+ Antworten
Seite 687 von 715 ErsteErste ... 187587637677685686687688689697 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.861 bis 6.870 von 7145

  1. Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    5.199

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Keine Arroganz, sondern traurige Schlussfolgerungen aus Äusserungen von Briten in diversen Dokus im öffentlichen rechtlichen TV. Lanz, Dittert, und Co.

    Ich habe den begriff Populist nicht verwendet.


    Je öfter Lügner und Hasardeure, Gewinnspieler und KapitalismusMiliardäre eine politische Machtstellung erreichen, desto weniger werden hart arbeitende Menschen mit einem ehrenwerten Beruf und guter Ausbildung sich dies antun wollen.

    Was könnten sie auch der Masse, dem Volk anbieten ausser Fakten und gute Arbeit?

    So ein Milliardär bietet Livestyle und Korruption. Die neuen Monarchen, ein bisschen wollen auch die Nichtprivilegierten davon einatmen und die Privilegierten segeln einfach im Wind mit.
    Ach und aus ein paar Dokus wissen du und Frau Dittert und Herr Lanz, wie Großbritannien tickt, was einfache Menschen denken usw? Und das befähigt euch gleichzeitig zu urteilen, dass die Wähler dort nicht denken, sondern lediglich emotionsgeleitet ihr Kreuz an falscher Stelle machen? Könnte es nicht auch sein, dass manchem alles lieber ist, als einen extremen Antisemiten an der Spitze des Landes?

    Sorry, das ist arrogant und noch dazu auf dünner Faktenlage. Mich erinnert das an die Wahl von Trump. Da waren sich auch die Kommentatoren recht einig, dass Clinton haushoch gewinnen würde. Allerdings hatten sich auch die wenigsten die Mühe gemacht, einmal in den Rust Belt zu fahren und sich dort umzuhören.

    Übrigens gibt es in England bereits Armenlandstriche, Manchester beispielsweise. Direkt gehungert wird dort nicht, aber der Fortschritt zieht seit Jahren vorbei.

    Zum Thema Korruption spielt sich in Frankfurt gerade ein Lehrstück ab: beim OB und der Awo. Es ist daher hübsch, Korruption nur bei Reichen zu verorten, allerdings ist es weltfremd.

    Ich teile deine Schlußfolgerungen in dieser Plattheit daher nicht. Und was hart arbeitende Menschen machen wollen oder nicht, kannst du zum Glück nicht wissen. Sie sind verschieden wie andere Menschen auch.

    Was du und ich hier äußern, wird niemanden interessieren. Menschen wie Dittert twittern aber fröhlich auf englisch und lassen jeden an ihrer Besserwisserei teilhaben. Das ist fatal und taktlos anderen Ländern gegenüber.

    lg

    türkis

  2. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.484

    AW: Brexit oder Bremain?

    Frau Dittert lebt und arbeitet meines Erachtens seit 2008 in Großbritannien. Da weiß sie schon einiges.


  3. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.803

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Aber das passt denen, die (auch hier im Thread) so gern das Märchen von der bösen EU erzählen, nicht in den Kram. Wer sich wirklich informieren wollte, konnte das in den letzten Jahren ausführlich tun, hier und anderswo und muss nicht ein ausgelutschtes Narrativ bemühen, das nie gestimmt hat.
    "Böse EU ?", "Märchen ?" "Ausgelutschtes Narrativ ?"

    Bei einer sachlichen und nüchternen Analyse des Brexit ist - nach meinem Dafürhalten - ein Punkt völlig unstrittig: Hätte den Brexiteers ein attraktives Europa (EU) gegenübergestanden - sie hätten keine Chance gehabt !

    Europa - präziser gesagt die EU - ist aber außenpolitisch zerstritten, übrigens nicht einmal in der Lage sich selbst zu verteidigen (ohne die USA), innenpolitisch zerstritten angefangen von der Wirtschaftsausrichtung (Marktwirtschaft versus Staatsinterventionismus) bis hin zum Umgang mit der Migration (West- versus Osteuropa, sprich a la Merkel versus Visegrad-Länder) und gespalten auch in der Wirtschaftskraft (Nord- versus Südeuropa). Das Ganze "gekrönt" - zumindest in der Eurogruppe - von einer fehlkonstruierten Einheitswährung (in Dauerrettung befindlich), die nur noch von einer EZB (mittels Nullzinsen und frischen Billionen aus dem Nix geschaffen sowie Staatsfinanzierung mittels der Druckerpresse) zusammengehalten wird.

    Welche Attraktivität kann ein solches Konstrukt noch ausstrahlen ?


  4. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    15.873

    AW: Brexit oder Bremain?

    Äpfel und Birnen.
    Einfach nur nicht richtig gelesen, worauf man antwortet, oder einen Aufhänger gebraucht?
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  5. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.484

    AW: Brexit oder Bremain?

    Die Einhorndebatte dreht sich im Kreis. Solange GB sein "Raus aus der EU" nicht genauer beschreibt, ist es absolut müsig darüber zu diskutieren.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin


  6. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.803

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Äpfel und Birnen.
    Einfach nur nicht richtig gelesen, worauf man antwortet, oder einen Aufhänger gebraucht?
    So wie es für viele hilfreich und aufschlussreich gewesen wäre vor der US-Wahl auch mal mit Menschen in Detroit, Cleveland und Pittsburgh zu sprechen - wäre es vor der Volksabstimmung in GB erhellend gewesen, die persönliche Meinung von Menschen (auf der Insel) in den Midlands, im Osten Englands und in ländlichen Regionen zu hören (Stichworte: EU-Osterweiterung und Arbeits-Immigration).

    Nach solchen persönlichen Begegnungen wäre man dann nach Wahlergebnissen (US-Wahl) oder Referenden (Brexit) auch deutlich weniger überrascht gewesen ...


  7. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    6.517

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    ist ja nicht so, dass die letzten dreissig oder vierzig Jahre EU-Mitgliedschaft den britischen Arbeitern was anderes gebracht hätte ausser Billigkonkurrenz aud Osteuropa.
    Es gibt eine Ursache für die Lage für die Lage der Arbeiter und Städte in Nord- und Mittelengland: Thatcherismus
    Die Umstrukturierungen im Stahl- und Bergbau waren ohne Zweifel notwendig, wie auch in Ruhrgebiet. Nur die Art und Weise ging eindeutig auf Kosten der Städte und Arbeiter.

    Die EU und die Migranten sind da nur der Sündenbock, warum es nicht besser wird. Wie man sieht, geht die Sündenbock-Strategie voll auf.
    Sebastian (Ariel - The Little Mermaid): Listen to me - the human world, it‘s a mess!


  8. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    6.517

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zum 1.1.2020 gibt es neue EU-Regeln zur Verhinderung und Erschwerung der Steuerverschleierung, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung.

    Da die Briten wie Rees-Mogg oder Farage dies nicht wollen und es deshalb den Brexit vermutlich auch gibt, wird sich beim Brexit dieses Jahr vermutlich noch was tun.
    Sebastian (Ariel - The Little Mermaid): Listen to me - the human world, it‘s a mess!

  9. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.988

    AW: Brexit oder Bremain?

    Och, das wird die nicht groß jucken, das ignorieren die einfach nach dem Motto“wir sind ja eh bald weg“. Und dann geht’s da erst richtig los. GB wird ein tax heaven, soviel ist sicher. Dafür werden sie dann auch entsprechend Mitarbeiter brauchen. Ob das die Langzeitarbeitslosen aus den Midlands sein werden, da hab ich meine Zweifel. Eher werden welche aus dem Ausland angeworben werden, für die man dann sicher auch schnell eine Ausnahmeregelung bezüglich des Aufenthalts schaffen wird, wie man das von den pragmatischen Briten kennt. Mit Steuerparadiesen lässt sich auch super Geld machen. Ob das dann wiederum bei den Midlands ankommen wird, da hab ich schon wieder Zweifel. Das Geld, was in der „City“ gemacht wurde, kam da noch nie an.
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .


  10. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.803

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von nur_so Beitrag anzeigen
    Zum 1.1.2020 gibt es neue EU-Regeln zur Verhinderung und Erschwerung der Steuerverschleierung, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung.

    Da die Briten wie Rees-Mogg oder Farage dies nicht wollen und es deshalb den Brexit vermutlich auch gibt, wird sich beim Brexit dieses Jahr vermutlich noch was tun.
    Eventuell hängt damit ja auch die Bon-Pflicht (ab 01. 01. 2020 ?) für kleine und kleinste Einzelhändler und Dienstleister wie Bäcker und Friseure zusammen ? Sowohl unter ökonomischen als auch ökologischen Aspekten ein ganz großer Wurf …
    Und auch erhellend das Vertrauen in die eigenen EU-BürgerInnen betreffend …

    In der gleichen EU können übrigens EU-Ausländer in vielen Staaten eine Staatsbürgerschaft gegen Cash erwerben …

    Faszinierend.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •