+ Antworten
Seite 438 von 473 ErsteErste ... 338388428436437438439440448 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.371 bis 4.380 von 4723

  1. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen
    Es ist sicher kriminell, solch ein Video herzustellen!
    Aber es ist schon auch saudumm, total abgehoben und extrem verwerflich, sich derart zu äußern, wie es Strache getan hat. SO hat ein Politiker weder zu denken, noch zu handeln!
    Das sehe ich auch so. Strafbar scheint das Handeln der beiden aber nicht gewesen zu sein, soweit ich den derzeitigen Ermittlungsstand beurteilen kann. Sich saublöde reinlegen zu lassen und einen miesen Charakter zu offenbaren ist nicht strafbar. Zum "Tatzeitpunkt" waren weder Strache noch Gudenus in einer Regierung, daher ist ihr Gerede zwar unterirdisch aber nicht strafbar.

    Hätte Kurz von dem Video gewusst und hätte er gewusst, wie die ticken, hätte es sicher keine Koalition mit der FPÖ unter Strache gegeben. Das kann ich mir nicht vorstellen. Kurz hat die Koalition ja auch aufgelöst nachdem er das Video gesehen hatte. Insofern fühle ich mich und das Gefühl teile ich mit vielen Österreichern (entnehme ich aus persönlichen Gesprächen) reingelegt, reingelegt nicht nur von Strache und co sondern auch von den Videomachern, denen es sichtlich nur ums Geld ging.

    Selber kriminell bis über beide Ohren und andere bloß stellen. Das finde ich nun auch nicht sonderlich super oder gar charakterlich edel.

    Mich würde interessieren, ob Spiegel und Süddeutsche wirklich nix bezahlt haben für das video und wem es noch angeboten wurde und wer aller das Video nicht wollte, bzw wem es zu teuer war.

    Die Auftraggeber interessieren mich auch sehr. Eine Spur scheint zurück nach Österreich ins BVT zu führen


  2. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Kundgebung am 21. November: Die Donnerstagsdemo zieht uber den Ring - Innere Stadt



    Am 21. November findet wieder in der Innenstadt wieder eine Donnerstagsdemo statt - die Wiener Linien haben bereits reagiert, um Verkehrsbehinderungen zu verhindern.

    Zu Zeiten der blau-schwarzen Regierung richteten sich die Straßenkundgebungen gegen die Bundespolitik. Nun soll einerseits gegen eine - im Moment offiziell gar nicht geplante - erneute Regierungskoalition von ÖVP und FPÖ demonstriert werden, andererseits setzt man ein Zeichen "für ein selbstbestimmtes Leben, für Umverteilung und für eine gerechtere Wirtschaftsweise."


    Mir leuchtet der Sinn dieser fortgesetzten Demonstrationen nicht ein. Eine Koalition zwischen Türkis und Blau ist derzeit nicht geplant. Es wird gegen etwas demonstriert , was nicht mal angedacht ist.
    Jeder in Österreich kann selbstbestimmt leben, unser Sozialsystem ist eines der Besten in Europa, es wird umverteilt und was mit gerechterer Wirtschaftsweise gemeint sein soll, weiß ich nicht.

    Wie wäre es mal mit arbeiten statt zur Demo gehen.
    Geändert von Raphael- (21.11.2019 um 17:37 Uhr)

  3. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    3.122

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen
    [....]
    Sich saublöde reinlegen zu lassen und einen miesen Charakter zu offenbaren ist nicht strafbar.
    Zumindest nicht nach dem Gesetz.
    Bestraft aber hat sich Strache in seiner Dummheit und enormen Geltungssucht selbst, denn die Partei war sein Alles und Vizekanzler ein Prestige trächtiger, sehr gut bezahlter Posten. Jetzt ist die Partei am Sand und er selbst nicht nur hierzulande eine Lachnummer!
    Bezüglich Ibiza Video stellt sich die Frage: Cui bono?
    Oder war es die Rache eines oder mehrerer zu tiefst Enttäuschter? Politisch kalt Abservierter?
    Hinter dem Ganzen muss viel Kohle und ein gutes Netzwerk stecken, auch müssen die Verantwortlichen Straches Umfeld, so wie seine eitle, machtverliebte Geschwätzigkeit recht gut gekannt haben. So ein Projekt fädelt doch niemand ein, wenn er nicht sicher ist, dass das Vögelchen zwitschern wird!

  4. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.556

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen

    Österreich könnte Vorreiter sein in ganz Europa mit dieser neuen Regierung und etwas ganz Neues und Gutes schaffen als Vorbild. Viele in der Wirtschaft sehen grünes Wirtschaften als Chance und nicht wie noch vor 10 oder 15 Jahren als Hinderung.

    Die Zeit ist reif und wenn gerade das kleine Österreich da voran geht, wäre das toll.
    Ist meine stille Hoffnung.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.



  5. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen
    Hinter dem Ganzen muss viel Kohle und ein gutes Netzwerk stecken, auch müssen die Verantwortlichen Straches Umfeld, so wie seine eitle, machtverliebte Geschwätzigkeit recht gut gekannt haben. So ein Projekt fädelt doch niemand ein, wenn er nicht sicher ist, dass das Vögelchen zwitschern wird!
    Ich gehe davon aus, dass Strache im internen FPÖ Kreis derlei schon mehrmals zuvor geäußert hat. Und dann kam halt irgendwann die Idee auf, bei wem auch immer, so ein Video zu drehen.
    Sein Bodyguard ist ja auch in die Spesenaffäre verwickelt, er hat geplaudert, so lese ich, und dann wurde recherchiert und veröffentlicht.

    Der Zeitpunkt für die Veröffentlichung eine Woche vor der Europawahl war sicher absichtlich so gewählt., das gibt halt keiner zu.

    Hofer setzt sich in der Partei überhaupt nicht durch, so scheint es. Kickl hat intern übernommen. Und Kickl wird sich so gut er kann für seine Absetzung als Innenminister rächen. Da bin ich mir sicher.
    Geändert von Raphael- (21.11.2019 um 17:41 Uhr)

  6. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    3.122

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen
    [.....]
    Und Kickl wird sich so gut er kann für seine Absetzung als Innenminister rächen. Da bin ich mir sicher.
    Wird darauf ankommen, ob die FPÖ unter Kickl wieder Stimmen gewinnen kann, was ich nicht als gesichert ansehe. Aber dass er, zT gemeinsam mit der SPÖ, versuchen wird, die neue Regierung- wie auch immer sie aussehen mag- zu stören, davon gehe ich auch aus!
    Geändert von Renate-Alice (21.11.2019 um 21:39 Uhr)


  7. Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    171

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen
    Wie wäre es mal mit arbeiten statt zur Demo gehen.

  8. AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von California123 Beitrag anzeigen
    My thoughts exactly, aber es war mir kein Setzen eines Smileys mehr wert.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  9. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    448

    AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Hier ein aus meiner Sicht sehr guter unaufgeregter und sehr sachlicher ausgewogener Beitrag des Profil zum Theme Nazivergangneheit in Österreich und wie die Parteien mit den AltNazis umgegangen sind

    Zeitgeschichte: Die rote Nazi-Waschmaschine | PROFIL.at


    Wer lesen und sich sachlich informieren mag. Bitte.
    Besonders der BSA hat sich bei der Reinwaschung von alten Nazis hervorgetan. Heute gilt das Narrativ, die wären alle alle alle zum VdU, dem Vorgänger der FPÖ, gegangen. Das ist urnichtig.

    Was an arbeiten so fruchtbar ist, entzieht sich meiner Kenntnis. warum man demonstrieren muss, obwohl ja eigentlich kein Grund dafür da ist ebenfalls.
    Diejenigen die täglich zur Arbeit gehen, erwirtschaften jene Güter die bei den Sozialleistungen ausgegeben werden.

  10. AW: Tu felix Austria - Österreichische Tagespolitik

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen
    Was an arbeiten so fruchtbar ist, entzieht sich meiner Kenntnis. warum man demonstrieren muss, obwohl ja eigentlich kein Grund dafür da ist ebenfalls.
    Diejenigen die täglich zur Arbeit gehen, erwirtschaften jene Güter die bei den Sozialleistungen ausgegeben werden.
    Ich finde Arbeiten auch "fruchtbar", weils mir Früchte in Form von Geld und Erfolgserlebnissen einbringt - und wenn ich demonstrieren gehen will, geh ich demonstrieren. Das ist ganz easy vereinbar. Mit Urlaubstagen, Zeitausgleich, Wochenende, Abends ... einige schreiben in ihrer Freizeit die Bri voll, andere gehen halt demonstrieren.

    Ich gehe zum Beispiel auch gerne arbeiten um was beitragen, was dir deine "Kundschaft" dann einbringt und verbrauche selbst sehr wenig davon. Dank der jährlichen Aufstellung der KK sehe ich Schwarz auf Weiß, wie wenig ich in Anspruch nehme.

    Stichwort: Solidargemeinschaft.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***
    Geändert von hawaiianstarline (22.11.2019 um 13:02 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •