+ Antworten
Seite 2 von 669 ErsteErste 12341252102502 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 6683
  1. Inaktiver User

    AW: Brexit oder Bremain?

    Der Londoner Bürgermeister Boris Johnson äußert sich hier sehr unverblümt über Korruption und finanzielle Intransparenz, die Fluten von Gesetzen und Verordnungen des Brüsseler Wasserkopfs sowie über massive demokratische Defizite dieses supranationalen Gebildes EU.
    Ich verstehe die Probleme die in der Diskussion um den Brexit angesprochen werden und bin da völlig einer Meinung. Ich sehe, verstehe und kritisiere aufs schärfste genau diese Probleme.

    - Demokratiedefizit in der EU (JA!)
    - Intransaparenz (holy shit ja!)
    - Flickenteppich der Krisenlösungen seit Jahren (Ja!)

    Ich sehe allerdings nicht dass die von dem Initiator angebotenen Lösungen für diese Probleme (raus aus der EU) wirklich die Probleme lösen, denn als einzelner Nationalstaat wird GB hilfloser den je sein gegenüber Lobbyisten (TTiP), Rückzug in einen Nationalstaat wird zwar das erste Gefühl von Unübersichtlichkeit von 28 Staaten erst einmal lindern aber das grundlegende Problem nicht lösen, denn egal wie: GB ist und bleibt wirtschaftlich und politisch abhängig vom Rest des Kontinents und die politischen Probleme sind nicht mehr national sondern sie sind international ebenso wie seine Lösungen.

    Ich denke diese Probleme löst man nur in dem man die EU ändert und nicht indem man sich politisch und wirtschaftlich isoliert.

    Gerade jetzt bräuchte man sympathische Querköpfe, wie es die Briten immer waren :) , die genau diese Probleme ansprechen aber auch Lösungen anbieten die nicht auf Isolation setzen, sondern auf Zusammenarbeit.


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.289

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Gerade jetzt bräuchte man sympathische Querköpfe, wie es die Briten immer waren :) , die genau diese Probleme ansprechen aber auch Lösungen anbieten die nicht auf Isolation setzen, sondern auf Zusammenarbeit.
    Zur Zusammenarbeit braucht es immer zwei; ich seh allerdings keineswegs, dass die EU irgendwie vorhätte, von ihrem gewohnten Verfahren abzuweichen. Eher im Gegenteil.

    Andererseits: man kann auch zusammenarbeiten, wenn man nicht Mitglied im gleichen Club ist.

    Ich hoffe auf Brexit, aber ich befürchte, es wird ein deutliches Bremain geben.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  3. Inaktiver User

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Andererseits: man kann auch zusammenarbeiten, wenn man nicht Mitglied im gleichen Club ist.
    Das kann man eben nicht. Für alles müssen die Briten dann mit jedem Land neue Verträge aushandeln. Das kann dauern und während dieser Zeit haben sie einen wesentlich schwereren Marktzugang in Europa. Und gerade die Briten interessiert eigentlich nur der Marktzugang.

    Ich hoffe auf Brexit, aber ich befürchte, es wird ein deutliches Bremain geben.
    Die Briten schneiden sich ins eigene Fleisch. Aber gut, wenn sie es so wollen.


  4. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.289

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das kann man eben nicht. Für alles müssen die Briten dann mit jedem Land neue Verträge aushandeln. Das kann dauern und während dieser Zeit haben sie einen wesentlich schwereren Marktzugang in Europa. Und gerade die Briten interessiert eigentlich nur der Marktzugang.
    Die Schweiz hat's auch geschafft, mit der ganzen EU die Fragen des Marktzugangs zu regeln, also warum sollte das den Briten nicht möglich sein... ausser natürlich, die EU sperrt sich. ^^


    Die Briten schneiden sich ins eigene Fleisch. Aber gut, wenn sie es so wollen.
    Ich weiss ja nicht, was alles so vorteilhaft sein soll, wenn sie bleiben. Grossbritannien hat ja inzwischen auch schon ein paar Jahre Mitgliedschaft auf dem Buckel, und es ist nicht so, als das Leben in der EU ein auf Rosen gebettetes wär.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  5. Inaktiver User

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Ich weiss ja nicht, was alles so vorteilhaft sein soll, wenn sie bleiben.

    Sie schaffen es allein nicht sich gegen Verträge wie TTiP zu lehnen oder sie wenigstens mal öffentlich zu machen.
    Da freuen sich auch einige drauf (die falschen).

    Man muss ja die Frage stellen wem ein Brexit am meisten nützen würde. Nur dass man nicht mehr Clubmitglied ist, heißt ja nicht, dass andere Clubs nicht um einen buhlen oder gewisse Clubaustritte unterstützen.

    GB mit der Schweiz zu vergleichen halte ich für nicht wirklich zielführend. GB ist historisch nicht dafür bekannt Einzelkämpfer zu sein, eher im Gegenteil. Sie waren immer international agierendes Clubtierchen (teils sogar Alphatierchen).
    Geändert von Inaktiver User (06.06.2016 um 13:19 Uhr)


  6. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.289

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sie schaffen es allein nicht sich gegen Verträge wie TTiP zu lehnen oder sie wenigstens mal öffentlich zu machen.
    Mir wäre bisher nicht aufgefallen, dass sich die EU sonderlich gegen TTiP sträubt. ^^

    und auch solche Zusammenarbeit wäre ausserhalb der EU möglich.

    Man muss ja die Frage stellen wem ein Brexit am meisten nützen würde.
    Die Briten werden sich ja wohl fragen, ob das ihnen nützt oder schadet.



    dass man nicht mehr Clubmitglied ist, heißt ja nicht, dass andere Clubs nicht um einen buhlen oder gewisse Clubaustritte unterstützen.
    Denkst du da an jemand bestimmten? an wen?


    GB mit der Schweiz zu vergleichen halte ich für nicht wirklich zielführend. GB ist historisch nicht dafür bekannt Einzelkämpfer zu sein, eher im Gegenteil. Sie waren immer international agierendes Clubtierchen (teils sogar Alphatierchen).
    Alpha ist die kleine Schweiz natürlich nicht ,aber eine Einzelkämpferin auch nicht. Nur weil sie nicht in der EU mitmacht, heisst das nicht, dass sie völlig unkooperativ sei.

    Und wenn die Neat kein international ausgerichtetes Projekt sein soll, was dann?

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  7. gesperrt
    Registriert seit
    08.06.2011
    Beiträge
    4.431

    AW: Brexit oder Bremain?

    Interessant in diesem Zusammenhang ein Beitrag in den Tagesthemen ca. 14te Minute

    Sie sind halt mitunter sehr einfallsreich - die Engländer oder Wahl-Engländer so genau habe ich es jetzt nicht mehr im Kopf.

  8. Inaktiver User

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Mir wäre bisher nicht aufgefallen, dass sich die EU sonderlich gegen TTiP sträubt. ^^
    und auch solche Zusammenarbeit wäre ausserhalb der EU möglich.

    Du redest von der EU als sei sie eine Einheit, die sich über irgendetwas einig sei. Ich sehe etwas völlig anderes:

    "die EU" (die es ja als politische Einheit so gar nicht gibt, das ist ja eine reine Behauptung) und die einzelnen Staaten waren sich noch nie so uneinig. Die politische Linke der EU steht TTiP kritisch in allen Schattierungen gegenüber, die es nun mal auf der politischen Skala gibt, gegenüber (von NEIN! bis "Nö" bis "ja aber"). Gerade was TTiP angeht haben mehrere politische Kräfte allein durch Zusammenschluss es geschafft, per Tröpfchen auf den Stein, den Willen zur Geheimhaltung stetig auszuhöhlen und mit Hilfe von Wikileaks und Greenpeace öffentlich zu machen.

    Denkst du das hätten einzelne kleine nationale politische Grüppchen ohne Zusammenhalt geschafft?

    Ich erinnere mal an den Druck, dem damals der Guardian ausgeliefert war, als sie die Snowden Akten öffentlich machten. Wäre der Guardian nicht vernetzt und eingebettet gewesen in ein internationales Netz, wäre er jetzt dicht und keiner hätte davon gehört.

    Wir haben z.B. dieses Leak Zeitungen, wie dem Guardian zu verdanken. Die haben genügend Feinde, die sich die Hände reiben, wenn solche Leute isoliert da stehen und ein Guardian per national erlassenem "Antiterrorgesetz" vom Netz getrennt werden kann. Was würde passieren?

    Das ist ja der Witz: die Parteien, die EU-Exits und Nationalstaaterei voran treiben haben explizit in ihren Programmen stehen, dass sie TTiP unterstützen. Gestern war auf der Homepage der Ausstrittsbefürworter, die vorn verlinkt war, noch ein Zwischenbild geschaltet: Pfeil Richtung "global trade" die EU als "Bremselefant" aufhält.



    Denkst du da an jemand bestimmten? an wen?
    Ich denke an alle diejenigen, denen eine starke EU zur Gefahr wird. Da gibt es mehrere von, die sich gegenseitig teils antagonistisch gegenüber stehen.
    Geändert von Inaktiver User (06.06.2016 um 14:30 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Die Schweiz hat's auch geschafft, mit der ganzen EU die Fragen des Marktzugangs zu regeln, also warum sollte das den Briten nicht möglich sein... ausser natürlich, die EU sperrt sich. ^^
    Schweiz ist ein Transitland, vor allem beim Geld^^.

    Ich weiss ja nicht, was alles so vorteilhaft sein soll, wenn sie bleiben. Grossbritannien hat ja inzwischen auch schon ein paar Jahre Mitgliedschaft auf dem Buckel, und es ist nicht so, als das Leben in der EU ein auf Rosen gebettetes wär.
    Verstehe den Zusammenhang nicht.

  10. Inaktiver User

    AW: Brexit oder Bremain?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist ja der Witz: die Parteien, die EU-Exits und Nationalstaaterei voran treiben haben explizit in ihren Programmen stehen, dass sie TTiP unterstützen. Gestern war auf der Homepage der Ausstrittsbefürworter, die vorn verlinkt war, noch ein Zwischenbild geschaltet: Pfeil Richtung "global trade" die EU als "Bremselefant" aufhält.
    Vom wem werden die eigentlich mitfinanziert?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •