympiade 1980 in Moskau und anschließend in Los Angeles und Tsukuba in Japan als aktiver Sportler teil und gewann zweimal die Goldmedaille.
    Anschließend wurde er Judotrainer für den Nachwuchs.

    Es gab bereits 2014 eine Berichterstattung wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger, 2016 folgte die Anklage. dem Gerichtstermin blieb Seisenbacher fern, er war geflohen. Im August 2017 wurde Seisenbacher in Kiew verhaftet, die Ukraine lehnte eine Auslieferung nach Österreich ab forderte ihn aber auf, die Ukraine innerhalb von fünf Tagen zu verlassen. Seisenbacher tauchte jedoch in der Ukraine unter.
    2019 versuchte er mit gefälschtem Pass nach Polen auszureisen wurde erkannt und dann doch noch nach Österreich gebracht.
    Im November fand der Prozess statt.

    Peter Seisenbacher – Wikipedia


    Seisenbacher wurde am 2. Dezember desselben Jahres wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, sexuellen Missbrauchs von Unmündigen und Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses zu fünf Jahren Haft verurteilt. Die Verteidigung hatte einen Freispruch gefordert.[17]

    Auch so können ehemalige Idole enden.

    Sehe soeben er hat das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich erhalten. Das sollte ihm schnellsten aberkannt werden.
    Geändert von Raphael- (02.12.2019 um 23:15 Uhr)

  5. AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen
    Das ist schon lange her.
    Außerdem denke ich nicht in diesen Kategorien
    (wen was am meisten oder weniger meisten trifft z. Bsp)
    Aus meiner Sicht ist das Kindergarten.
    Fein, dann kannst du ja sicherlich nachvollziehen, dass sich auch die hiesigen schon-lange-nicht-mehr-und-davor-selten-SPÖ-Wählerinnen nicht täglich in den Schlaf heulen.

    Nun dieses "Manko" teilt er mit sehr sehr vielen anderen Politkern und Politikerinnen jeden Couleurs.
    Welcher anderer österreichischer Bundeskanzler ist in dieser Hinsicht mit Kurz vergleichbar?

    Ich erlebe dich als sehr wertend.
    Und weiter?

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen
    aha, warst du nicht gegen eine Erhöhung der Strafen? Nun bist du dafür? Höhere Einsicht oder Rachedurst?
    Eher wundere ich mich, dass man hier nicht durchgreift, wo man doch ein Zeichen setzen möchte. Warum wird dann der Strafrahmen nicht ausgeschöpft?
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  6. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Fein, dann kannst du ja sicherlich nachvollziehen, dass sich auch die hiesigen schon-lange-nicht-mehr-und-davor-selten-SPÖ-Wählerinnen nicht täglich in den Schlaf heulen.
    Was soll diese echt unnötige Polemik? Das mit dem "in den Schlaf heulen" und Ähnliches wurde nicht von Renate-Alice und auch nicht von mir zur Sprache gebracht.

    Ist DAS die hochintellektuelle sachliche und vor allem sprachlich gewandte und politisch korrekte Antwort auf all die Vorkommnisse in der SPÖ?

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Eher wundere ich mich, dass man hier nicht durchgreift, wo man doch ein Zeichen setzen möchte. Warum wird dann der Strafrahmen nicht ausgeschöpft?
    Bin ich der Richter? Frag den?

    Ich freu mich ja schon, dass den Frauen geglaubt wurde. Der Anwalt hat die übliche Verteidigungsstragie gewählt. Er stellte die Frauen als " mit psychischen Problemen behaftet" dar. Das ist ein alter Trick solcher Männer. Frauen, d ie sich wehren werden als psychisch bis psychiatrisch auffällig dargestellt. Diese Argumentation ist verbale und soziale Gewalt. Glücklicherweise ist dieser Richter nicht darauf hereingefallen.
    Man wird bescheiden.

    Ist Flucht vor Strafverfolgung gar kein Delikt? Immerhin war er jahrelang auf der Flucht vor der Justiz.
    Geändert von Raphael- (03.12.2019 um 08:49 Uhr)


  7. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Welcher anderer österreichischer Bundeskanzler ist in dieser Hinsicht mit Kurz vergleichbar?
    Werner Faymann – Wikipedia




    Während seiner Schulzeit am Abendgymnasium Henriettenplatz in Wien Rudolfsheim-Fünfhaus trat Faymann der SPÖ-Jugendorganisation Sozialistische Jugend (SJ) bei. Er maturierte am genannten Gymnasium (Realgymnasium) für Berufstätige im 15. Bezirk.[1] Seinen Zivildienst leistete Faymann beim SPÖ-nahen Verein „Junges Wien“ in der Jugendarbeit und initiierte das heute noch bestehende Wiener Lehrlingsprojekt „Zentrum Aichholzgasse“.[2] Er inskribierte an der Universität Wien Rechtswissenschaften, Kunstgeschichte und Politikwissenschaft.[3] Sein Lebenslauf, der nach den Angaben der jeweiligen Person von der Parlamentsdirektion erstellt wird, enthielt unter Berufsausbildung ein „Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien“ ohne weiteren Kommentar, bis dies in den ORF-Sommergesprächen 2012 zum Thema wurde.[3][4] Im Sommergespräch gab er an, Einzelvorlesungen besucht zu haben und im Studium der Rechtswissenschaften eine Prüfung zu einem Einführungsseminar abgelegt zu haben. Außerdem gab er an, einen Taxischein gemacht zu haben. Er sei aber „außer ein paar mal“ nie Taxi gefahren. Auf die Frage, wie er sich die Lücke in seinem Lebenslauf zwischen seiner Matura 1978 und seinem ersten Job als Landtagsabgeordneter 1985 erkläre, gab Faymann an, in diesen sieben Jahren den Zivildienst und Ferialjobs gemacht zu haben sowie in der Sozialistischen Jugend aktiv gewesen zu sein.

    Von 2008 bis 2016 war er Bundeskanzler der Republik Österreich und Bundesparteivorsitzender der SPÖ. Von 2007 bis 2008 war er österreichischer Verkehrsminister und Abgeordneter zum Nationalrat.

  8. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    3.082

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen

    Sein Manko sehe ich darin, dass er in seinen jungen Jahren beruflich nie etwas anderes als die Politik gesehen hat - wie soll man jemanden vertreten, ohne jemals in seinen Schuhen gegangen zu sein, nichtmal im Entferntesten?
    Das ist mMn kein Manko, sondern sein Plus. Auch Politik muss man lernen und auch können. Ein Grund, warum so viele Quereinsteiger scheitern, sie " können nicht Politik" (@ Bures)

    Was das Gehen in anderer Leute Schuhe betrifft: Auch viele rote Politiker sind nur in ihren eigenen Schuhen gegangen. Um nur das Beispiel des Bankers Franizky herzunehme. Nach deiner Ansicht hätte er wohl nur Banker vertreten können!
    Das ist doch lächerlich!
    Jonas war einfacher Schriftsetzer und ist rein durch seine jahrzehnte lange SPÖ Karriere Bundespräsident geworden. Hat nach deiner Ansicht wohl auch kaum Doktoren, Juristen, Manager...vertreten können!

    Natürlich finde ich es persönlich auch nicht gut und wenig zukunftsorientiert, dass Kurz das Studium nicht abgeschlossen hat. Aber das ist nicht meine Angelegenheit.
    Dass hier ständig darauf herumgeritten wird ist mMn ja nur der Tatsache geschuldet, dass ihm sein Österreich weiter fulminanter Erfolg geneidet wird, weil es der eigenen politischen Ansicht zuwiderläuft!


  9. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen

    Was das Gehen in anderer Leute Schuhe betrifft: Auch viele rote Politiker sind nur in ihren eigenen Schuhen gegangen.
    Und viele Grüne sind lebenslang in ihren grünen Schuhen gegangen und viele ÖVPler lebenslang in ihren ÖVP Schuhen tbc...
    Mir würde nie einfallen alle diese Menschen pauschal abzuurteilen und abzuwerten.

  10. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.402

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Moderation

    Es wäre schön, wenn in diesem Strang wieder etwas mehr Sachlichkeit einkehren würde.

    Danke für euer Bemühen,

    Analuisa
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •