+ Antworten
Seite 427 von 427 ErsteErste ... 327377417425426427
Ergebnis 4.261 bis 4.267 von 4267
  1. AW: Türken in Deutschland und die aktuelle Politik in der Türkei

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Für wen eigentlich? Wollen wirklich 200 Millionen Leute pro Jahr in die Türkei und in Istanbul landen?
    Das ist reine Prunksucht und Herrscheregomanie und Diktator Eitelkeit.
    Der flughafen soll als drehkreuz dienen und Dubai übertreffen.
    Nix mit leute ins land holen. So viele könnte man dann ja doch nicht verhaftet bekommen.
    nichts ist wie es scheint


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    485

    AW: Türken in Deutschland und die aktuelle Politik in der Türkei

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    [COLOR="#0000CD"]
    Erdogan wünscht keinen eigenen oder sogar souveränen Staat für die Kurden.
    Daher torpediert er alle Autonomiebestrebungen, auch mit brutaler Gewalt.
    Erdogan und die Kurden sind eine Feindschaft auf Lebenszeit.


    Das Problem besteht nicht erst seit Erdogan und es gab mit Erdogan auch Zeiten, da war es besser als jetzt.



    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    [COLOR="#0000CD"]
    Wann gibt es endlich in der Türkei einen Aufstand und eine Zerschlagung der Diktatur?

    Ein Aufstand würde vielen Menschen das Leben kosten. Wer will so etwas?
    Ein Wechsel innerhalb der Demokratie (Wahlen) ist viel besser.

    Die Definition, was eine Diktatur ist, lernt man eigentlich recht früh (Schule).

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.260

    AW: Türken in Deutschland und die aktuelle Politik in der Türkei

    Damit wir wissen, wovon wir reden:
    so sah es mal vorher aus:
    404 | zenith.me
    Lage, auf der Kartenansicht:
    https://upload.wikimedia.org/wikiped...cation_Map.png
    Bagger vor dem Bau, mitten in der Wildnis und in der Natur:
    https://img.luzernerzeitung.ch/C=W18...peg?wmark=none
    ModellAnsicht, man beachte den romantischen Blick aufs Meer:
    https://media1.s-nbcnews.com/j/newsc...-2880-1000.jpg
    eine eigene Stadt mitten im Nirgendwo:
    https://theistanbulinsider.com/wp-co...t-istanbul.jpg
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    20. und 27. September weltweiter Klimastreik für die Rettung unserer Erde
    Geändert von Lukulla (11.08.2019 um 20:31 Uhr)

  4. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.260

    AW: Türken in Deutschland und die aktuelle Politik in der Türkei

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Das Problem besteht nicht erst seit Erdogan und es gab mit Erdogan auch Zeiten, da war es besser als jetzt.
    Das gesamte Land war mal unter Erdogan in einem besseren Zustand.
    Das es historisch Spannungen gab zwischen dem kurdischen und türkischen Volk rechtfertigt nicht, dass der jetzige Herscher in der Türkei Kurden unterdrückt, ihre Autonmielösungen torpediert und sie mit Waffengewalt angreift.

    Ein Aufstand würde vielen Menschen das Leben kosten. Wer will so etwas?
    Ein Wechsel innerhalb der Demokratie (Wahlen) ist viel besser.
    Die Definition, was eine Diktatur ist, lernt man eigentlich recht früh (Schule).
    1. warum sollte ein Aufstand mehr Leben kosten als jetzt zu Zeiten der Verhaftungs- und Unterdrückungspogrome?
    2. Ein Aufstand kann friedlich durchgeführt werden und zu einer Rückkehr zur Demokratie führen.
    Der Aufstand in der DDR ist dafür ein gutes Beispiel
    3. Du hältst jetzt die Türkei unter Erdogan nicht für eine Diktatur?
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    20. und 27. September weltweiter Klimastreik für die Rettung unserer Erde

  5. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.070

    AW: Türken in Deutschland und die aktuelle Politik in der Türkei

    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    Und wieder verdichten sich - zumindest per Ankündigung - die Sorgen, die Türkei will abermals in Syrien einmarschieren.
    Ich habe gerade bei telepolis diesen Artikel gelesen... "der Verrat"

    ich kann meine Gedanken dazu noch nicht richtig beschreiben... auf der einen Seite habe ich schon vor langer Zeit befürchtet das die Kurden von der westlichen Welt (auch von Deutschland) fallen gelassen werden wenn sie nicht mehr als Bodentruppen gegen den IS gebraucht werden... andererseits habe ich mir natürlich gedacht das so etwas natürlich nicht gemacht wird... immerhin sind sie doch Verbündete im Kampf gegen den IS-Terror.

    aber...

    "Jetzt aber scheint man sich mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan handelseinig geworden zu sein und dessen Vorstoß für die Einrichtung einer von der Türkei mit kontrollierten "Sicherheitszone" im Norden Syriens zu unterstützen.
    [...]
    Eine Umsetzung der Kontrollzone der beiden NATO-Partner im Norden Syriens würde auch das Ende der kurdischen Selbstverwaltung bedeuten. In dem von der Türkei beanspruchten Gebiet liegen nicht nur wichtige Städte, sondern auch ein Gutteil der wirtschaftlichen Ressourcen des Nordens Syriens.
    [...]
    Die deutsche Außenpolitik spiegelt wie so oft nur den US-Vorstoß. Die Bundesregierung setzt auf eine enge Partnerschaft mit Erdogan. Sowohl Finanz- und Kredithilfen fließen weiter und auch bei deutschen Rüstungsexporten ist die Türkei spitze. Die Türkei soll in der NATO gehalten werden und weiter der Profitplatz für deutsche Konzerne sein, auch wenn die Kurden dabei zugrunde gehen"
    (aus dem telepolis-Artikel)

    Vielleicht ist ja das Moralkonto unserer Regierung auch nur begrenzt und hat gerade keine Kapazitäten mehr frei...
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt

  6. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.260

    AW: Türken in Deutschland und die aktuelle Politik in der Türkei

    Zitat Zitat von Max Beitrag anzeigen
    "Jetzt aber scheint man sich mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan handelseinig geworden zu sein und dessen Vorstoß für die Einrichtung einer von der Türkei mit kontrollierten "Sicherheitszone" im Norden Syriens zu unterstützen.
    Na, super noch mehr Macht für Erdogan.
    Was hat der in Syrien zu suchen?
    Warum wehrt sich Assad nicht?
    Geändert von R-osa (17.08.2019 um 06:25 Uhr) Grund: Titel repariert


  7. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    172

    AW: Türken in Deutschland und die aktuelle Politik in der Türkei

    Erdogan droht der YPG mit Krieg: Wie sich Syriens Kurden auf einen turkischen Einmarsch vorbereiten - Reportageseite - Tagesspiegel

    Es droht ein zweites Afrin.

    Auch das wird wieder unglaubliches Leid auslösen, sehr wahrscheinlich Tote, vergewaltigte Frauen, Menschen, denen die Heimat genommen wird, Flüchtlingswellen auslösen...

    Ich hoffe immer noch, dass das nicht kommt, aber da bin ich wohl naiv.
    Die Würfel scheinen gefallen zu sein?

    Aus dem Artikel, ein wenig Antwort auf Deine Frage @Lukulla.
    International anerkannt wird die Demokratische Föderation Nord- und Ostsyrien, wie die Kurdenregion sich offiziell nennt, nicht. Während Amerikaner und Franzosen die Führung aus Kamischli immerhin als legitime Repräsentanten der syrischen Kurden empfangen, tut die Bundesregierung das nicht. Das Auswärtige Amt spricht davon, an Syriens territorialer Integrität festhalten zu wollen. Der Menschenrechtsverband Human Rights Watch hatte 2014 erklärt, die PYD herrsche zuweilen undemokratisch – Menschenrechtsverletzungen seien jedoch deutlich seltener als in den Gebieten, die von anderen Aufständischen und Assads Regierung kontrolliert werden.

    Die Regierung in Damaskus lehnt den Pufferzonen-Plan ohnehin ab. Die Kurden seien „ein Werkzeug in diesem aggressiven US-türkischen Projekt“, heißt es. Sie sollten sich lieber in den syrischen Gesamtstaat eingliedern. Assads Beamte zwingen Händler in Syrien, Warenlieferungen nach Kurdistan abzusagen.
    Geändert von R-osa (17.08.2019 um 06:26 Uhr) Grund: Titel repariert

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •