Antworten
Seite 1102 von 1102 ErsteErste ... 102602100210521092110011011102
Ergebnis 11.011 bis 11.015 von 11015
  1. User Info Menu

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Wenn man sich mal daran erinnert, wie er 2018 nach den Vorfällen von Chemnitz bemüht war, den Vorwurf der Hetzjagden zu entkräften, ist jede Forderung von diesem Herrn nach irgendeiner Form politischer Neutralität eine reine Lachnummer.
    Also es gab ja dieses Hase-Video. In dem waren ja Personen zu sehen. Sind eigentlich diese Personen je identifiziert, verhaftet, angeklagt und rechtskräftig verurteilt worden? Bei solch schweren Vorwürfen, die da erhoben wurden, hätten sie doch eigentlich ermittelt werden müssen. Mir ist jedenfalls außer den "scharfen Verurteilungen" durch Merkel u.a. nichts bekannt. Weißt Du da mehr?

    Ansonsten müsste doch das gleiche gelten für das, was Du Dir gegenüber Maaßen herausnimmst. Dann wäre das ebenfalls verleumderische Hetze.

  2. User Info Menu

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von Monaline Beitrag anzeigen
    ... Mir ist jedenfalls außer den "scharfen Verurteilungen" durch Merkel u.a. nichts bekannt. Weißt Du da mehr?
    ...
    Also bitte, soll ich dir den verlinkten Artikel in dem von dir zitierten Beitrag jetzt noch vorlesen und die Quellenangaben in dem bereits früher verlinkten Wikipedia-Beitrag für dich anklicken?

    Es geht doch in meinem Beitrag und dem Tagesspiegel-Artikel überhaupt nicht darum, was in dem Video zu sehen und zu hören war, sondern darum, dass Maaßen jegliche poltische Neutralität hat vermissen lassen, als er öffentlich die Echtheit dieses Videos anzweifelte, obwohl die polizeilichen Untersuchungen, die seine Behauptung später widerlegten, noch längst nicht abgeschlossen waren.
    „Die Tragik unserer Epoche," pflegte Jojo zu sagen, "besteht darin, dass die Menschen ihre persönliche Unzufriedenheit mit einem politischen Problem verwechseln.

    Juli Zeh, Über Menschen, S. 173

  3. User Info Menu

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Auf die Teilnahme von Rechtsextremisten an der Frankfurter Buchmesse haben jetzt schwarze Autorinnen mit einer Absage reagiert (Quelle). Den Anfang machte Jasmina Kuhnke mit der Feststellung: "Ich rede nicht mit Nazis. Ich höre Nazis nicht zu. Ich lese keine Bücher von Nazis."

    Neben ihren politischen Gründen dürfte auch ihre persönliche Sichreheit eine große Rolle spielen, nachdem sie in der Vergangenheit von Rechtsextremen nicht nur im Netz massiv bedroht wurde, sondern nach Veröffentlichung ihrer Adresse auch vor ihrer Wohnung (Quelle).

    Erfordert es die Meinungsfreiheit, dass die Buchmesse einem nachgewiesenem, demokratiefeindlichen Rechtsextremen eine Bühne bieten sollte, dessen u. a. von Götz Kubitschek unterstützter Verein vom Verfasssungsschutz wegen "seiner ideologischen Ausrichtung" und "Vernetzung ins rechtsextremistische Spektrum" beobachtet wird?
    „Die Tragik unserer Epoche," pflegte Jojo zu sagen, "besteht darin, dass die Menschen ihre persönliche Unzufriedenheit mit einem politischen Problem verwechseln.

    Juli Zeh, Über Menschen, S. 173

  4. 20.10.2021, 10:48

    Grund
    Unseriöser Link bitte Regeln des Politikforums beachten

  5. 20.10.2021, 11:03

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  6. 20.10.2021, 11:18

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  7. 20.10.2021, 11:23

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  8. User Info Menu

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Erfordert es die Meinungsfreiheit, dass die Buchmesse einem nachgewiesenem, demokratiefeindlichen Rechtsextremen eine Bühne bieten sollte, dessen u. a. von Götz Kubitschek unterstützter Verein vom Verfasssungsschutz wegen "seiner ideologischen Ausrichtung" und "Vernetzung ins rechtsextremistische Spektrum" beobachtet wird?
    Diese Geschichte fand ich von Anfang an seltsam. Ich konnte es nur schlecht in Worte fassen, was mir daran bitter aufstößt. Nun hab ich einen Kommentar gelesen, der sehr gut beschreibt, was an dieser Sache faul ist. Es wird gar nicht mehr geprüft, ob diese subjektive Bedrohungslage real ist, sondern es wird sofort, ohne Prüfung der Fakten und ohne Überdenken möglicher Alternativen wie z.B. Personenschutz für Frau Kuhnke, dem Menschen geglaubt, der eine Empörungswelle lostreten will. Das ist ein Wirkmechanismus der immer weiter um sich greifenden Identitätspolitik.

    Wie machtvoll dieser Mechanismus wirkt, zeigt sich daran, wie schwer es der Öffentlichkeit inzwischen fällt, zwischen berechtigten und unberechtigten Gefühlsargumenten zu unterscheiden. Durch den strategischen Einsatz der eigenen Gefühle im Erregungswettbewerb ist diese Unterscheidung sehr kompliziert geworden. Je eindringlicher Gefühle öffentlich gezeigt werden und je mehr Menschen ihnen glauben, desto schwerer wird es, ihrem Absolutheitsanspruch zu widersprechen. Treibende Kräfte für die Inflation der Gefühle sind die sozialen Netzwerke und die identitätspolitische Methode. (.)

    Wenn der Aufschrei das Argument übertönt, und wenn dem Gefühl mehr Wahrheit zugestanden wird als der Rationalität, findet eine Veränderung der Öffentlichkeit statt, die stark regressive Tendenzen hat.

    Diese regressive Tendenz wird von der Identitätspolitik strategisch betrieben. Denn ihr Machtkern liegt in dem Dogma, dass den Gefühlen der Opfer absolut geglaubt werden muss. Damit stellt sie sich radikal gegen die Ideale der Aufklärung. Die aufgeklärte Öffentlichkeit sah von Beginn an ihre Aufgabe darin, dass sie jeder absoluten Macht einen kritischen Gegenspieler gegeben hat. (.) Aktuell existiert nur noch ein Wahrheitsanspruch ohne kritische Gegenstimme: Die Gefühle, die von Opfern geäußert werden, sollen unwidersprochen und absolut geglaubt werden.


    Das Spiel mit der Empörung

    Ich schließe mich der Meinung des Autors an und beantworte Deine Frage mit einem eindeutigen Ja.

  9. User Info Menu

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von Monaline Beitrag anzeigen
    ...
    Ich schließe mich der Meinung des Autors an und beantworte Deine Frage mit einem eindeutigen Ja.
    Dessen Beschreibung Kuhnkes als "unbekannte Autorin" finde ich bestenfalls fragwürdig, schlimmstenfalls unverschämt.

    In Zeiten, in denen Verständnis für "besorgte Bürger" gefordert wird, die wenig Grund zur Sorge aber viel Anlass zur Hetze haben, die Ängste einer schwarzen Frau zu verharmlosen, wenn nahezu gleichzeitig im Netz mit der Aufforderung, sie zu "massakrieren" die Privatadresse ihrer Familie mit vier Kindern veröffentlicht wird, anzuzweifeln und als Geschäftsidee du diskreditieren, zeigt ebenso viel Unkenntnis wie Misogynie.

    Und nein, es ist kein Zeichen von Meinungsfreiheit, Rassisten und Faschisten eine öffentliche Bühne zu bieten, denn Rassismus und Faschismus sind keine Meinungen, sondern Verbrechen.
    „Die Tragik unserer Epoche," pflegte Jojo zu sagen, "besteht darin, dass die Menschen ihre persönliche Unzufriedenheit mit einem politischen Problem verwechseln.

    Juli Zeh, Über Menschen, S. 173

Antworten
Seite 1102 von 1102 ErsteErste ... 102602100210521092110011011102

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •