+ Antworten
Seite 94 von 97 ErsteErste ... 44849293949596 ... LetzteLetzte
Ergebnis 931 bis 940 von 967

  1. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.241

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Das Adjektiv "soziale" vor "Marktwirtschaft" wird mir zu sehr vernachlässigt.
    Eine Diskussion zwischen uns wird kaum zielführend sein und/oder gar zu einem Konsens führen. Denn ich sehe die Unwucht - in Deinen Worten die Vernachlässigung - exakt in entgegengesetzter Richtung. Die Marktwirtschaft haben wir nämlich an vielen Stellen längst ausgehebelt - und wundern uns dann, daß sie nicht richtig funktioniert.

    Übrigens: Auch die Geldpolitik folgt inzwischen eher planwirtschaftlichen Ansätzen. Das wäre aber wieder ein anderes Thema

    Als abschließender Denkanstoß daher an Dich folgende Zahlen: Europa stellt etwa 7% der Weltbevölkerung, erwirtschaftet ca. 25% des weltweiten BIP - hat aber einen Anteil von 50% an den Weltsozialleistungen.

    Dies wird dauerhaft nicht durchzuhalten sein. Es sei denn die wichtigsten Länder (China, Indien, USA usw.) folgen uns - das vermag ich aber nicht zu erkennen.

    Viel Spaß dennoch bei der weiteren Diskussion.

  2. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    14.919

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Zitat Zitat von kurant Beitrag anzeigen
    Als abschließender Denkanstoß daher an Dich folgende Zahlen: Europa stellt etwa 7% der Weltbevölkerung, erwirtschaftet ca. 25% des weltweiten BIP - hat aber einen Anteil von 50% an den Weltsozialleistungen.
    Kurant, ich erkläre dir nicht zum ersten Mal, dass solche Zahlen belegt werden müssen.


    @all: Bitte beachtet das Strangthema und kommt zur SPD und ihrer Politik/ihren Forderungen zurück.

    Viele Grüße,

    Analuisa, Moderation
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  3. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    5.719

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Okay,ist OT,aber muss in einer Diskussion Konsens erzielt werden? Dafür diskutiert man doch,um andere Perspektiven zu lesen.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  4. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.121

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Zitat Zitat von kurant Beitrag anzeigen
    Sorry, habe diese Deine Aussage eben erst gesehen...
    Eine finale Bemerkung noch: Das kapitalistische System ist ohne Frage lausig (wobei: Haben wir in Deutschland nicht das Modell einer Sozialen Marktwirtschaft als Leitbild und nicht den Kapitalismus ?). Er ist allerdings deutlich weniger lausig, als die anderen gescheiterten Versuche (Kommunismus, Sozialismus usw.).

    Deshalb bin ich ein Anhänger dieses Ansatzes.
    Kurant, aber im SPD - Strang dürfte ja das "sozial" bei sozialer Marktwirtschaft im Focus stehen.
    Ich stelle mir manchmal die Frage, wieviel sozial kann Marktwirtschaft sein.
    Einerseits will man den Staat auf seine Sozialleistungen festnageln, andererseits braucht der das Geld dafür und, so denke ich jedenfalls, bedarf es einer gewisse Planung. Geht das dann überhaupt?
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  5. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    5.719

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Ja,ich denke schon. Ein Staat muss ohnehin planen,da komm er ja nicht drumrum.
    Wie stark und umfassend so eine Planung ist,darüber gibt es sicher verschiedene Meinungen.

    Sozialer Ausgleich ist für den inneren Frieden schon wichtig.

  6. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.339

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Die kommissarische SPD-Chefin und Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, ist an Brustkrebs erkrankt.
    Sie wird von ihrem Amt als Partei-Vorsitzende zurücktreten, bleibt aber Ministerpräsidentin.
    In einer persönlichen Erklärung hat Manuela Schwesig sich zu ihrer Krebs-Erkrankung und ihren teilweisen Rückzug aus der Politik geäußert.

    aus Merkur.de
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  7. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    5.719

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Das war ja schon gestern. Tragisch,ich hoffe,sie wird wieder gesund. Sie ist ungefähr so alt wie ich...
    Unabhängig von politischer Ausrichtung sind Erkrankungen oder Unfälle o.a. für die Betroffenen tragisch und sie haben mein Mitgefühl.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.


  8. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.241

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Kurant, ich erkläre dir nicht zum ersten Mal, dass solche Zahlen belegt werden müssen.


    @all: Bitte beachtet das Strangthema und kommt zur SPD und ihrer Politik/ihren Forderungen zurück.

    Viele Grüße,

    Analuisa, Moderation
    Vielen Dank für den Hinweis.

    Die Zahlen stammen aus einer Eigen-Recherche der Jahre 2013/2014. Würde Dein Hinweis "solche Zahlen müssen belegt werden" bedeuten, daß der gesamte Recherche-Vorgang inklusive aller Quellen hier eingestellt werden muß ?

    Wie auch immer: Meine gemachte Aussage bitte ich als nicht getätigt zu betrachten bzw. die genannten Zahlen ziehe ich hiermit zurück.

    Nur der guten Ordnung halber: Nach meiner Erinnerung kommt die Bertelsmann-Stiftung in einer Studie aus dem Jahr 2015 ("Vision Europe Summit 2015") übrigens zu ganz ähnlichen Ergebnissen.

    Hiermit bitte ich nochmals um Entschuldigung. Zahlen werde ich im Politik-Forum keine mehr nennen und/oder hier nix mehr schreiben.

    Nunmehr unerheblich aber dennoch: Auch verstehe ich generell nicht, wie man steuerpolitische Forderungen einer Partei (z. B. hier SPD und Vermögenssteuer und/oder nur teilweise Abschaffung des Soli) überhaupt diskutieren kann, ohne diese in den Kontext der Besteuerung in anderen Länder zu stellen (Stichworte: Internationaler Wettbewerb, Standortbedingungen usw.). Näher am Strangthema kann man nach meinem Dafürhalten doch gar nicht sein ?

    Nichtsdestotrotz nochmals vielen Dank für Deinen Hinweis !

    Mit besten Grüßen
    Kurant

  9. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.462

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Zitat Zitat von kurant Beitrag anzeigen
    ...Wie auch immer: Meine gemachte Aussage bitte ich als nicht getätigt zu betrachten bzw. die genannten Zahlen ziehe ich hiermit zurück...
    Darf ich sie mir trotzdem merken, da ich sie nun schon gelesen habe? Meine Erziehungsberechtigte sitzt neben mir und sagt, es wäre ok...
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)


  10. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.241

    AW: SPD: Ende, Neuanfang oder Desaster?

    Zitat Zitat von drafty Beitrag anzeigen
    Darf ich sie mir trotzdem merken, da ich sie nun schon gelesen habe?
    Das kann und will ich auch nicht verhindern.

    Zudem: Die Ergebnisse meiner damaligen Recherchen hatten sich ex post als recht valide herausgestellt. Für meinen Teil hätte ich also kein schlechtes Gewissen, wenn Du ganz individuell so verfährst. Und volljährig bist Du ja wohl (trotz Deiner "Erziehungsberechtigten") ?!

+ Antworten
Seite 94 von 97 ErsteErste ... 44849293949596 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •